Tennessee

Tennessee, der musikalischste Bundesstaat der USA, empfängt dich mit Rock’n’Roll, Blues und Country Music, aber auch mit der atemberaubenden Berglandschaft der Great Smoky Mountains und dem beliebtesten Whiskey der Welt.

Steckbrief Tennessee

Hauptstadt: Nashville
Fläche: ca. 109.000 km²
Einwohner: ca. 6,9 Millionen
Lage: Südstaaten der USA
Spitzname: The Volunteer State
Hotspots: Great Smoky Mountains, Graceland, Country Music Hall of Fame
Zeitzone: UTC - 5 Stunden (Eastern), UTC - 6 Stunden (Central)

Tennessee: Lage & Bevölkerung

Der Binnenstaat Tennessee liegt im Südosten der USA. Neben Missouri ist er einer von zwei US-Bundesstaaten, die die meisten Grenzen aufweisen. Der Volunteer State zählt insgesamt acht Nachbarn: Alabama, Arkansas, Kentucky, Georgia, Mississippi, North Carolina, Virginia und Missouri. Geografisch, kulturell, wirtschaftlich und rechtlich unterteilt sich Tennessee in drei Grand Divisions: East Tennessee, Middle Tennessee und West Tennessee.

Der Volunteer State weist seit den 1970er Jahren eine der am schnellsten wachsenden Bevölkerungen aller US-Bundesstaaten auf. Vor allem in den urbanen Regionen um Nashville und Clarksville sind seitdem viele neue Wirtschaftszweige entstanden.

Laut Census aus dem Jahr 2020 bilden Weiße mit einem Anteil von rund 71 % die größte Bevölkerungsgruppe in Tennessee. Es folgen Afroamerikaner (17 %) und Hispanics (7 %). Der Anteil der nicht in den USA geborenen Einwohner beträgt etwa 5,5 %.

Die größten Städte in Tennessee

Die beiden wichtigsten Metropolen in Tennessee sind die Hauptstadt Nashville im Zentrum des Staates und Memphis im äußersten Westen. Aber auch im östlichen Teil findest du eine Reihe interessanter Orte. Das sind die top fünf Städte in Tennessee hinsichtlich ihrer Einwohnerzahl:

Stadt Einwohner
Nashville 678.000
Memphis 651.000
Knoxville 188.000
Chattanooga 185.000
Clarksville 162.000

Natur und Klima

Die drei Teile Tennessees weisen sehr unterschiedliche Landschaften auf. Während East Tennessee von den Bergketten der Appalachen dominiert wird, breiten sich in der zentralen Region Middle Tennessee fruchtbare Täler und sanfte Hügel aus. West Tennessee ist geprägt von großen Ackerland-Flächen sowie den Flussläufen des mächtigen Mississippi und des Tennessee River.

Mit Ausnahme von einigen Höhenlagen der Appalachen herrscht in Tennessee ein feuchtes subtropisches Klima. Winde und Niederschläge, die vom Golf von Mexiko im Süden in den Volunteer State gelangen, sind verantwortlich für heiße und feuchte Sommer mit Temperaturen bis zu 31 °C im Juli und August. Die Wintermonate sind mild bis kühl und bringen viele Niederschläge.

Beste Reisezeit für Tennessee

Der musikalische US-Bundesstaat Tennessee ist zwar jederzeit eine Reise wert, doch im Sommer und Herbst warten ein paar besondere Highlights auf dich.

Tennessee im Sommer

Von Mai bis September ist in Tennessee Festival-Saison. Wenn mitreißende Konzerte deine Leidenschaft sind, solltest du dir diese musikalischen Highlights im Eventkalender markieren: das „Exit 56 Blues Fest” in Brownsville im Mai, die „Get Loud! Concert Series” in Memphis im Juni, das „Fun Fest” von Kingsport im Juli sowie das „Bonnaroo Music & Arts Festival” in Manchester Anfang September.

Tennessee im Herbst

Im Herbst ist der Osten von Tennessee ist ein wahrer Traum für Wanderer und Hobbyfotografen! Etwa von Mitte Oktober bis Anfang November färbt sich das Laub der Great Smoky Mountains in ein sattes Orange und die bläulichen Nebelschwaden, die zwischen den Bergen aufziehen, bilden einen einzigartigen Kontrast. Der Indian Summer zeigt sich in seinen schönsten Farben!

Anreise nach Tennessee

Der größte Flughafen in Tennessee ist der zentral gelegene Nashville International Airport (BNA), der von mehr als 17 Millionen Passagieren jährlich genutzt wird. Ein weiteres wichtiges Drehkreuz ist der Memphis International Airport (MEM) im Westen von Tennessee.

Tipp
Wenn du in den östlichen Teil von Tennessee gelangen möchtest, z. B. nach Chattanooga oder Knoxville, empfiehlt es sich, auch nach günstigen Flugverbindungen nach Atlanta im benachbarten Bundesstaat Georgia zu suchen und von dort mit Bahn, Bus oder Mietwagen weiterzureisen.

Direktflüge aus Europa findest du bei British Airways oder Finnair ab London-Heathrow: Zum Ticketpreis von rund 600 € gelangst du mit einem Nachtflug nach Nashville und zurück. Wenn du aus Deutschland nach Tennessee fliegen möchtest, musst du einen Zwischenstopp einplanen. Verbindungen ab Frankfurt am Main findest du z. B. bei British Airways ab ca. 650 €. Sie führen dich über Dallas, Texas, nach Memphis oder über Charlotte, North Carolina, nach Nashville.

Flugverbindungen aus dem ostasiatischen Raum, z. B. aus Tokio oder Singapur, beinhalten meist einen Zwischenstopp in einer anderen amerikanischen Großstadt, meist Detroit, Atlanta oder Dallas. Die Ticketpreise liegen in der Regel über 1.000 €. Nimmst du einen zweiten Stopp in Kauf, kannst du gelegentlich jedoch auch ein Schnäppchen machen. So konnten wir bei Qatar Airways eine Verbindung von Singapur nach Nashville (Zwischenstopps in Doha sowie New York oder Boston) für unter 900 € finden.

Flüge aus Australien bringen dich oft mit einem Zwischenstopp in Los Angeles nach Nashville. Flüge gibt es z. B. bei Delta ab Sydney für ca. 1.400 €.

Einreisegenehmigung Tennessee

Nicht vergessen: Wenn du kein US-Bürger oder Green Card-Inhaber bist, benötigst du zur Einreise nach Tennessee ein Visum oder ESTA.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!

Wenn du nach Tennessee fliegst, landest du wahrscheinlich am Flughafen von Nashville, der sich etwa 10 km südöstlich der Stadt befindet. Dort angekommen hast folgende Transfer-Möglichkeiten, um zu deiner Unterkunft zu gelangen:

Öffentlicher Nahverkehr ab Flughafen Nashville

Der öffentliche Nahverkehr in Tennessees Hauptstadt wird von der Nashville Metropolitan Transit Authority (MTA) gemanagt, die hauptsächlich ein Netz aus Stadtbussen betreibt. Mit der Linie 18 kannst du zum Ticketpreis von etwa 2 $ vom Nashville International Airport an die Station „Central 4th And 5th Ave - Bays” in der Innenstadt gelangen. Die Buslinie verkehrt jeden Tag von 6 Uhr morgens bis ca. 23 Uhr abends.

Shuttle ab Flughafen Nashville

Wenn du in einem Hotel in Nashville übernachtest, erkundige dich, ob es einen Shuttle-Service zum Flughafen anbietet. Den Haltepunkt für die Hotel-Shuttles findest du im Ground Transportation Center auf Ebene 1 der Terminalgarage 2.

Taxi ab Flughafen Nashville

Für ein Taxi in Nashville zahlst du einen Grundpreis von 7 $ sowie 2,10 $ für jede gefahrene Meile. Mehrere Taxifirmen warten im Ground Transportation Center auf Ebene 1 der Terminalgarage 2 auf dich.

Nationalparks und Naturwunder in Tennessee

Als Naturfan wird dich besonders der bergige Osten des Volunteer State beeindrucken. Pack deinen Rucksack und folge uns zu unseren drei Top-Natur-Highlights in Tennessee!

Great Smoky Mountains Nationalpark

Die Great Smoky Mountains sind der einzige Nationalpark in Tennessee, und an Beliebtheit sind sie nicht zu übertreffen! Mit mehr als 12 Millionen Besuchern pro Jahr stellen die nebeldurchzogenen Berglandschaften der Great Smoky Mountains den mit Abstand meistbesuchten US-Nationalpark dar. Begib dich auf eine spannende Wanderung zu spektakulären Aussichtspunkten, campe unter dem Sternenhimmel und entdecke hunderte farbenprächtiger Wildblumen!

Aber Achtung: Du teilst dir die Great Smoky Mountains nicht nur mit vielen anderen Touristen, sondern auch mit der großen Schwarzbären-Population, für die der Nationalpark berühmt ist.

Cherokee National Forest

Auf Platz zwei der meistbesuchten Natur-Highlights in Tennessee folgt der 2.600 km² große Cherokee National Forest in den südlichen Appalachen. Das riesige Waldgebiet gliedert sich in elf Wildnisgebiete, die sich durch einen großen Artenreichtum auszeichnen. So triffst du bei deinen Wanderungen durch den Wald auf Schwarzbären, Waschbären, Opossums, Bieber, Weißwedelhirsche und viele andere Tiere. Anschließend kannst du dich an den Seen des Cherokee National Forest beim Forellenfischen entspannen oder dich beim Windsurfen und Wasserskifahren austoben.

South Cumberland State Park

In der Grenzregion der US-Bundesstaaten Tennessee, Kentucky und Alabama erstreckt sich das Cumberland Plateau mit dem malerischen South Cumberland State Park. Wenn dein Herz für das Wandern schlägt, bist du hier genau richtig: Auf zwölf Wanderpfaden gelangst du in alle Ecken dieses Naturpardieses und kommst dabei an Steilhängen, Schluchten und Wasserfällen vorbei.

Tipp: Ein besonderes Highlight des Parks ist die 15 m lange Steinbrücke Sewanee Natural Bridge, die sich durch die Erosion eines Sinklochs formte.

Top 10 Sightseeing-Highlights Tennessee

Die folgenden Orte in Tennessee sind ein Must-See und sollten ganz weit oben auf deiner Reiseliste stehen:

  • Country Music Hall of Fame
  • Graceland
  • Cades Cove
  • Grand Ole Opry
  • Ryman Auditorium
  • National Civil Rights Museum
  • Gaylord Opryland Resort & Convention Center
  • Ripley's Aquarium of the Smokies
  • Ober Gatlinburg
  • Dollywood

Städtereisen in Tennessee

Vor allem für Musikliebhaber bietet Tennessee einige der spannendsten City Highlights der USA, denn hier begibst du dich in die Heimat von mehreren Musikrichtungen.

City Highlights Nashville

Das von wunderschönen Hügellandschaften umgebene Nashville ist nicht nur die Hauptstadt von Tennessee, sondern auch ein Mekka der amerikanischen Country Music. Neben erstklassigen Konzerten bietet die Stadt am Cumberland River aber auch großartige Restaurants, Top-Museen, den Bicentennial Capitol Mall State Park und das prächtige State Capitol von Tennessee.

Lass dich von diesen Highlights in Nashville inspirieren:

  • Country Music Hall of Fame
  • Grand Ole Opry Ry
  • man Auditorium
  • Gaylord Opryland Resort & Convention Center
  • Parthenon

City Highlights Memphis

In Tennessees zweitgrößter Stadt Memphis dreht sich ebenfalls alles um den perfekten Klang: Die Stadt ist nicht nur ein Mekka der Musikstile Blues und Soul, sondern auch der Geburtsort des Rock’n’Roll. Besuche Elvis Presley’s Wohnsitz „Graceland” und das Aufnahmestudio der „Sun Records”. Lass den Abend anschließend bei einem Blues-Konzert in der Beale Street ausklingen.

Diese City Highlights warten in Memphis auf dich:

  • Graceland
  • Beale Street
  • Sun Studio
  • National Civil Rights Museum
  • Memphis Zoo

City Highlights Knoxville

Das nach dem Kriegsminister von Präsident George Washington benannte Knoxville war 1982 Gastgeber der Weltausstellung und erhielt durch das Event ihr Wahrzeichen, den 22,5 m hohen Stahlfachwerkturm „Sunsphere”. Heute ist Knoxville vor allem als Standort der Universität von Tennessee bekannt. Als moderne Studentenstadt begeistert Knoxville mit kreativen Restaurants, einzigartigen Galerien und Museen sowie großartigen Konzerten.

Entdecke diese City Highlights in Knoxville:

  • World's Fair Park
  • Knoxville Museum of Art
  • McClung Museum of Natural History & Culture
  • Ijams Nature Center
  • Zoo Knoxville

City Highlights Chattanooga

Die „Scenic City” Chattanooga findest du im Südosten von Tennessee umgeben von den Wassermassen des Tennessee River, des Nickajack Lake und des Chickamauga Lake. Auch die Nähe zu den Appalachen und dem Cumberland-Plateau machen Chattanooga zu einem beliebten Ausflugsziel. So ist es nicht verwunderlich, dass die berühmteste Attraktion der Stadt der Lookout Mountain ist, von dem aus du die atemberaubende Szenerie im Blick hast.

Das sind die Top-Attraktionen in Chattanooga:

  • Rock City Gardens
  • Ruby Falls
  • Tennessee Valley Railroad Museum
  • Tennessee Aquarium
  • The Chattanooga Zoo at Warner Park

Roadtrip in Tennessee

Ein Roadtrip durch Tennessee ist auch eine Reise zu den Wurzeln der amerikanischen Musik. Starte deine Rundreise im Westen von Tennessee. Dort erstreckt sich an den Ufern des Mississippi River die Stadt Memphis – der wahrscheinlich musikalischste Ort der USA!

Ein absolutes Must-See ist der einstige Wohnsitz von Elvis Presley. Der King of Rock’n’Roll lebte rund 20 Jahre bis zu seinem Tod im Jahr 1977 in „Graceland”. Das Anwesen wurde 1981 zum Museum und zählte im Jahr 2016 seinen 20-millionsten Besucher. Damit liegt es nach dem Weißen Haus in Washington, D.C., auf Platz zwei der meistbesuchten Häuser in Amerika.

Auf den Spuren des Rock’n’Roll kannst du dich anschließend zum einstigen Aufnahmestudio der „Sun Records” begeben. Hier hat nicht nur Elvis seine erste Single aufgenommen, es war auch eine Wirkungsstätte vieler anderer Musiklegenden der 1950er Jahre, z. B. Johnny Cash, B.B. King und Jerry Lee Lewis.

Ein Besuch im „Memphis Rock and Soul Museum” rundet deine Besichtigungstour ab. Ziehe dann weiter zur legendären Beale Street, die noch heute ein Hotspot des Memphis Blues ist: Mit einer riesigen Auswahl an Bars, Clubs und Konzerten ist die Abendgestaltung gesichert!

Deine Reise führt dich dann weiter in die Mitte von Tennessee nach Nashville, die Hauptstadt der Country Music. Besichtige die „Country Music Hall of Fame”, wo du alles Wissenswerte rund um die wichtigsten Persönlichkeiten dieser typisch amerikanischen Musikrichtung erfährst und viele Musikinstrumente und andere spannende Exponate besichtigen kannst.

Dein musikalischer Roadtrip endet im Osten von Tennessee in der Kleinstadt Pigeon Forge. Hier empfängt dich der Freizeitpark „Dollywood” nicht nur mit dem Sound von Country-Legende und Miteigentümerin Dolly Parton, sondern auch mit vielen Fahrgeschäften, Shows und Attraktionen für Groß und Klein.

Instagram-Hotspots Tennessee

Suchst du noch nach einer Kulisse für tolle Fotos? Das sind unsere fünf Instagram-Hotspots in Tennessee:

  • Great Smoky Mountains
  • Lookout Mountain
  • Graceland
  • Beale Street
  • Country Music Hall of Fame

Kulinarische Highlights in Tennessee

Wenn es um Essen und Trinken in Tennessee geht, kommt dir sicher ein Getränk gleich in den Sinn – der berühmte Tennessee Whiskey der Marke Jack Daniel’s. Die Brauerei existiert schon seit 1866 in der Kleinstadt Lynchburg und Tennessee Whiskey ist heute die meistverkaufte Whiskey-Sorte der Welt.

Zum Whiskey essen die Einwohner von Tennessee am liebsten etwas Herzhaftes. Wir empfehlen diese regionaltypischen Gerichte:

  • Meat and Three (Fleisch und drei Beilagen)
  • Fried Pickles (frittierte Essiggurken)
  • Sweet Potato Fries (Pommes aus Süßkartoffeln)
  • Mac’n’Cheese (Makkaroni mit Käsesauce)
  • Cornbread (Maisbrot)
  • Barbecue

Fun Facts Tennessee

Du möchtest noch mehr über den US-Bundesstaat Tennessee erfahren? Diese Fakten kanntest du bestimmt noch nicht:

  • Der Reelfoot Lake entstand durch eine Reihe heftiger Erdbeben an der „New Madrid Seismic Zone“ in den Jahren 1811 und 1812. Die Region erlebt noch heute immer wieder kleinere Erdbeben.
  • Der Abschleppwagen wurde 1916 von Ernest Holmes aus Chattanooga, Tennessee, erfunden.
  • Tennessee hat nicht nur ein, sondern sondern gleich zehn Staatslieder.
  • Minigolf wurde erstmalig in in Tennessee patentiert. 1927 erhielt Garnet Carter ein Patent für seine Tom-Thumb-Golfplätze.

Auswandern nach Tennessee

Tennessee gefällt dir so gut, dass du deinen Lebensmittelpunkt dorthin verlegen möchtest? Die folgenden Tipps könnten dir dabei helfen:

Arbeiten in Tennessee

Wenn du in Tennessee auf Jobsuche gehst, hast du gute Aussichten, denn die wachsende Wirtschaftskraft in Tennessee wirkt sich positiv auf den Arbeitsmarkt aus. Die Arbeitslosenquote im Volunteer State liegt mit rund 5,1 % unter dem US-Durchschnitt von 6 %. Gute Jobchancen hast du in den Hauptwirtschaftszweigen des Staates. Dazu zählen der Maschinen- und Kraftfahrzeugbau, die chemische Industrie, die Holz- sowie die Textilindustrie, aber auch die Land- und Forstwirtschaft und der Bergbau. Weitere Karrierechancen bietet dir die Tourismusindustrie, vor allem rund um die Erholungsgebiete im Osten Tennessees.

Leben in Tennessee

Gute Nachrichten! Im Vergleich zum Rest der USA kannst du in Tennessee recht günstig leben. Der Cost of Living Index liegt etwa 15 % niedriger als der nationale Durchschnitt. Das liegt auch an der niedrigen Steuerbelastung, denn Tennessee ist einer von neun US-Bundesstaaten, die keine Einkommenssteuer erheben.

Wohnraum in Tennessee ist rund 30 % günstiger als im Rest der USA. Besonders viel sparen kannst du in Kleinstädten und den ländlichen Regionen, aber auch in der Großstadt Memphis. Einzig in Tennessees Hauptstadt Nashville ist das Leben etwas teuer: Hier entsprechen die Kosten etwa dem nationalen Durchschnitt.

Mit einer Green Card nach Tennessee

Du träumst vom Auswandern nach Tennessee? Dann benötigst du eine Green Card! Du kannst das begehrte Auswanderer-Visum relativ schnell und unkompliziert durch die Green Card Lottery bekommen, bei der die US-Regierung jährlich 55.000 Permanent Resident Cards verlost. Melde dich gleich an!

Green Card Lottery

Gewinne jetzt eine von 55.000 Green Cards bei der offiziellen Green Card Lottery der U.S. Behörden!