Georgia

Im US-Bundesstaat Georgia weht noch ein Hauch des alte Südens: Pfirsich- und Erdnussplantagen, prachtvolle Herrenhäuser und schwüle Hitze in den Sümpfen. Es gibt aber auch ein ganz anderes Georgia, das die modernen, erfolgreichen Südstaaten der USA symbolisiert.

Georgia, USA: Urlaub zwischen Tradition und Moderne

Von den Appalachen im Norden bis zur Atlantikküste ist Georgia ein absolutes Traumreiseziel. Das liegt vor allem an der Vielseitigkeit des US-Bundesstaats. Der „Peach State”, wie Georgia wegen seiner hervorragenden Pfirsiche genannt wird, besteht nämlich gleichermaßen aus pulsierenden Metropolen, historischen Orten und wunderschöner, wilder Natur.

Steckbrief Georgia

Hauptstadt: Atlanta
Fläche: 153.909 km²
Einwohner: ca. 10,5 Millionen
Lage: Südosten der USA
Spitzname: Peach State
Staatstier: Grüner Laubfrosch, Weißwedelhirsch, Gopherschildkröte
Zeitzone: UTC−5 (EST)

Georgia: Lage & Bevölkerung

Der US-Bundesstaat Georgia erstreckt sich im Südosten der USA von den Blue Ridge Mountains bis zur 161 Kilometer langen Atlantikküste im Südosten. Dabei grenzt er an die US-Südstaaten Tennessee, North Carolina, South Carolina, Florida und Alabama.

Mehr als eine Million Einwanderer als allen Ecken der Erde wohnen in Georgia, und es werden stetig mehr. Stark vertreten sind Einwanderer aus Deutschland, Osteuropa, China, Indien, Westafrika, Mexiko und der Karibik.

Die größten Städte in Georgia

Zwischen Bergen, Stränden und Farmland ragen in Georgia auch pulsierende Metropolen in den Himmel. Das Tempo des Städtewachstums hat sich in den letzten Jahren stark erhöht, da Georgia als attraktiver Wirtschaftsstandort gilt.

Die größten Städte in Georgia sind:

Stadt Einwohner
Atlanta 507.000
Augusta 198.000
Columbus 196.000
Macon 153.000
Savannah 145.000
Athens 127.000


Insgesamt wohnen fast 11 Millionen Menschen in Georgia, von denen über 10% außerhalb der USA geboren wurden.

Klima und Natur

Georgia hat ein überwiegend subtropisches Klima. Die Sommer sind mit Temperaturen von über 30°C heiß und feucht. In den südlichen Ebenen des „Peach State” wird es dabei besonders warm.

Die Winter sind an den meisten Orten in Georgia wärmer als 10 °C, doch im hohen Norden können auch Minustemperaturen und Schnee entstehen. Wer in anderen Südstaaten wie Texas und Florida also die vier Jahreszeiten vermisst, der findet sie hier in Georgia.

Außerdem regnet es ziemlich viel, und auch schwere Gewitter und Tornados sind keine Seltenheit.

Im Pfirsichstaat findest du fast alle Landschaftsformen, die dein Urlauberherz begehrt: steile Gebirge, blühende Ebenen, traumhafte Küstenstreifen, Canyons, Wasserfälle und urige Sümpfe. Die Tierwelt in Georgia ist ebenso vielseitig: Hier triffst du unter anderem Alligatoren, Delfine, Meeresschildkröten, Wildpferde, Bären und Hirsche.

Beste Reisezeit für Georgia

Im Frühjahr und Herbst herrschen angenehme Temperaturen von bis zu 25 °C, weshalb die beliebteste Reisezeit für Georgia zwischen Ende März und Oktober liegt. Die sehr heißen und schwülen Sommermonate werden dabei gern ausgelassen.

Reisen im Frühling

Der Frühling in Georgia ist herrlich! Wenn du die prachtvolle Baumblüte auf den Plantagen und in den alten Alleen erleben willst, dann reise am besten zwischen April und Juni in den Peach State.

Das Internationale Cherry Blossom Festival in Macon startet bereits Ende März. Zur gleichen Zeit findet auch das Savannah Music Festival statt.

Reisen im Sommer & Herbst

Ende Juni findet das Georgia Peach Festival statt, auf dem die Staatsfrucht ausgiebig gefeiert wird.

Wenn du kühle Abende magst und deshalb lieber im Herbst nach Georgia reisen möchtest, dann lasse dir den goldenen Oktober nicht entgehen und komme pünktlich zur Pekannussernte.

Anreise

Nonstop-Flüge in den US-Bundesstaat Georgia gehen zum Beispiel mit Delta von Frankfurt am Main nach Atlanta. Auch von München, Stuttgart, Düsseldorf und Zürich aus kannst du einmal am Tag nach Atlanta durchstarten. Die reine Flugzeit liegt bei ca. zehn Stunden.

Zu den wichtigsten Flughäfen in Georgia gehören:

  • Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport
  • Flughafen Savannah/Hilton Head
  • Augusta Regional Airport

Laut der Reisesuchmaschine Momondo sind Flüge nach Atlanta im Februar am günstigsten.

Einreisegenehmigung

Falls du noch keine Green Card hast und auch kein amerikanischer Staatsbürger bist, dann musst du für deine Reise nach Georgia ein ESTA oder ein US Visum beantragen.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!

Transfer vom Flughafen in Georgia

In Georgia angekommen brauchst du wahrscheinlich einen Transfer zu deiner ersten Unterkunft. Deine Möglichkeiten sind vielfältig:

Taxi

Die zu fahrenden Strecken solltest du in Georgia nicht unterschätzen. Vom Flughafen Atlanta bis in die City zahlst du nur ca. 30 $, aber nach Columbus kannst du schon mal 200 $ loswerden. Günstiger sind da Rideshares und Shuttles. Hole dir am besten einen Taxirechner für das Smartphone, um die Kosten besser einschätzen zu können.

Mietwagen

Georgia ist perfekt für einen Roadtrip, deswegen ist ein Mietwagen eine gute Idee. Diesen bekommst du zum Beispiel direkt am Flughafen. Du kannst aber auch nach speziellen Angeboten deiner Airline (z. B. Fly & Ride) schauen, um eventuell noch etwas Geld zu sparen.

Obwohl ein internationaler Führerschein normalerweise nicht nötig ist, empfehlen wir dir dennoch die rechtzeitige Beantragung dieses Dokuments, denn das Verkehrsbüro des Staates Georgia führt hin und wieder spontan neue Regeln für Besucher ein.

Achtung: Bei Regen musst du in Georgia mit Licht fahren!

Lieblingsmietwagen für Georgia reservieren

Shuttlebus

Günstig und bequem sind meist die großen Shuttle-Services, die vom Flughafen zu bestimmten Sammelpunkten im Bundesstaat fahren. Eine Bustour von Atlanta nach Columbus kostet dich zum Beispiel um die 35 $.

Öffentlicher Nahverkehr

Mit Zügen, Trambahnen und Bussen bringt die Firma MARTA dich zumindest innerhalb von Atlanta ans Ziel. Wenn du in Georgia aber größere Strecken zurücklegen musst, dann nimmst du am besten einen Shuttle, Greyhound oder den AMTRAK.

Georgias Nationalparks und Naturwunder

In Georgias Nationalparks kannst du vor allem in die Geschichte der Amerikaner eintauchen. Im Peach State scheint sich wirklich alles um die Vergangenheit zu drehen. Dennoch musst du nicht auf Wildnis, Strände, Wildwasserläufe und Schluchten verzichten.

Ocmulgee Mounds National Historical Park

Das National Monument der Ocmulgee Mounds stellt beeindruckend das Leben der amerikanischen Ureinwohner rund um Macon dar. Am dritten Wochenende im September findet hier außerdem eine der größten Versammlungen der Native Americans im Südosten statt. Von den Hügeln hast du einen schönen Blick über Macon und das Umland. Vorsicht vor Schlangen!

Chattahoochee National Forest

Rucksack auf und ab in den Wald! Der Chattahoochee Nationalwald ist wunderschön und an vielen Stellen mit seinen Wildwassern und Schluchten richtig aufregend. Wandere den Panther Creek Falls Trail entlang durch die Cohutta Mountains und pausiere in der Cohutta Wilderness oder an den Panther Creek Wasserfällen. Hier beginnt auch der Appalacian Trail, der durch die Blue Ridge Mountains und über sechs weitere Bundesstaaten bis nach Maine führt.

Chickamauga and Chattanooga National Military Park und Kennesaw Mountain National Battlefield Park

Nicht weit von der Grenze zu Tennessee befindet sich der Chickamauga and Chattanooga National Military Park. Das weitläufige Freilichtmuseum gibt dir einen überwältigenden Eindruck des Geschehens im amerikanischen Bürgerkrieg vor 160 Jahren. Auch der Kennesaw Mountain National Battlefield Park nördlich von Atlanta ist ein toller Ort zum Geschichte lernen.

Golden Isles

Unberührte Natur findest du auf den Strand- und Düneninseln „Golden Isles of Georgia”. Auf den drei Schönheiten kannst du Wildpferde am Strand beobachten, kilometerlang im feinen Sand spazieren gehen und das Georgia Sea Turtle Center besuchen, in dem verletzte Meeresschildkröten gesund gepflegt werden. Driftwood Beach auf Jekyll Island ist wegen seiner großen Treibholzmengen aus alten Bäumen besonders sehenswert.

Okefenokee-Sumpf

Achtung, Reptil! Diese Warnung könntest du im Okefenokee-Sumpf in Georgia öfter hören. Aber keine Sorge: Eine Paddeltour durch die märchenhaften Wälder ist trotzdem drin! Das wunderschöne Schwarzwassersumpfgebiet wird übrigens in mehreren Büchern von Stephen King erwähnt. Ob das wohl an den über 15.000 Alligatoren liegt, die hier leben?

Top 10 Sightseeing-Highlights

Die folgenden Orte in Georgia sind ein Must-See und sollten unbedingt mit auf deine Reiseliste:

Städtereisen in Georgia

Georgia ist ein Staat voller Überraschungen. Hier sind die Top City Highlights für deine Städtereise durch Georgia:

Booking.com

City Highlights Atlanta

Atlanta ist die schnell wachsende Hauptstadt-Metropole mitten in Georgia. Hier haben Firmen wie Coca-Cola ihren Sitz und es gibt Unmengen von Freizeitangeboten. Ein bisschen amerikanische Geschichte darf aber auch im Großstadt-Dschungel nicht fehlen.

Diese Orte solltest du in Atlanta sehen:

  • Atlanta Botanical Garden
  • Georgia Aquarium
  • Martin Luther King Jr. National Historic Site
  • National Center for Civil and Human Rights
  • World of Coca-Cola

City Highlights Columbus

Ein Ausflug nach Columbus ist perfekt zum Geschichte lernen. Im National Historic District siehst du viele viktorianische Häuser und der Riverwalk lädt zu einem langen Spaziergang am Chattahoochee River ein. Unzählige Museen und historische Sehenswürdigkeiten rund um den amerikanischen Bürgerkrieg säumen deinen Weg.

Diese Orte solltest du in Columbus sehen:

  • National Infantry Museum
  • Columbus Riverwalk
  • National Civil War Naval Museum
  • Columbus Museum
  • Coca-Cola Space Science Center

City Highlights Savannah

Savannah ist romantisch, historisch und beeindruckend schön. Lass dich von alten Häusern, prunkvollen Springbrunnen und urigen Alleen verzaubern und besuche den Leuchtturm auf Tybee Island. Aber Vorsicht: In Savannah soll es spuken - besonders rund um den Bonaventure Friedhof!

Diese Orte solltest du in Savannah sehen:

  • Savannah Historic District
  • Forsyth Park
  • Bonaventure Cemetery
  • Cathedral of St. John the Baptist
  • Sorrel Weed House

City Highlights Augusta

In Augusta findest du typischen Südstaatencharme und richtig viel Kultur und Geschichte. Wenn du Golf-Fan bist, dann kommst du am besten im April während des legendären Masters-Turniers hier vorbei.

Diese Orte solltest du in Augusta sehen:

  • Augusta Canal Discovery Center
  • Sacred Heart Cultural Center
  • Augusta Museum of History
  • Savannah Rapids Visitor Center
  • Augusta Riverwalk

Roadtrip durch Georgia

Georgia ist so vollgestopft mit Schönheit, Geschichte und Wildnis, dass ein Roadtrip quer durch den Bundesstaat die beste Art ist, den Peach State zu erkunden. Egal, ob mit dem Auto oder einem Wohnmobil: Eine Autoreise durch Georgia ist einfach unvergesslich!

Amerikanische Geschichte

Du wirst indianische Stätten, Herrenhäuser aus der Vorkriegszeit und Forts an der Küste sehen.

Du wirst an vielen Orten die Chronologie der Sklaverei und der Bürgerrechtsbewegung in den Vereinigten Staaten spüren und an Orten verweilen, die vor dir schon Martin Luther King Jr. und Franklin D. Roosevelt betreten haben.

Architektur in Georgia

Und immer wieder wirst du an Gebäuden und Bauwerken vorbei kommen und einfach nicht glauben können, wie schön es hier ist. Uralte Bahnhöfe, antike Filmpaläste, viktorianische Villen - oft wirst du dich fühlen wie die Hauptfigur in einem Roman.

Antebellum Trail

Die herrliche Panoramastraße des Antebellum Trail führt von vorbei an prächtigen Villen und verzauberten Kleinstädten von Athens nach Macon und zeigt dir die „Südstaaten in a Nutshell”.

Du fährst durch die Städtchen Watkinsville, Madison, Eatonton, Milledgeville und Clinton und hast dabei oft die Gelegenheit, in einem zauberhaften alten Bed & Breakfast unterzukommen oder einfach nur für einen leckeren Südstaaten-Snack anzuhalten.

Georgias Atlantikküste

Wenn du dem schönen Savannah einen Besuch abstatten willst, dann empfiehlt sich eine Tour von den Golden Isles aus in Richtung Norden. Die Küste von Georgia ist voller kleiner Inseln und verfügt über weite, flache Sandstrände, die teilweise von bizarrer Schönheit sind.

Berge und Wildwasser im Norden

Hoch im Norden von Georgia findest du ein bayerisches Dorf namens Helen, das mit seinen Fachwerkhäusern, Blumenkästen, Fensterläden und deutschen Straßennamen wie „Tannenweg” und „Edelweißstraße” jedes Jahr Millionen von Besuchern anlockt.

Helen ist zusätzlich ein perfekter Ausgangspunkt für Wildwasserfahrten, Bergwanderungen, einen entspannten Tag auf dem Chattahoochee River oder eine Wine Tasting Tour in den Georgia Mountains. Beim Wine Tasting aber bitte das Auto stehen lassen!

Georgias Süden: Grüne Wildnis

An der Grenze zu Florida entlang fährst du durch schier endloses Grün. Du kannst sogar ein Stück in die Sumpfgebiete rund um das Okefenokee National Wildlife Refuge fahren. Irgendwann endet die Straße allerdings abrupt und du musst auf ein Boot umsteigen.

Instagram-Hotspots in Georgia

Wie schön es hier in Georgia ist! Das musst du unbedingt deinen Freunden zeigen! Hier sind unsere Top 5 Instagram-Hotspots in Georgia:

  • Driftwood Beach
  • Wormsloe Historic Site
  • Providence Canyon
  • Amicalola Falls
  • Forsyth Park

Kulinarische Highlights in Georgia

Der US-Bundesstaat Georgia ist berühmt für seine wohlschmeckenden Pfirsiche, aber auch Erdnüsse, Pekannüsse, Wassermelonen und Meeresfrüchte gehören hier zur „Hausmannskost”.

Diese Gerichte solltest du in deinem Georgia-Urlaub unbedingt einmal probieren:

  • Shrimp & Grits ist ein traditionelles Gericht aus Garnelen und Polenta, das besonders an der Küste zum Frühstück gegessen wird.
  • Peach Cobbler ist ein berühmter Nachtisch aus Pfirsichkompott mit einer leckeren Biscuit-Teigkruste.
  • Fried Green Tomatoes sind ein typisches Südstaatengericht und werden mit Cajun-Remoulade und Chiliöl serviert.

Georgia ist das neue Hollywood

Hättest du gedacht, dass du in Georgia haufenweise Filmstars treffen kannst? Tatsächlich hat sich der US-Südstaat in den letzten Jahren stark in Richtung eines schöneren, bezahlbaren Hollywood entwickelt.

Über 700 Filme und Serien sind im „Hollywood des Südens” bereits entstanden. Dazu gehören:

  • The Walking Dead
  • Stranger Things
  • The Vampire Diaries
  • Forrest Gump
  • Baywatch
  • The Dukes of Hazzard
  • Spider-Man: Homecoming
  • Captain America: Civil War

Auch für den Film „Vom Winde verweht” diente Georgia als Kulisse. Gedreht wurde er allerdings fast komplett in Los Angeles.

Fun Facts über Georgia

Der beste „Conversation Starter” im Urlaub ist unnützes Wissen über deinen Urlaubsort. Diese Georgia Fun Facts kennst du bestimmt noch nicht:

  • Georgia hatte wegen einer Verfassungskrise im Jahr 1946 drei Gouverneure gleichzeitig.
  • Die Coca-Cola wurde 1886 hier in Columbus erfunden, weil ein Apotheker nach einer Kriegsverletzung eine Ersatzdroge für Morphium suchte.
  • Das bayerische Dorf Helen am Fuße der Georgia Mountains trägt jedes Jahr das Oktoberfest im ganz großen Stil aus.
  • In Atlanta gibt es 55 Straßen mit dem Namen „Peachtree” (Pfirsichbaum).

Auswandern nach Georgia

Georgia ist einer der schönsten US-Bundesstaaten zum Wohnen, und es ist gar nicht so schwer, sich hier ein neues Leben aufzubauen. Wie erklären dir, wie es geht.

Arbeiten in Georgia

Es gibt vier Häfen und viele große internationale Firmen in Georgia. Kia, The Home Depot, UPS, Randstad und Delta Air Lines haben hier beispielsweise ihren Sitz.

In den folgenden Branchen hast du im aufstrebenden Georgia gute Chancen:

  • Luft- und Raumfahrt
  • Automobilindustrie
  • Film & Unterhaltung
  • Lebensmittelverarbeitung
  • Landwirtschaft
  • Holz- und Papierindustrie
  • Textilindustrie
  • Technologie
  • Tourismus

Wie überall in den USA werden aber auch Handelsexperten, Entwickler, Rechtsanwälte und Finanzprofis gesucht.

Leben in Georgia

Die Wohnkosten und Steuern in Georgia sind niedriger als in vielen anderen US-Staaten, was zu einer insgesamt sehr hohen Lebensqualität führt.

Der Lebensstandard ist in etwa vergleichbar mit dem in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ein weiterer Vorteil von Georgia ist das angenehme Klima. Südstaaten-Fans, denen es in Florida zu heiß wird, ziehen deshalb gern in den Nachbarstaat um.

Die Sales Tax beträgt in Georgia 4 % und ist damit niedriger als in den meisten anderen US-Staaten.

Mit einer Green Card nach Georgia

Eine Green Card ermöglicht dir unbegrenztes Leben und Arbeiten in den USA. Das begehrte US-Einwanderungsvisum über einen Arbeitsplatz zu bekommen, ist allerdings nicht so einfach.

Deshalb empfehlen wir dir, dein Glück bei der Green Card Lottery zu versuchen. Jedes Jahr verlost die US-Regierung hierbei 55.000 Green Cards. Melde dich direkt an - es sind nur ein paar Klicks!

Green Card CheckDarfst du teilnehmen?