Kentucky

Der US-Bundesstaat Kentucky ist berühmt für Pferderennen, leuchtende Bluegrass-Wiesen und den guten alten Bourbon Whiskey. Aber wusstest du, dass der Südstaat auch richtig tolle Natur-Abenteuer zu bieten hat? Wir zeigen dir die schönsten Orte in Kentucky und geben dir Tipps zum Reisen und Auswandern!

Steckbrief Kentucky

Hauptstadt: Frankfort
Fläche: 104.659 km²
Einwohner: ca. 4,5 Millionen
Lage: Südosten der USA
Spitzname: The Bluegrass State
Staatstier: Kardinal
Zeitzone: Eastern: UTC−5/−4 Central: UTC−6/−5

Kentucky: Lage & Bevölkerung

Der US-Bundesstaat Kentucky liegt im Südosten der USA und wird offiziell den US-Südstaaten zugeordnet. Ganze sieben andere Bundesstaaten grenzen an Kentucky, nämlich Indiana, Ohio, West Virginia, Illinois, Tennessee, Virginia und Missouri.

Circa 98 % der Einwohner von Kentucky sind amerikanische Staatsbürger, was deutlich über dem nationalen Durchschnitt von 93 % liegt. Nur ungefähr 4 % der Bewohner wurden außerhalb der USA geboren. Die meisten Einwanderer in Kentucky kommen aus Mexiko, gefolgt von Indien und Kuba.

Ungefähr 19 % der Einwohner Kentuckys sind nach eigenen Angaben „amerikanischer“ Abstammung. Darauf folgen die Gruppen der Deutschen, Iren und Engländer.

Kentucky war vor der Besiedlung durch die Weißen ein beliebtes Jagdgebiet der amerikanischen Ureinwohner, genauer gesagt der Shawnee und Cherokee. Heute beträgt ihr Anteil an der Bevölkerung weniger als 1 %.

Die größten Städte in Kentucky

Der US-Bundesstaat Kentucky ist nicht gerade für pulsierende Super-Metropolen bekannt. Trotzdem findest du hier spannende und wirtschaftsstarke Ballungszentren. Die größten Städte in Kentucky, gemessen an ihrer Einwohnerzahl, sind:

Stadt Einwohner
Louisville 618.000
Lexington-Fayette 323.000
Bowling Green 71.000
Owensboro 60.000
Covington 40.000
Frankfort 28.000

Klima und Natur in Kentucky

Die Lage des US-Bundesstaats Kentucky zwischen dem warmen Süden und dem etwas kühleren Norden der USA sorgt für vier deutlich spürbare Jahreszeiten und ein mildes Klima, das sich selbst in den Gebirgsregionen Kentuckys recht stabil hält.

Die Sommer in Kentucky sind warm und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Insbesondere im Südosten findest du ein feucht-subtropisches Klima mit viel Niederschlag und Durchschnittstemperaturen zwischen 40 °C im Sommer und − 5 °C im Winter.

Die Winter in Kentucky können sehr schneereich ausfallen — insbesondere entlang der Appalachen im Osten. Von März bis September kann es zu starken Stürmen und manchmal auch Tornados kommen. Auch Gewitter sind im Sommer keine Seltenheit.

Die malerische Natur in Kentucky besteht aus Wäldern, Hügeln, Wiesen, Flüssen, Seen und Sumpfland und sein Spitzname „The Bluegrass State" (der Staat des blauen Grases) gibt bereits einen Hinweis auf Kentuckys viele Wiesen mit den weltberühmten Gräsern, die im Frühjahr leuchtend blaue Knospen tragen.

Die Natur im US-Bundesstaat Kentucky kann in verschiedene Regionen eingeteilt werden:

  • Cumberland Mountains — Gebirgszug, Ausläufer der Appalachen
  • Cumberland-Plateau — Bewaldete Hochebene
  • Knobs Arc — Hügelige Bereiche in Zentral-Kentucky
  • Bluegrass-Region — Weite Flächen voller Wiesen-Rispengras
  • Pennyroyal-Plateau — Hügeliges Gebiet mit vielen Höhlen
  • Eastern Kentucky Coalfield — Raues, gebirgiges Land mit vielen Sandsteinklippen und dichten Wäldern
  • Western Coal Field — Landschaft mit viel Sandstein, Schiefer und Kohle
  • Jackson Purchase — Region aus fruchtbarem Schwemmland und sandigen Hügeln

Beste Reisezeit für Kentucky

Die angenehmste Zeit für einen Besuch in Kentucky ist im Frühling oder Herbst. Die Temperaturen sind dann angenehm mild und die Natur zeigt sich in den schönsten Farben. Zwischen Mai und September gibt es in Kentucky außerdem vergleichsweise wenig Niederschlag.

Kentucky im Frühling

Im warmen Frühling macht der Bluegrass State seinem Namen alle Ehre: Überall leuchten die blauen Knospen auf samtigen Hügeln, und die Wiesen duften frisch. Ende April startet in Kentucky außerdem die fünfte Jahreszeit: Der Countdown zum berühmten Galopprennen „Kentucky Derby” läuft! In Louisville feiern die Einwohner schon einige Wochen vor dem großen Ereignis im Mai haufenweise Partys und Festivals, veranstalten Golfturniere, den Kentucky Derby Festival Marathon und viele Konzerte.

Kentucky im Herbst

Ende September hat sich das Klima in Kentucky abgekühlt und in den höheren Lagen strahlen die Blätter bereits in ihren schönsten Farben. Der goldene Oktober ist in Kentucky ein absolutes Must-See — besonders in den Ausläufern der Appalachen. Nutze die kühlen Abende und Nächte, um in Ruhe deinen Ausflug zum nächsten Farmers Market zu planen, denn das einheimische Gemüse schmeckt im fruchtbaren Kentucky besonders toll!

Anreise nach Kentucky

Wenn du aus Europa nach Kentucky fliegst, wirst du zwischen 14 und 20 Stunden unterwegs sein und musst mit zwei Stopps rechnen. Schnäppchen kannst du bei Flügen aus Zürich oder Moskau (knapp über 500 €) machen, ansonsten zahlst du meistens ab 600 € aufwärts.

Aus dem asiatischen, afrikanischen oder arabischen Raum können auf dem Weg nach Kentucky schon einmal 30 Stunden draufgehen. Am günstigsten sind meistens Landungen auf dem größten Flughafen in Louisville.

Zu den Fluglinien, die nach Kentucky fliegen, gehören unter anderem Delta Air Lines, Air France, KLM, British Airways, SWISS und United. Die wichtigsten Flughäfen in Kentucky sind:

  • Cincinnati/Northern Kentucky International Airport
  • Louisville International Airport (Standiford Field)
  • Blue Grass Airport

Einreisegenehmigung für Kentucky

Nicht vergessen: Wenn Du kein US-Bürger oder Green Card-Inhaber bist, dann brauchst du ein US-Visum oder ESTA, um in die USA einzureisen.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!

Transfer vom Flughafen in Kentucky

Wenn du einen der günstigeren Flüge zum Louisville International Airport genommen hast, dann hast du nach der Landung viele verschiedene Transfermöglichkeiten. Dazu gehören:

Taxi

Direkt am Ausgang bei der Gepäckausgabe befindet sich der Taxistand. Der Flughafen in Louisville empfiehlt die Firma zTrip, um dich zu deiner ersten Unterkunft zu bringen. Mithilfe der zTrip-App bekommst du einen genauen Überblick über Strecken und Preise für deine Fahrt.

Die Taxi-Alternativen Lyft und Uber haben einen festen Platz am Terminal: Du findest sie an der Westseite auf der Ebene der Gepäckausgabe.

Mietwagen

Am Louisville International Airport warten gleich neun Mietwagenfirmen darauf, dass du bei ihnen Kunde wirst. Frage deine Fluggesellschaft nach einem Kombi-Deal, mit dem du möglicherweise Geld sparen kannst.

Lieblingsauto für Kentucky buchen

 

Shuttlebus

Louisville verfügt über einige der besten Hotels der USA. Viele von ihnen bieten einen Shuttleservice zum und vom Flughafen an. Alle Hotel-Shuttles starten auf der Ebene der Gepäckausgabe auf der Westseite des Terminals. Um herauszufinden, ob dein Hotel einen Shuttle anbietet, rufe am besten kurz dort an.

Öffentlicher Nahverkehr

Die Busse der Firma Transit Authority of River City (TARC) bringen dich vom und zum Flughafen in Louisville. Die Fahrpläne findest du am Informationsstand des Flughafens oder auf der Seite www.ridetarc.org.

Nationalparks und Naturwunder in Kentucky

In Kentucky gibt es einen Nationalpark und ganze 45 State Parks. Wir haben die schönsten Orte im Bluegrass State für dich herausgesucht:

Mammoth Cave National Park

Der Mammoth Cave National Park ist eines der beliebtesten Reiseziele für Naturtouristen in den USA, denn dieser bizarr-schöne Ort ist das längste Höhlensystem der Welt. Jedes Jahr wächst der erschlossene Teil der Mammoth Caves um weitere Höhlen und gewundene Tunnel — bisher sind es schon über 640 km. Der Mammoth Cave National Park ist UNESCO-Weltkulturerbe und internationales Biosphärenreservat. Tipp: Buche unbedingt schon vor deiner Anreise eine geführte Tour, denn die Höhlentouren sind sehr begehrt. Auch eine Wanderung in den urigen Wäldern rund um die Höhlen ist sehr zu empfehlen.

Cumberland Falls State Park

Der Cumberland Falls State Park ist im Vergleich zu den berühmtesten Nationalparks der USA ziemlich klein, aber du findest hier zauberhafte Wanderwege, die dich zu einer Vielzahl von rauschenden Wasserfällen in ursprünglicher Natur führen. Cumberland Falls ist kein Ort für Massentourismus, und der Besuch dieses Parks ist kostenfrei. Übernachte im schönen Cumberland Falls State Resort oder schlage dein Zelt auf dem Cumberland Falls Campground auf.

Daniel Boone National Forest

Die Schönheit dieses gigantischen Waldgebiets, das sich quer durch den Bundesstaat zieht, wird dich verzaubern: Der Daniel Boone Nationalwald hält tolle Aussichten und fantastische Wanderwege durch das felsige Gelände bereit. Entlang der unzähligen Routen bieten sich viele Gelegenheiten zum Campen, Schwimmen, Klettern und Verweilen an beeindruckenden Wasserfällen. Hier beginnt auch der Natural Bridge State Park, dessen Hauptteil in Virginia liegt.

Natural Bridge State Park und Red River Gorge

Im nördlicheren Teil des Daniel Boone National Forest findest du den Natural Bridge State Park, einen surrealen Waldabschnitt mit vielen natürlichen Felsbögen, Schluchten und legendären Wanderpfaden. Das Red River Gorge Waldgebiet rund um die bizarren Felsformationen ist ein friedlicher, ursprünglicher Ort mit vielen versteckten Überraschungen. Übernachte in einer urigen Hütte im Wald, Campe am Fluss oder spanne deine Hängematte einfach unter freiem Himmel auf.

Top 10 Sightseeing-Highlights in Kentucky

Die folgenden Orte in Kentucky sind ein Must-See und sollten unbedingt mit auf deine Reiseliste:

  • Mammoth Cave Nationalpark
  • Louisville Slugger Museum & Factory
  • Kentucky Horse Park
  • National Corvette Museum
  • Abraham Lincoln Birthplace National Historical Park
  • Muhammad Ali Center
  • Daniel Boone National Forest
  • Creation Museum
  • Keeneland Pferderennbahn
  • Kentucky Derby Museum

Städtereisen in Kentucky

Kentuckys große und kleine Städte sind eine aufregende Mischung aus Universitätsstädten, Sporthochburgen, Kunst, Kultur und gutem Essen. Hier sind unsere Kentucky City Highlights:

Booking.com

City Highlights Louisville

Abgesehen von der berühmten Pferderennbahn, auf der jedes Jahr das Kentucky Derby stattfindet, begeistert die Südstaaten-Schönheit Louisville auch mit seinem Denkmalschutzbezirk Old Louisville, der voller wunderschöner viktorianischer Villen ist. Gönne dir eine schöne Dampferrundfahrt auf dem Ohio River, spaziere durch die vielen hübschen Parks oder besuche eines der vielen Museen.

Diese Orte solltest du in Louisville nicht verpassen:

  • Louisville Slugger Museum & Factory
  • Kentucky Derby Museum
  • Churchill Downs
  • The Big Four Bridge
  • Muhammad Ali Center

City Highlights Lexington

Lexington ist die zweitgrößte Stadt Kentuckys und gilt nicht nur als kulturelles Zentrum des Bundesstaates, sondern auch als Pferdezucht-Hauptstadt der USA. Zwischen Kleinstadtflair und Großstadtleben findest du hier eine bunte Mischung aus Studenten und Geschäftsleuten, umgeben von schöner Natur.

Diese Orte solltest du in Lexington sehen:

  • Lexington Brewing & Distilling Co.
  • Kentucky Horse Park
  • American Saddle Horse Museum
  • Keeneland Pferderennbahn
  • Mary Todd Lincoln House

City Highlights Bowling Green

Die Studentenstadt Bowling Green liegt im Süden von Kentucky und ist vor allem für die Produktion der Chevrolet Corvette bekannt. Mit ihren über 17.000 Studenten gehört die Western Kentucky University gemeinsam mit vielen historischen Häusern zum umschwärmten Stadtzentrum von Bowling Green. Mitten in der Stadt liegt außerdem eine alte Höhle, die du besichtigen kannst.

Diese Orte solltest du in Bowling Green sehen:

  • Lost River Cave
  • National Corvette Museum
  • Historic RailPark & Train Museum
  • NCM Motorsports Park
  • Western Kentucky University

City Highlights Covington

Covington ist eine der über 40 eng beieinander liegenden Städte, die unter dem Namen „Northern Kentucky" bekannt sind. Das schöne Städtchen ist bekannt für seine historischen Stadtteile sowie das pulsierende Geschäftsviertel im Zentrum. Auch Kunstfans kommen hier voll auf ihre Kosten, denn es gibt viele Kunstgalerien und sogar einen ganzen Arts District.

Diese Orte solltest du in Covington sehen:

  • John A. Roebling Suspension Bridge
  • Cathedral Basilica of the Assumption
  • Behringer Crawford Museum
  • Devou Park
  • MainStrasse Village

Roadtrip in Kentucky

Ein Roadtrip durch den US-Bundesstaat Kentucky kann wahnsinnig spannend sein — zum Beispiel auf einer „Abandoned Places”-Route, auf der du verfallene Häuser und ganze Geisterstädte besichtigst. Aber Vorsicht: Es soll hier an vielen Orten spuken!

Im Herbst fährst du am besten entlang des Daniel Boone National Forest zum Red River Gorge und lässt den perfekt leuchtenden „Indian Summer” auf dich wirken.

Auch ohne konkretes Thema wirst du dich auf deinem Weg von einem Wasserfall zum nächsten auf einem Kentucky-Roadtrip keinesfalls langweilen. Es gibt so viel zu sehen! Übrigens: Für den berühmten Kentucky Bourbon Trail lässt du das Auto lieber stehen. Prost!

Instagram-Hotspots in Kentucky

Kentucky ist vollgestopft mit spektakulären Fotomotiven! Wer würde da nicht sofort an seinen Instagram-Account denken? Hier sind unsere Top 5 Instagram-Hotspots in Kentucky:

  1. Pine Island Double Falls
  2. Natural Bridge State Resort Park
  3. Suspension Foot Bridge (Red River Gorge)
  4. Lexington Cemetery
  5. Mammoth Cave National Park

Kulinarische Highlights in Kentucky

Wer beim Namen „Kentucky” nicht sofort an KFC (Kentucky Fried Chicken) denkt, der muss ein Vegetarier sein. Tatsächlich liegt der Ursprung der weltberühmten Fastfood-Kette hier im Bluegrass State — genauer gesagt in der kleinen Stadt Corbin.

Das zweitbekannteste Produkt ist der Whiskey. 90 Prozent des in der Welt konsumierten Bourbon Whiskeys kommt aus Kentucky. Während des legendären Kentucky Derby schlürfen die Besucher traditionell einen erfrischenden „Kentucky Mint Julep” aus Bourbon, Zuckersirup, Minze und Crushed Ice.

Aber auch sonst hat der Bluegrass State kulinarisch einiges zu bieten. Probiere doch einmal folgende Leckereien, wenn du in Kentucky bist:

  • Kentucky Derby Pie — reichhaltiges Dessert mit Schokolade und Walnüssen
  • Kentucky Bread Pudding — wundervoll-weicher Brotpudding mit Bourbon Sauce
  • Bourbon Balls — Konfekt mit Nüssen, Kentucky Bourbon und Schokolade
  • Burgoo — gemischter Eintopf mit Fleisch, Gemüse und Worcestersauce, serviert mit Maisbrot
  • Hot Brown Sandwich — Sauerteigtoast mit Geflügelfleisch, Tomaten, Bacon und der speziellen „Sauce Mornay” aus Butter, Käse und Tabasco

Eine weitere kulinarische Berühmtheit aus Kentucky ist der Benedictine Dip. Diese Tunke aus Gurken- und Zwiebelsäften, Frischkäse und grüner Lebensmittelfarbe wird zu vielen Snacks wie z. B. Rohkost oder Crackern gereicht.

Fun Facts über Kentucky

Diese spannenden Fakten über den US-Bundesstaat Kentucky hast du bestimmt noch nicht gehört:

  • In Kentucky gibt es mehr Bourbon-Fässer als Menschen.
  • Die Namen der Rennpferde beim Kentucky Derby sind oft zum Schreien komisch. Ob „Geisha Moon Bug” (Geisha-Mondwanze), „Where’s the Beef?” (Wo ist das Rindfleisch?), „Odor in the Court” (Gestank auf dem Hof), „Whatamichoppedliver” oder „ARRRRR” — mit den lustigen Rufnamen haben Kommentatoren und Zuschauer gleich doppelt Spaß.
  • Auch die traditionell extravagante Hutmode beim Kentucky Derby hat das Rennen weltberühmt gemacht. Ursprünglich trugen nur die Frauen die teils absurden Kreationen aus Gegenständen, Blumen und Fantasieformen auf dem Kopf. Mittlerweile machen auch die männlichen Besucher mit.
  • Cumberland Falls ist der einzige Wasserfall der Welt, der regelmäßig einen Mondbogen zeigt.
  • „Thunder Over Louisville”, die Eröffnungszeremonie für das Kentucky Derby Festival, veranstaltet das größte Feuerwerk der Welt.
  • Bluegrass ist nicht wirklich blau, sondern grün. Nur im Frühjahr leuchten die bläulich-violetten Knospen und lassen die Wiesen und Hügel blau schimmern.
  • Niemand weiß ganz genau, wie man Louisville ausspricht. Das Louisville Visitor Center macht sich deshalb in seinem Schaufenster über die vielen verschiedenen Varianten lustig: loo-a-vull, luh-vul, lewis-ville, loo-a-ville und looey-ville. Die meisten Einwohner der Stadt sprechen den Namen als "loo-a-vull" oder "luh-vul" aus.

Auswandern nach Kentucky

Es ist so schön in Kentucky! Da wäre es nur verständlich, wenn du gleich hierbleiben willst. Unsere Tipps zum Leben und Arbeiten in Kentucky könnten dir dabei helfen:

Arbeiten in Kentucky

Kentucky ist ein toller Ort für Experten und Mitarbeiter in der Automobilbranche, denn es gibt hier Produktionsstätten von Toyota, Ford und General Motors, die als zuverlässige-Arbeitgeber gelten.

Außerdem gehören die Landwirtschaft, das verarbeitende Gewerbe, der Bergbau und der Dienstleistungssektor zu den wichtigsten Branchen in Kentucky. Auch im Gesundheits- und Bildungswesen werden hier laufend Mitarbeiter gesucht.

Zu den wichtigsten Arbeitgebern in Kentucky zählen z. B. UPS, General Motors, Fruit of the Loom, Toyota und die Ford Motor Company und der Tech-Gigant Lexmark..

Leben in Kentucky

Gute Nachrichten: Das Leben in Kentucky ist im Vergleich zu vielen anderen Orten in den USA richtig günstig! Die Lebenshaltungskosten sind 21 % niedriger als der amerikanische Durchschnitt. Dies bezieht sich auch auf Immobilienpreise und Mieten.

Das Leben in Kentucky ist ideal für Natur- und Architekturliebhaber sowie Pferde-Fans und verspricht gutes Essen, heiß-feuchte Sommer und coole Sport-Events (z. B. Basketball, Baseball, Pferderennen und Football).

Einziger Nachteil: Es gibt nur wenig öffentlichen Nahverkehr. Die Busse der Greyhound Lines fahren zwar die großen Metropolen an, aber viele Ortschaften werden von ihnen vernachlässigt. Du wirst also mit großer Wahrscheinlichkeit ein Auto brauchen, wenn du nach Kentucky ziehst.

Mit einer Green Card nach Kentucky

Eine Green Card ist das einzige Visum, mit dem du auf unbestimmte Zeit in den USA leben und arbeiten darfst. Der einfachste Weg, um an das begehrte US-Einwanderungsvisum heranzukommen, ist die Green Card Lottery, bei der die US-Regierung jedes Jahr 55.000 Green Cards verschenkt.

Du kannst dich parallel für die Lotterie bewerben, auch wenn du bereits versuchst, eine Green Card durch einen Arbeitsplatz zu bekommen. Die Anmeldung zur Green Card Lottery dauert nur ein paar Minuten und erspart dir im Glücksfall jahrelange Kämpfe mit US-Behörden und potentiellen Arbeitgebern.

Bewirb dich noch heute! Wir drücken dir die Daumen!

Green Card CheckDarfst du teilnehmen?