Detroit

Die Stadt ist die Visitenkarte der USA in puncto automobiler Wirtschaftskraft. Insbesondere die drei großen Konzerne Chrysler, Ford und General Motors trugen dazu bei, dass Detroit weltbekannt wurde. Nicht umsonst trägt die Stadt heute noch den Beinamen "The Motor City".

Die Automobilhauptstadt der USA liegt auf der Karte betrachtet direkt an der kanadisch-amerikanischen Grenze, südwestlich von Toronto, östlich von Chicago und nördlich des Bundesstaates Ohio. Seit den 60er Jahren leidet Detroit am Weggang zahlreicher Einwohner. Das hat wiederum zur Folge, dass der Preis für den Erwerb von Eigentum auf ein für die USA verhältnismäßig niedriges Niveau gefallen ist und sich nach und nach eine neue Szene in Sachen Kultur bildet.

Kennern dieser Szene zufolge nimmt Detroit mittlerweile einen Spitzenplatz hinsichtlich kultureller Möglichkeiten ein. Detroit liegt im Trend. Musikalisch gesehen war die Stadt im Nordosten der USA schon immer ganz vorne mit dabei. Berühmte Musiker wie Alice Cooper, Suzi Quatro, Smokey Robinson und diverse Jazz- und Hip-Hop-Größen haben der Stadt zu kulturellem Ruhm verholfen.

Einer der berühmtesten ist wahrscheinlich der Rapper Eminem, ein Hip-Hop-Musiker, der im vergangenen Jahrzehnt einer der erfolgreichsten Musiker der USA war. Eminem sorgte u. a. für die mit einem Oscar ausgezeichnete Musik im Kinofilm "8 Mile", in welchem er auch die männliche Hauptrolle spielte.

Die Eight Mile Road ist gewissermaßen die Straße, welche die Stadtteile von Arm und Reich trennt. Südlich der 8MR, direkt am Detroit River, liegt Downtown. Dort findet man z. B. Greektown wieder. Um die Monroe Street herum finden sich zahlreiche Möglichkeiten zur Unterhaltung und Verköstigung. Dieses Viertel mit seinen Gebäuden, die dem griechischen Baustil nachempfunden wurden, ist historisch Denkmal geschützt. Ebenso geschützt, allerdings vom Wasser drum herum, ist der Publikumsmagnet "Belle Isle".

Ungefähr 4 km² ist diese Insel groß und durch eine Brücke mit dem Festland Detroits verbunden. Das Ausflugsziel beherbergt u. a. die Einrichtung "The Anna Scripps Whitcomb Conservatory", welche auch "Belle Isle Conservatory" genannt wird. Dieser Ort wurde im Jahr 1904 erbaut und ist die Heimat einer Sammlung von 600 Orchideen und einem der schönsten botanischen Gärten der USA.

Weitere Ausflugsziele finden Sie im Cultural Center, einem Stadtteil Detroits vor, in welchem sich auch eines der wichtigsten Kunstmuseen der USA, nämlich das "Detroit Institute of Arts", befindet. Das Gebäude hat eine Größe von 658.000 m² und ist Gastgeber einer Sammlung von über 100 Galerien.

Detroit liegt auch im Bereich Technologie voll im Trend. Die Motor City wird zur "Tech City"! Detroit ist eine von sieben Städten die Teil des Google Tech Hub Network sind. Diese sieben Innovationszentren erhalten finanzielle und technische Unterstützung. Google investiert demzufolge wirtschaftlich in Detroit und ebnet den Weg für die Stadt zur Top City!

Lage: Bundesstaat Michigan, im Norden der Midwest-Region, an der Grenze zu Kanada und an den Großen Seen

Einwohner: ca. 700.000

Fläche: 370.03 km²

Beinamen: The Motor City, Motown, The Automotive Capital of the World, Rock City, Renaissance City

Gründung: 1701

Kulturelles/Museen:

  • Detroit Institute of Arts Museum

Das Detroit Institute of Arts wurde 1885 gegründet und gehört zu den bedeutendsten Kunstmuseen in den USA. Besonderer Schwerpunkt liegt auf amerikanischer Kunst, aber die über 65.000 Ausstellungsstücke umfassen alles - von altägyptischer bis hin zur gegenwärtigen Kunst.

  • Cultural Center

Das Kulturzentrum, das sogenannte "Cultural Center", ist ein besonderer Stadtteil in Detroit, denn er hat mehrere interessante Museen zu bieten. Neben dem oben genannten Detroit Institute of Arts u. a. auch das Detroit Historical Museum, das Charles H. Wright Museum of African American History, die Detroit Public Library, das Michigan Science Center und die Wayne State University.

  • Henry Ford Museum

Das Henry Ford Museum gehört ebenfalls zu den berühmtesten Museen in den USA, liegt aber nicht direkt in Detroit, sondern in einem Vorort namens Dearborn. Um ein Stück amerikanische Zeitgeschichte zu erleben, definitiv einen Besuch wert.

 

Sehenswertes:

  • Greektown

Dieser Stadtteil, der einst durch griechische Einwanderer begründet wurde, ist ein historisches Viertel, das unter Denkmalschutz steht. Eine Vielzahl an griechischen Restaurants und andere Entertainment-Möglichkeiten locken viele Besucher an.

  • Belle Isle

Diese Insel befindet sich auf dem Detroit River und ist fast 4 km² groß. Auf der Belle Isle befindet sich das Anna Scripps Whitcomb Conservatory, der älteste botanische Garten in den USA, weshalb diese Insel auch ein beliebtes Ausflugsziel ist. Zudem gibt es hier ein Museum, einen Golfplatz, einen Yachtclub und einen Badestrand.

  • GM Renaissance Center

Die sieben Wolkenkratzer des Renaissance Center Komplexes prägen Detroits Skyline. Zentrale vom Automobilkonzern General Motors, ein Einkaufszentrum und ein Hotel befinden sich hier.

Hotels: Atheum Suite Hotel The Westin Book Cadillac Detroit Inn on Ferry Street MGM Grand Detroit The Westin Detroit Metropolitan Airport

Berühmte Persönlichkeiten: Alice Cooper (Rockmusiker), Madonna (Entertainerin), Mitt Romney (Politiker), Tim Allen (Schauspieler/Stand-Up-Komiker), Elizabeth Berkley (Schauspielerin), Christie Brinkley (Fotomodell, Schauspielerin, Designerin, Aktivistin), James Earl Jones (Schauspieler), Tom Selleck (Schauspieler), Jack White (Musiker), Diana Ross (Sängerin, Schauspielerin), Eminem (Rapper, Produzent), Iggy Pop (Sänger und Schauspieler), Aretha Franklin (Soul-Sängerin, Pianistin), Kid Rock (Rockmusiker), Stevie Wonder (Soul- und Pop-Sänger, Komponist, Produzent) Xzibit (Showmaster, Rapper, Schauspieler), Chris Webber (Basketballspieler, NBA-Allstar)

Insider-Tipps aus unserer Facebook-Umfrage:

Rochester Hills ca. 30 Meilen außerhalb ist sehr schön! Auch die Seen wie der Lake Orion eignet sich wunderbar zum Jet-Ski oder Wasserski fahren! Außerdem gibt es dort auch das Rib Off Festival, ein BBQ Wettkampf - super lecker! Kann ich nur jedem ans Herz legen, vor allem im Sommer! Definitiv ist Detroit viiieeeellll schöner und lange nicht so kriminell wie das Image besagt! Auf jeden Fall sehenswert!!!

Henry Ford Museum, Royal Oak und der Zoo sind wirklich sehenswert. Wir sind nur dran vorbeigefahren, aber das Henry Ford Museum in Dearborn bei Detroit ist ein absolutes Muss für jeden USA Fan! Aber gut Zeit einplanen! Das dauert den ganzen Tag!

Belle Isle ist wunderschön im Frühling und im Sommer. Man kann dort picknicken, schwimmen gehen oder einen Mini-Zoo besuchen. Außerdem hat man einen klasse Ausblick auf die GM Tower. Die Promenade um die GM Tower und am Fluss entlang sind auch nicht schlecht.

Wer gerne shoppen möchte, sollte die Great Lakes Crossing Outlets besuchen. Dann fiele mir noch Downtown Birmingham zum Ausgehen ein. Das Detroit Institut of Arts ist auch sehr sehenswert. Die Oper bietet viele Vorstellungen an und hat eine wunderschöne Innenausstattung. Außerdem sollte man in einem der vielen Coney Island Diners essen. Ich habe mir sagen lassen, dass die typisch für Detroit sind.

Green Card Lottery

Gewinne jetzt eine von 55.000 Green Cards bei der offiziellen Green Card Lottery der U.S. Behörden!