Boston

Boston bietet einen faszinierenden Mix aus geschichtlichen Highlights und der kreativen Atmosphäre einer Universitätsstadt. Entdecke mit uns die spannendsten Ecken in der ältesten Großstadt der USA!

Steckbrief Boston

Bundesstaat: Massachusetts
County: Suffolk County
Fläche: 231,1 km2
Einwohner: ca. 675.000
Spitzname: Beantown, The Hub of the Universe, The Cradle of Liberty, City on a Hill, Athens of America
Zeitzone: Eastern (UTC -5 Stunden)

Boston: Lage & Bevölkerung

Boston ist die Hauptstadt und größte Stadt des US-Bundesstaates Massachusetts an der Ostküste der USA. Mit ihren rund 675.000 Einwohnern verteilt auf 231,1 km2 nimmt Boston Platz drei der am dichtesten bevölkerten US-Städte nach New York City und San Francisco ein. Die Metropolregion Boston zählt insgesamt 4,9 Millionen Einwohner. Die Bevölkerung Bostons ist von einer großen kulturellen Vielfalt geprägt.

Die größte ethnische Gruppe in der Stadt bilden die Nachfahren irischer Einwanderer mit einem Anteil von 15,8 %, gefolgt von Menschen karibischer (15 %) und italienischer (8,3 %) Abstammung. Stetig größer wird der Anteil an Hispanics aus Mittel- und Südamerika, besonders aus Mexiko, Guatemala, Kolumbien und Brasilien.

Wenn du dich in Boston oder Umgebung aufhältst, stehen die Chancen gut, dass du äußerst intelligenten Menschen über den Weg läufst, denn. in und um Boston befinden sich über 30 Hochschulen. Dazu zählen die weltberühmte Harvard Universität und das MIT (Massachusetts Institute of Technology) im Vorort Cambridge. Die große Dichte an Universitäten und Studenten macht Boston zu einer jungen und lebendigen Stadt.

Klima in Boston

Die Stadt Boston, die in der feucht-kontinentalen Klimazone liegt, bietet dir die ganze Vielfalt von vier Jahreszeiten. Während von Juni bis August warme bis heiße Temperaturen an der Tagesordnung sind, fällt das Thermometer von Dezember bis Februar unter null Grad.

Sehr lohnenswert ist eine Reise nach Boston im Frühling, wenn die Kirschblüten die Stadt in eine zartrosa Blütenpracht tauchen – die beste Zeit, um Spaziergänge oder Radtouren durch Boston und Cambridge zu unternehmen. Aber auch während des Indian Summer im Herbst wirst du in Boston ein wunderschönes Farbspektakel erleben.

Anreise nach Boston

An Bostons Flughafen, dem Edward Lawrence Logan International Airport (BOS), starten und landen zahlreiche internationale Verbindungen aus der ganzen Welt, aber auch viele amerikanische Airlines.

Wenn du aus Europa nach Boston gelangen möchtest stehen dir z. B. Flüge mit Air France ab Paris, mit Swiss ab Zürich, mit KLM ab Amsterdam und mit Lufthansa ab München oder Frankfurt am Main zur Verfügung.

Kalkuliere für Non-Stop-Flüge aus Europa etwa 600 € bis 700 € ein. Nimmst du einen Zwischenstopp in Kauf, kannst du auch Verbindungen zu einem Preis um 500 € finden.

Angekommen am Boston Logan Airport kannst du von einer ausgezeichneten Infrastruktur profitieren. Wenn du die drei Kilometer in die Innenstadt von Boston mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen möchtest, stehen dir die U-Bahnlinie Blue Line, die Buslinien Silver Line SL1 und SL3 sowie Fähren zur Verfügung.

Einreisegenehmigung Boston

Für die Einreise in die Vereinigten Staaten benötigst du ein US-Visum oder ESTA. Letzteres ist für Staatsbürger der Mitgliedstaaten des Visa Waiver Program verfügbar und bietet viele Vorteile gegenüber dem Visum: So ist die Antragstellung vergleichsweise schnell und du kannst bis zu 90 Tage visumfrei in Amerika bleiben.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!

Unterkünfte in Boston

Du suchst nach einer passenden Unterkunft für deinen Boston-Urlaub? Wir haben ein paar Tipps für jedes Reisebudget.

Booking.com

Hotels

Boston bietet dir eine große Auswahl an Hotels. Von günstig bis luxuriös ist alles dabei:

citizenM North Side

Im citizenM Boston North Station übernachtest du in Boston zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Es erwarten dich Zimmer mit einem Flachbild-Fernseher, eine Lounge mit Büchern und die canteenM, wo du rund um die Uhr Essen und Getränke erhalten kannst.

  • Bezirk: West End
  • Adresse: 80 Causeway Street, Boston, MA 02114, USA
  • Preiskategorie: $
  • Hoteldetails: citizenM North Side

Revere Hotel Boston Common

Von dem mitten in Boston gelegenen Revere Hotel musst du nur wenige Schritte laufen, um zu den schönsten Highlights der Stadt zu gelangen. Das Boutique-Hotel beeindruckt nicht nur mit seinen mit Kunstwerken heimischer Künstler dekorierten Räumen, sondern auch mit einer wunderschönen Dachterrasse, von der aus du beim Frühstück über die Back Bay blicken kannst.

  • Bezirk: Bay Village
  • Adresse: 200 Stuart Street, Boston, MA 02116, USA
  • Preiskategorie: $$
  • Hoteldetails: Revere Hotel Boston Common

Boston Harbor Hotel

Wenn deine Reisekasse gut gefüllt ist und du dir mal etwas gönnen möchtest, bist du im luxuriösen Boston Harbor Hotel goldrichtig. Deluxe-Zimmer, modernes Fitnessstudio, Full-Service-Spa, Smart-TV und vieles mehr – in dem preisgekrönten 5-Sterne-Hotel direkt am Bostoner Hafen wird es dir an nichts fehlen!

  • Bezirk: Hafenviertel
  • Adresse: 70 Rowes Wharf, Boston, MA 02110, USA
  • Preiskategorie: $$$
  • Hoteldetails: Boston Harbor Hotel

Apartments

Ein Apartment kann vor allem für Reisegruppen eine günstige Alternative zum Hotel sein. Auf diesen Webseiten kannst du eine passende Unterkunft finden:

  • apartments.com
  • airbnb.com
  • apartmentlist.com
  • first-apts.com

Hostels

Wenn du nur eine möglichst günstige Übernachtungsmöglichkeit suchst, kannst du mit der Zimmerbuchung in einem Hostel viel Geld sparen. In Boston bekommst du einen Platz in einem Mehrbettzimmer ab ca. 45 € pro Nacht.

Top-Sehenswürdigkeiten in Boston

Als eine der ersten bedeutenden Metropolen der USA blickt Boston auf eine lange und spannende Geschichte zurück. Unsere Top fünf Boston Sehenswürdigkeiten bringen dich zu den interessantesten Ecken der Stadt.

Boston National Historical Park

Zum Boston National Historical Park zählen insgesamt acht geschichtsträchtige Bauwerke in Boston, die eine bedeutende Rolle in der Amerikanischen Revolution spielten. Diese sind Faneuil Hall, Old State House, Old North Church, Old South Meeting House, Bunker Hill Monument, Boston Naval Shipyard, Paul Revere House und Dorchester Heights. Wenn du den quer durch Boston verlaufenden Freedom Trail folgst, gelangst du zu sieben der Orte.

Massachusetts State House

Der Blickfang im Stadtteil Beacon Hill von Boston ist die goldglänzende Kuppel des Massachusetts State House, auch bekannt als New State House. Der Regierungssitz des US-Bundesstaates Massachusetts beherbergt den Massachusetts General Court sowie die Büroräume des Gouverneurs. Wenn du die Architektur und die Wandgemälde von Edward Brodney im Inneren des Gebäudes besichtigen möchtest, kannst du an einer 45-minütigen Tour durch das Massachusetts State House teilnehmen.

USS Constitution

Im Hafen von Boston kannst du ein ganz besonderes Schmuckstück bewundern: Die USS Constitution lief im Jahr 1797 vom Stapel und ist heute das älteste noch seetüchtige Kriegsschiff der Welt. Obwohl die auch „Old Ironsides” genannte Fregatte vor allem als Staatsschiff für offizielle Anlässe dient, steht sie noch immer im Dienst und trägt eine Besatzung von 55 Marinesoldaten ​der United States Navy.

Fenway Park

Im Fenway Park kannst du nicht nur sportliche Höchstleistungen hautnah miterleben, sondern auch einen Hauch von Geschichte einatmen: „The Cathedral of Baseball” ist das älteste Baseballstadion der Vereinigten Staaten, das noch in Betrieb ist. Das Stadion wurde im Jahr 1912 eröffnet und dient vor allem als Austragungsort für die Heimspiele der den Boston Red Sox. Gelegentlich finden aber auch Konzerte im Fenway Park statt.

Acorn Street

Die historische Straße mit den roten Reihenhäusern unweit des Boston Common ist als die meistfotografierte Straße in ganz Amerika bekannt. Wenn du durch die kleine Gasse mit dem klassischen Neuengland-Charme spazierst, wirst du dich fühlen wie auf einer Reise durch die Vergangenheit. Aber vergiss vor lauter Nostalgie nicht, ein Foto für dein Instagram-Profil zu schießen!

Kultur-Highlights in Boston

Das geschichtsträchtige Boston ist vollgepackt mit historischen Stätten und interessanten Museen. Unsere Top fünf Kultur-Highlights solltest du auf keinen Fall verpassen, wenn du dich für Kunst, Geschichte und Wissenschaften interessiert.

Natur und Parks in Boston

Selbst die Parks sind in Boston historisch bedeutungsvoll! Verpasse deshalb auf keinen Fall einen Spaziergang durch die beliebtesten Grünanlagen der Stadt.

Boston Common

Boston Common ist nicht nur das Herz der Stadt, sondern auch der älteste öffentliche Park der USA! Die bereits im Jahr 1634 angelegte Grünanlage war schon immer ein Versammlungsplatz, zuerst für das Militär und später die Bostoner Bevölkerung für Bürgerrechtskundgebungen und friedliche Demonstrationen. Wenn du mehr über die spannende Geschichte des Parks erfahren möchtest, kannst du vom Boston Visitor Center aus eine Tour auf dem Boston Freedom Trail unternehmen.

Charles River Esplanade

Entlang des Ufers der Bostoner Back Bay zieht sich die idyllische Charles River Esplanade. Überquere die bekannte Arthur Fiedler Footbridge, beobachte die vorbeitreibenden Boote oder besuche den Hatch Shell Musikpavillon, in dem im Sommer kostenlose Konzerte und Filmvorführungen stattfinden. Und wenn du morgens nicht auf deinen Frühsport verzichten kannst, bist du unter den Joggern auf der Bostoner Esplanade in bester Gesellschaft.

Shopping in Boston

Suchst du nach einem Urlaubsandenken oder ein paar Schnäppchen? Dann sollte dich deine Shopping-Tour durch Boston an die folgenden Orte bringen:

  • Quincy Market – Der auch als Faneuil Marketplace bekannte Quincy Market im historischen Stadtzentrum von Boston umfasst mehr als 100 Geschäfte, Verkaufsstände und Restaurants.
  • Black Bay – An der Back Bay findest du zwei luxuriöse Einkaufszentren sowie viele Designer-Boutiquen entlang der Boylston Street und Newbury Street.
  • Haymarket – Der Haymarket ist Bostons historischer Freiluftmarkt. Hier findest du frischen Fisch, regionale Spezialitäten und die günstigsten Produkte der Stadt.

Essen und trinken in Boston

Baked Beans (gebackene Bohnen) sind seit der Kolonialzeit ein beliebtes Bostoner Gericht und gehören sogar so sehr zu der Stadt, dass sie ihr den Spitznamen „Beantown” gaben.

Neben den Baked Beans solltest du dir in Boston auch diese regionalen Gerichte nicht entgehen lassen:

  • Frische Austern
  • Lobster Roll – Hummerfleisch serviert in einem Hot Dog-Brötchen
  • Clam Chowder – Suppe mit Meeresfrüchten
  • Boston Cream Pie – Sahnetorte mit zwei Biskuitböden, Pudding, Rumsirup und Schokoladenfondant
  • Cannolis – Teigrollen gefüllt mit Ricotta-Käse, Schokolade, Nüssen oder Früchten

Nightlife in Boston

Möchtest du in Boston die Nacht zum Tag machen? Kein Problem, wir haben ein paar Tipps für dich:

  • STAGE American Vaudeville Nightclub – Der Club versetzt dich zurück in die Zeit des amerikanischen Varietés. Auf vier Bühnen treten spektakuläre Unterhaltungskünstler auf: von Luftakrobaten über Messerwerfer bis hin zu Burlesque-Tänzerinnen.
  • Middle East – Das Middle East ist eine beliebte Adresse für Clubgänger in Boston und glänzt mit Auftritten von lokalen Künstlern und alternativen Bands.
  • Legal Harborside – Die Dachterrassen-Lounge hat ein ausfahrbares Dach und ist der perfekte Ort, um in einer lauen Sommernacht Cocktails zu genießen und dabei die vorbeifahrenden Schiffe zu beobachten.
  • Bond – Wenn du es vornehm magst, wirst du in der Bond Bar im Langham Hotel einen erstklassigen Abend verbringen.
  • Frost Ice Bar – In dem Eispalast am Faneuil Hall Marketplace kannst du an der größten aus Eis bestehenden Bar der Welt chillen!

Instagram-Hotspots in Boston

Das wunderschöne Boston hat so viele Highlights, dass du deinen Instagram-Kanal zum Glühen bringen wirst! Diese fünf Orte sind für deine Selfie-Tour ein absolutes Muss:

  • Acorn Street
  • Charles River Esplanade
  • Boston Tea Party Ships
  • Isabella Stewart Gardner Museum
  • The Arnold Arboretum

Die Geschichte von Boston

Die ersten europäischen Siedler kamen im Jahr 1614 auf dem heutigen Stadtgebiet von Boston an, als der Entdecker John Smith mit seiner Mannschaft die Massachusetts Bay erreichte. Er gab dem Gebiet den Namen Neuengland, um mehr englische Kolonisten für ein Leben auf dem neu entdeckten Kontinent zu gewinnen.

Im Jahr 1630 segelten die Puritaner der Massachusetts Bay Company mit 12 Schiffen aus England nach Amerika, um der religiösen Verfolgung in der Heimat zu entkommen. Sie siedelten in und um Boston und begannen erfolgreich Handel zu treiben.

Im 18. Jahrhundert stieg die Einwohnerzahl Bostons stetig an und erreichte 1750 bereits 15.000 Menschen. Zu dieser Zeit wurden auch viele historisch bedeutende Gebäude wie das Old State House, die Old North Church und Faneuil Hall errichtet. Die Neuengland-Kolonie exportierte vor allem Fisch, Bauholz und landwirtschaftliche Erzeugnisse nach Europa und wurde wirtschaftlich zusehends bedeutender.

Der erfolgreiche Handel verursachte jedoch auch Spannungen zwischen den amerikanischen Siedlern und der britischen Krone, da die Kolonisten die hohen Steuern ablehnten. Die aufkommenden Proteste führten schließlich zur Boston Tea Party und zur Amerikanischen Revolution. In den 1840er Jahren kamen vor allem irische Einwanderer in Boston an. Die Bevölkerungszahl stieg rasch an und belief sich bereits auf 100.000 Menschen.

Ein großes Landgewinnungsprojekt, bei dem die fünf Hügel Mt. Vernon, Beacon Hill, Pemberton Hill, Copp's Hill und Fort Hill abgetragen wurden, um die Buchten um die Stadt aufzufüllen, verdoppelte das Bostoner Stadtgebiet im 19. Jahrhundert. Das Gesicht der Stadt änderte sich ebenfalls durch das verheerende Feuer von 1872, bei dem viele Gebäude zerstört wurden.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts kamen viele italienische Einwanderer an, und 1920 lebten bereits über 748.000 Einwohner in Boston.

Fun Facts über Boston

In Boston wurden viele Premieren gefeiert: Wir haben einige interessante Fakten über die Geschichte Bostons gefunden.

  • Boston wurde nach einer Stadt in England benannt. Viele der ersten Siedler Bostons kamen von dort und behielten den Namen für ihre neue Heimatstadt in Amerika einfach bei.
  • 1621 fand in Boston das erste Thanksgiving-Fest statt. Mit dem drei Tage dauernden Event feierten die Pilgerväter ihre erste Ernte in der Neuen Welt.
  • Mit der Harvard Universität in Cambridge bei Boston wurde 1636 das erste College der USA gegründet.
  • Das im Jahr 1716 errichtete Little Brewster Lighthouse von Boston war der erste Leuchtturm in den USA.
  • Walter Baker eröffnete 1765 im Stadtteil Dorchester von Boston die erste amerikanische Schokoladenfabrik.
  • Revere Beach im Norden von Boston wurde 1896 zum ersten öffentlichen Strand der USA.
  • Der 1897 eröffnete Tremont Street Subway war Amerikas erste U-Bahn.

Auswandern nach Boston

Träumst du vom Leben im wunderschönen Neuengland? Boston bietet großes Potential für deinen Neuanfang!

Arbeiten in Boston

Der Großraum Boston zählt zu den wirtschaftlich stärksten Regionen der USA und bietet gut ausgebildeten Arbeitskräften Top-Karrierechancen.

Wenn du Akademiker oder Wissenschaftler bist, ist Boston der perfekte Ort für dich. Besonders prägend für die Region sind ihre ausgezeichneten Forschungs- und Bildungseinrichtungen, an denen einige der klügsten Köpfe des Landes tätig sind. Auch viele High-Tech-Unternehmen aus der IT-Branche sowie im Biotechnologie- und Gesundheitssektor haben sich in und um Boston angesiedelt.

Boston verfügt außerdem über einen starken Finanzsektor und eine erfolgreiche Tourismus-Industrie. Weitere gefragte Berufe in Boston sind Juristen, Marketing-Experten, Polizisten und Pflegekräfte.

Leben in Boston

Amerikas älteste Großstadt wird dich mit seinem einzigartigen Style und freundlichen Einwohnern in ihren Bann ziehen. Hinsichtlich der Lebensqualität belegte die Stadt im Jahr 2018 Platz zwei innerhalb der Vereinigten Staaten.

Die Attraktivität Bostons spiegelt sich jedoch leider in den Mietpreisen wider. So musst du für Wohnraum in Boston etwa das 2,5-fache des amerikanischen Durchschnittspreises aufbringen. Laut Cost of Living Index liegen die Lebenshaltungskosten in Boston insgesamt rund 50 % über dem US-Durchschnitt.

Wenn deine Entscheidung für einen Umzug nach Boston gefallen ist, hast du die Wahl zwischen 16 Stadtteilen. Aktuellen Census-Erhebungen zufolge gelten Back Bay-Beacon Hill, Charlestown und West Roxbury als die besten Stadtteile, um sich in Boston niederzulassen.

Mit einer Green Card nach Boston

Du möchtest dauerhaft in Boston Leben? Dann empfehlen wir dir die Teilnahme an der nächsten Green Card Lottery. Bei der jährlichen Verlosung der US-Regierung hast du die Chance, eine von 55.000 Green Cards zu gewinnen, die dir das Recht auf einen permanenten Aufenthalt in den USA geben. Melde dich gleich an! Nur ein paar Klicks und du bist dabei!

Green Card Lottery

Gewinne jetzt eine von 55.000 Green Cards bei der offiziellen Green Card Lottery der U.S. Behörden!