Billigflüge in die USA

Planst du eine Reise ins Land deiner Träume? Bei den vielen Anbietern und undurchsichtigen Preisstrategien der Airlines ist es gar nicht so einfach, Billigflüge in die USA zu finden. Wir verraten dir Tipps und Tricks, mit denen du zum besten Preis nach Amerika gelangst.

Vergleichsplattformen für Billigflüge

Um die besten Angebote für Billigflüge in die USA zu finden, führt kein Weg daran vorbei, die Preise der verschiedenen Anbieter miteinander zu vergleichen. Viel Arbeit ersparen dir dabei die verschiedenen Flugsuchmaschinen, die auf die Webseiten der Airlines zugreifen und dir innerhalb von wenigen Sekunden die günstigsten und schnellsten Flugverbindungen anzeigen.

Wenn du eine passende Verbindung gefunden hast, leitet dich die Flugsuchmaschine zur Buchung des Fluges auf die Webseite des Anbieters weiter, wo du den Flug buchen kannst. Im Gegenzug erhält die Flugsuchmaschine eine Provision vom Anbieter.

Im folgenden stellen wir die bekanntesten Flugsuchmaschinen kurz vor:

Skyscanner

Die Metasuchmaschine Skyscanner wurde 2001 in Edinburgh, Schottland, ins Leben gerufen. Mit ihrer Hilfe können Flüge, Hotels sowie Mietwagen nach Preis und Ort gesucht werden. Da Skyscanner sehr viele Partner hat, kannst du hier oft die besten Flugpreise ausfindig machen.

Zudem findest du eine Vielzahl weiterer Funktionen wie das Kostendiagramm, mit dem Flugpreise über bestimmte Zeiträume hinweg verglichen werden können. Skyscanner hat rund 30 Millionen Nutzer pro Monat und ist in mehr als 30 Sprachen sowie als Mobile App für Android und iOS verfügbar.

Momondo

Die kostenlose Reisesuchmaschine momondo ist in mehr als 35 Ländern verfügbar und ermöglicht dir den Preisvergleich von Flügen, Hotels und Mietwagen. Für deine Suche kannst du unterschiedliche Filter wie z. B. für flexible Flugdaten oder ausgewählte Airlines anwenden. Neben der Preisübersicht findest du auf der momondo-Webseite aber auch Reisetipps und inspirierende Blog-Inhalte.

Google Flights

Der Suchmaschinen-Riese Google hält mit Google Flights eine Flugsuchmaschine bereit, die sich vor allem durch eine benutzerfreundliche Oberfläche auszeichnet. Die Benchmark-Funktion (eine Art Lesezeichen) verrät dir, ob der für eine Verbindung angezeigte Flugpreis günstig, regulär oder eher teuer ist. Aber Vorsicht: Der bei Google angezeigte Preis ist nicht immer der beste.

Kiwi

Die Suchmaschine Kiwi eignet sich besonders gut, wenn du sehr flexibel nach Flügen suchst. So kannst du zum Beispiel als Abflughafen einen Ort mit einem Umkreis von +250 km angeben. Als Reiseziel genügt ein Land oder sogar ein Kontinent. Auch Abreise- und Rückreisedatum sind sehr flexibel wählbar.

Kayak

Die Suchmaschine des New Yorker Unternehmens Kayak zeichnet sich ebenfalls durch eine übersichtliche Benutzeroberfläche und Funktionen wie eine flexible Flughafen- und Datumssuche sowie einen Preisalarm aus.

Arten von USA-Flügen

Verschiedene Wege führen nach Amerika. Je nachdem, wie flexibel du in deiner Reiseplanung bist, bieten sich dir folgende Optionen:

Direktflug

Mit vielen großen europäischen Airlines kannst du komfortabel per Nonstop-Flug direkt in die USA gelangen. Einige Beispiele für Direktflüge aus Europa in die USA sind:

  • Frankfurt am Main - New York JFK mit Lufthansa
  • Wien - Newark mit Austrian Airlines
  • Frankfurt am Main - Dallas-Fort Worth mit Lufthansa
  • München - Miami mit Lufthansa
  • München - Los Angeles mit Lufthansa
  • Zürich - Los Angeles mit Swiss
  • München - Chicago mit Lufthansa
  • Zürich - Chicago mit Swiss
  • Frankfurt am Main - Boston mit Lufthansa

Aber auch amerikanische sowie internationale Fluggesellschaften bieten Direktflüge zwischen Deutschland und den USA an, z. B.:

  • American Airlines
  • Delta Airlines
  • United Airlines
  • Singapore Airlines

Flug mit Zwischenstopp

Wenn du es nicht ganz so eilig hast und einen oder zwei Zwischenstopps in Kauf nimmst, gibt es bei USA-Flügen großes Sparpotential.

Achte bei einem Zwischenstopp immer darauf, dass die Umsteigezeit auf deiner Verbindung nicht zu gering ist. Vor allem an europäischen Großflughäfen, z. B. London-Heathrow oder Paris Charles de Gaulle, kannst du bei einer zu knapp bemessenen Umsteigezeit sehr schnell in Stress geraten.

Als Faustregel gilt: Plane etwa zwei Stunden Umsteigezeit ein, wenn du von einem Inlandsflug auf einen internationalen Flug wechselst. Wenn deine Reise einen Umsteigeflughafen in den USA enthält und du die Einreisekontrolle passieren musst, buche möglichst eine Flugverbindung mit mindestens drei Stunden Umsteigezeit. So gerätst du bei eventuellen Flugverspätungen nicht in Zeitnot!

Tipp für das Umsteigen in den USA
Versuche im Flugzeug einen Sitzplatz möglichst weit vorn in der Nähe des Ausgangs zu ergattern und den Flieger mit als Erstes zu verlassen. Begib dich (ohne Stopp bei den Toiletten) direkt in die Schlange der Immigration! Langstreckenflieger transportieren in der Regel über 300 Personen – und die möchtest du sicher nicht vor dir stehen haben.

Open-Jaw bzw. Gabelflug

Liegen in der Nähe deines Reiseziels zwei Städte mit größeren Flughäfen dicht beieinander, kannst du eventuell auch mit einem sogenannten Gabelflug einige Dollar sparen. Bei Gabelflügen, auch Open-Jaw-Flüge genannt, sind der Zielflughafen des Hinflugs und der Abflughafen des Rückflugs nicht identisch. So kannst du z. B. auf der Hinreise von München nach New York City fliegen, aber für deine Rückreise einen Flug ab Philadelphia nehmen.

Oder vielleicht planst du einen Roadtrip durch die USA mit unterschiedlichen Start- und Endpunkten? Dann bietet sich es sich ohnehin an, z. B. in Los Angeles anzukommen und von Las Vegas zurückzufliegen. Bei den meisten Flugsuchmaschinen kannst du verschiedene Abflug- bzw. Ankunftsorte auswählen oder alternative Flughäfen in der Umgebung mit in die Suche einbeziehen.

Tipp
Falls du bei einem Roadtrip die Gabelflug-Variante wählst und einen Mietwagen in den USA nimmst, achte bei der Buchung des Wagens darauf, ob zusätzlich eine Einwegmiete anfällt.

Flüge zwischen Deutschland und den USA

Dein gewählter Abflughäfen spielt hinsichtlich Preis und Reisezeit eine wichtige Rolle. Die größte Bandbreite an Verbindungen aus Deutschland bieten dir die beiden größten deutschen Drehkreuze Frankfurt am Main und München. Ab diesen beiden Städten findest du sowohl Direktflüge als auch Billigflüge in die USA.

Komfortable Direktflüge

Einige deutsche Airlines bieten Direktflüge in die USA an, dazu gehören:

Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass Direktflüge in die USA vergleichsweise teuer sind, wobei du für Lufthansa-Flüge in die USA tendenziell am tiefsten in die Tasche greifen musst.

Allerdings haben vor allem die drei deutschen Airlines Lufthansa, Eurowings und Condor regelmäßige Sales Angebote oder USA-Specials, so dass du auch hier manchmal ein Schnäppchen abgreifen kannst.

Es empfiehlt sich daher immer, die Newsletter der Airlines zu abonnieren oder regelmäßig auf ihren Webseiten vorbeizuschauen, um keine guten Deals zu verpassen.

Tipp
Viele Fluggesellschaften in Deutschland bieten bei der Buchung eines internationalen Fluges die Nutzung von Rail&Fly an. Damit kannst du einen günstigen Zubringerzug („Zug zum Flug“) mit der Deutschen Bahn buchen, der dich zum Abflughafen und zurück bringt. Für Rail&Fly-Angebote besteht keine Zugbindung und du sparst zudem Parkplatz- oder Taxikosten.

Billige Flüge mit Umstieg

Da neben den genannten deutschen Airlines noch weitere europäische Fluggesellschaften in die USA fliegen, kannst du oft billigere Angebote finden, wenn du bereit bist, in einer anderen europäischen Großstadt umzusteigen. Ab London, Paris, Amsterdam, Madrid, Oslo oder Stockholm kannst du mit den folgenden Airlines in die USA gelangen:

  • British Airways
  • Air France
  • KLM
  • Iberia
  • Norwegian

Zielflughäfen in den USA

Die Flüge zwischen Europa und den beliebten Touristenhochburgen und Metropolen in den USA sind in der Regel billiger als Flüge in kleinere Orte.

Auf der Suche nach billigen Flügen in die USA solltest du deshalb deine Recherche vor allem auf Verbindungen zu diesen Städten konzentrieren:

Mit viel Glück findest du zu diesen Städten Verbindungen zum Preis von nur ca. 350 €.

Weiterreise mit Billigflug in den USA

Wenn dein endgültiges Reiseziel in den USA keines der Drehkreuze für internationale Flüge ist, kann es sich preislich manchmal lohnen, einen großen Flughafen anzufliegen und von dort mit einer preiswerten amerikanischen Airline weiterzureisen. Zu den Billig-Airlines der USA zählen:

  • Allegiant Air
  • Frontier Airlines
  • Jetblue
  • Southwest Airlines
  • Spirit Airlines
  • Sun Country Airlines

Aber Achtung: Plane unbedingt reichlich Zeit zum Umsteigen ein! Optimal sind drei bis vier Stunden.

Am ersten Ankunftsflughafen in den USA wird in jedem Fall eine Einreise- und Zollkontrolle durchgeführt. Wenn du deine Flüge getrennt buchst, musst du zudem dein Gepäck abholen und erneut aufgeben. Eventuell musst du für den Weiterflug auch einen erneuten Check-in am Schalter durchführen sowie eine erneute Sicherheitskontrolle durchlaufen.

Außerdem bist du bei einer getrennten Flugbuchung nicht abgesichert, wenn dein erster Flug Verspätung hat und du den Weiterflug verpasst. In diesem Fall kannst du nicht kostenlos auf einen späteren Flug umbuchen. Wir empfehlen daher diese Buchungsart nur sehr risikofreudigen und erfahrenen USA-Reisenden.

Die beste Buchungszeit

In Bezug auf die ideale Buchungszeit gibt es viele Spekulationen und Ratschläge, wie weit im Voraus Flüge am besten gebucht werden sollten. Die einen sagen „so früh wie möglich“, während andere eine Buchung circa zwei Monate vor dem gewünschten Abflugdatum empfehlen.

Fakt ist: Die Fluggesellschaften lassen sich nicht in die Karten schauen und die Preise können von Tag zu Tag steigen oder fallen, so dass es hier kein Patentrezept gibt.

Falls bis zu deiner geplanten USA-Reise noch mindestens sechs Monate Zeit sind, kannst du ruhig noch einige Wochen die Preise vergleichen und abwarten, ob es billiger wird. Natürlich nur, wenn deine Nerven das aushalten. Wenn du mit der ganzen Familie in der ohnehin vielgebuchten Ferienzeit zu festgelegten Reisedaten fliegen musst, solltest du auf Nummer sicher gehen und frühzeitig buchen.

Tipp
Bei wiederholten identischen Buchungsanfragen vom selben Gerät bekommst du manchmal höhere Preise angezeigt. Deshalb lohnt es sich, zwischendurch den kompletten Browserverlauf und die Cookies auf dem Computer/Handy zu löschen.

Last Minute

Wenn du sehr flexibel bist, kannst du möglicherweise von Last Minute-Angeboten profitieren. Einige Airlines bieten wenige Wochen vor dem Abflug oder ganz kurzfristig Billigflüge in die USA an. Zum Beispiel senkt Condor öfter kurz vor dem Abflugtag die Preise deutlich und vergibt so Restplätze im Flieger. Da du dich jedoch nicht darauf verlassen kannst, dass es Last Minute-Angebote geben wird, solltest du bei deinem lang ersehnten Jahresurlaub doch eher deinen Flug frühzeitig buchen.

Buchungstag

Des weiteren kursieren Mythen über den billigsten Buchungstag. So heißt es manchmal, dass es günstiger sei, Flüge an einem Montag oder Dienstag zu buchen bzw. generell unter der Woche. Es gibt hierbei jedoch keine pauschale Regel, die immer zutrifft. Ob es tatsächlich Unterschiede im Buchungstag gibt, kannst du nur herausfinden, wenn du mehrere Tage hintereinander die Flugpreise für deine gewünschte Verbindung vergleichst.

Die beste Reisezeit

Da die USA ein riesiges Land mit vielen unterschiedlichen Klimazonen und Landschaften sind, hängt die beste Reisezeit vor allem von deiner gewünschten Urlaubsregion ab. Die Preise für USA-Flüge können aber auch im Jahresverlauf und unter der Woche je nach Wochentag schwanken. Grundsätzlich kannst du von folgenden günstigen bzw. teuren Reisezeiten ausgehen:

Haupt- und Nebensaison

Da sowohl in Europa als auch in den USA die Sommerferien zwischen Ende Juni und Anfang September liegen, ist dies für viele Familien die Hauptreisezeit. Das treibt natürlich die Flugpreise in die Höhe.

Billigflüge in die USA findest du deshalb eher außerhalb der Hauptsaison ab Anfang September bis Ende Mai. Am günstigsten sind tendenziell die Wintermonate wie November, Januar und Februar.

Feiertage

Auch rund um die Feiertage können Flugpreise ansteigen. Deshalb solltest du diese eher vermieden. Informiere dich über die großen Nationalfeiertage in den USA, z. B. Thanksgiving oder Independence Day, und behalte bei der Flugbuchung auch lokale Besonderheiten im Blick. So sind z. B. Reisen nach New York in der Weihnachtszeit sehr beliebt. Buche in diesem Fall deine Flüge frühzeitig, um noch ein günstiges Angebot zu ergattern.

Billigste Abflugtage

Oft ist es billiger, unter der Woche abzufliegen. Wenn du bei deinem Abflugtag flexibel bist, solltest du auf jeden Fall die Preise für unterschiedliche Tage vergleichen. Es ist aber durchaus möglich, dass der billigste Flug in die USA auf einen Samstag fällt, weshalb du Freitag bis Sonntag auch in die Buchungsanfrage einbeziehen solltest.

Weitere Tipps und Hinweise

Zu guter letzt haben wir noch einige Tipps und Hinweise für die Buchung deines (Billig-)Fluges zusammengetragen:

Gepäck- oder Buchungsgebühren

Egal welchen Anbieter du wählst und ob du direkt oder mit einem Zwischenstopp fliegst – prüfe genau, ob versteckte Gepäck- oder Buchungsgebühren auf bestimmte Zahlungsarten anfallen! Hier gibt es oft Unterschiede zwischen den einzelnen Airlines.

Auch die erlaubten Gepäckgrößen der einzelnen Fluggesellschaften unterscheiden sich zum Teil. Da sich die Airlines die Beförderung von Übergepäck in der Regel königlich entlohnen lassen, solltest du schon bei der Flugbuchung gut überlegen, wie viel Gepäck du für deine Reise benötigst, um das für dich passende Angebot zu finden.

Bordverpflegung

Bei den großen traditionellen Airlines (z. B. Lufthansa, Air France) erhältst du auf Flügen eine Mahlzeit und Snacks sowie kostenlose alkoholische Getränke wie Bier und Wein. Auf Billigflügen in die USA (z. B. mit Eurowings) muss die Bordverpflegung in der Regel jedoch extra bezahlt werden.

Entertainment

Generell sind bei den Billigflügen weniger Services im Flugpreis inkludiert und vieles muss extra dazu gebucht werden. So bekommst du auf Condor-Flügen in die USA z .B. ein sehr limitiertes Bordprogramm (ein kostenloser Film + Serie o.ä.), eine größere Auswahl kann für 7,99 € bei der Buchung hinzugefügt werden.

Versicherungen

Online-Portale und Airlines bieten dir zu deiner Flugbuchung immer eine Reihe von Versicherungen an. Es ist generell empfehlenswert, Versicherungen nicht spontan bei der Buchung eines Fluges, sondern nach eingehender Recherche bei Anbietern abzuschließen, die dir die besten Konditionen anbieten. Auf jeden Fall solltest du eine gute Auslandskrankenversicherung besitzen.

Flugbuchung im Reisebüro

Reisebüros besitzen oft spezielle Kontingente bei den Airlines. Daher kann sich unter Umständen auch ein Besuch oder Anruf im Reisebüro lohnen, um einen Billigflug in die USA zu ergattern.

Pauschalreisen in die USA

Wenn du es gern komfortabel magst und deinen USA-Urlaub im gleichen Ort bzw. Hotel verbringen möchtest (z. B. beim Strandurlaub in Florida), solltest du die Buchung einer Pauschalreise in Betracht ziehen. Hierbei ist nur eine einzige Buchung nötig, bei der Flug, Hotel, Transfer und Verpflegung in einem Schritt gekauft werden können.

Mit der Buchung einer Pauschalreise bist du außerdem auch für den Fall abgesichert, dassein Anbieter (z. B. die Airline) vor deiner Abreise insolvent geht.

Auf nach Amerika!

Hast du deinen perfekten Billigflug in die USA gefunden? Dann kannst du dich jetzt an das Zusammenstellen deiner Reiseroute machen! Inspiration dazu findest du in unseren großen Portraits zu allen Bundesstaaten und Top Cities in Amerika.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!