Die größten Städte Tennessees

Neben der Großstadt Nashville, die auch als Hauptstadt von Tennessee bekannt ist, hat der US Bundesstaat Tennessee noch weitere interessante Städte zu bieten. Besonders sehenswert sind Memphis, Knoxville und Chattanooga.

Memphis

Im Südwesten des Bundesstaates Tennessee liegt die im Jahr 1819 gegründete Stadt Memphis. Sie ist mit etwa 653.000 Einwohnern und einer Fläche von 763,4 km² die größte Stadt Tennessees. Die Stadt grenzt an die beiden Bundesstaaten Arkansas und Mississippi und liegt zudem am Ostufer des Mississippi River.

Memphis gilt als die Wiege des Rock'n Roll, als Heimat des Blues und als wichtiger Entwicklungsort des Souls. Neben Elvis Presley, der in Memphis lebte, begannen auch andere große Musiker ihre musikalische Karriere in der Stadt.

Aber nicht nur musikalisch erlangte Memphis Berühmtheit. Es ging auch mit einer traurigen Begebenheit in die Geschichte ein. 1968 wurde hier der Bürgerrechtler Martin Luther King jr. erschossen.

Sehenswürdigkeiten

Besonders sehenswert ist vor allem die Beale Street als Zentrum des Blues. Sehr interessant sind zudem die Besuche in Graceland, dem ehemaligen Wohnsitz von Elvis Presley sowie in den Sun Studios, bei denen Johnny Cash, Elvis Presley und Jerry Lee Lewis unter Vertrag standen. 

Bild der Beale Street in Memphis, Tennessee, USA

Weitere Sehenswürdigkeiten sind:

  • National Civil Rights Museum
  • Memphis Zoo
  • Memphis Rock 'n' Soul Museum
  • Stax Museum of American Soul Music

Knoxville

Im Osten Tennessees liegt die Stadt Knoxville am Tennessee River. Die Stadt hat auf einer Fläche von 254,1 km² circa 187.000 Einwohner und gilt als die drittgrößte Stadt des Bundesstaates.

Sie ist ein wenig älter als Memphis, da sie bereits 1791 gegründet wurde. Zudem war sie von 1796 bis 1817 die Hauptstadt von Tennessee. Ihren Namen verdankt die Stadt dem ehemaligen Kriegsminister Henry Knox. 1982 fand in Knoxville die Weltausstellung (Expo) statt, wodurch die Stadt internationale Bekanntheit erlangte.

Die Stadt ist der Sitz der staatlichen University of Tennessee, welche mit etwa 28.000 Studenten die wichtigste Hochschule des Universitäten-Verbunds von Tennessee ist.

Aus Knoxville stammt auch der berühmte Regisseur Quentin Tarantino, der vor allem mit seinen Filmen ´Pulp Fiction` und ´From Dusk till Dawn` weltweit bekannt wurde.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Besucher können hier den Sunsphere-Turm besichtigen, der als Symbol der Weltausstellung in 1982 diente. Außerdem ist Knoxville ein guter Ausgangspunkt für Touren in den Great Smoky Mountains National Park.

Bild vom Sunsphere in Knoxville, Tennessee

Sehenswert sind darüber hinaus die folgenden Attraktionen:

  • Market Square
  • Ijams Nature Center
  • Tennessee Theather
  • Knoxville Museum of Art
  • World's Fair Park

Chattanooga

Im Südosten Tennessees liegt mit Chattanooga eine weitere große Stadt des Bundesstaates. Sie belegt mit einer Fläche von 370,8 km² und ihren etwa 178.000 Einwohnern den vierten Platz. Die Stadt liegt ebenfalls am Tennessee River und zudem dicht an der Grenze zum Nachbarbundesstaat Georgia.

Chattanooga wurde noch vor Memphis im Jahre 1816 gegründet. Nahe der Stadt wurden zur Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges einige Schlachten ausgetragen. Die Schlacht von Chattanooga fand im November 1863 statt.

Während des 20. Jahrhunderts wurde Chattanooga zum wichtigen Industriestandort, weshalb die Stadt von hoher industrieller Verschmutzung betroffen war. Mittlerweile hat sich dies jedoch größtenteils wieder gelegt.

Chattanooga ist zudem ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt der Region, wenn auch der Personenverkehr eingestellt und der historische Bahnhof stillgelegt wurde. Dieser wurde allerdings in ein Hotel umgewandelt, so dass nun in den ehemaligen Eisenbahnwaggons übernachtet werden kann.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Wer in Chattanooga Urlaub macht, sollte sich unbedingt die folgenden Dinge ansehen:

  • berühmte Walnut Street Bridge

Bild der Walnut Street Bridge in Chattanooga, TN

  • Tennessee Aquarium
  • Lookout Mountain Incline Railway
  • Hunter Museum of American Art
  • Chattanooga Zoo

Zurück