South Dakota

Weite Prärien, ursprüngliche Wälder, bizarre Felsformationen und der außergewöhnlichste Berg der USA: Komm mit uns zu einem Abenteuer im Mount Rushmore State South Dakota!

Steckbrief South Dakota

Hauptstadt: Pierre
Fläche: ca. 200.000 km²
Einwohner: ca. 887.000
Lage: Norden der USA
Spitzname: The Mount Rushmore State
Hotspots: Mount Rushmore National Memorial, Badlands National Park
Zeitzone: UTC -6 Stunden (Central), UTC -7 Stunden (Mountain)

South Dakota: Lage & Bevölkerung

Der Binnenstaat South Dakota liegt zentral im Norden der USA. Er wird auch zu den Staaten des Mittleren Westens bzw. zu den nordwestlichen Prärie-Bundesstaaten gezählt. South Dakota hat sechs Nachbarn: North Dakota im Norden, Minnesota und Iowa im Osten, Wyoming und Montana im Westen sowie Nebraska im Süden.

South Dakota ist einer der am dünnsten besiedelten Bundesstaaten: Sowohl in punkto Einwohnerzahl als auch bei der Bevölkerungsdichte nimmt der Mount Rushmore State im US-Ranking nur Platz 46 ein. Weiße bilden mit rund 84 % die größte Bevölkerungsgruppe im Mount Rushmore State. Etwa 40 % von ihnen geben an, deutsche Vorfahren zu besitzen. Der Anteil an Hispanics, Afroamerikanern und Asiaten ist mit jeweils nur etwa 1 % vergleichsweise gering.

Allerdings lebt in South Dakota eine große indianische Bevölkerung, vor allem vom Stamm der Lakota. Der Bevölkerungsanteil von etwa 8,7 % Native Americans ist der dritthöchste in den USA. Nur Alaska und New Mexiko weisen eine höhere Quote auf.

Die größten Städte in South Dakota

Sioux Falls ist die einzige Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern im spärlich besiedelten South Dakota. Gemessen an der Bevölkerungszahl sind die Top fünf:

Stadt Einwohner
Sioux Falls 193.000
Rapid City 75.000
Aberdeen 28.000
Brookings 23.000
Watertown 22.000

 

Pierre, die Hauptstadt South Dakotas, belegt mit nur rund 14.000 Einwohnern Rang 9.

Natur und Klima

South Dakota lässt sich ganz grob in drei Regionen einteilen: den Osten, den Westen und die Black Hills. Der östliche Teil des Bundesstaates ist relativ flach und von den Ebenen der Dissected Till Plains und des James River Valley sowie der Hochebene Coteau des Prairies geprägt. Du findest hier auch die bevölkerungsreichste Stadt Sioux Falls.

Der Missouri River durchquert South Dakota etwa in der Mitte und markiert die Grenze zwischen Osten und Westen. Auch der westliche Teil von South Dakota ist etwa zu zwei Dritteln von Ebenen und sanften Hügeln bedeckt, die Landschaft ist hier jedoch etwas karger und zerklüfteter. Die außergewöhnlichste Landschaft im westlichen South Dakota kannst du im Badlands Nationalpark bestaunen.

Die Black Hills im Südwesten des Staates unterscheiden sich geografisch stark vom Rest des Staates. In dem Gebirge, das von amerikanischen Ureinwohnern als heilig angesehen wird, erheben sich die höchsten Gipfel South Dakotas. Es ist auch der Ort, an dem die weltberühmten steinernen Präsidentenporträts von Mount Rushmore in den Fels geschlagen wurden.

Das kontinentale Klima von South Dakota weist vier ausgeprägte Jahreszeiten auf. Die Winter sind kalt und trocken mit Tiefsttemperaturen von -12 °C. Im Sommer kann das Thermometer auf über 40 °C klettern. In den warmen Monaten besteht die Gefahr heftiger Gewitter, die starke Winde, Donner und Hagel mit sich bringen können. Das Gebiet östlich des Missouri liegt zudem innerhalb der nordamerikanischen Tornado Alley, in der es zu Tornados sowie schweren Schnee- und Eisstürmen kommen kann.

Beste Reisezeit für South Dakota

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Jede Jahreszeit hat in South Dakota ihre Vorzüge – je nachdem, wo deine Interessen liegen.

South Dakota im Frühling

Wandern, Klettern, Kanufahren – der Frühling mit seinen milden Temperaturen ist die perfekte Jahreszeit für ausgedehnte Entdeckungstouren in der Natur. Ein weiterer Pluspunkt: Die Hauptreisezeit hat jetzt noch nicht begonnen und du kannst günstige Unterkünfte finden.

South Dakota im Winter

Wenn du ein Schnee-Fan bist und Minustemperaturen dich nicht stoppen können, wirst du den Winter in South Dakota lieben! Jetzt ist im Mount Rushmore State die perfekte Jahreszeit zum Schneemobil fahren, Eisfischen, Schlittschuhlaufen und für Winterwanderungen.

Anreise nach South Dakota

Im US-Bundesstaat South Dakota gibt es nur zwei Flughäfen. Diese sind:

  • Sioux Falls Airport (FSD)
  • Aberdeen Regional Airport (ABR)

Der Sioux Falls Airport wird jährlich von rund 1,2 Millionen Passagieren genutzt, was ihn zum wichtigsten Drehkreuz für Flugreisende im Staat macht. Fliegst du ab London, Paris oder Frankfurt am Main, benötigst du in der Regel einen Zwischenstopp in Chicago oder Dallas, um nach Sioux Falls zu reisen. Kalkuliere für deine Flugtickets etwa 600 € bis 800 € ein. Für Flugverbindungen aus Asien (z. B. ab Tokio, Singapur oder Kuala Lumpur) zahlst du 900 € bis 1.200 € und musst in den meisten Fällen zwei Zwischenstopps einplanen.

Tipp
Wenn du in den Westen von South Dakota reisen möchtest, z. B., um die Black Hills oder Mount Rushmore zu besichtigen, kannst du auch nach Verbindungen zum Flughafen Denver suchen. Eine Fahrt mit dem Mietwagen nach Hot Springs dauert sowohl von Denver als auch von Sioux Falls aus rund fünf Stunden.

Einreisegenehmigung South Dakota

Wenn du kein amerikanischer Bürger oder Green Card-Inhaber bist, benötigst du ein Visum oder ESTA, um nach South Dakota einreisen zu dürfen.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!

Transfer vom Flughafen in South Dakota

Der Flughafen von Sioux Falls liegt rund 8 km nordwestlich der Stadt. Dort angekommen hast du folgende Transfer-Möglichkeiten:

Öffentlicher Nahverkehr ab Flughafen Sioux Falls

Der öffentliche Nahverkehr in Sioux Falls besteht aus den Bussen der Sioux Area Metro (SAM). Es gibt allerdings keine Linie, die direkt zum Flughafen fährt. Die nächstgelegene Haltestelle, 4th Ave/48th SE Corner, ist etwa 1,5 km Fußweg vom Flughafen entfernt. Mit Linie 8 gelangst du zum zentralen Busbahnhof im Stadtzentrum. Der Ticketpreis für eine einfache Fahrt mit den Bussen der SAM beträgt 1,50 $. Achtung: Linie 8 verkehrt nicht am Sonntag.

Shuttle ab Flughafen Sioux Falls

Den Haltepunkt für Shuttles findest du vor dem Eingang nahe der Gepäckausgabe. Erkundige dich am besten vor deiner Reise, ob dein Hotel einen kostenlosen Shuttle-Service anbietet.

Taxi ab Flughafen Sioux Falls

Wenn du bequem mit dem Taxi zu deiner Unterkunft in Sioux Falls gelangen möchtest, zahlst du einen Basistarif von 3,80 $ plus 1,60 $ für jede gefahrene Meile (ca. 1,6 km).

Nationalparks und Naturwunder in South Dakota

Um die außergewöhnlichsten Landschaften von South Dakota zu sehen, musst du in den Westen des Staates reisen, wo zwei Nationalparks und ein State Park auf dich warten.

Mount Rushmore National Memorial

Die vier Präsidentenköpfe am Mount Rushmore, die mitten in der ursprünglichen Landschaft der Black Hills in den Fels gemeißelt wurden, zählen zweifelsohne zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der USA. Das gigantische Kunstwerk wurde von 1927 bis 1941 geschaffen und zeigt die Portraits der vier US-Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Abraham Lincoln und Theodore Roosevelt.

Tipp: Im Sommer kannst du dich einer kostenlosen geführten Tour anschließen und dabei alles Wissenswerte rund um den einzigartigen Berg erfahren.

Badlands Nationalpark

Der Badlands Nationalpark nahe der Stadt Rapid City zählt zu den außergewöhnlichsten Orten in South Dakota. Begib dich auf beliebte Wanderwege wie Castle Trail und Door Trail und erkunde die farbenprächtigen Erosionslandschaften sowie die riesige Gras-Prärie des Parks. Dabei triffst du sicher teils seltene Wildtiere wie Schwarzfußfrettchen, Dickhornschafe, Bisons, Kojoten, Elche und Präriehunde. Folgst du dem Themenweg Fossil Exhibit Trail, kannst du fossile Nachbildungen von ausgestorbenen Tieren sehen.

Wind Cave Nationalpark

Wind Cave Nationalpark, den zweiten Nationalpark von South Dakota, findest du mitten in den Black Hills. Die namensgebende Wind Cave war nicht nur die weltweite erste Höhle, die zum Nationalpark bestimmt wurde, sie zählt auch zu den dichtesten Höhlensystemen der Welt. Wenn du die einzigartigen Kalzitformationen der Höhle erforscht hast, erwarten dich im oberirdischen Teil des Parks etwa 50 km Wanderwege und eine weite Mischgras-Prärie, in der du auf Bisons, Elche, Kojoten, Pumas und Füchse triffst.

Custer State Park

Der weitläufige Custer State Park in den Black Hills ist bekannt für riesige Bisonherden, großartige Landschaften und unzählige Outdoor-Aktivitäten. Erlebe ein Kletter-Abenteuer in den einzigartigen Felsformationen der Needles, erforsche die Höhlen des Jewel Cave National Monument, paddele auf dem Sylvan Lake und wandere auf dem Black Elk Peak Trail!

Top 10 Sightseeing-Highlights in South Dakota

Kennst du schon die zehn schönsten Sehenswürdigkeiten von South Dakota? Wenn nicht, solltest du sie gleich mit auf deine Reiseliste schreiben.

  • Mount Rushmore National Memorial
  • Badlands Nationalpark
  • Wind Cave Nationalpark
  • Custer State Park
  • Crazy Horse Memorial
  • Jewel Cave National Monument
  • Wall Drug Store
  • Black Hills National Forest
  • The Mammoth Site
  • Wildlife Loop Road

Städtereisen in South Dakota

South Dakota ist zwar vor allem für seine Naturschönheiten bekannt, doch auf deinen Touren durch den Mount Rushmore State wirst du auch interessante Städte wie Sioux Falls oder Rapid City kennenlernen.

City Highlights Sioux Falls

Sioux Falls im östlichen Teil von South Dakota wird dich mit einer faszinierenden Mischung aus Großstadtflair und Natur begeistern: Besichtige die Wasserfälle „The Falls“, schlendere über den SculptureWalk im historischen Stadtzentrum, lausche einem Indierock-Konzert und lass dir ein Craft-Bier aus einer lokalen Brauerei schmecken!

Diese City Highlights warten in Sioux Falls auf dich:

  • Falls Park
  • Old Courthouse Museum
  • Great Plains Zoo & Delbridge Museum of Natural History
  • Butterfly House & Aquarium
  • Wild Water West Waterpark

City Highlights Rapid City

Die Stadt Rapid City im Westen von South Dakota ist das Tor zu den Black Hills und ein Startpunkt für Touren zum Mount Rushmore und dem Crazy Horse Monument. Doch bevor du zu deinen Erkundungen aufbrichst, nimm dir noch ein wenig Zeit, um die spannenden Museen und die charmante Innenstadt von Rapid City kennenzulernen.

Lass dir die Highlights in Rapid City nicht entgehen:

  • Reptile Gardens
  • Dinosaur Park
  • The Journey Museum and Learning Center
  • South Dakota Air and Space Museum
  • Storybook Island

Roadtrip in South Dakota

Wir starten unseren Roadtrip durch South Dakota in den Black Hills rund 14 km südwestlich vom Mount Rushmore National Memorial. Hier wurde eine weitere monumentale Figur in den Fels gehauen. Das Crazy Horse Memorial, das das Gesicht des Oglala-Lakota-Häuptlings Crazy Horse abbildet, ist die größte Dauerbaustelle der Vereinigten Staaten. Seit den 1940er Jahren dauern die komplett durch private Stiftungen finanzierten Arbeiten bereits an. Die fertige Skulptur soll eines Tages Crazy Horse auf einem Pferd sitzend zeigen – voraussichtlich wird das aber noch rund 100 Jahre dauern.

Nachdem 1974 in der Nähe von Hot Springs die weltweit größte Konzentration Mammut-Fossilien gefunden wurde, entstand an der Ausgrabungsstelle eine paläontologische Forschungsstätte. Das Nationale Naturdenkmal von Mammoth Site of Hot Springs ist nicht nur ein Anziehungspunkt für Wissenschaftler aus aller Welt, sondern auch ein für die Öffentlichkeit zugängliches Museum.

Der letzte Stopp unseres South Dakota-Roadtrips versetzt uns in die Zeit des Kalten Krieges. Damals war nahe dem Ort Wall die Ikone des amerikanischen Atomwaffenarsenals, die Minuteman-Rakete, stationiert. Seit 1999 ist die Minuteman Missile National Historic Site eine Gedenkstätte, in der interessierte Besucher an geführten Touren durch die Anlage teilnehmen können.

Instagram-Hotspots South Dakota

Suchst du nach den besten Orten, um schöne Urlaubsfotos zu schießen? Das sind unsere fünf Tipps für deine South Dakota-Reise:

  • Mount Rushmore National Memorial
  • Crazy Horse Memorial
  • Badlands Nationalpark
  • The Needles
  • SculptureWalk

Kulinarische Highlights in South Dakota

In South Dakota kommst du in den Genuß einiger regionaltypischer Gerichte, die du sonst kaum irgendwo in den Vereinigten Staaten findest. Wir wünschen guten Appetit!

  • Chislic (gesalzene Fleischwürfel, in Fett gebraten oder gegrillt und am Spieß serviert)
  • Indian Tacos (auf frittiertem Brot servierte Tacos)
  • Bierocks (Hefeteigtaschen gefüllt mit Rind- oder Schweinefleisch, Kraut und Gewürzen)
  • Rocky Mountain Oysters (Stierhoden serviert mit Dip- oder Bratensoße)
  • Kolache (runder Kuchen, mit kandierten Früchten oder Frischkäse belegt)
  • Chili- und Zimtschnecken

Fun Facts South Dakota

South Dakota hat so einige Kuriositäten und spannende Geschichten zu bieten. Kanntest du diese Fakten schon?

  • Ursprünglich sollten am Mount Rushmore keine US-Präsidenten, sondern berühmte Figuren des amerikanischen Westens abgebildet werden. Geplant waren ersten Entwürfen zufolge Portraits der Entdecker Lewis, Clark und Sacagawea, der Indianerhäuptlinge Red Cloud und Crazy Horse sowie des Bisonjägers William „Buffalo Bill” Cody.
  • Der Bau des Mount Rushmore National Memorial verursachte bis zu seiner Fertigstellung 1941 Kosten von rund einer Million Dollar. Wenn man die Inflation berücksichtigt, würde ein vergleichbares Projekt heute rund 17 Millionen Dollar kosten.
  • Die Homestake-Mine in Lead war zeitweise die größte Goldmine in Nordamerika. Sie wurde in den späten 1800er Jahren eröffnet und erst 2002 geschlossen.
  • Das T. Rex-Skelett „Sue”, eines der größten und am besten erhaltenen Dinosaurier-Fossilien weltweit, wurde 1990 in South Dakota gefunden.
  • Der Film „Der mit dem Wolf tanzt” mit Kevin Costner wurde im Badlands Nationalpark gedreht.

Auswandern nach South Dakota

Du träumst von einem Leben in South Dakota? Unsere Tipps zum Leben und Arbeiten geben dir einige Anhaltspunkte, wie du deinem Ziel näher kommen kannst.

Arbeiten in South Dakota

Der wichtigste Wirtschaftszweig in South Dakota ist die Dienstleistungsbranche. Jobs gibt es vor allem im Einzelhandel, im Finanzsektor und im Gesundheitswesen. Karrierechancen im Tourismus-Bereich hast du vor allem in der Region der Black Hills, wo sich die bekanntesten Naturparks und Attraktionen des Staates befinden. Aber auch die Landwirtschaft ist in South Dakota nach wie vor von Bedeutung, vor allem der Anbau von Mais, Sojabohnen und Weizen sowie die Rinder- und Schweinezucht.

Leben in South Dakota

In South Dakota lässt es sich gut und günstig leben! Betrachtet man den gesamten Bundesstaat, so liegen die Lebenshaltungskosten rund 12 % unter denen der USA. Sparen kannst du vor allem beim Wohnraum und den Transportkosten. Die Preise für Lebensmittel und andere Waren des täglichen Bedarfs entsprechen etwa dem amerikanischen Durchschnitt. Wenn du planst, deinen Lebensmittelpunkt in das schöne South Dakota zu verlagern, empfehlen wir dir die Städte Sioux Falls, Rapid City, Brookings, Spearfish und Hot Springs.

Mit einer Green Card nach South Dakota

Möchtest du für immer im schönen South Dakota bleiben? Mit der Green Card darfst du unbegrenzt in den USA leben und arbeiten. Eine gute Möglichkeit, die grüne Karte zu erhalten, bietet die Green Card Lottery der US-Regierung. Dabei werden jedes Jahr 55.000 Permanent Resident Cards an USA-Fans aus aller Welt verlost. Melde dich gleich an, es sind nur ein paar Klicks!

Green Card Lottery

Gewinne jetzt eine von 55.000 Green Cards bei der offiziellen Green Card Lottery der U.S. Behörden!