South Carolina

Das sonnige South Carolina beeindruckt mit detailverliebter Antebellum-Architektur, atemberaubenden Landschaften und malerischen Hafenstädten. Folge uns in den Palmetto State und erlebe den einzigartigen Charme der US-Südstaaten!

Steckbrief South Carolina

Hauptstadt: Columbia
Fläche: ca. 83.000 km²
Einwohner: ca. 5,1 Millionen
Lage: Südstaaten der USA
Spitzname: The Palmetto State
Hotspots: Congaree Nationalpark, Charleston, Beaufort
Zeitzone: UTC -5 Stunden (Eastern)

South Carolina: Lage & Bevölkerung

Der US-Bundesstaat South Carolina liegt im Südosten der USA und hat nur zwei Nachbarn: North Carolina im Norden und Georgia im Südwesten. Im Osten des Palmetto State erstreckt sich eine rund 113 km lange Küstenlinie am Atlantik.

Obwohl South Carolina hinsichtlich der Fläche nur Rang 40 unter den 50 US-Bundesstaaten einnimmt, steht die dicht besiedelte Region mit rund 5,1 Millionen Menschen in punkto Einwohnerzahl auf Platz 23 – Tendenz steigend. Die größte Bevölkerungsgruppe in South Carolina bilden Weiße mit etwa 66 %, gefolgt von Afroamerikanern (ca. 26 %) und Hispanics (ca. 7 %).

Die größten Städte in South Carolina

Die Hauptstadt Columbia und der Küstenort Charleston sind die urbanen Zentren in South Carolina. Doch du findest im Palmetto State auch eine Vielzahl an idyllischen Kleinstädten und traumhaften Badeorten.

Die fünf Städte mit den meisten Einwohnern in South Carolina sind:

Stadt Einwohner
Columbia 129.000
Charleston 120.000
Mount Pleasant 68.000
Rock Hill 66.000
Greenville 58.000

Natur und Klima

South Carolina lässt sich grob in drei Landschaftsformen einteilen. Die atlantische Küstenebene, auch Coastal Plain oder Low Country genannt, befindet sich im Osten und macht zwei Drittel der des Staatsgebietes aus. Weite Teile der Küstenebene sind mit Ackerland bedeckt, manche Landstriche neigen allerdings auch zur Sumpfbildung. Westlich der Coastal Plain verlaufen die von Sandbergen geprägte Sandhills Region und der von Hügeln durchsetzte Piedmont – die Midlands von South Carolina. Im westlichen Teil des Staates erheben sich die Berge der Blue Ridge Mountains.

In South Carolina herrscht ein feuchtes subtropisches Klima. Die Sommer sind heiß und feucht mit Tagestemperaturen von 30 °C bis 34 °C und die Winter sehr mild, mit Temperaturen von durchschnittlich 16 °C. Wenn du zwischen Juni und November nach South Carolina reist, könnte deine Reise jedoch schnell zu einem stürmischen Ereignis werden. Da der Staat in der amerikanischen Hurricane Alley liegt, besteht die Gefahr von Extremwetterlagen wie starken Gewittern, tropischen Wirbelstürmen oder Tornados.

Beste Reisezeit für South Carolina

In South Carolina kannst du zwar ganzjährig mit sonnigem Wetter rechnen, doch wenn du die Natur und Architektur des Staates in ihrer schönsten Pracht sehen möchtest, empfehlen wir einen Urlaub im Frühling oder Herbst.

South Carolina im Frühling

Im Frühling erwacht die Natur in den Wäldern, Gebirgen und Sumpfgebieten von South Carolina und erstrahlt in voller Blüte! Im April und Mai kannst du dich bei angenehmen Temperaturen beim Wandern, Kanufahren oder Golfen verausgaben. Ein besonderes Highlight in Charleston ist das „Annual Festival of Houses and Gardens” Anfang April, das dich mit Führungen, Vorträgen, Konzerten und Weinproben bestens unterhalten wird.

South Carolina im Herbst

Du planst eine eine Besichtigungstour zu den schönsten Villen im ganzen Bundesstaat? September und Oktober sind die idealen Urlaubszeiten dafür! Jetzt bringen dich die Temperaturen nicht mehr ins Schwitzen und das Touristenaufkommen lässt nach. Tipp: Beim „Boone Hall Pumpkin Patch” im Oktober kannst du nicht nur köstliche Kürbisgerichte probieren, sondern auch deinen Weg durch ein riesiges Maislabyrinth finden.

Anreise nach South Carolina

Die größten Flughäfen in South Carolina sind:

  • Charleston International Airport (CHS)
  • Greenville–Spartanburg International Airport (GSP)
  • Myrtle Beach International Airport (MYR)
  • Columbia Metropolitan Airport (CAE)

Wenn du zu einer Reise nach South Carolina aufbrichst, kommst du wahrscheinlich am Flughafen von Charleston an, der mit einem jährlichen Passagieraufkommen von rund 1,8 Millionen das mit Abstand wichtigste Drehkreuz für den Flugverkehr im Staat ist.

Wenn du aus Europa oder Asien nach Charleston reist, hast du in der Regel einen Zwischenstopp in einer anderen amerikanischen Großstadt, z. B. in New York, Boston, Philadelphia, Detroit oder Dallas. Buchst du deine Flüge einige Monate im Voraus, zahlst du von Europa aus etwa 500 € bis 600 € und ab Japan rund 1.200 € . Verbindungen aus Australien beinhalten meist einen zweiten Zwischenstopp an der US-Westküste, z. B. in Los Angeles, und kosten um 1.500 €.

Tipp
Wenn du in den Nordwesten von South Carolina, z. B. nach Spartanburg oder Greenville, reisen möchtest, kannst du oft Zeit und Geld sparen, wenn du direkt nach Atlanta fliegst und dort in Bus, Bahn oder einen Mietwagen umsteigst.

Einreisegenehmigung South Carolina

Nicht vergessen: Wenn du kein US-Bürger oder Green Card-Inhaber bist, benötigst du zur Einreise nach South Carolina ein Visum oder ESTA.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!

Transfer vom Flughafen in South Carolina

Wenn du nach Charleston fliegst, hast du folgende Transfer-Möglichkeiten, um zu deiner Unterkunft zu gelangen:

Öffentlicher Nahverkehr ab Flughafen Charleston

Vom Flughafen besteht eine direkte Busverbindung der Charleston Area Regional Transportation Authority (CARTA) zur Dorchester Road in der Innenstadt. Die Linie 11 verkehrt von etwa 6 Uhr morgens bis 21 Uhr abends zum Ticketpreis von 2 $.

Shuttle ab Flughafen Charleston

Einige Hotels in Charleston bieten einen kostenlosen Shuttle-Service an. Des weiteren fährt alle 15 Minuten ein weiterer Shuttle-Service vom Flughafen ab, der dich zum Preis von 15 $ in die Innenstadt bringt.

Taxi ab Flughafen Charleston

Taxis findest du am Charleston International Airport nur wenige Schritte von der Gepäckausgabe entfernt. Für die rund 20-minütige Fahrt nach Downtown Charleston solltest du etwa 30 $ einkalkulieren.

Nationalparks und Naturwunder in South Carolina

Majestätische Berge, dichte Wälder, geheimnisvolle Sümpfe: South Carolina bietet eine unwiderstehliche Mischung der verschiedensten Landschaftsformen. Bei einer Tour zu unseren drei schönsten Naturwundern in South Carolina erlebst du sie alle!

Congaree Nationalpark

Hochgewachsene Wälder in ausgedehnten Sumpfgebieten: Im Congaree Nationalpark erwartet dich eine der unberührtesten und einzigartigsten Landschaften South Carolinas. Lerne im Harry Hampton Visitor Center alles zur Geschichte des Parks und begib dich von dort aus auf eine Wanderung durch das Wildnisgebiet: Der erhöhte Holzbretter-Pfad des Boardwalk Loop bringt dich trockenen Fußes durch den Sumpf! Wenn du etwas mehr Abenteuer suchst, kannst du dich auch einer Kanutour auf dem Cedar Creek anschließen.

Caesars Head State Park

Die wahrscheinlich schönste Aussicht South Carolinas kannst du im Caesars Head State Park ganz im Nordwesten des Bundesstaates genießen, wo sich die Blue Ridge Mountains in Höhen von bis zu 1.000 m erheben. Besuche den beeindruckenden Overlook, von dem aus du den besten Blick auf den Table Rock hast, und wandere den Raven Cliff Falls Trail entlang zu South Carolinas höchstem Wasserfall. Passionierte Angler finden im Caesars Head State reichlich Seen, Flüsse und Ruhe für ihr liebstes Hobby.

Francis Marion National Forest

Das Abenteuer ruft! Nur wenige Kilometer nördlich von Charleston erstreckt sich das geschichtsträchtige Waldgebiet des Francis Marion National Forest. Zwischen den Kiefern, Sumpfzypressen und Mooren des Gebietes verschanzte sich Nationalheld Francis Marion mit seinen Truppen während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges. Heute kannst du die ursprüngliche Landschaft in aller Ruhe auf zahlreichen Wander-, Rad-, Motorrad- und Kanuwanderwegen erkunden.

Top 10 Sightseeing-Highlights South Carolina

Die zehn Top-Attraktionen von South Carolina solltest du nicht verpassen:

  • Congaree Nationalpark
  • Brookgreen Gardens
  • Fort Sumter
  • Magnolia Plantation and Gardens
  • Broadway at the Beach
  • Huntington Beach State Park
  • Ripley's Aquarium of Myrtle Beach
  • Historic Charleston City Market
  • South Carolina Aquarium
  • Middleton Place

Städtereisen in South Carolina

South Carolina bietet nicht nur unwiderstehliche Naturschönheiten, sondern auch großartige City Highlights. Diese zwei Städte sind ein Must-See:

City Highlights Charleston

Der einzigartige Charme der ältesten Stadt in South Carolina wird dich ganz sicher verzaubern! Besichtige die kunterbunt gestrichenen Villen der Rainbow Row und flaniere über die mit Palmen geschmückte Strandpromenade. Danach kannst du dir in den großartigen Restaurants die lokale Küche des Low Country schmecken lassen und dich im Anschluss in das aufregende Nachtleben von Charleston stürzen.

Lass dir die City Highlights in Charleston nicht entgehen:

  • Fort Sumter
  • Magnolia Plantation and Gardens
  • Historic Charleston City Market
  • South Carolina Aquarium
  • Boone Hall Plantation

City Highlights Columbia

Columbia, die Hauptstadt von South Carolina, hat vor allem für Geschichts-, Architektur- und Kunstfans viel zu bieten. Zahlreiche erstklassige Museen und historische Gebäude warten hier auf deine Entdeckung. Besuche das Ensor Keenan House, das Hampton Preston Mansion oder die First Baptist Church und entspanne im Anschluss bei einem Ausflug zum Ufer des nahe gelegenen Lake Murray.

Diese City Highlights warten in Columbia auf dich:

  • South Carolina State House
  • Columbia Museum of Art
  • South Carolina State Museum
  • EdVenture Children's Museum
  • Riverbanks Zoo & Garden

Roadtrip in South Carolina

Unser Roadtrip zu den spannendsten Attraktionen von South Carolina beginnt im äußersten Nordosten des Staates. Hier zieht sich der Grand Strand fast 100 km am Atlantik entlang. Wenn du bei deinem ausgedehnten Strandspaziergang plötzlich bunte Lichter und ein Riesenrad erblickst, bist du in Myrtle Beach angekommen. Der beliebte Touristenort lädt dich ein zum Sonnenbaden, Minigolf spielen und Achterbahn fahren ein. Genieße anschließend Shopping und Nightlife auf dem berühmten „Broadway at the Beach”.

Folgst du weiter der Atlantikküste, erreichst du das wunderschöne Charleston, das nicht nur mit seiner detailreichen Antebellum-Architektur glänzt, sondern auch historisch bedeutende Orte beherbergt. Tauche ein in die Geschichte Amerikas bei einem Besuch der Gedenkstätte Fort Sumter, wo im Jahr 1861 der erste Schuss des Sezessionskrieges abgegeben wurde.

Nimm dir dann einen Mietwagen und überquere den Cooper River auf einer der acht Fahrspuren der gigantischen Arthur Ravenel Jr. Bridge. Auf der anderen Seite der Brücke, in Mount Pleasant, liegt das Marine- und Schifffahrtsmuseum Patriots Point. Das absolute Highlight deiner Besichtigung ist der Flugzeugträger USS Yorktown, der hier als Museumsschiff vor Anker liegt.

Als nächstes erreichst du Johns Island, die größte Insel von South Carolina, wo dich der unglaubliche, 1.500 Jahre alte Angel Oak Tree zum Staunen bringen wird. Wenige Kilometer vor der Grenze von Georgia kommst du schließlich in der malerischen Hafenstadt Beaufort an, die schon als Kulisse für viele Filme, z. B. Forrest Gump, diente.

Zum Abschluss unseres Roadtrips geht es ein Stück ins Landesinnere nach Bowman, wo dich das wohl ungewöhnlichste Touristenziel in South Carolina erwartet. Im UFO Welcome Center steht eine 13 m breite, fliegende Untertasse aus Fiberglas und Holz, die du sogar betreten kannst.

Instagram-Hotspots South Carolina

Eines können wir dir garantieren – du wirst eine Menge toller Bilder aus deinem Urlaub in South Carolina mitnehmen. Am besten startest du deine Fototour an unseren fünf Top Instagram-Hotspots:

  • Outlook im Caesars Head State Park
  • Rainbow Row in Charleston
  • Myrtle Beach
  • Beaufort
  • UFO Welcome Center in Bowman

Kulinarische Highlights in South Carolina

Wenn du herzhaftes Essen und Meeresfrüchte liebst, wird die lokale Küche des Low Country in South Carolina genau deinen Geschmack treffen. Verwöhne deinen Gaumen mit diesen typischen Südstaaten-Gerichten in South Carolina:

  • Barbecue (meist mit Schweinefleisch)
  • Frogmore Stew (auch Beaufort Stew oder Lowcountry Boil; Gericht aus frischen Krabben, Maiskolben, Wurst und roten Kartoffeln)
  • She-Crab Soup (Blaukrabbensuppe geköchelt in Sahne und Sherry)
  • Hoppin' John (Gericht aus Bohnen, Reis, Zwiebeln und Schinken)
  • Collard Greens (Blattkohl, traditionell langsam gegart)
  • Frittierte Okraschoten
  • Boiled Peanuts (in Salzwasser gekochte Erdnüsse)
  • Pekanusskuchen

Fun Facts South Carolina

Du hast noch nicht genug über den US-Bundesstaat South Carolina erfahren? Diese spannenden Fakten kanntest du sicher noch nicht:

  • Der Name South Carolina geht auf den englischen König Karl I. (lat. „Carolus”) zurück.
  • Am 23. Mai 1788 ratifizierte South Carolina als achter US-Bundesstaat die Verfassung der Vereinigten Staaten.
  • Der als „Sumpf-Fuchs“ („Swamp Fox“) bekannte Francis Marion, ein Brigadegeneral der South Carolina Miliz während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, war die historische Vorlage für Mel Gibsons Charakter im Film „Der Patriot”.
  • Der Gesellschaftstanz Charleston, der in den 1920er Jahren Weltruhm erlangte, wurde nach der Stadt Charleston in South Carolina benannt.
  • South Carolina ist der größte Pfirsichproduzent der US-Südstaaten – noch vor dem „Peach State” Georgia – und gibt sich deshalb auch selbst den Spitznamen „The Tastier Peach State”.
  • Auf Wadmalaw Island südwestlich von Charleston erstreckt sich die einzige kommerzielle Teeplantage in Amerika, die „Charleston Tea Plantation”. Der dort angebaute American Classic Tea ist die offizielle Teemarke des Weißen Hauses.

Auswandern nach South Carolina

Dem Südstaaten-Charme von South Carolina kannst du einfach nicht widerstehen? Wenn du am liebsten für immer im Palmetto State bleiben möchtest, bieten dir unsere Tipps rund um das Auswandern nach South Carolina sicher eine Starthilfe.

Arbeiten in South Carolina

Neben den traditionell bedeutenden Industriezweigen wie Holzverarbeitung, Textilindustrie, Obst- und Tabakanbau dominieren in South Carolina heute Wirtschaftszweige wie die elektronische und chemische Industrie sowie die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Nahe Spartanburg findest du zum Beispiel die einzige BMW-Fabrik der USA und ein Flugzeugwerk von Boeing befindet sich in Charleston. Einige in South Carolina ansässige Fortune-1000-Unternehmen sind Domtar, SCANA, Sonoco Products und ScanSource. Von großer Bedeutung ist auch die Tourismusindustrie an der Atlantikküste. Orte wie Myrtle Beach, Charleston und Hilton Head Island bieten dir in dieser Branche großartige Jobchancen.

Leben in South Carolina

In South Carolina kannst du das Leben genießen! Das milde Klima, die hervorragende Küche und die idyllischen Badeorte machen den Palmetto State auch zu einer der beliebtesten Regionen für den Ruhestand in den USA. Insgesamt ist das Leben in South Carolina erschwinglich. Laut Cost of Living Index liegen die Lebenshaltungskosten auf den gesamten Staat hochgerechnet etwa 11% unter dem amerikanischen Durchschnitt. Einzig in Charleston musst du mit etwa 40% höheren Kosten für Wohnraum rechnen. Suchst du nach den besten Städten zum Leben in South Carolina, wird dir die lokale Bevölkerung wahrscheinlich die Orte Mount Pleasant, Fort Mill, Rock Hill, Clemson und Lexington empfehlen.

Mit einer Green Card nach South Carolina

Du hast dich für ein Leben in South Carolina entschieden? Die Green Card bietet dir die Möglichkeit zum unbegrenzten Leben und Arbeiten in den USA. Durch die Green Card Lottery der US-Regierung kannst du das begehrte Auswanderer-Visum relativ schnell und unkompliziert bekommen. Nimm direkt teil und nutze deine Chance auf eine der 55.000 jährlich verlosten grünen Karten!

Green Card Lottery

Gewinne jetzt eine von 55.000 Green Cards bei der offiziellen Green Card Lottery der U.S. Behörden!