Der Stadtteil Manhattan

„The City“, wie der Stadtteil Manhattan auch genannt wird, ist das pulsierende Zentrum von New York, in dem sich zahlreiche weltberühmte Sehenswürdigkeiten befinden und das Herz der amerikanischen Wirtschaft schlägt. Pack deine Tasche und folge uns auf die aufregendste Stadtbesichtigung deines Lebens!

Steckbrief Manhattan

Einwohner: rund 1,7 Millionen
Fläche: 87 km2 (davon 59 km2 Land, 28 km2 Wasser)
Lage: Nordosten von New York City, New York
County: New York County
Sehenswürdigkeiten: Empire State Building, Times Square, 9/11 Memorial, Central Park, MoMA

 

Karte von New York und Manhattan

Geschichte von Manhattan

Der erste Europäer, der Manhattan erreichte, war der Entdecker Giovanni da Verrazzano, der im Jahr 1524 im Auftrag der französischen Krone nach Amerika segelte. Während der Kolonialzeit lebten auf dem Gebiet Manhattans Stämme der Algonkin- und Irokesen-Indianer. Aus ihrer Sprache stammt der Name Manhattan (ursprünglich Manna-hata), der sich in etwa mit „Land der vielen Hügel“ übersetzen lässt.

1609 erreichte der Brite Henry Hudson, der im Dienst der Niederlande unterwegs war, Manhattan und erforschte den Flusslauf des nach ihm benannten Hudson River bis zum heutigen Albany. Holländische Siedler ließen sich in den folgenden Jahren auf dem Gebiet nieder.

Einer Legende zufolge soll Peter Minuit, der Gouverneur der holländischen Westindien-Kompanie, die Insel Manhattan im Jahr 1626 den Algonkin-Indianern für 60 Gulden (etwa 24 $) abgekauft haben. An der Südspitze von Manhattan gründete er eine auf Lederhandel spezialisierte Kolonie namens New Amsterdam.

Mit dem Ende des Ersten Englisch-Niederländischen Krieges im Jahr 1674 ging die Insel Manhattan in den Besitz Englands über. Zu Ehren des Herzogs von York wurde New Amsterdam in New York umbenannt. Die Stadt entwickelte sich unter englischer Führung in den folgenden Jahrzehnten zu einem bedeutenden Handelshafen und gelangte zu großem Wohlstand.

Während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges fanden mehrere Schlachten im Staat New York statt, der im Juli 1788 die amerikanische Verfassung ratifizierte. New York City, das zur damaligen Zeit nur aus Manhattan bestand, war ein Jahr lang die Hauptstadt der neu gegründeten Vereinigten Staaten.

Im 19. Jahrhundert war New York City ein wichtiges Zentrum der Einwanderung in die USA und ab 1835 die bevölkerungsreichste Stadt der USA. Zwischen 1874 und 1895 wurden die Gebiete der heutigen Bronx in die Stadt eingegliedert. 1898 folgten Brooklyn, Queens und Staten Island.

Im Laufe des 20. Jahrhunderts wuchs New York City immer weiter und etablierte sich als wichtigstes Wirtschafts- und Finanzzentrum der Welt. Es ist außerdem Sitz der UNO, ein Mekka für Kunst und Kultur und eines der beliebtesten Reiseziele der USA.

Stadtviertel in Manhattan

Manhattan besteht im Wesentlichen aus den drei Bereichen Lower, Midtown und Uptown Manhattan. Darüber hinaus unterteilt es sich weiterhin in zahlreiche kleinere Viertel, deren Grenzen jedoch nicht genau definiert sind.

Financial District

Der Financial District erstreckt sich rund um die New Yorker Börse Wall Street an der Südspitze von Manhattan. Hinter den glitzernden Fassaden der Bürotürme verstecken sich die Büros zahlreicher großer Unternehmen, Banken und Anwaltskanzleien. Mit einem kurzen Fußmarsch gelangst du zum Battery Park, wo die Fähren Richtung Staten Island und Liberty Island ablegen.

Entdecke die Wall Street mit dieser Walking Tour!

SoHo

SoHo („South of Houston“) war ursprünglich ein industriell geprägtes Viertel, das sich in den 1970er Jahren stark verändert hat. Industriegebäude wurden in Lofts umgewandelt, Künstler, Kreative und junge Menschen siedelten sich an und SoHo wurde zu einem beliebten Szeneviertel voller trendiger Kunstgalerien, schicker Boutiquen, hipper Bars und ausgezeichneter Restaurants.

Entdecke SoHo mit dieser Tour!

Little Italy

In Little Italy ließen sich die ersten italienischen Einwanderer, die nach Manhattan kamen, nieder. So entwickelte sich rund um die Mulberry Street ein lebendiges Viertel mit italienischen Pizzerien, Restaurants, Bäckereien und Bars. Obwohl Little Italy seit seiner Blütezeit schon um einiges geschrumpft ist, kannst du hier immer noch deinen Gaumen mit großartigem italienischen Essen verwöhnen.

Entdecke Little Italy mit dieser Walking Tour!

Meatpacking District

Der Meatpacking District im Südwesten von Manhattan zählt zu den angesagtesten Ausgehvierteln New Yorks. Wo früher Fleischfabriken ansässig waren, findest du heute die Boutiquen namhafter Designer, angesagte Rooftop-Cocktailbars, nagelneue Luxusapartments und junge Bauprojekte wie das Whitney Museum of American Art und den High Line Park.

Entdecke den Meatpacking District mit dieser Walking Tour!

Harlem

Ganz im Norden von Manhattan findest du das Viertel Harlem. Es ist für seine große afroamerikanische und hispanische Community bekannt und hatte bis in die 1990er Jahre einen schlechten Ruf aufgrund seiner hohen Kriminalitätsrate. Seitdem fanden hier großflächige Restaurierungen statt und Harlem hat sich zu einem lebenswerten Viertel mit gemütlichen Jazzbars und Touristenattraktionen wie dem Apollo Theater entwickelt.

Entdecke Harlem mit dieser Tour!

Weitere Stadtviertel in Manhattan

Manhattan hat noch viel mehr zu bieten! Vielleicht wird eine dieser Nachbarschaften zu deinem Lieblingsviertel?

  • Greenwich Village: Künstler- und Szeneviertel mit Restaurants, Cafés, Bars und experimentellen Theatern
  • TriBeCa: neben SoHo gelegen, ehemaliger Industriebezirk, in dem viele bekannte Schauspieler leben
  • Chelsea: charmantes Wohnviertel mit einer hohen Dichte an Kunstgalerien und dem Chelsea Market

Sehenswürdigkeiten in Manhattan

In Manhattan findest du alles, was das Herz begehrt. Wir haben dir eine Bucket List mit den schönsten Sehenswürdigkeiten zusammengestellt.

Sehenswürdigkeiten in Manhattan

Attraktionen in Manhattan

Diese drei Top-Attraktionen gehören auf deiner Reiseliste für Manhattan nach ganz oben.

Times Square

Am Times Square von New York City leuchtet und flackert es an jeder Ecke. Die berühmte Kreuzung, an der sich lange die Redaktion der Tageszeitung New York Times befand, ist seit den 1950er Jahren bestückt mit tausenden blinkenden Lichtern und großflächigen Leinwänden, auf der die Werbung berühmter Marken in Endlosschleife läuft. Wenn du an Silvester in Manhattan bist, erlebst du am Times Square mit dem Ball Drop um Mitternacht eine der legendärsten Partys zum Jahreswechsel.

Hier eine Sightseeing-Tour am Times Square buchen

Empire State Building

Die markante Silhouette des Empire State Buildings ziert bereits seit 1931 die Skyline von Manhattan. Der 443 m hohe Wolkenkratzer, der nach seiner Fertigstellung mehrere Jahrzehnte lang das höchste Gebäude der USA und sogar der Welt war, eroberte auch durch Hollywood-Filme wie „King Kong” oder „Schlaflos in Seattle” die Herzen eines Millionenpublikums.

Die legendäre Aussichtsplattform im 86. Stock ist bis zum heutigen Tag ein Magnet für New York-Besucher. Sehr festlich präsentiert sich das Empire State Building an bestimmten US-Feiertagen oder anderen besonderen Anlässen. Dank zahlreicher LED-Flutlichtstrahler kann der Wolkenkratzer in 16 Millionen verschiedenen Farbkombinationen erstrahlen. So leuchtet das Empire State Building z. B. am Independence Day in den Farben blau, rot und weiß.

Buche hier Tickets für das Empire State Building

Aussichtsplattformen in Manhattan

Die Aussicht auf Manhattan kannst du von vielen Orten aus genießen. Vor allem in den letzten Jahren gab es in New York einen wahren Bauboom, bei dem viele neue Wolkenkratzer entstanden sind. Neben dem Empire State Building stehen dir auch diese grandiosen Aussichtsplattformen in Manhattan zur Verfügung:

Parks in Manhattan

Brauchst du eine Pause vom New Yorker Großstadttrubel? Diese Parks in Manhattan sind perfekt zum Relaxen und Durchatmen:

Central Park

Der mitten in Manhattan gelegene Central Park wird auch die grüne Lunge von New York City genannt. Die riesige Grünfläche hat vor allem im Sommer zahlreiche Freizeitaktivitäten zu bieten. So kannst du den Open Air-Konzerten auf dem Great Lawn lauschen, dich auf der Sheep Meadow zum Picknick mit Freunden treffen, den Central Park Zoo besuchen oder dich einer Fahrradtour anschließen.

Auch während der Weihnachtszeit in New York lässt es sich im Central Park aushalten. Mit dem Wollman Rink und dem Lasker Rink hast du gleich zwei Eislaufbahnen zur Verfügung, auf denen du beim Schlittschuhlaufen und Eishockey aktiv werden kannst.

Bryant Park

Bryant Park befindet sich zwischen der 5th und 6th Avenue und ist ein wunderbarer Rückzugsort zwischen den Wolkenkratzern von Midtown Manhattan. Auch dein Büro kannst du problemlos in ein Café im Bryant Park verlegen, denn auf dem gesamten Parkgelände profitierst du von einem kostenlosen WLAN-Zugang.

Besonders schön ist es im Bryant Park im Sommer, wenn du während der Summer Movie Nights jeden Abend ein Film-Highlight im kostenlosen Open-Air-Kino des Parks genießen kannst. In der Vorweihnachtszeit erwarten dich eine Eislaufbahn und der Weihnachtsmarkt „Winter Village“.

High Line Park

Die High Line im Westen von Manhattan ist ein wahrhaft einzigartiger Park, den du dir nicht entgehen lassen solltest! Sie beginnt im neu errichteten Gebäudekomplex Hudson Yards und verläuft rund 2,3 km auf einer stillgelegten Hochbahntrasse. Während deines Spazierganges genießt du einen wunderbaren Blick auf die umgebenden Hochhäuser und Straßenzüge von Manhattan sowie den Hudson River.

Erkunde Hudson Yards und die High Line auf dieser Tour

Du verlässt den High Line Park im trendigen Meatpacking District, wo du in schicken Boutiquen stöbern, in luxuriösen Cocktailbars Platz nehmen oder die Delikatessen auf dem Chelsea Market probieren kannst.

Central Park, Bryant Park und High Line

Museen und Galerien in Manhattan

Zeitgenössische Kunst, Fotografie und Geschichte: Mit seinen 140 Museen zählt New York City zu den kulturellen Hotspots der Welt. Die bedeutendsten Ausstellungen findest du natürlich in Manhattan. Starte deine Museumstour am besten an den folgenden drei Top-Adressen.

Museum of Modern Art (MoMA)

Das Museum of Modern Art, kurz MoMA, in Midtown Manhattan zählt zu den renommiertesten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst. Seine beeindruckende Sammlung enthält über 170.000 Exponate aus den Bereichen Architektur, Design, Skulptur, Malerei, Fotografie, Illustration, Film sowie elektronische Medien.

Außerdem hat das Museum eine umfassende Bibliothek, die mehr als 300.000 Bücher umfasst. Wenn du mehr über die im MoMA ausgestellte Kunst erfahren möchtest, kannst du auch an Vorführungen, Vorträgen oder Workshops teilnehmen.

Buche dein Ticket für das MoMa hier

9/11 Memorial & Museum

Das Areal im südlichen Manhattan, wo die Twin Towers des World Trade Center standen, ist heute ein Ort der Stille und des Gedenkens. Zwei große Wasserbecken, die Reflecting Pools, markieren die Umrisse der eingestürzten Türme. Sie sind umrandet von Bronzetafeln, auf denen die Namen der fast 3.000 Opfer der Anschläge vom 11. September 2001 eingraviert sind.

Die Gedenkstätte 9/11 Memorial umfasst außerdem das 9/11 Museum, das 2014 unter Anwesenheit von Präsident Barack Obama eingeweiht wurde. Hier findest du eine Ausstellung mit über 14.000 aus Trümmern geborgenen Gegenständen, 40.000 Fotos und 3.500 mündlichen Aufzeichnungen von Augenzeugen. Im untersten Level des Museums kannst du außerdem die Fundamente der Twin Towers besichtigen.

Tipp: Montags ist der Eintritt in das 9/11 Museum kostenlos. Du musst dir jedoch vorab ein „Free Admission Ticket“ auf der Webseite des Museums reservieren.

Ein Ticket für das 9/11 Memorial & Museum kannst du hier buchen

Museum Mile

Wenn du ein Museums-Fan bist, wirst du dich in der Upper East Side von Manhattan besonders wohlfühlen. Hier findest du entlang des Abschnittes der Fifth Avenue, der von der 82. bis zur 110. Street reicht, die sogenannte Museum Mile, die weltweit höchste Konzentration von Museen und kulturellen Einrichtungen.

Der beste Zeitpunkt für die Besichtigung ist der zweite Dienstag im Juni, wenn sich alle neun Museen zum Museum Mile Festival zusammenschließen. An diesem Tag ist der Eintritt in Ausstellungen frei, die Fifth Avenue rund um die Museen gesperrt und es gibt ein Eventprogramm mit Live-Musik und Kunstaktionen.

Zu den Kultureinrichtungen der Museum Mile gehören:

Ausgehen und Shoppen in Manhattan

Willkommen in der Stadt der unbegrenzten Freizeitaktivitäten! Wenn du in Manhattan bist, wird es dir sicher schwerfallen, dich zwischen den ganzen Ausgehmöglichkeiten zu entscheiden. Wir haben einige Tipps für dich zusammengestellt.

Shopping in Manhattan

Nimm dir einen großen Koffer mit viel freiem Platz mit auf deine New York-Reise, denn Manhattan ist das Shopping-Paradies schlechthin! Für deine Beutezüge eignen sich unter anderem diese Geschäfte und Shopping Malls:

  • Fifth Avenue: Einkaufsstraße mit dem Kaufhaus „Saks Fifth Avenue“, „Tiffany’s“ Flagship Store sowie zahlreichen anderen Luxusmarken und Boutiquen
  • Macy’s: Mega-Kaufhaus am Herald Square
  • Westfield Mall im Oculus: Shopping Mall mit Bekleidungsläden, Schuhgeschäfte und mehr
  • SoHo: Viertel mit einer breiten Auswahl an Bekleidungsgeschäften (von Luxus bis H&M ist alles dabei)
  • Meatpacking District: Ausgehviertel mit zahlreichen schicken (Designer-)Boutiquen, dem historischen Chelsea Market sowie ausgezeichneten Bars und Restaurants

Nightlife in Manhattan

In der „Stadt, die niemals schläft“ wirst du keine Probleme haben, geeignete Ausgehmöglichkeiten zu finden. Beginne deine Tour durch das Nachtleben von Manhattan am besten an diesen fünf angesagten Locations:

  • Broadway: berühmteste Entertainment-Straße der USA mit zahlreichen Musical-Theatern und Shows
  • Le Bain: Penthouse-Diskothek und Dachterrassenbar mit Whirlpool im Standard Hotel im Meatpacking District
  • 230 Fifth: riesige und angesagte Penthouse Lounge mit großen Glasfronten, Rooftop Garden und einer spektakulären Aussicht auf das Empire State Building und das Chrysler Building
  • Paul’s Cocktail Lounge: exklusive Cocktail-Lounge und Club im The Roxy Hotel in TriBeCa
  • Village Vanguard: Traditions-Jazz-Club in der Seventh Avenue in Greenwich Village

Sportveranstaltungen in Manhattan

Fans der typischen US-Sports können im weltbekannten Madison Square Garden packende Sportevents live mitverfolgen. Die Mehrzweckhalle befindet sich in Midtown Manhattan und ist Austragungsort der Heimspiele des Basketball-Teams New York Knicks und der Eishockey-Mannschaft New York Rangers.

Buche hier dein Ticket für die New York Knicks

Buche hier dein Ticket für die New York Rangers

Unterwegs in Manhattan

Rund 72 % der Einwohner und Besucher von Manhattan nutzen den öffentlichen Nahverkehr zur Fortbewegung. Dementsprechend groß ist auch das Subway-Netz der Metropolitan Transportation Authority (MTA). Von den 472 New Yorker U-Bahn-Stationen liegen 151 allein in Manhattan. Dazu kommen die Pendlerzüge der Long Island Rail Road (LIRR), die Züge des PATH-Systems, das Manhattan mit New Jersey verbindet, und die Metro-North Railroad, die von Manhattan nach Upstate New York und Connecticut fährt.

Viele Verbindungen passieren die Grand Central Station. Der 1913 errichtete Bahnhof ist nicht nur der größte New Yorker Knotenpunkt für den Bahnverkehr, sondern beeindruckt auch durch seine außergewöhnliche Architektur.

Um in Stadtgebiete zu gelangen, die nicht mit der U-Bahn erreichbar sind, kannst du die Busse und Expressbusse der MTA nehmen. Der kürzeste Weg von Manhattan in den Stadtteil Staten Island ist die kostenlose Staten Island Ferry. Die Fähren verkehren zwischen dem Whitehall Terminal an der Südspitze Manhattans und dem St. George Terminal in Staten Island.

Wenn du lieber selbst mit dem Mietwagen fahren möchtest, solltest du in deinem Urlaubsbudget die teilweise hohen Parkgebühren sowie Gebühren für Brücken und Tunnel einkalkulieren.

Buche hier gleich deinen Mietwagen

Eine Alternative zum Selbstfahren sind die ikonischen gelben Taxis, von denen rund 13.000 auf dem Stadtgebiet von New York unterwegs sind.

Grand Central Station und New Yorker Taxis

10 Fun Facts über Manhattan

Manhattan steckt voller spannender Geschichten: Kanntest du diese 10 interessanten Fakten schon?

  • Der Seefahrer Peter Minuit soll die Insel Manhattan den Algokin-Indianern für 60 Gulden (etwa 24 $) abgekauft haben. Berücksichtigt man die Inflation, entspräche das heute etwa 1.200 $.
  • Die Bevölkerungsdichte von Manhattan ist heute geringer als vor 100 Jahren, und die Gesamtbevölkerung ist um rund 25 % gesunken.
  • Wenn die gesamte Menschheit so dicht beieinander leben würde wie die Bevölkerung von Manhattan, würde sie auf die Fläche Neuseelands passen.
  • In Manhattan gibt es die höchste Konzentration von Milliardären in den USA.
  • 1934 gab es einen Plan, den Hudson River zu stauen und aufzufüllen. Dadurch wären New York City und New Jersey verbunden und Manhattan um 25 km2 vergrößert worden.
  • Beim Bau des World Trade Centers im Jahr 1968 wurden etwa 1,2 Millionen m³ Material abgetragen. Dieses wurde genutzt, um die Uferlinie an der Südspitze Manhattans zu vergrößern und die Battery Park City zu schaffen.
  • Hotdog-Verkäufer zahlen rund 200.000 $ pro Jahr, um einen Stand im Central Park zu betreiben.
  • Etwa 25 % der weltweiten Goldreserven lagern im Tresor der Federal Reserve Bank of New York in Manhattan.
  • Das Empire State Building wird etwa 25 Mal pro Jahr vom Blitz getroffen.
  • Die erste Pizzeria der USA wurde 1905 in New York City eröffnet.

Entdecke mehr von New York City!

Bist du bereit, die „Manhattan Bubble“ zu verlassen? Auch wenn der bekannteste der vier „Boroughs“ die meisten berühmten Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, kannst du in den anderen vier Stadtteilen von New York City viele spannende Attraktionen entdecken. Lass dich überraschen und folge uns nach Brooklyn, Queens, Staten Island und in die Bronx!

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!