Empire State Building

Das Empire State Building in New York City ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der USA. Wir liefern dir alle Fakten über den legendären Wolkenkratzer und geben dir hilfreiche Tipps für eine Besichtigung des Empire State Buildings in deinem USA-Urlaub!

Steckbrief Empire State Building

Lage: New York City
Höhe: 380 m (bzw. 443 m mit Antenne)
Besucher: ca. 4 Millionen pro Jahr

Was ist das Empire State Building?

Das Empire State Building ist ein 102-stöckiges Geschäfts- und Bürogebäude im Stadtteil Manhattan in New York City. Das Mega-Hochhaus war in den 1930er Jahren das höchste Gebäude der Welt, bevor es in den 1970er Jahren vom World Trade Center abgelöst wurde. Heute ist es noch in den Top 50 der höchsten Bauwerke der Welt.

Die Geschichte des Empire State Buildings

Nachdem die Firma Empire State Inc. im Jahr 1929 das Gelände mit der Adresse 20 W 34th St gekauft hatte, ließ sie das Empire State Building in schier atemberaubender Geschwindigkeit bauen: Zwischen 1930 und 1931 wurde das 102-Stöckige Gebäude in nur einem Jahr und 45 Tagen hochgezogen.

Mit der Eröffnung am 1. Mai 1931 wurde das Empire State Building zu einem historischen Wahrzeichen, denn es war das höchste Gebäude der Welt. Präsident Herbert Hoover schaltete per Knopfdruck von Washington D.C. aus feierlich die Beleuchtung ein.

Bau des Empire State Buildings in New York

Die Berühmtheit des legendären Wolkenkratzers schützte die Eigentümer leider nicht vor dem Zweiten Weltkrieg und der Wirtschaftskrise. Im Jahr 1945 nahm das Empire State Building Schaden durch ein zweimotoriges Bombenflugzeug, und auch nach Ende des Krieges erwirtschaftete es bis zum Beginn der 50er Jahre keinen Gewinn.

Im Jahr 1951 gab es endlich gute Nachrichten: Das Empire State Building wurde für 34 Millionen US-Dollar verkauft und an die Prudential Insurance Company of America vermietet. In den Jahren 1954 und 1961 folgten dann weitere Verkäufe für 51,5 bzw. 65 Millionen Dollar.

Mit dem Bau des World Trade Centers verlor das Empire State Building im Jahr 1973 seinen Titel als höchstes Gebäude der Welt. Dafür gab es ein paar Jahre später einen anderen Titel: Die Ernennung zu einem Wahrzeichen im Jahr 1981 und die Anerkennung als National Historic Landmark im Jahr 1986.

Im Jahr 2002 erwarb der Investor Peter L. Malkin das Empire State Building und meldet einen Börsengang für einen Real Estate Investment Trust (REIT) für das Gebäude an. Der Wert des Empire State Buildings wird nun auf 2,5 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Aussicht vom Empire State Building in New York

Anreise zum Empire State Building

Die Adresse des Empire State Buildings ist 20 W 34th St. in New York City. Es liegt damit in Midtown Manhattan an der Grenze zu Koreatown. Wenn du den berühmten Wolkenkratzer besuchen willst, dann hast du verschiedene Möglichkeiten:

Öffentliche Verkehrsmittel

Die U-Bahn Station in der Nähe des Empire State Buildings heißt Herald Sq Subway Station. Du kommst bequem mit den Linien B, D, F und M (Avenue) bzw. N, Q, R, W (Broadway) hierher.

Auch ein kleiner Fußweg von der Penn Station in der 34. Straße zum Empire State Building ist kein Problem. Hier fahren die Linien A, C und E (Avenue). Der Bus M34-SBS bringt dich sogar direkt vor die Tür des Empire State Buildings.

Anreise mit dem Auto

In der Nähe des Empire State Buildings gibt es mehrere Parkgaragen, die jedoch sehr teuer sind. Wenn du nicht mindestens 30 $ pro Stunde für das Parken hinlegen willst, dann kommst du am besten mit der U-Bahn. Davon abgesehen ist das Autofahren in New York City wirklich kein Spaß (Stau, Stau und nochmal Stau).

Nicht vergessen
Wenn Du kein US-Bürger oder Green Card-Inhaber bist, dann brauchst du ein US-Visum oder ESTA, um in die USA einzureisen.

Empire State Building besichtigen: So geht’s

Wenn du in New York City bist, dann ist das Empire State Building ein absolutes Must-See! Der Blick von den Observatorien über die Stadt ist bei Tag und Nacht ein sensationelles Erlebnis. Außerdem gibt es einiges zu lernen.

Für das Empire State Building gibt es verschiedene Ticketoptionen:

  • Standard Ticket (bis zum 86. Stock)
  • „Main Deck + Top Deck”-Ticket (bis zum 102. Stock)
  • Sonnenaufgang-Ticket
  • Tag- und Nacht-Ticket
  • Skip-the-line-Ticket
  • Eintritt mit dem New York Pass
  • VIP-Führung

Aussichtsplattformen

Schon mit einem Standard-Ticket kommst du für ca. 40 $ in die 86. Etage des Empire State Buildings und kannst den sensationellen Panoramablick über sechs US-Staaten genießen. Von hier aus siehst du auch den Central Park und die Freiheitsstatue!

Wenn du noch höher hinaus willst, kannst du in die 102. Etage fahren und von der voll verglasten obersten Plattform aus über New York City blicken. Mit dem „Main Deck + Top Deck”-Ticket kannst du für 75 $ alle Aussichtsplattformen des Empire State Buildings inklusive der neueren 80. Etage nutzen.

Tageszeit für das Empire State Building

Der Blick vom Empire State Building ist sowohl an einem strahlenden Sonnentag als auch in einer funkelnden City-Nacht einfach gigantisch! Deshalb kannst du ein Tag- und Nacht-Ticket kaufen, mit dem du am selben Tag zu zwei unterschiedlichen Zeiten nach oben fahren darfst.

Spezial-Events und Touren

Das Empire State Building lässt keine Wünsche offen. Wenn die Standard-Tickets für dein ganz besonderes New York Erlebnis nicht ausreichen, dann kannst du verschiedene Specials buchen. Dazu gehören Sonnenaufgangs-Touren mit frischem Kaffee, geführte VIP-Touren für Heiratsanträge am Valentinstag oder auch die hochpreisigen All Access Touren, bei denen du einen Blick hinter die Kulissen des Empire State Building bekommst.

Wartezeiten am Empire State Building überspringen

Ein Upgrade auf das VIP-Express-Ticket erlaubt dir eine Umgehung der Warteschlangen an Sicherheitskontrollen, Ticketschaltern und Aufzügen. Dieser „Travel Hack” empfiehlt sich, wenn du an besonders gut besuchten Tagen wie z. B. dem Valentinstag oder „runden” Daten kommst, die typische Verlobungs- und Hochzeitstage sind.

Das Empire State Building im Detail

Von den Aussichtsplattformen des Empire State Buildings aus kannst du bis zu 130 km weit nach New Jersey, Connecticut, Pennsylvania und Massachusetts gucken. Aber der imposante Wolkenkratzer hat noch mehr zu bieten:

Die Lobby

Von der 5th Avenue aus betrittst du die alte Hauptlobby des Empire State Buildings. Majestätische Doppeltüren und kunstvolle Bronze- und Aluminiumreliefs begrüßen dich hier zwischen prächtigen Marmorwänden und Terrazzoplatten. Hier in der Lobby des Empire State Buildings fühlst du dich fast wie in einer Kapelle — mal abgesehen von den Schaufensterfronten und der Sicherheitskontrolle.

Besucherzentrum und Ausstellung

Wenn du ein Ticket für eine der Aussichtsplattformen besitzt, dann hast du auch Zugang zu den Ausstellungen auf der 2. und der 80. Etage des Empire State Buildings. Auf dem Weg nach oben wirst du bereits mit einer interaktiven Show in die Geschichte des Empire State Buildings eingeführt.

Begleitet von der kostenlosen Audioführung bekommst du durch Ausstellungsstücke einen noch tieferen Einblick in die Historie des Wolkenkratzers: Die Baustelle, das Leben der Bauarbeiter, die Eröffnung und die Modernisierungen. Besonders lustig ist die Begegnung mit King Kong, der sich vor deinen Augen ein Stück vom Gebäude schnappen will. Aber das musst du mit eigenen Augen sehen.

Die Lichter des Empire State Buildings

Ursprünglich war das Empire State Building mit weißen Scheinwerfern ausgestattet, die die Spitze des Gebäudes beleuchteten und zu feierlichen Anlässen ein Signal in den Himmel gaben.

Später wurden vier sogenannte „Freedom Lights" installiert, um das Empire State Building für die Besucher der Weltausstellung in New York sichtbar zu machen. Seit den 1970ern leuchtet das Empire State Building je nach Saison, Veranstaltung oder Feiertag in ganz unterschiedlichen Farben.

Art-déco-Turm

Die obersten Stockwerke unter dem höchsten Observatorium in der 102. Etage gehören zum stilvollen Turm des Empire State Buildings, der hauptsächlich für mechanische Zwecke genutzt wird und für Besucher nicht begehbar ist.

Geschäfts- und Büroflächen

Die über 2,8 Millionen qm vermietbare Fläche des Empire State Buildings beherbergt Unternehmen wie LinkedIn, Shutterstock, Citizen, HNTB und die Global Brands Group. Das Empire State Building ist so gigantisch, dass es sogar eine eigene Postleitzahl hat, nämlich 10118.

Obervatorium im 86. Stockwerk

Das Observatorium in der 86. Etage des Empire State Buildings hat einen Innen- und Außenbereich und kann dadurch unabhängig vom Wetter genutzt werden. Auf der offenen Aussichtsplattform, die schon in vielen Hollywoodfilmen zu sehen war, kannst du das komplette Gebäude umrunden und so einen 360 Grad-Blick auf New York und die angrenzenden US-Staaten genießen.

Obervatorium im 102. Stockwerk

Ein gläserner Aufzug bringt dich von der 86. in die 102. Etage, von wo aus du auf der komplett verglasten Aussichtsplattform bis weit über New York City hinaus sehen kannst.

Tipp
Da das Observatorium in der 102. Etage komplett verglast und die Plattform wesentlich kleiner ist als das Observatorium in der 86. Etage, würden wir die Fahrt in den 102. Stock nicht unbedingt als Pflichtprogramm bezeichnen. Die 20 $ Extrakosten kannst du dir theoretisch sparen.

Observatorium im 80. Stockwerk

Bevor du zu den Aussichtsplattformen auf den Etagen 86 und 102 fahren kannst, hält der Fahrstuhl im 80. Stock. Hier wartet eine Ausstellung und ein großer Souvenirladen auf dich. Auch hast du hier schon durch die großen Fenster einen gigantischen Blick über die Stadt.

86. Stock des Empire State Buildings

Die Spitze des Empire State Buildings

Über dem 102. Stockwerk befindet sich eine zusätzliche Etage sowie die 61,9 m hohe Spitze des Empire State Buildings. Diese sollte ursprünglich als Ankermast für Zeppeline dienen, wurde jedoch nie als solche in Betrieb genommen.

Somit dient die Spitze des Empire State Buildings mit ihrer Antennenanlage ausschließlich als Sendemast. Bis zum Bau des World Trade Centers befanden sich auch die größten amerikanischen TV- und Radiostationen im Empire State Building. Heute sind im Empire State Building eine Handvoll neuerer Stationen angesiedelt.

Empire State Building fotografieren

Die Empire State Building ist eines der beliebtesten Fotomotive der Welt! Um ein wirklich gutes Bild von Empire State Building zu bekommen, solltest du dich bei gutem Wetter klug positionieren. Hier sind die besten Plätze, um die Empire State Building zu fotografieren:

  • Washington Street
  • Sky Lark Rooftop Bar
  • Madison Square Park
  • Rockefeller Center
  • 5th Avenue, Kreuzung zur 18. Straße

Empire State Building fotografieren

Fun Facts über das Empire State Building

Diese spannenden Fakten über die Empire State Building hast du bestimmt noch nicht gehört:

  • Die Beleuchtung des Empire State Buildings wird im Frühling und Herbst bei Nebel ausgeschaltet, um vorbeifliegende Vögel nicht zu gefährden.
  • Jedes Jahr dürfen einige ausgewählte Paare am Valentinstag im Empire State Building heiraten. Die Zeremonien finden in der 80. Etage statt und machen die Eheleute zu Mitgliedern im Empire State Building Wedding Club. Dadurch haben sie an jedem Valentinstag freien Eintritt.
  • Der Empire State Building Run-Up (ESBRU) ist ein jährliches Rennen über die Treppen des Empire State Buildings bis in den 86. Stock. Die schnellsten Läufer schaffen die 1.576 Stufen in etwa 10 Minuten.
  • Es gab kurz nach dem Bau des World Trade Centers den Plan, das Empire State Building um 11 Stockwerke zu erhöhen, um die Auszeichnung als höchstes Gebäude der Welt wiederzuerlangen.
  • Anlässlich des 50. Jahrestages des legendären King Kong-Films wurde im Jahr 1983 ein aufblasbarer King Kong am Empire State Building angebracht. Die ganze Stadt war in Aufruhr.

Empire State Building FAQ

Hast du das Gefühl, noch immer nicht genug über die Empire State Building zu wissen? Dann findest du in unseren FAQ bestimmt alle Antworten auf deine Fragen:

Wo kriege ich Tickets für die Empire State Building?

Alle Arten von Tickets für das Empire State Building bekommst du im Internet, z. B. unter _______________, ______________oder _____________. Auch auf der offiziellen Website des ESB (Das ist die Abkürzung für Empire State Building) kannst du Tickets kaufen.

Was kostet die Besichtigung des Empire State Buildings?

Die Fahrt zur Aussichtsplattform in der 86. Etage des Empire State Buildings kostet 42 $ pro Person. Kinder zahlen 36 $ und Senioren 40$. Wenn du bis in den 102. Stock fahren willst, dann zahlst du ca. 20 $ mehr. Besondere Touren sind von 115 $ aufwärts zu bekommen.

Sollte ich Tickets für das Empire State Building reservieren?

Die Tickets für das Betreten der Empire State Building solltest du im Voraus reservieren.

Was sind die Öffnungszeiten des Empire State Buildings?

Das Empire State Building ist 365 Tage im Jahr wetterunabhängig geöffnet. Jedoch fahren die Fahrstühle zu den Aussichtsplattformen nicht rund um die Uhr. Zur Sicherheit der Gäste wurde ein aktualisierter Zeitplan erarbeitet, nachdem die letzten Aufzüge je nach Wochentag um 21:15 Uhr, 22:15 Uhr oder 23.15 Uhr fahren. Informiere dich vor deinem Besuch am besten auf der offiziellen Webseite des ESB zu den aktuellen Fahrzeiten.

Zu welcher Zeit sollte ich das Empire State Building besuchen?

Du kannst das Empire State Building zu jeder Tages- und Nachtzeit besuchen. Jedoch fahren die Fahrstühle zu den Aussichtsplattformen nur bis zu einer bestimmten Uhrzeit. Je nach Saison und Wochentag kommst du am besten kommst du noch vor 21 Uhr zum Gebäude, um noch die Aussicht von oben genießen zu können.

Wenn du dem größten Besucheransturm aus dem Weg gehen willst, dann kommst du am besten von Montag bis Mittwoch von 8 Uhr bis 10 Uhr.

Weitere Sehenswürdigkeiten in New York City

Wenn du schon mal in New York City bist, dann solltest du dir keinesfalls die Top-Sehenswürdigkeiten im Big Apple entgehen lassen. Die Freiheitsstatue, der Central Park, das 9/11 Memorial, der Times Square und viele andere Orte warten auf dich! Erfahre mehr in unserem Sightseeing-Guide für New York City!