Die Stadtteile von New York City

Wohnen in New York City -  was für manche eine Horrorvorstellung ist, ist für andere ein Lebenstraum. Doch welche Stadtviertel kommen eigentlich in Frage und welche Gegenden der Stadt sollte man lieber meiden? Wir haben die New Yorker Stadtteile mal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Die Stadt New York City im US Bundesstaat New York liegt an der Mündung des Hudson Rivers in den Atlantik. Sie hat rund 9 Millionen Einwohner und besteht aus den fünf Stadtbezirken Brooklyn, Manhattan, Queens, der Bronx und Staten Island, von denen Manhattan natürlich der populärste ist.

Bild von der Skyline von New York City

New York City besteht aus fünf Stadtteilen: Brooklyn, Manhattan, Queens, der Bronx und Staten Island.

 

Brooklyn

Der Stadtteil Brooklyn wird durch die berühmte Brooklyn Bridge mit Manhattan verbunden und hatte lange Zeit keinen guten Ruf. Er hat sich in den letzten Jahren jedoch zu einem echten Szeneviertel entwickelt. Vorsichtig sein sollte man aber in den sozial schwachen östlichen Bezirken Brownsville, East New York und Canarsie aufgrund einer hohen Kriminalitätsrate.

Karte von Brooklyn mit den vielen Bezirken

Die verschiedenen Viertel in Brooklyn, New York City.

 

Beliebte Viertel von Brooklyn sind:

Bay Ridge

Eine Kleinstadt innerhalb einer Großstadt, so lässt sich Bay Ridge kurz und bündig beschreiben. Ob Singles und Studenten oder Familien und Rentner - für jeden gibt es hier die passende Wohnung.

Ein reichhaltiges Unterhaltungsangebot und viele gute Schulen zeichnen dieses Viertel ebenso aus wie die vielen bunten Straßenfeste und Paraden. Restaurants und Cafés bieten verschiedene Küchen aus der ganzen Welt an und Bars und Kneipen runden das gemütliche Ambiente ab.

COBBLE HILL und CARROLL GARDENS

Diese Stadtteile zeichnen sich durch ihren nostalgischen Charme mit historischem Flair aus. Familien lieben die Ruhe unweit der Stadt, ohne jedoch weite Wege zum Zentrum zurücklegen zu müssen. Gute Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants gibt es hier ebenso wie viele Freizeitaktivitäten für Kinder.

PARK SLOPE

Der Stadtteil Park Slope gehört bei vielen "Brooklynites" zu den Favoriten - und das nicht nur bei Familien. Gute Schulen, kinderfreundliche Umgebung, tolle Restaurants, ein großes Freizeitangebot im Prospect Park, viele Sehenswürdigkeiten und gute Verbindungen in die City - was will man mehr?

WILLIAMSBURG

Williamsburg ist ein familienfreundlicher Stadtteil mit massivem "Hipster"-Flair und einer lebendigen Kulturszene. Kinderfreundlich, gute Schulen, öffentliche Spielplätze und ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm für die Erwachsenen hat das Quartier in den letzten Jahren zu einem teuren Pflaster werden lassen. 

Bild von der Williamsburg Bridge in NYC

Die Williamsburg Bridge verbindet das Viertel Williamsburg in Brooklyn mit dem Süden Manhattans.

 

Manhattan

Manhattan ist der geografisch kleinste und am dichtesten besiedelte Bezirk von NYC und vor allem für seinen Central Park und die vielen Wolkenkratzer bekannt. Generell ist Manhattan sehr sicher, allerdings kommen vor allem in touristischen Gegenden wie dem Times Square, Meatpacking District, Garment District oder East Harlem Diebstähle vor.

NYC Manhattan Map

Manhattan ist der bekannteste und populärste Stadtteil von NYC.

 

Als neues Zuhause in Manhattan eignen sich diese Orte:

BATTERY PARK CITY

Battery Park City liegt zwar recht nah am Zentrum, ist aber dennoch so ruhig, dass man die Hektik der Großstadt nicht spürt. Gute Schulen, viele Freizeitaktivitäten, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, Parks und ein freundliches Miteinander sorgen dafür, dass sich hier jeder wohlfühlt. 

Harlem

Zwischen dem East River und dem Hudson River von der 96th bis zur 155th Street befindet sich das historische Viertel Harlem. Geräumige Häuser, freundliche Nachbarn sowie ein tolles Angebot an Restaurants, Geschäften und Schulen machen dieses Viertel nicht nur bei Familien und Rentnern sehr beliebt. Besonders beliebt sind vor allem die Viertel Hamilton Heights und Sugar Hill.

Upper West Side

Die Upper West Side erstreckt sich von der 59th bis 110th Street zwischen dem Central Park und Riverside Park. Elegante Vorkriegsgebäude, von Bäumen gesäumte Straßen, ein großes Freizeitangebot, tolle Restaurants und vielfältige Läden sind nur einige der Dinge, die diese Gegend zu bieten hat. Darüber hinaus sorgen freundliche Nachbarn für ein gutes Miteinander.

Upper East Side

Die berühmte Upper East Side erstreckt sich ebenfalls von der 59th bis zur 96th Street vom East River bis hin zur Fifth Avenue. Sie liegt auf der anderen Seite des Central Parks, parallel zur Upper West Side. Bei Touristen ist diese Gegend immer noch sehr beleibt, da sie die Upper East Side vor allem aus Filmen und TV-Serien kennen.

Die Mietpreise auf der Upper East Side sollte man nicht unterschätzen, denn für eine Zweizimmer-Wohnung muss man hier mal locker $5,000 auf den den Tisch legen. Kein Wunder also, dass hier bisher immer nur Stars und Millionäre gewohnt haben.

NYC One World Trade Center

Manhattan ist der Stadtteil von NYC, in dem sich die vielen bekannten Wolkenkratzer befinden, wie z.B. das One World Trade Center.

 

Queens

Queens ist geografisch der größte Bezirk in NYC und darüber hinaus sogar der ethnisch vielfältigste Bezirk in den Vereinigten Staaten. Grundsätzlich gehört es zu den Stadtteilen mit einer niedrigen Kriminalitätsrate, jedoch sollten Queensbridge und Jamaica gemieden werden.

Bild von einer Karte von Queens in NYC

Queens ist der größte Stadtteil von New York City.

 

Beliebte Wohngegenden in Queens sind:

Astoria

Wer für seine Familie viel Platz haben möchte, der ist hier genau richtig. Viele der Wohnungen, Stadthäuser, Mehrfamilienhäuser und Luxus-Eigentumswohnungen gibt es hier mit viel Wohnfläche. Astoria ist auch die Heimat von fitness- und familienfreundlichen Parks, wie z.B. der Astoria Park, der einen tollen Blick auf den East River und die Robert F. Kennedy Bridge bietet.

HUNTERS POINT

Hunters Point zeichnet sich durch erschwingliche Wohnungen, ein großes Angebot an Schulen, Kinderfreundlichkeit und einer Fülle von öffentlichen Parks und Spielplätzen aus.

Jackson Heights

Jackson Heights hat schöne alte Häuser mit idyllischen Gärten. Neben einer guten Zugverbindung für Pendler liegt dieser Vorort auch ganz in der Nähe des La Guardia Flughafens. Darüber hinaus ist Jackson Heights auch einer der vielfältigsten Gebiete von Queens, was die kulturelle Vielfalt betrifft. Hier leben viele Latinos, Asiaten und Afroamerikaner nebeneinander, was sich auch durch verschiedene Feste und eine multikulturelle Küche widerspiegelt.

Sunnyside

Die Bewohner von Sunnyside würden ihren Ort als ein wenig „Old School“ bezeichnen. In den 1940er Jahren war diese Region bei Künstlern und Schriftstellern sehr beliebt, die mit ihren Familien außerhalb des Großstadt-Trubels leben wollten. Bis heute kann man deren Einfluss in der Gegend sehen. Es ist eine gemeinschaftsorientierte Nachbarschaft mit Bewohnern aus verschiedenen Kulturen. Darüber hinaus gibt es hier auch viele lokale Bars, Restaurants und Geschäfte.

Bild von einer Wohngegend in Queens

Im Stadtteil Queens lässt es sich gut wohnen.

 

The Bronx

Die Bronx ist der einzige Stadtteil in New York City, der fast vollständig auf dem Festland liegt. Auch wenn sich die Bronx mittlerweile zu einem beliebten Touristenziel gemausert hat, sollte man in South Bronx, Port Morris, Mount Eden, Hunts Point und in Bronx River aufpassen.

Bild von einer Karte von The Bronx

Noch immer sollten einige Viertel in der Bronx vermieden werden.

 

Die 3 beliebtesten Stadtviertel der Bronx sind:

  • Woodlawn Heights

  • Riverdale

  • Norwood

Auch die Bronx hat ihre turbulente Vergangenheit hinter sich gelassen und einige tolle Stadtteile zu bieten. In Woodlawn Heights, Riverdale und Norwood gibt es kinderfreundliche Plätze, sichere Wohnanlagen, ein buntes Freizeitprogramm und Nachbarn aus vielen unterschiedlichen Nationen.

Bild von einer Wohngegend in der Bronx

Im Stadtteil The Bronx gibt es viele Hochhaussiedlungen mit typischen Arbeiterwohnungen.

 

Staten Island

Obwohl Staten Island von allen fünf Stadtteilen New York Citys der drittgrößte ist, wohnen hier die wenigsten Menschen, was dem Stadtteil einen gewissen Vorstadt-Flair verleiht. Er ist mit Manhattan durch die kostenlose Staten Island Ferry verbunden, die einen tollen Blick auf die Freiheitsstatue, Ellis Island und Lower Manhattan bietet.

Ursprünglich wollte niemand nach Staten Island. Nicht weil es gefährlich war, sondern weil dort einfach tote Hose herrschte, u.a. aufgrund der schlechten Verkehrsanbindung. Allerdings ziehen wegen der ständig steigenden Mietpreise in NYC immer mehr Menschen nach Staten Island, was auch mit sich bringt, dass mehr Leben ins Viertel kommt. Für Menschen, die gerne in New York City leben wollen und dennoch ein ruhiges Plätzchen suchen, ist Staten Island also genau das richtige.

Bild der Staten Island Ferry mit Blick auf die Freiheitsstatue in NYC

Die kostenlose Staten Island Ferry verbindet den Stadtteil Manhattan mit dem eher ruhigen Bezirk Staten Island.

 

Zurück