New York

New York

Im Nordosten der USA gelegen, ist New York neben New Jersey und Pennsylvania Mitglied der Mid-Atlantic Staaten und umfasst rund 54.556 Quadratmeilen. Mit einer Bevölkerungszahl von rund 19,3 Millionen Einwohner (2007) ist New York an dritter Stelle der bevölkerungsreichste Staat nach Kalifornien und Texas. New York wird auch als der "Empire State" betitelt, anlehnend an George Washington, der durch den Staat reiste und beeindruckend feststellte, wie viel wirtschaftliche Kraft und Wohlstand New York besaß. In den 1760ern bekam der Staat anlehnend an den Duke of York - dem zukünftigen König von England James II, den Namen New York.
Die Hauptstadt New Yorks ist Albany, die größte Stadt jedoch ist nach wie vor ungeschlagen New York City.

Mit einer Einwohnerzahl von rund acht Millionen, ist New York City die wohl beliebteste Stadt der USA, gefolgt von Los Angeles mit rund 4 Millionen Einwohnern. Die Fläche New Yorks beträgt rund 300 Quadratmeilen und landet damit nur auf Platz 26 im Ranking mit den anderen US Staaten. Was New York jedoch an Weite fehlt, macht es in der Höhe wieder wet. Die eindrucksvolle Silhouette von Manhattan ist das beste Beispiel dafür. 90 Prozent aller Attraktionen des Staaten sind in New York City zu finden, so zum Beispiel der Broadway, das Empire State Building, der Central Park, die wall Street oder das Guggenheim Museum.

Der Staat New York bietet eine Vielzahl an Flüssen und Seen. The Great Lakes sind im westlichen Teil des Staates angesiedelt, so auch der St. Lawrence River, welcher das Zentrum des Staates passiert, sowie die Finger Lakes, das Tug-Hill Plateau und die Adirondacks-Region im Norden. Andere bekannte Flüsse sind der Hudson, Delaware, Niagara, Black, Genesee, Mohawk, Allegheny und Susquehanna. Von vielen Wasserfällen New Yorks ist der Niagara Wasserfall der wohl Bekannteste.

Neben landschaftlich reizvollen und verschiedenen interessanten Ecken, bietet der Staat aber auch historische Schauplätze, wie das Fox Stanwix National Monument in der Nähe der Stadt Rome und der Saratoga National Historical Park in der Nähe von Stillwater, wo 1777 die Amerikanischen und Britischen Truppen während der Unabhängigkeitskriege aufeinander trafen. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Castle Clinton National Monument an der südlichen Spitze von Manhattan- zwischen 1855 und 1892 waren dort die Haupteinrichtungen für alle Immigranten zu finden. Auch befindet sich dort das Statue of Liberty National Monument auf Liberty Island im New Yorker Hafen. Das "Ellis Island Immigration Museum", das amerikanische Einwanderungsmuseum, ist am Fuße der Freiheitsstatue untergebracht.

Am 26. Juli 1788 bestätigte der Staat New York die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika und war somit der 11. Staat der ersten 13 Kolonien. Über einen langen Zeitraum hinweg war New York führend auf den Gebieten die Politik, Kultur und Wirtschaft innerhalb der USA. Nach den wirtschaftlichen Problemen der 70´er und 80´er Jahre blieb New York dennoch führend auf dem Sektor der Produktion, des (internationalen) Handels, der Kommunikation und der Finanzen.

Zurück