Maryland

Maryland empfängt dich mit charmanten Küstenstädten, wunderschönen Naturparks, historischen Highlights und einer Million Segelboote. Folge uns an die Chesapeake Bay und genieße das süße Leben am Meer!

Steckbrief Maryland

Hauptstadt: Annapolis
Fläche: 32.000 km²
Einwohner: ca. 6,2 Millionen
Lage: Nordosten der USA
Spitzname: The Old Line State, The Free State
Hotspots: Ocean City, Fort McHenry, Chesapeake Bay
Zeitzone: UTC -5 Stunden (Eastern)

Maryland: Lage & Bevölkerung

Maryland ist einer der ältesten US-Bundesstaaten und befindet sich im Nordosten des Landes. Im Norden grenzt er an Pennsylvania, im Osten an Delaware, im Westen an West Virginia und im Süden an Virginia sowie an den Washington D.C.

Flächenmäßig ist Maryland ein vergleichsweise kleiner Bundesstaat und nimmt dabei nur Platz 42 von 50 ein. Wie die meisten Neuengland-Staaten ist er jedoch sehr bevölkerungsreich. So liegt Maryland auf Platz fünf der am dichtesten besiedelten Staaten hinter New Jersey, Rhode Island, Massachusetts und Connecticut. Der Großteil der Bevölkerung lebt in der zentralen Region des Großraums Baltimore, welche auch zur Boswash-Megalopolis gehört.

Die größten Städte in Maryland

Gemessen an der Bevölkerungszahl sind die größten Städte in Maryland:

Stadt Einwohner
Baltimore 586.000
Columbia 105.000
Germantown 91.000
Waldorf 81.000
Silver Spring 81.000

Natur und Klima

Trotz seiner geringen Größe verfügt Maryland über abwechslungsreiche Landschaften. Im Westen erheben sich die Gipfel der Allegheny Mountains bis auf über 1.000 m. In der Piedmont Region im Zentrum dominieren sanfte Hügel mit Eichen- und Kiefernwäldern.

Der östliche Teil von Maryland ist vom Wasser geprägt, genauer gesagt von der Chesapeake Bay. Bevor sie in den Atlantik fließen, bilden insgesamt neun Flüsse diese riesige Bucht, die als größte Flussmündung der USA gilt. Sie beeinflusst sowohl das Klima als auch das Wirtschaftsgeschehen im gesamten Staat Maryland.

Der flache Osten des Old Line State gehört zur atlantischen Küstenebene und weist ein feuchtes subtropisches Klima auf. Die Sommer sind warm mit bis zu 30 °C und die Winter sind kurz und mild mit Tiefsttemperaturen von −2 °C.

Beste Reisezeit für Maryland

Im Frühling und Herbst findest du in Maryland sowohl optimales Reisewetter als auch überschaubare Besucherzahlen vor.

Maryland im Frühling

Ganz entspannt kannst du Maryland und seine Sehenswürdigkeiten am besten von April bis Juni entdecken, bevor die Hauptreisezeit im Sommer beginnt. Bei angenehmen Temperaturen und reichlich Sonnenstunden warten dann exzellente Veranstaltungen wie das „Maryland Film Festival” oder das „Maryland Craft Beer Festival” auf dich.

Maryland im Herbst

Ab Ende August verlassen die meisten Strandurlauber Maryland und du kannst von moderaten Zimmerpreisen profitieren. Zwar ist der Herbst in Maryland manchmal ein wenig regnerisch und windig, doch er hält großartige Event-Highlights wie das „Maryland Seafood Festival” in Annapolis und die „Maryland Fleet Week & Air Show” in Baltimore für dich bereit.

Anreise nach Maryland

Wenn du nach Maryland fliegst, kommst du wahrscheinlich am Baltimore-Washington International Airport an, wo unter anderem die Fluggesellschaften Delta Air Lines, American Airlines und United Airlines starten und landen.

Es gibt jedoch kaum Direktflüge von Maryland nach Europa. Die einzigen Verbindungen, die wir finden konnten, waren Nachtflüge von Baltimore nach London Heathrow zum Preis von rund 700 €. In den meisten Fällen ist ein Zwischenstopp notwendig, z. B. in Charlotte, New York City, oder Toronto in Kanada.

Tipp
An der dicht besiedelten US-Ostküste gibt es eine Vielzahl an internationalen Flughäfen. Wenn du nach Maryland reisen möchtest, solltest du auf jeden Fall auch Flugverbindungen nach New York JFK, Newark oder Philadelphia in deine Suche einbeziehen. Hier kannst du oft ein Ticketschnäppchen machen. Der Nordosten der USA besitzt ein gut ausgebautes Straßen- und Bahnnetz, sodass du mit einem Mietwagen oder den Expresszügen von AMTRAK schnell nach Maryland gelangen kannst.

Einreisegenehmigung Maryland

Nicht vergessen: Wenn du kein US-Bürger oder Green Card-Inhaber bist, benötigst du zur Einreise nach Maryland ein Visum oder ESTA.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!

Transfer vom Flughafen in Maryland

Der Baltimore-Washington International Airport liegt rund 13 km südlich von Baltimore in der Nähe des Ortes Glen Burnie. Wenn du gelandet bist, hast du folgende Möglichkeiten, um zu deiner Unterkunft zu gelangen:

Öffentlicher Nahverkehr ab Flughafen Baltimore

Die MTA Light Rail-Züge fahren von der unteren Ebene des Hauptterminals in die Innenstadt von Baltimore, nach Timonium und Hunt Valley. Der Ticketpreis für eine einfache Fahrt beträgt 1,90 $.

Shuttle ab Flughafen Baltimore

Am Flughafen von Baltimore hast du die Möglichkeit, ein Shuttle zu buchen. Diese fahren in Zone 4 ab. Möglicherweise bietet dein Hotel sogar einen kostenfreien Hoteltransfer an. In diesem Fall wirst du in den Zonen 1 und 3 abgeholt. Erkundige dich am besten direkt bei deinem Hotel.

Taxi ab Flughafen Baltimore

Taxis kannst du in Maryland zum Basistarif von 3,00 $ nutzen. Für jeden gefahrenen Kilometer kommen weitere und 1,86 $ hinzu.

State Parks und Naturwunder in Maryland

Auf dem Staatsgebiet des kleinen Maryland liegen 37 State Parks, 6 State Wildlife Management Areas, 5 State Forests und 4 National Wildlife Refuges. Hier sind die schönsten Landschaften in Maryland:

Cunningham Falls State Park

Im Cunningham Falls State Park westlich von des Ortes Thurmont rauschen die Cunningham Falls, der längste kaskadenförmige Wasserfall Marylands, in die Tiefe. Zudem ist das beliebte Erholungsgebiet ein Paradies für Wanderer, das eine Vielzahl an abwechslungsreichen Strecken bereithält – vom kurzen, flachen Pfad für Anfänger bis hin zur herausfordernden, felsigen Etappe für erfahrene Wanderer ist alles dabei!

Blackwater National Wildlife Refuge

Wenige Kilometer südlich der Stadt Cambridge liegt das Sumpfgebiet des Blackwater National Wildlife Refuge. Die Region an der Ostküste Marylands ist vor allem ein beliebtes Ausflugsgebiet für Vogelbeobachter, da Zugvögel auf der Durchreise die ursprüngliche Landschaft gern für eine Pause nutzen. Vom Besucherzentrum aus kannst du zu einer Wanderung oder einer Fahrt über den Wildlife Drive aufbrechen.

Assateague State Park

Assateague Island mit dem Assateague State Park liegt auf einer Barriereinsel vor Marylands Küste. Auf der Ostseite der Insel erstreckt sich ein langer Strandabschnitt am Atlantik, der im Sommer perfekt zum Schwimmen und Surfen ist. Auf der geschützten Seite kannst du wiederum hervorragend angeln und Kajak fahren. Assateague Island ist außerdem bekannt für ihre wilden Pferde, die du bei deinen Touren über die Insel sicherlich über die Dünen und das Grasland laufen sehen wirst.

Top 10 Sightseeing-Highlights Maryland

Diese zehn Sehenswürdigkeiten sind ein Must-See, wenn du in den Old Line State Maryland reist:

  • Fort McHenry National Monument and Historic Shrine
  • Baltimore Museum of Art
  • Walters Art Museum
  • American Visionary Art Museum
  • Antietam National Battlefield
  • Deep Creek Lake
  • Great Falls of the Potomac River
  • George Peabody Library
  • National Aquarium
  • Maryland Zoo

Städtereisen in Maryland

Wenn du spannende City Highlights entdecken möchtest, darfst du dir die beiden bedeutendsten Städte Marylands, Baltimore und Annapolis, nicht entgehen lassen.

City Highlights Baltimore

Baltimore empfängt dich mit einer großen Auswahl an Kultur- und Freizeiteinrichtungen. Begib dich bei einem Besuch des Museumsschiffes USS Constellation auf die Spuren der Navy-Geschichte, besichtige die vielen großartigen Kunstmuseen der Stadt und genieße die bezaubernde Szenerie im Botanischen Garten.

Diese City Highlights warten in Baltimore auf dich:

  • Fort McHenry National
  • Monument and Historic Shrine
  • Baltimore Museum of Art
  • Walters Art Museum
  • American Visionary Art Museum
  • National Aquarium

City Highlights Annapolis

Marylands Hauptstadt Annapolis blickt auf eine lange Seefahrer-Tradition zurück und ist deshalb auch als die „Segelhauptstadt der USA” bekannt. In dem malerisch schönen Küstenort befinden sich die traditionsreiche U.S. Naval Academy, der ehemalige Gouverneurspalast William Paca House und die St. Anne's Church.

Lass dich von diesen City Highlights in Annapolis inspirieren:

  • Maryland State House
  • William Paca House & Garden
  • Annapolis Maritime Museum & Park
  • Banneker-Douglass Museum
  • Hammond-Harwood House

Roadtrip in Maryland

Unser Roadtrip durch Maryland beginnt im Hafen von Baltimore, wo du spannende Einblicke in die amerikanische Geschichte erhalten wirst. Das Fort McHenry National Monument and Historic Shrine ist ein ehemaliges Militärfort, das vor allem im Britisch-Amerikanischen Krieg von großer Bedeutung war. Es war Inspiration für Francis Scott Keys Gedicht „The Defense of Fort McHenry”, das später zum Text der amerikanischen Nationalhymne wurde. Und wenn du einmal auf dem Hafengelände bist, solltest du auch der USS Constellation einen Besuch abstatten. Sie ist das letzte Segelschiff aus der Zeit des Bürgerkrieges, das bis heute erhalten geblieben ist.

Wir fahren dann rund 150 km in südlicher Richtung zur Mündung des Potomac River, wo du den St. Mary’s City Historic District besichtigen kannst. Hier gründeten europäischer Einwanderer im Jahr 1634 die vierte Siedlung auf amerikanischem Boden. Die Gebäude aus der frühen Kolonialzeit wurden in den 1960er Jahren rekonstruiert und stehen Besuchern als Freilichtmuseum zur Besichtigung offen.

Wir fahren dann weiter bis Norfolk am südlichsten Ende von Maryland und überqueren hier die Chesapeake Bay Bridge. Die gigantische Brücke überspannt die Chesapeake Bay auf einer Länge von fast 7 km und war bei ihrer Fertigstellung 1952 die längste durchgehende Überwasser-Stahlkonstruktion der Welt.

Am anderen Ende der Brücke erwarten uns die Delmarva-Halbinsel und das berühmteste Touristenziel in Maryland: Ocean City. Hier checken wir in eines der vielen Strandhotels ein, drehen eine Runde mit dem Riesenrad, legen eine Pause auf dem 16 km langen Traumstrand ein und lassen unseren Tag bei einem Spaziergang über den berühmten Boardwalk von Ocean City ausklingen.

Instagram-Hotspots Maryland

Du möchtest bestimmt deine Freunde und Follower an deiner Reise durch Maryland teilhaben lassen. Einige der besten Foto-Gelegenheiten im Old Line State hast du an diesen fünf Orten:

  • Boardwalk von Ocean City
  • Hafen von Baltimore
  • Altstadt von Annapolis
  • Assateague State Park
  • Cunningham Falls

Kulinarische Highlights in Maryland

Im US-Bundesstaat Maryland stehen viele Meeresfrüchte, aber auch Süßes und Herzhaftes auf der Speisekarte. Wie wäre es mit diesen regionaltypischen Köstlichkeiten?

  • Steamed Crabs (gedämpfte Krabben)
  • Smith Island Cake (Torte bestehend aus neun dünnen Tortenböden und Schokoladenglasurschichten)
  • Chicken Maryland (paniertes und gebratenes Südstaatenhähnchen mit Sahnesoße)
  • White Potato Pie (Süßkuchen aus Kartoffelpüree, Butter, Zucker, Salz, Backpulver, Schlagsahne, Milch, Eiern, Vanille und Muskatnuss)
  • Maryland Crab Cakes (Fischkuchen aus Krabbenfleisch, Mayonnaise, Eiern, Brotkrumen, Milch und Gewürzen)

Fun Facts Maryland

Möchtest du noch mehr über den US-Bundesstaat Maryland erfahren? Diese interessanten Fakten kanntest du bestimmt noch nicht:

  • Der US-Bundesstaat Maryland wurde nach der englischen Königin Henrietta Maria, der Ehefrau von König Karl I., benannt.
  • Als 1696 die King Williams School in Annapolis eröffnete, war sie die erste Schule in den USA.
  • Der Text der amerikanischen Nationalhymne stammt von Francis Scott Key aus Maryland. 1814 schrieb er das Gedicht „The Defence of Fort McHenry”, das später als als „The Star-Spangled Banner” bekannt und von dem Komponisten John Stafford Smith vertont wurde.
  • Das erste Ferntelegramm wurde 1844 in Maryland empfangen. Samuel B. Morse schickte es an seinen Assistenten Albert Vail in Baltimore, als er die Funktionsweise des Telegrafen vor dem Kongress in Washington, D.C. demonstrierte.
  • In der US Naval Academy in Maryland werden bereits seit 1845 Offiziere der amerikanischen Marine ausgebildet.
  • Dr. Florence Rina Sabin wurde im Jahr 1901 an der Johns Hopkins School of Medicine in Baltimore zur ersten Professorin für Medizin.

Auswandern nach Maryland

Du bist dem Charme von Maryland erlegen und möchtest für immer bleiben? Die folgenden Tipps werden dir helfen, deinem Traum vom Auswandern in den Old Line State ein Stück näher zu kommen.

Arbeiten in Maryland

Maryland zählt zu den wohlhabendsten US-Bundesstaaten. So gibt es in dem kleinen Staat, der auch von der Nähe zu Washington, D.C. profitiert, die höchste Dichte an Millionären und die niedrigste Armutsquote des Landes. Die Wirtschaft ist vielfältig, besonders erfolgreich sind jedoch die Bereiche Hochtechnologie, Biowissenschaften, verarbeitendes Gewerbe, internationaler Handel und andere Dienstleistungen.

Leben in Maryland

Der wirtschaftliche Erfolg Marylands geht leider auch mit hohen Lebenshaltungskosten einher. Insgesamt liegen sie im Old Line State rund 13 % über dem US-Durchschnitt, in Annapolis sind sie sogar 26 % höher. Wenn du einen möglichst günstigen Ort zum Leben in Maryland finden möchtest, dann schaue dich in den Städten Arbutus, Bel Air, Brunswick, Easton, Glenarden oder White Marsh um.

Mit einer Green Card nach Maryland

Du kannst dir nichts Schöneres vorstellen, als in Maryland zu leben? Dann benötigst du eine Green Card, um unbegrenzt in den USA bleiben zu können. Über die Green Card Lottery verlost die US-Regierung jedes Jahr insgesamt 55.000 der begehrten Auswanderer-Visa. Melde dich am besten gleich an und nutze deine Chance!

Green Card Lottery

Gewinne jetzt eine von 55.000 Green Cards bei der offiziellen Green Card Lottery der U.S. Behörden!