West Virginia

West Virginia

Die Entstehung West Virginias ist einzigartig in der Geschichte der USA. Er wird auch "The Mountain State" genannt. Das Lied "Country Roads" von John Denver besagt, dass der Himmel in West Virginia immer blau und die Flüsse immer klar sein. Auf den ersten Blick mag das stimmen, doch die Kehrseite sieht anders aus.

Geschichte & Politik

Bis zum Sezessionskrieg gehörte West Virginia zu Virginia. Schon seit der Besiedlung dieses Landesteils gab es jedoch politische Differenzen zwischen den eher ärmeren Kleinbauern dieser Gebirgsregion und den Plantagenbesitzern in den Ebenen, die in der Politik des Staates dominant waren. Nach dem Ausbruch des amerikanischen Bürgerkrieges und der Loslösung Virginias von der Union trennten sich ihrerseits die westlichen Counties von ihrem Mutterstaat am 27. April 1861.
Der 62.000 km² große US Bundesstaat ist einer der ärmsten Staaten der USA. Schuld daran ist der Bergbau. Als die USA begann Kohle aus anderen Ländern billiger zu importieren, verließen viele Bergarbeiter und deren Familien den Bergstaat in den Appalachen. Auch deshalb nennen die Bewohner West Virginias Ihren Staat selbstironisch "das Irland" der USA.
Im 19. Jahrhundert entwickelte sich im Süden des Staates das Prinzip der Company Town. Dort erhielten Arbeiter ihren Lohn, aber für das Essen und die Unterkunft mussten sie einen großen Teil des Lohnes zahlen. Oft senkten die Unternehmer den Lohn und so wurde die Ausbeutung und Verschuldung der Arbeitnehmer immer größer und drückender. Es entstanden schwere Arbeitskämpfe, die sogenannten Mine Wars. Diese waren so stark, dass das Militär eingreifen und diese Aufstände bekämpfen musste.
Noch immer ist West Virginia einer der ärmsten Staaten überhaupt und ist durch seine stark gewerkschaftlich geprägte politische Tradition traditionell der demokratischen Partei verbunden.

Beliebt bei Touristen

Die Haupteinnahmequelle West Virginias ist der Tourismus. So bieten u.a. die Allegheny Mountains eine gelungene Abwechslung für Rafting, Kletter- und Mountainbiketouren. Eines Abstechers wert ist der New River Gorge, eine 300m tiefe Schlucht, die nur über den Wasserweg zu erreichen ist. Diese Schlucht liegt westlich der Ortschaft Lewisburg. Auch kann man den atemberaubenden Ausblick auf die Schlucht von der Eisenbahnbrücke des Amtrakzuges genießen. Die sie überspannende Bogenbrückenkonstruktion ist die dritthöchste Brücke dieser Art in den USA neben der Royal Gorge Bridge über den Arkansas River in Colorado. Bei den Städten ist besonders die Hauptstadt Charleston zu empfehlen.

Trotz der wirtschaftlichen Lage ist West Virginia einen Besuch wert. John Denver hat in Punkto blauer Himmel und klare Flüsse recht: West Virginia hat eine herrliche Landlandschaft.

Weiter Infos finden Sie hier:

www.wv.gov

Zurück