Franklin Delano Roosevelt

Regierungszeit: 1933-1945

Franklin D. Roosevelt (1882-1945) 

Franklin Delano Roosevelt war von 1933 bis 1945 Präsident der Vereinigten Staaten.

Roosevelt kam aus einer der wohlhabendsten und vornehmsten Familien New Yorks und war entfernt mit dem 26. US-Präsidenten Theodore Roosevelt verwandt. Er hatte bis zu seinem 14. Lebensjahr Privatunterricht und war ab 1896 auf der exklusivsten Privatschule der Vereinigten Staaten.

Nachdem Roosevelt erst vier Jahre lang an der Harvard University und anschließend Rechtswissenschaften an der Columbia University studierte, wurde er in New York City als Anwalt tätig.
Während seiner Zeit als Unterstaatssekretär der Marine erkrankte er an Kinderlähmung, von der er eine Gehbehinderung zurückbehielt, und zog sich infolgedessen aus der Politik zurück. Als er im Jahr 1928 wieder genesen war wurde Roosevelt zum Gouverneur des Staates New York gewählt.

Ehefrau: Anna Eleanor Roosevelt (1884-1962), Hochzeit am 17. März 1905

Kinder: Anna Eleanor (1906-1975), James (1907-1991), Elliott (1910-1990), Franklin Delano, Jr. (1914-1988), John Aspinwall (1916-1981)

Beruf: Beamter, Anwalt

Parteizugehörigkeit: Demokrat

Präsidentengehalt: USD 75.000/Jahr

Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen:

 Jahr    Wählerstimmen
 Wahlmänner
 1932  Franklin D. Roosevelt
 22.809.638  472
   Herbert C. Hoover
 15.758.901
 59
 1936  Franklin D. Roosevelt
 27.752.869  523
   Alfred M. Landon  16.674.665  8
 1940  Franklin D. Roosevelt  27.307.819  449
   Wendell L. Willkie  22.321.018  82
 1944  Franklin D. Roosevelt  25.606.585  432
   Thomas E. Dewey  22.014.745  99

Vizepräsidenten: John N. Garner (1933-1941), Henry A. Wallace (1941-1945), Harry S. Truman (1945)

Regierungszeit (1933-1945):
Bei den Präsidentschaftswahlen 1932 war Herbert Clark Hoover seinem Kontrahenten Roosevelt klar unterlegen. Franklin D. Roosevelt wurde insgesamt viermal in das Präsidentenamt gewählt.

Roosevelts Politik des "New Deal" befasste sich erfolgreich mit der Bekämpfung der Wirtschaftskrise in den USA mithilfe von unterschiedlichen Wirtschafts- und Sozialreformen. Neben massiven Investitionen durch den Staat, der Einführung eines Sozialversicherungssystems, der Arbeitszeitverkürzung und der Aufhebung der Prohibition, löste sich Amerika vom Goldstandard und nahm diplomatische Beziehungen zur UdSSR auf.

Im Zweiten Weltkrieg trug Roosevelt wesentlich zur Definition der Kriegsziele der Alliierten gegen Nazideutschland bei. Er entwickelte außerdem das Leih- und Pachtgesetz ("Lend-Lease-Program"), womit es England und Russland möglich wurde amerikanische Waffen zu leihen, obwohl die USA im Zweiten Weltkrieg zunächst neutral blieben.

Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges starb Roosevelt in Warm Springs, Georgia an einer Hirnblutung.

Interessantes:
Roosevelt ist der einzige US-Präsident, der länger als zwei Amtszeiten regiert hat. Er wurde insgesamt viermal in dieses Amt gewählt.

Spitzname: FDR

"A conservative is a man with two perfectly good legs who, however, has never learned how to walk forward." (Franklin D. Roosevelt)

Zurück