Freiheitsstatue in New York

Die Freiheitsstatue ist die bekannteste Ikone der Vereinigten Staaten. Wir liefern dir alle Fakten über das Wahrzeichen im Hafen von New York City und geben dir hilfreiche Tipps für eine Besichtigung der „Lady Liberty” in deinem USA-Urlaub!

Steckbrief Freiheitsstatue

Freiheitsstatue Fakten
Lage: Hafen von New York City
Größe: 93 Meter
Gewicht: 225 Tonnen
Material: Kupfer, Stahl und Beton
Baujahr: 1886

Was ist die Freiheitsstatue?

Die Freiheitsstatue ist eine 92 m hohe Statue aus Kupfer, Stahl und Beton, die im Jahr 1886 von Frankreich an die Vereinigten Staaten verschenkt wurde. Sie steht in der Upper New York Bay und ist das erste, was Besucher auf dem Seeweg von New York City erblicken.

Die Geschichte der Freiheitsstatue

Die ursprüngliche Idee für den Bau der Freiheitsstatue hatte der französische Politiker Édouard René de Laboulaye im Jahr 1865. Der begeisterte Anhänger Amerikas wollte in den USA ein Denkmal errichten, das an die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten erinnert.

Erst 1871 wurde die Idee Realität, denn in diesem Jahr reiste der mit Laboulaye befreundete Bildhauer Frédéric-Auguste Bartholdi nach New York und entdeckte im Hafen die kleine Insel Bedloe’s Island, die wie geschaffen für eine solche Statue war.

Die Suche nach Geldgebern und die in Frankreich erfolgte Gestaltung der 300 Bauteile der Freiheitsstatue nahmen viele Jahre in Anspruch. Während der Entstehung wurde in New York bereits der Sockel für die Statue errichtet. Im Jahr 1878 gehörte der gerade fertiggestellte Kopf der Statue zu den Attraktionen der Pariser Weltausstellung.

Die 300 Kupferteile der Statue wurden in 214 Kisten auf dem französischen Schiff Isere nach Amerika transportiert, das bei stürmischer See beinahe gesunken wäre. Am Nachmittag des 28. Oktober 1886 wurde die Statue of Liberty schließlich in einer feierlichen Zeremonie mit Paraden und einer Rede von Präsident Cleveland eingeweiht.

Bau der Freiheitsstatue

Im Jahr 1924 wurde die Statue of Liberty zum Nationaldenkmal erklärt, und 1956 wurde der Name von Bedloe Island in Liberty Island geändert. Im Jahr 1982 initiierte Präsident Ronald Reagan eine Restaurierung der Freiheitsstatue, während der unter anderem die Flamme durch eine vergoldete Nachbildung ersetzt wurde.

1984 wurde die Freiheitsstatue in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen.

Anreise zur Freiheitsstatue

Wenn du Urlaub in New York machst und die Freiheitsstatue besuchen willst, hast du verschiedene Möglichkeiten der Anreise. Dazu gehören:

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel sind zu den Abfahrtsstellen der Fähren im Battery Park in New York City sowie im Liberty State Park in New Jersey verfügbar.

In New York halten die Buslinien M5, M15 und M20 an der South Ferry. In der Nähe des Battery Park befinden sich außerdem drei U-Bahn-Stationen: Bowling Green (Linien 4 und 5), Whitehall Street (Linie R) und South Ferry Station (Linie 1).

In New Jersey fährt die Hudson-Bergen Light Rail und hält am Liberty State Park.

Anreise mit dem Auto

Mit dem Auto kannst du entweder zum Battery Park in New York City oder zum Liberty State Park in New Jersey fahren, bevor du auf eine Fähre umsteigst.

In New York City findest du leider nur wenige Parkplätze entlang der West Street und der South Street, weshalb wir dir die öffentlichen Verkehrsmittel empfehlen würden. Im Liberty State Park in New Jersey gibt es hingegen genügend nahegelegene (aber gebührenpflichtige) Parkplätze.

Geführte Touren

Wenn du ohne Stress zur Freiheitsstatue willst, dann buchst du dir am besten eine geführte All-Inclusive-Tour oder eine komfortable Kreuzfahrt in der Upper Bay. Viele Touren beinhalten sogar noch einen Besuch auf der Nachbarinsel Ellis Island, die zum Liberty National Monument dazugehört.

Nicht vergessen

Wenn Du kein US-Bürger oder Green Card-Inhaber bist, dann brauchst du ein US-Visum oder ESTA, um in die USA einzureisen.

Freiheitsstatue besichtigen: So geht’s

Für die Freiheitsstatue gibt es drei verschiedene Ticketoptionen:

  • Ground Access (Allgemeiner Zugang zur Insel und dem Fort)
  • Zugang zum Sockel
  • Zugang zur Krone

Die Tickets zur Besichtigung der Freiheitsstatue sind gratis! Dennoch musst du für die Überfahrt zur Insel auf eine Fähre steigen, da private Boote nicht anlegen dürfen. Du musst also zumindest die Gebühren für die Bootsfahrt einkalkulieren.

Boot und Fähre

Für eine ausgedehnte Bootstour bzw. Fährfahrt zur Insel kannst du zwischen 30 € und 50 € loswerden. Oft sind im Paket noch eine geführte Tour, eine Skip-the-line-Option und andere Vorteile wie Museumsbesuche oder Reiseführer zum Mitnehmen enthalten. Spartipp: Wenn du mit der Gratisfähre nach Long Island oder Staten Island fährst, kommst du auch relativ nah an der Freiheitsstatue vorbei.

Buche deine Bootstour hier!

Hubschrauberflug New York

Die Freiheitsstatue von oben zu besichtigen, ist ein ganz besonderes Abenteuer. Die äußerst begehrten Touren mit dem Helikopter kosten zwischen 180 € und 300 € pro Person und dauern bis zu 30 Minuten. Natürlich siehst du auf diesen Touren nicht nur die Freiheitsstatue und Ellis Island, sondern ganz Manhattan von oben! Traumhaft!

Buche deinen Hubschrauberflug hier!

Liberty Island und Fort Wood

Wenn du es auf die Insel geschafft hast, kannst du sie in einem Spaziergang erkunden. Fort Wood, das sternförmige Gebäude unter dem Sockel der Freiheitsstatue, erwartet dich mit einer spannenden Galerie, bevor du zum Podest emporsteigst und Miss Liberty von innen erkundest. Übrigens: Liberty Island ist Staatseigentum von New York, auch wenn die Insel näher an New Jersey liegt.

Buche hier deine Tour!

Das Podest der Freiheitsstatue

Wenn du von Fort Wood aus den Sockel der Freiheitsstatue betreten willst, dann benötigst du ein zusätzliches Ticket, das du gratis bekommst. Oft sind die Tickets für den Sockel aber schon Monate im Voraus ausgebucht, weshalb du dich früh um deine Reservierung kümmern solltest. Bist du einmal drinnen, dann kannst du die „Wirbelsäule” der Freiheitsstatue sehen. Eine Wendeltreppe führt dich zu einer Aussichtsplattform direkt unter der Sockelspitze.

Hier gibt es die passende Tour dazu!

Aufstieg in die Krone

Wenn die Krone der Freiheitsstatue geöffnet ist, dann müssen Besucher 354 Stufen hinaufsteigen, um die Aussicht von oben genießen zu können. Hierfür benötigst du ein gesondertes Kronen-Ticket, das gratis ist, aber frühzeitig reserviert werden muss. Gut zu wissen: Die Fackel der Freiheitsstatue kannst du leider aus Sicherheitsgründen nicht mehr betreten, seit sie 1916 von den Deutschen während der Black-Tom-Explosion beschädigt wurde.

Hier gibt es die passende Tour zur Freiheitsstatue!

Wartezeiten an der Freiheitsstatue umgehen

Zu den meisten Tageszeiten erwartet dich an der Freiheitsstatue eine lange Warteschlange. Diese kannst du am besten umgehen, wenn du zu Beginn oder kurz vor Ende der Öffnungszeiten kommst. Die erste Fähre startet am Battery Park um 9:30 Uhr, die letzte verlässt die Insel um 17:15 Uhr.

Die Freiheitsstatue im Detail

Die majestätische „Lady Liberty”, wie die Freiheitsstatue auch genannt wird, besteht aus vielen Elementen, die alle für sich eine besondere Bedeutung oder Geschichte haben. Wusstest du zum Beispiel, dass der Kopf im Jahr 1878 gesondert auf der Weltausstellung in Paris ausgestellt wurde? Hier sind noch mehr spannende „Insides” über die Statue of Liberty:

Material der Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue in New York City besteht besteht aus einem Eisenrahmen, über den geformte Kupferbleche gehängt sind. Die Außenseite war deshalb nicht immer grün, sondern hat sich aufgrund von Oxidation verfärbt. Der Sockel der Freiheitsstatue besteht aus Beton.

Das Innere der Statue ist ein Gerüst aus Nieten, Balken und Pfosten. In der Mitte der Metallstruktur befindet sich eine Treppe aus Metall, die die Form einer Doppelhelix hat.

Die Krone der Freiheitsstatue

Die Krone der Freiheitsstatue hat sieben Zacken. Diese Anzahl ist kein Zufall: Sie sollen die sieben Ozeane und Kontinente der Welt symbolisieren. Außerdem gibt es in der Krone 25 Fenster, die die Edelsteine der Erde symbolisieren sollen.

Der Sockel der Freiheitsstatue

Das Fundament und der Sockel der Freiheitsstatue sind nach Südosten ausgerichtet, so dass Schiffsreisende von der Statue begrüßt werden. Das Podest hat die Form eines Pyramidenstumpfes mit vier gleichen Seiten. Direkt unter der Statue gibt es eine Aussichtsplattform.

Die Fackel der Freiheitsstatue

Bis zum Jahr 1986 bestand die Fackel der Freiheitsstatue aus Kupfer. Danach wurde sie durch eine vergoldete Flamme ersetzt, die die wichtige Symbolik noch unterstützt: Die Flamme der Freiheitsstatue soll für Erleuchtung stehen. Daher auch der Originalname der Freiheitsstatue: „Liberty Enlightening the World”.

Seit der Beschädigung im Jahr 1916 durfte kein Besucher mehr die Fackel betreten. Nur die Mitarbeiter des National Park Service dürfen noch nach oben. Sie müssen eine schmale Leiter hinaufsteigen, um die Scheinwerfer zu warten, die die Fackel beleuchten.

Die Tafel der Freiheitsstatue

Auf der Tafel in der Hand der Statue steht "JULY IV MDCCLXXVI" (4. Juli 1776), das Datum der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung.

Die Füße der Freiheitsstatue

Die Füße der Freiheitsstatue stehen zwischen gebrochenen Ketten bzw. Fußfesseln. Dieses Detail soll den Fortschritt der USA und die Befreiung von Unterdrückung und Sklaverei symbolisieren. Außerdem bewegt Lady Liberty ihren rechten Fuß in Richtung einer neuen, freien Ära.

Fort Wood

Fort Wood, das sternförmige Gebäude unter der Freiheitsstatue, war ursprünglich ein Küstenverteidigungsfort und wurde zwischen 1809 und 1811 erbaut. Heute dient es als Galerie und Aussichtspunkt.

Ellis Island im Detail

Ellis Island gehört zum Statue of Liberty National Monument, obwohl die Insel ein Stück von Liberty Island entfernt liegt. Das geschichtsträchtige Inselchen spielte sowohl in beiden Weltkriegen als auch in der Geschichte der Einwanderung in die USA eine wichtige Rolle, denn die Insel diente lange als Immigrantensammelstelle.

Buche hier deine Tickets zur Freiheitsstatue!

Die besten Foto-Spots an der Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue ist eines der beliebtesten Fotomotive der Welt! Um ein wirklich gutes Bild von Lady Liberty zu bekommen, solltest du dich bei gutem Wetter klug positionieren. Hier sind die besten Plätze, um die Freiheitsstatue zu fotografieren:

  • das Deck der Staten Island-Fähre
  • das Deck eines Kreuzfahrtschiffes der Circle Line Harbor Cruise
  • eine Helikopter-Tour
  • der Bürgersteig der Brooklyn Bridge
  • Battery Park City Esplanade

Fun Facts über die Freiheitsstatue

Diese spannenden Fakten über die Freiheitsstatue hast du bestimmt noch nicht gehört:

  • Der vollständige Name der Statue lautet Liberty Enlightening the World (Freiheit erleuchtet die Welt).
  • Lady Liberty muss jedes Jahr etwa 600 Blitze aushalten. Bei starkem Wind kann sie ca. acht Zentimeter hin- und herschaukeln.
  • Das Metallgerüst der Freiheitsstatue wurde von Gustave Eiffel konstruiert — dem Ingenieur des Eiffelturms.
  • Frederic-Auguste Bartholdi, soll das Gesicht der Freiheitsstatue nach dem Ebenbild seiner eigenen Mutter modelliert haben.
  • Die Fackel der Freiheitsstatue sollte ursprünglich als Leuchtturm dienen, aber sie war nicht hell genug.
  • Die Freiheitsstatue hat Schuhgröße 879. In EU-Größen wäre dies Schuhgröße 1200.
Freiheitsstatue FAQ

Hast du das Gefühl, noch immer nicht genug über die Freiheitsstatue zu wissen? Dann wirst du findest du in unseren FAQ bestimmt alle Antworten auf deine Fragen:

Wenn du auf die Inseln und vielleicht sogar ins Innere der Freiheitsstatue möchtest, dann benötigst du eines oder mehrere Tickets. Die Reservierung eines Kombitickets über den offiziellen Fährservice State City Cruises solltest du schon weit im Voraus vornehmen.

Die Besichtigung und das Betreten der Freiheitsstatue sind kostenlos. Jedoch benötigst du für den Besuch auf Liberty Island ein Fährticket, das derzeit ca. 24 $ kostet. Eine zusätzliche „Hard Hat Tour” auf Ellis Island kostet ca. 70 $.

Die Tickets für das Betreten der Freiheitsstatue sind oft Monate im Voraus ausverkauft, weshalb wir dir eine frühzeitige Reservierung empfehlen.

Wenn du mit der kostenloses Staten Island Fähre an der Freiheitsstatue vorbei fährst, kannst du Lady Liberty sehr gut sehen und fotografieren. So musst du nicht einmal für die Überfahrt zahlen. Allerdings darf die kostenlose Fähre auch nicht an der Insel anlegen.

Das erste Boot fährt täglich um 8:30 Uhr in Lower Manhattan ab. Das letzte Boot zur Insel fährt um 15:30 Uhr ab. Die letzte Rückfahrt zum Festland startet um 17:15 Uhr. Mehr Informationen findest du im Fähren-Fahrplan von Statue City Cruises.

Die Freiheitsstatue ist aus Kupfer und hat sich aufgrund von Oxidation grün verfärbt.

Die Freiheitsstatue symbolisiert die Freundschaft zwischen den USA und Frankreich. Für US-Einwanderer, die über das Meer nach New York kamen, war sie seit jeher ein Symbol für Freiheit und unbegrenzte Möglichkeiten. Auch die einzelnen Elemente der Freiheitsstatue haben eine Bedeutung:

  • Fackel: Licht, das den Weg zur Freiheit zeigt
  • Krone: Symbol der Göttlichkeit
  • Zacken auf der Krone: Die sieben Kontinente
  • Gewand: Symbol der Freiheit
  • Fenster in der Krone: Edelsteine auf der Erde
  • Zerbrochene Fesseln: Freiheit von Unterdrückung
  • Tafel: Gesetzgebung der Vereinigten Staaten
  • Blick nach Südosten: Begrüßung von Besuchern

Weitere Sehenswürdigkeiten in New York City

Wenn du schon mal in New York City bist, dann solltest du dir keinesfalls die Top-Sehenswürdigkeiten im Big Apple entgehen lassen. Empire State Building, Central Park, 9/11 Memorial, Times Square und viele andere Orte warten auf dich! Erfahre mehr in unserem Sightseeing-Guide für New York City!

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!