Miami

Sommer, Sonne, Strandleben: Miami ist berühmt für ganzjährig gutes Wetter. Doch die Metropole an der Südspitze Floridas ist auch überraschend kreativ. Folge uns in die Magic City der USA und entdecke ihre schönsten Seiten!

Steckbrief Miami

Bundesstaat: Florida
County: Miami-Dade
Fläche: 143,14 km2
Einwohner: ca. 442.000
Spitzname: Magic City
Zeitzone: Eastern (UTC -5 Stunden)

Miami: Lage & Bevölkerung

Das sonnenverwöhnte Miami erstreckt sich an der Südspitze von Florida am Atlantischen Ozean. Die Stadt wird umrandet vom Everglades Nationalpark im Westen und der Biscayne Bay im Osten und Süden.

Flächenmäßig ist Miami eine der kleinsten Großstädte in den USA. Nach Angaben des U.S. Census Bureau umfasst die Magic City eine Gesamtfläche von 145,2 km2, wobei nur 93,2 km2 Landmasse und 52,0 km2 Wasser sind. Mit rund 4.740 Einwohnern pro km2 ist Miami deshalb eine der am dichtesten besiedelten US-Städte neben New York City, San Francisco, Chicago, Boston und Philadelphia.

Die Bevölkerung der Magic City ist bunt gemischt. Laut Daten des amerikanischen Census machen Hispanics rund 70 % der Einwohner von Miami aus. Etwa die Hälfte von ihnen sind kubanischer Herkunft. Weitere oft vertretene Herkunftsländer sind Nicaragua, Honduras, Kolumbien und Puerto Rico. Rund 19 % der Bevölkerung Miamis ist afrikanischer oder afro-karibischer Abstammung und etwa 12 % der Einwohner sind Nachfahren europäischer Einwanderer.

Stadtteile von Miami

Das sonnige Miami ist bekannt für traumhafte Strände. Aber die Magic City ist weit mehr als ein Touristen-Hotspot: Es erwarten dich eine Menge Kunst, Kreatives und karibische Einflüsse!

South Beach

Den Stadtteil South Beach von Miami kennst du wahrscheinlich von verschiedenen Postkartenmotiven. In dem Urlauber-Paradies, das sich von der Spitze der Insel bis zur 26th Street erstreckt, mischen sich die bonbonfarbenen Gebäude des Art-Déco-Viertels mit der modernen Architektur der Hotel- und Wohngebäude. Legendär sind die Clubs von South Beach und das alljährliche Miami Beach Gay Pride Festival – und natürlich ist auch der langgezogene Sandstrand Southpoint Beach mit seinen knallbunten Rettungsschwimmer-Häuschen nicht zu verachten!

Coconut Grove

In Miamis ältestem Stadtteil, Coconut Grove, erwarten dich üppige Gärten und Art-Déco-Architektur. Coconut Grove entstand einst rund um eine ruhige Bucht, die sich als ideal für freidenkende Geschäftemacher erwies. In den 1960er Jahren bildete sich hier eines der Zentren der Hippie-Bewegung. Trotz der wachsenden Zahl an modernen Hochhäusern ist der charmante Stadtteil im Süden von Miami noch immer ein Anziehungspunkt für Kreative aus aller Welt.

Little Havana

Ein absolutes Must-Do in der Magic City Miami ist ein Besuch des Viertels Little Havana, in dem sich viele kubanische Einwanderer Miamis niedergelassen haben. Ein paar Spanischkenntnisse sind deshalb von Vorteil, wenn du in einer Bar in der berühmten Calle Ocho den Abend bei einem Cocktail ausklingen lässt. Neben kulturellen Highlights wie dem Calle Ocho Festival, den Viernes Culturales und der Three Kings Parade erwartet dich außerdem der Walk of Fame von Little Havana. Dieser ähnelt dem Original in Los Angeles optisch stark, die Sterne sind jedoch Latino-Berühmtheiten wie Julio Iglesias oder Gloria Estefan vorbehalten.

Wynwood Wards

Das trendige und farbenfrohe Viertel Wynwood Wards wird dich mit riesigen Galerien und spannenden Museen in seinen Bann ziehen! Vergiss vor lauter Staunen auf keinen Fall, ein Selfie vor den kilometerlangen Wandbildern und Graffitis zu machen, die die Gebäude des ehemaligen Industrieviertels zieren.

Wenn du ein Kunst-Fan bist, kommst du am besten gleich im Dezember zum jährlichen Art Basel Miami Beach nach Florida und mischst dich unter die Fotografen und Influencer. Neben den kreativen Highlights ist Wynwood Wards auch bekannt für trendige Bars, ausgezeichnete Restaurants und eine Vielzahl von Brauereien.

Downtown Miami

Downtown Miami wird immer beliebter! Mit der ständig wachsenden Anzahl von Wolkenkratzern dominiert in dem Geschäfts- und Bankenviertel mittlerweile eine elegante Post-Millennium-Architektur. Auch kulturell erlebte Downtown in den letzten Jahren eine große Renaissance, während der sich eine neue Generation von Museen und angesagten Bars in dem Stadtteil angesiedelt hat. Auch Live-Musikveranstaltungen und Clubs triffst du in Downtown immer häufiger an.

Klima in Miami

Miami ist der perfekte Ort für Sonnenanbeter, denn an der südlichen Spitze Floridas musst du zu keiner Jahreszeit frieren! Nicht umsonst zieht es jedes Jahr eine Vielzahl an Rentnern zum „Überwintern” in den Sunshine State der USA.

Aufgrund es tropisch-feuchten Monsunklimas klettern die Temperaturen in den Sommermonaten bis auf heiße 32°C. Mit Wassertemperaturen von ca. 30°C wirst du dir beim Baden im Ozean vorkommen wie in einer warmen Badewanne. Es kann allerdings ab und zu etwas stürmischer werden, denn zwischen Juni und November besteht in Florida Hurrikan-Gefahr.

Mit der trockenen Jahreszeit ab November schwindet die Gefahr für Unwetter, die Lufttemperaturen bleiben mit angenehmen 24°C bis 29°C jedoch beständig warm. Die Wassertemperaturen liegen in den Wintermonaten bei 22°C und erlauben ganzjähriges Badevergnügen.

Anreise nach Miami

Ein Flug nach Miami bringt dich zum Miami International Airport (MIA), der sich rund 13 km nordwestlich des Stadtzentrums befindet. Mit über 45 Millionen Passagieren jährlich ist er neben dem Flughafen von Orlando eines der wichtigsten Drehkreuze für den Flugverkehr im US-Bundesstaat Florida.

Etwa 22 Millionen Passagiere kommen auf internationalen Verbindungen am Miami International Airport an. Zu den Airlines, die den Flughafen bedienen, zählen American Airlines, Air France, British Airways, Delta, Finnair, KLM, Lufthansa und United Airlines.

Nonstop-Flüge aus Europa starten z. B. aus Paris-Charles de Gaulle, London-Heathrow oder Istanbul zum Preis ab 400 €. Startest du in Frankfurt am Main, München oder Amsterdam, musst du in der Regel einen Zwischenstopp einplanen.

Reisende aus dem asiatischen Raum gelangen mit einem Zwischenstopp in Europa oder Dubai nach Miami. Die Flugpreise liegen bei mindestens 800 € bis 900 €.

Einreisegenehmigung Miami

Hat dieser Artikel dein Reisefieber geweckt? Bevor du deinen Flug buchst, denke daran: Du benötigst eine ESTA-Einreisegenehmigung oder ein US-Visum, um in die Vereinigten Staaten reisen zu dürfen.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!

Fortbewegung in Miami

In Miami kannst du dich auf verschiedene Arten gut fortbewegen. Du hast unter anderem diese Optionen:

Öffentliche Verkehrsmittel

Der öffentliche Nahverkehr ist im Miami-Dade County gut ausgebaut. So bringen dich zahlreiche Buslinien innerhalb der Stadt von A nach B, aber auch nach Fort Lauderdale oder in den Broward County.

Du kannst aber auch das Hochbahnsystem des Metrorail nutzen, das auf zwei Linien vor allem die touristischen Gegenden von Miami und den umliegenden Orten bedient. Einzeltickets für Metrorail und Metrobus kosten 2,25 $.

Mietwagen

Autofahren macht in Miami Spaß! Auf dem gut ausgebauten Highway- und Straßensystem in und um die Stadt kannst du dich mühelos fortbewegen. Über den Highway 95 ist Miami zudem mit der gesamten US-Ostküste verbunden.

Bei den meisten Anbietern kannst du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abholen. Und da du nun mobil und unabhängig unterwegs bist, lass dir auch einen Trip nach Key West und in die Everglades nicht entgehen.

Jetzt Mietwagen reservieren

Taxi

Taxifahrten sind in Miami vergleichsweise kostspielig. Zusätzlich zur Grundgebühr von 2,50 $ zahlst du 0,40 $ für jede gefahrene 1/6 Meile (etwa 0,3 km). Für Fahrten von beliebten Ausgeh- und Nachtclub-Vierteln wie Miami Beach zahlst du in der Regel 30 $ bis 60 $, je nach Ankunftsort. Eine günstige Alternative zum Taxi ist in Miami der Fahrdienst Uber.

Fahrrad

Sofern dich die Hitze nicht abschreckt, hast du die Möglichkeit, an den Fahrradstationen von CitiBike ein Leihfahrrad zu mieten. Diese findest du in allen touristischen Stadtvierteln. Für 30 Minuten zahlst du 4,50 $ und für den ganzen Tag 24 $. Zudem gibt es in Miami viele kleinere Shops, bei denen du ein Fahrrad oder auch einen Motorroller leihen kannst.

Zu Fuß

Miami zieht sich in die Länge! Wenn du in Downtown und Miami Beach bleiben möchtest, kannst du dich problemlos zu Fuß fortbewegen. Für alle anderen Destinationen ist es empfehlenswert, auf Bahn, Bus, Fahrrad oder Auto umzusteigen.

Unterkünfte in Miami

Das Angebot an Hotels in der Urlauber-Metropole Miami ist riesig. Von günstig bis luxuriös findest du eine Vielzahl an Angeboten:

Hotels

Die meisten Hotels in Miami konzentrieren sich in und um Downtown und South Beach. Hier sind einige Empfehlungen:

Booking.com

Collins Hotel

Zimmer in Strandnähe kannst du in Miami bereits ab 70 € bis 80 € pro Nacht ergattern, z. B. im Collins Hotel am North Beach. Die preisgünstigen Zimmer sind ausgestattet mit einem Kingsize-Bett, einem Kühlschrank und einem Flachbild-TV.

  • Bezirk: North Beach
  • Adresse: 6600 Collins Avenue, Miami Beach, FL 33141, USA
  • Preiskategorie: $
  • Hoteldetails: Collins Hotel

Crest Hotel Suites

Für ein Zimmer am berühmten South Beach solltest du zwischen 100 € und 200 € pro Nacht einplanen. Zusätzlich zur Strandnähe bietet das Crest Hotel Suites einen Außenpool, Kabel-TV, ein veganes Restaurant, einen tropischen Garten im Innenhof und einen Flughafentransfer.

  • Bezirk: South Beach
  • Adresse: 1670 James Avenue, Miami Beach, FL 33139, USA
  • Preiskategorie: $$
  • Hoteldetails: Crest Hotel Suites

The Vagabond Hotel

Das Boutique-Hotel ist inspiriert vom Design der 1950er Jahre. Ein absoluter Blickfang ist der Mosaik-Außenpool. Das Hotel verfügt außerdem über ein Fitnesscenter, ein Restaurant für mediterrane Küche und kostenlose Parkplätze.

  • Bezirk: Upper East Side
  • Adresse: 7301 Biscayne Boulevard, Miami, FL 33138, USA
  • Preiskategorie: $$
  • Hoteldetails: The Vagabond Hotel

The Ritz Carlton Key Biscayne

Wenn du dir einmal so richtig etwas gönnen möchtest, dann steig im luxuriösen Ritz Carlton auf der Insel Key Biscayne ab. Das exklusive Hotel mit Kultstatus heißt dich willkommen mit einem Außenpool, einem 2.323 m² großen Wellnessbereich, einem Marmorbad, einem Friseursalon, einem Fitnesscenter, uvm.

Apartments

Ein Apartment kann eine günstige Alternative zur Buchung eines Hotelzimmers sein. Auf diesen Webseiten kannst du eine passende Unterkunft finden:

  • apartments.com
  • airbnb.com
  • apartmentlist.com/fl/
  • first-apts.com

Hostels

Partynächte in Miami können das Reisebudget schon ganz schön überziehen! Wenn du ohnehin die halbe Nacht in den Clubs von Miami verbringst, kannst du deine Reisekasse mit dem Übernachten in einem Hostel ein wenig schonen. Diese kannst du in Miami schon für etwa 30 bis 40 € pro Nacht buchen.

Top-Sehenswürdigkeiten in Miami

Wenn du in Miami einen Sightseeing-Trip unternimmst, darfst du diese fünf Top-Sehenswürdigkeiten der Magic City auf keinen Fall auslassen:

South Pointe Beach

Die farbenfrohen Rettungsschwimmer-Häuschen von Miamis South Pointe Beach sind weltberühmt! Der langgezogene Strand direkt am Atlantischen Ozean ist zu jeder Tageszeit attraktiv: Begrüße den Tag beim Laufen oder Yoga, lass dir tagsüber die Sonne Floridas auf die Haut scheinen, beobachte am Nachmittag die Kreuzfahrtschiffe, die den „Government Cut“-Kanal durchqueren, oder schlendere nach Anbruch der Dunkelheit an der Strandpromenade entlang!

Art Déco District & Ocean Drive

Nicht erst seit der Serie Miami Vice sind der berühmte Ocean Drive und der angrenzende Art Déco District an der Südspitze der Insel absolute Must-Sees. Neben pastellfarbenen Fassaden findest du hier auch trendige Bars und eine Vielzahl an Hotels. Bevor du deinen Strandtag beginnst, buche eine Hop-on-Hop-off -Tour und lass dir von deinem Guide die faszinierenden Details der Art-Déco-Architektur erklären.

Key Biscayne

Über den Rickenbacker Causeway gelangst du auf die malerische Insel Key Biscayne vor der Küste von Miami. Hier kannst du im luxuriösen Ritz Carlton absteigen, den Leuchtturm Cape Florida Lighthouse besichtigen, mit einem Kajak oder Angelcharter in See stechen, die Matheson-Kokosnussplantage erkunden oder durch die Naturparadiese Crandon Park und Bill Baggs Cape Florida State Park wandern.

Calle Ocho

Bei kubanischen Vibes kannst du in Miami herrlich den Tag ausklingen lassen. Eine große Vielfalt an kubanischen Bars, Restaurants und Salsa-Clubs findest du in Little Havanna rund um die Calle Ocho. Das Viertel der kubanischen Einwanderer ist aber auch tagsüber spannend: Entdecke Kunsthandwerksläden und Street Art oder schlendere über den Walk of Fame von Little Havana!

Freedom Tower

Der knallgelbe, 78 m hohe Freedom Tower erhebt sich zwischen den Glasbauten von Downtown Miami. Er ist nicht nur ein National Historic Landmark und Denkmal für die kubanische Immigration in die USA, sondern wird auch als Museum für zeitgenössische Kunst für verschiedene Kunstdisziplinen des Miami Dade College genutzt.

Kultur-Highlights in Miami

Wenn du während deiner Miami-Reise einen Regentag erwischt, ist das gar nicht schlimm, denn neben ihren Traumstränden hat die Magic City auch viele Kultur-Highlights zu bieten. Diese Museen von Miami sind immer einen Besuch wert:

  • Pérez Art Museum Miami – Museum für zeitgenössische Kunst mit über 1.800 Exponaten
  • Vizcaya Museum & Gardens – Schlossartige Villa im Stil der norditalienischen Renaissance
  • Philip and Patricia Frost Museum of Science – Interaktives Museum inklusive Aquarium und Planetarium
  • Bass Museum of Art – Museum für Kunst des Mittelalters und der Renaissance
  • HistoryMiami Museum – Museum der Geschichte Südfloridas

Natur und Parks in Miami

Aktiv beim Sport oder entspannt beim Picknick – Miamis schönste Parks bieten dir zahlreiche Möglichkeiten für dein Freizeitvergnügen.

Lummus Park

Der berühmte grüne Streifen zwischen South Beach und Ocean Drive heißt Lummus Park. Hier kannst du jederzeit sportlich aktiv werden: Schon im Sonnenaufgang legen Läufer, Wanderer und Radfahrer hier ihre morgendlichen Meilen zurück. Volleyballer können sich auf zahlreichen Beachplätzen auspowern und Kraftsport-Fans werden von den zwei Fitnessplätzen im Freien begeistert sein. Am Wochenende kannst du hier auch auf Kunsthandwerksmärkten stöbern.

South Pointe Park

Nur wenige Schritte vom South Beach entfernt, ziert der South Pointe Park die Südspitze von Miami. Neben dem South Pointe Pier, zahlreichen Wanderwegen, Picknick- und Grillplätzen, einem Wasserspielplatz, einem Café und dem Smith & Wollensky Steakhouse bietet die bezaubernde Grünfläche einen herrlichen Blick auf South Beach, die Hochhäuser von Downtown Miami, Fisher Island und die passierenden Kreuzfahrtschiffe.

Obwohl das Stadtgebiet von Miami eine Reihe wunderschöner Parks zu bieten hat, solltest du es dir nicht entgehen lassen, einen Tagesausflug nach Key West zum südlichsten Punkt der USA zu unternehmen. Einen weiteren Tag solltest du dir für das Erkunden des Everglades Nationalpark freihalten, der sich unweit von Miami erstreckt – die einzigartige Natur der weitläufigen Sumpfgebiete wird dich mehr als beeindrucken!

Shopping in Miami

Suchst du ein Andenken an deine Miami-Reise oder Souvenirs für deine Liebsten zuhause? Dann solltest du diese Orte mit in deine Shopping-Route aufnehmen:

  • Lincoln Road – Riesige Outdoor-Mall mit zahlreichen Bekleidungsgeschäften und Fachgeschäften
  • Bayside Marketplace – Mix aus Shopping Mall und Food Court sowie Startpunkt zahlreicher Sightseeing-Touren
  • Dolphin Mall – Größte Outlet-Mall der Stadt im Westen Miamis
  • Macy’s – Riesiges Kaufhaus auf mehreren Stockwerken in Downtown Miami
  • Design District – Mehr als 55 Shops mit Luxusmarken wie Rolex, Versace, Miu Miu und Christian Louboutin

Essen und trinken in Miami

Die lokale Küche in Südflorida ist stark von karibischen und lateinamerikanischen Spezialitäten beeinflusst und wird deshalb auch als „Floribbean Cuisine” bezeichnet.

In Miami durchgesetzt haben sich zum Beispiel kubanische Sandwiches, kubanischer Espresso, Croquetas (Kroketten) und die karibische Küche Haitis. Durch die Lage Miamis am Atlantik sind auch Meeresfrüchte auf den Speisekarten der Stadt allgegenwärtig.

Wenn du in Miami bist, gönne dir auf jeden Fall auch ein Stück Key Lime Pie. Dieser in Südflorida populäre Kuchen mit Limetten und Baiser-Kruste erhielt seinen Namen, da die verwendeten Limetten ursprünglich von den Florida Keys stammten.

Nightlife in Miami

Nachtschwärmer und Clubgänger werden in Miami nicht enttäuscht – die Auswahl an Ausgehmöglichkeiten ist riesig! Was soll es sein: belebte Clubs in South Beach, Rooftop-Bars in Downtown Miami oder Salsatanzen in Little Havana?

Du kannst dich nicht entscheiden? Diese Locations sind in Miami Kult und einen Besuch wert:

  • Mango’s Tropical Cafe – Restaurant und Nachtclub in South Beach mit Live-Musik sowie Salsa- und Sambaklängen
  • LIV at the Fontainebleau – Nachtclub und exklusive Lounge im unteren Stockwerk des Fontainebleau Miami Beach Hotel (Achtung, Promi-Alarm: Du könntest hier auf Stars wie Rihanna oder Paris Hilton treffen!)
  • Bar des Hotel Gaythering – Hotspot der LGBTQ+ Community
  • E11EVEN MIAMI – Einziger 24/7-Ultraclub der Welt mit spektakulären Live-Shows und Top-DJs in Downtown Miami
  • Gramps – Trendige Cocktailbar in Wynwood Wards
  • Cerveceria La Tropical – Bekannte kubanische Bierbar in Wynwood Wards

Sportveranstaltungen in Miami

Sport-Fans kommen in Miami voll auf ihre Kosten, in der Magic City sind Teams aller beliebten US-Sportarten vertreten.

American Football

Die Miami Dolphins spielen seit 1966 in der National League Football (NFL). In den Jahren 1972 und 1973 konnten sie die Superbowl-Trophäe gewinnen. Anfeuern kannst du die Miami Dolphins bei ihren Heimspielen im Hard Rock Stadium im Stadtteil Miami Gardens.

Neben dem dem NFL-Team gibt es in Miami auch erfolgreiche College-Sportmannschaften. Die University of Miami Hurricanes spielen ebenfalls im Hard Rock Stadium und die Florida International University Panthers im Riccardo Silva Stadium.

Basketball

Das NBA-Team der Stadt Miami trägt den klangvollen wie zutreffenden Namen Miami Heat. Die Mannschaft gewann dreimal den Meisterschaftstitel und wirft ihre Körbe in der FTX Arena am Biscayne Boulevard.

Baseball

Baseball-Fans können in Miami bei den Matches des MLB-Teams Miami Marlins mitfiebern. Der zweifache World Series-Gewinner bestreitet seine Heimspiele im LoanDepart Park im Stadtteil East Little Havana.

Eishockey

Wenn du dir zur Abwechslung etwas kühle Luft um die Nase wehen lassen möchtest, solltest du zu einem Spiel der Florida Panthers in die FLA Live Arena gehen. Diese liegt nicht direkt in Miami, sondern in dem Ort Sunrise etwa 35 km nördlich der Stadt. Den Stanley Cup konnten sie bisher zwar nicht gewinnen, doch die Panthers halten einen anderen Titel: Sie sind das am südlichsten beheimatete Team der National Hockey League.

Möchtest du lieber selbst Sport treiben? Kein Problem, denn du bist im Wassersport-Paradies! Segeln, Surfen, Wakeboard, Jetski – an Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung wird es dir in Miami nicht mangeln!

Instagram-Hotspots in Miami

Was würde sich besser zum Teilen auf deinem Instagram-Account eignen als das süße Strandleben in Miami? Diese fünf Motive werden dir besonders eindrucksvolle Fotos verschaffen:

  1. Wandgemälde in Wynwood Wards
  2. Streetart in Little Havana
  3. Rettungsschwimmer-Häuschen am South Beach
  4. Fitnessplätze im Lummus Park
  5. Art-Déco-Häuser in Coconut Grove

Die Geschichte von Miami

Vor der Besiedlung durch die Europäer war die Region um Miami die Heimat der Tequesta-Indianer. Diese wurden im Zuge der Herrschaft der Spanier im 19. Jahrhundert verdrängt.

1891 eignete sich Julia Tuttle aus Cleveland hunderte Hektar Landbesitz am Gewässerufer des Miami River an und überzeugte den Erdölmagnaten Henry M. Flagler vom Potential der Region. Dieser ließ das Schienennetz dort ausbauen, den Hafen Miamis ausbaggern und das Royal Palm Hotel bauen – der Startschuss für den Tourismus in Miami.

1896 wurde Miami offiziell als Stadt anerkannt und zog in den folgenden Jahren viele neue Bewohner an. Zudem erlaubte Miami in den 1920er Jahren das Glücksspiel. Trotz schwerer Hurrikane in den Jahren 1926 und 1935 blieb der Bau-Boom ungebrochen. Erst die Große Depression stoppte diese Entwicklung.

Ein weiterer Bevölkerungsboom fand in den 1960ern statt, als tausende Flüchtlinge aus Kuba die Stadt besiedelten. Neue Probleme tauchten in der Stadt in den 1980er Jahren auf, als sie zum größten Umschlagsplatz für Drogen aus Südamerika wurde.

Im Laufe der 1990er Jahre konnten die großen lateinamerikanischen Drogenkartelle zerschlagen werden und die Kriminalitätsrate sank drastisch. Es begann ein erneuter, noch immer anhaltender Bauboom, der zahlreiche Hotel- und Geschäftsgebäude, aber auch Szeneviertel wie Wynwood und den Design District hervorbrachte.

Fun Facts über Miami

Möchtest du noch mehr über das Strandparadies Miami erfahren? Wir haben noch ein paar interessante Fakten parat:

  • Der Name Miami leitet sich vom Stamm der Mayaimi ab, die um 1600 und 1700 auf dem Gebiet zu Hause waren.
  • Miami wurde 1896 von Julia Tuttle gegründet. Sie ist damit die einzige Frau, die für die Gründung einer US-Großstadt bekannt wurde.
  • Miami hat ihren Spitznamen „Magic City“ (die magische Stadt) dem Umstand zu verdanken, dass ständig neue Hochhäuser entstehen, die die Skyline verändern. Für Besucher entsteht der Eindruck, dass die Stadt wie von Zauberhand wächst.
  • Der Hafen von Miami ist der meistfrequentierte Kreuzfahrthafen der Welt.
  • Miami Beach birgt die weltweit größte Ansammlung von Art-Déco-Architektur.
  • Die erste Burger King-Filiale eröffnete 1954 in Miami.
  • Die Fernsehserie „Miami Vice” thematisiert die Drogenszene im Miami der 1980er Jahre.
  • Um die Stadt liegen mehr als 50 Unterwasserwracks, die von Tauchern erkundet werden können. Deshalb gilt Miami auch als die „Wrack-Tauchhauptstadt der Welt”.
  • Den meteorologischen Aufzeichnungen der Stadt zufolge hat es in Miami bislang ein Mal geschneit: am 19. Januar 1977.

Auswandern nach Miami

Du möchtest das zauberhafte Miami nie wieder verlassen? Können wir sehr gut nachvollziehen! Mit diesen Tipps kannst du den Sprung in ein neues Leben schaffen:

Arbeiten in Miami

Als bedeutendes Handels- und Finanzzentrum ist Miami Standort zahlreicher globaler Dienstleistungsunternehmen. So sind in der Magic City über 1.400 multinationale Unternehmen ansässig. Ihren Hauptsitz in Miami haben z. B. Brightstar Corporation, Celebrity Cruises, Carnival Corporation, Greenberg, Inktel Direct, Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises, Royal Caribbean International, Southern Wine & Spirits, Watsco und World Fuel Services. Der Fastfood-Riese Burger King ist unweit von Miami im Dade County ansässig.

Neben dem Finanz- und Dienstleistungssektor sind auch der Hafen und der Flughafen in Miami von großer Bedeutung. Sie zählen zu den verkehrsreichsten Eingangshäfen der USA, vor allem für Fracht aus Südamerika und der Karibik. Miamis Hafen ist zudem ein wichtiger Knotenpunkt für Kreuzfahrtschiffe.

Natürlich bietet die Tourismusmetropole Miami auch viele Jobchancen in Gastronomie, Hotellerie und in der Kulturszene.

Leben in Miami

Das süße Leben im sonnenverwöhnten Miami hat seinen Preis! So liegen die Lebenshaltungskosten in Miami rund 23% über dem US-Durchschnitt. Besonders tief musst du für Wohnraum und Transport in die Tasche greifen: Hier liegen die Kosten mehr als 40% höher als im restlichen Amerika.

Gelingt es dir, ein Jahreseinkommen von mindestens 75.000 $ zu erwirtschaften, kannst du in Miami ohne Sorgen leben und musst dich eigentlich nur noch zwischen einem der Top-Wohnviertel entscheiden. Möchtest du zum Klang von Meeresrauschen aufwachen, z. B. in Coconut Grove, Bal Harbour oder Surfside? Oder genießt du lieber die entspannte Vorstadt-Atmosphäre in Pinecrest? Und auch die paradiesische Natur auf der Insel Key Biscayne hat ihren Reiz.

Mit einer Green Card nach Miami

Mit ein wenig Glück reichen dir für ein dauerhaftes Leben in den USA nur ein paar Klicks: Eine Teilnahme an der jährlichen Green Card Lottery der US-Behörden ist der wohl schnellste und müheloseste Weg zu einer Permanent Resident Card. Bei der Verlosung werden jedes Jahr 55.000 der begehrten Green Cards im Zufallsverfahren an Lotterie-Teilnehmer aus aller Welt vergeben. Melde dich am besten gleich an!

Green Card Lottery

Gewinne jetzt eine von 55.000 Green Cards bei der offiziellen Green Card Lottery der U.S. Behörden!