Miami

Miami ist nicht die größte Stadt Floridas, aber sie ist wahrscheinlich die bekannteste und für viele ein sehr beliebtes Reiseziel in Florida. Miami wird aufgrund wirtschaftlicher Wichtigkeit und ökonomischer und kultureller Einflüsse des Südens des Kontinents oft als Weltstadt des US-amerikanischen Südens oder als inoffizielle Hauptstadt Lateinamerikas beschrieben.

In wirtschaftlicher Hinsicht spielt der Tourismus eine große Rolle in dieser Stadt, denn jedes Jahr werden ungefähr 15 Millionen Menschen von dieser "magischen Stadt" angezogen, viele von Ihnen aus Lateinamerika.
Im Stadtzentrum (Downtown Miami) findet man eine hohe Konzentration an Banken und viele südamerikanische Finanzangelegenheiten werden hier abgehandelt. Außerdem spielt der Hafen Miamis eine große Rolle im Personen- und Güterverkehr und der internationale Flughafen der Stadt ist einer der geschäftigsten in den USA.

Das Klima in dieser Region ist das ganze Jahr über warm und wird als tropisch beschrieben. Ab Mitte August bis Ende September könnte es etwas stürmischer werden, denn dies ist die Zeit für Hurricans.

Die einzelnen Stadtteile Miamis reflektieren die Vielfalt der Bevölkerung. Über 50% sind nicht in den USA geboren, Kubaner machen über 30% der Bevölkerung aus und über 70% sind hispanischer Herkunft. Somit ist Englisch in den meisten Haushalten nicht die Hauptsprache, die gesprochen wird. Dieser bunte Mix verschiedenster Traditionen und Kulturen, gibt Miami einen ganz besonderen Charme.

Lage: in der südlichen Spitze von Florida, direkt am atlantischen Ozean

Einwohner: ca. 417.500

Fläche: 143 km²

Bevölkerungsdichte: 4.687/km²

Beiname: The Magic City (Die magische Stadt)

Geschichte: Ursprünglich war die Region um Miami Heimat der Tequesta Indianer, die jedoch durch die Herrschaft der Spanier im 19. Jahrhundert ausgemerzt wurden. Das historisch besondere an dieser US-amerikanischen Stadt ist, dass sie von einer Frau, Julia Tuttle aus Cleveland, geplant wurde, die 1891 dort ankam und sich hunderte Hektar Landbesitz am Gewässerufer des Miami River aneignete. Sie überzeugte den Finanzmann Henry M. Flagler vom Potential der Region und so ließ dieser das Schienennetz dort ausbauen, baggerte den Hafen Miamis aus und baute das Royal Palm Hotel. Damit wurde die Entwicklung des Tourismus erheblich gefördert und 1896 galt Miami offiziell als Stadt und zog in den darauf folgenden Jahren viele Menschen an. In den 1920er Jahren erlebte Miami einen erheblichen Aufschwung in der Landbebauung und wuchs stetig weiter trotz schwerer Hurrikane im Jahr 1926 und 1935. Einen weiteren Bevölkerungswachstumsboom gab es seit den 1960ern als Hundertausende Flüchtlinge aus Kuba die Stadt besiedelten.

Kulturelles: Bass Museum of Art (Kunst des Mittelalters/der Renaissance), Historical Museum of Southern Florida (zeigt Besuchern die Geschichte der Gegend auf interaktive Weise), Miami Art Museum (internationale Kunst vom Zweiten Weltkrieg bis heute), Miami Museum of Science and Space (plus Planetarium), Miami Metrozoo (moderner Zoo ohne Käfige mit ca. 700 verschiedenen Tierarten), Monkey Jungle, Parrot Jungle and Gardens, Miami Film Festival.

Sehenswertes: Hier eine generelle Liste der sehenswertesten Highlights und bekanntesten Orte in Miami: Downtown Miami (Stadt-, Regierungs- und Kulturzentrum in der Nähe des Hafens, welcher die weltweit größte Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe ist), Flagler Street (lebhafte Straße mit vielen Shops und Restaurants), Brickel Avenue (Internationale Banken und Firmen), Bayside Marketplace (Unterhaltungs- und Einkaufszentrum), Miami Bay (hier starten viele Bootstouren mit Wassertaxis), South Beach (der modernste Stadtteil Miamis), Ocean Drive (vielfältiges Nachtleben, Freiluft-Clubs, weißer Sandstrand), Lummus Park, Art Deco District (berühmte künstlerische Architektur), Miami Beach, Little Havanna, Key Biscayne, Crandon Park, Bill Baggs Cape Florida State Recreation Area, Seaquarium Miami, Discovery Bay, Coconut Grove/Coco Walk, Coral Gabels (Biltmore Hotel, Venetian Pool, Shopping Straße Miracle).

Berühmte Persönlichkeiten (Einwohner): Sidney Poitier (Schauspieler), Steve Carlton (Baseballspieler), Janet Reno (frühere Generalbundesanwältin der USA)

 

Unsere Tipps für Ihren Besuch

Sublime Restaurant und Bar

Hier kann man nicht nur vegetarisch und cholsterinfrei speisen, sondern man unterstützt gleichzeitig noch den Tierschutz, da alle Gewinne diesem nach der Vision der Besitzerin Nanci Alexander zugute kommen. Mehrfache Auszeichnungen, gesundes und leckeres Essen und eine tolle Atmospähre laden ein mal vorbeizuschauen. 

Mehr lesen

Nexxt Cafe

Es begann als kleiner Familienbetrieb als das Kaffeehaus 1999 eröffnete. Inzwischen kann hier nun eine große Auswahl an Speisen oder Cocktails genießen oder Sonntags genütlich brunchen. Außerdem gibt es großzügige Portionen und eine erstklassige Location, in der man möglicherweise auch mal den ein oder anderen Prominenten sehen kann.   

Mehr lesen

Cheeseburger Baby

Wie der Name schon sagt, gibt's in dem ältesten Burger Laden in South Beach leckere Cheeseburger, baby, aber auch jegliche andere Burger-Varianten sowie Sandwiches oder andere Snacks. Man kann sogar zugucken wie die Burger frisch zubereitet werden und sie dann entweder drinnen oder draußen verschlingen. 

Mehr lesen

Flanigan’s Seafood Bar und Grill

Seit über 50 Jahren rühmt sich Flanigan's in Sachen "Baby Back Ribs", die laut Homepage von denen, die sie probiert haben, angeblich als die besten marinierten Rippchen auf dem Planeten bewertet wurden! Aber es gibt hier auch frischen Fisch, eine große Auswahl an Snacks, Salaten, Burger und weitere Fleischgerichte.

Mehr lesen

Mango’s Tropical Café

Alles was das Herz begehrt an einem Abend an einem Ort - eine riesige Auswahl an feinsten Spezialitäten zu essen, eine ebenso vielfältige Auswahl an Cocktails und anderen Getränken und dazu noch eine Show bzw. Party, die man wohl so schnell nicht vergisst.

Mehr lesen

Downtown Miami

Ideal zum Shoppen, Essen und Flanieren.

Mehr lesen

Miami Ocean Drive

Der Ocean Drive in Miami liegt im südlicheren Teil von Miami Beach. Bekannt u.a. für die Art-Déco-Hotels und das ausgeprägte Nachtleben.

Mehr lesen

Miami per Rad erobern

Mit dem Rad quer durch Miami. Das Rad leihen und parken, wo es gefällt. Es gibt etliche Stationen wo man es zwischenparken und auf Sightseeing gehen bzw. zurückgeben kann für 1 Std. oder länger.

Mehr lesen

Seaquarium

Ein Ausflug für die ganze Familie: Das Miami Seaquarium existiert mittlerweile seit über 50 Jahren und begrüßt jährlich ca. 500.000 Besucher.

Mehr lesen

bass museum of art

Historische Sammlungen und zeitgenössische Kunst aus aller Welt gibt es in diesem Museum zu bestaunen. Über 3.000 Werke sind ausgestellt. Ein kurzer Besuch lohnt sich.

Mehr lesen

Historical Museum of Southern Florida

Das "Historical Museum of Southern Florida" befindet sich in Downtown. Mehr als 13.000 Exemplare sind auf zwei Stockwerken ausgestellt.

Mehr lesen

Museum of science und Planetarium

Wer sich für Wissenschaft und das Weltall interessiert sollte einen Abstecher hierher wagen. Diverse Ausstellungsthemen warten auf die Besucher. Entstehung von Hurricanen, Auswirkung des Klimawandels auf Miami. Außerdem gibt es das Planetarium und das Wildlife Center zum Bestaunen.

Mehr lesen

Miami Zoo

Der Zoo von Miami ist wohl einer der interessantesten Zoo's überhaupt. Günstiger Eintrittspreis, viele Tiere und vor allem ein Zoo ohne Käfige.

Mehr lesen

Aventura Mall

Wie viele andere Städte ist auch Miami ein Shopping Paradies. In der Nähe von Miami Beach befindet sich die Aventura Mall, die alle Touristen zu einem gemütlichen Einkaufsbummel einlädt.

Mehr lesen

Palms Hotel & Spa



Mehr lesen

Hotel Hilton Miami Downtown



Mehr lesen

Best Western Premier Miami International Airport Hotel



Mehr lesen

Epic Hotel – a Kimpton Hotel



Mehr lesen

Hotel Mandarin Oriental



Mehr lesen

Hotel Miami Airport Marriott



Mehr lesen

Hotel Miami Marriott Biscayne Bay



Mehr lesen

Hotel Courtyard Miami Airport South



Mehr lesen

Kennen Sie weitere Geheimtipps in Miami?