Sehenswürdigkeiten in Virginia

Wie jeder Südstaat hat auch Virginia einiges an historischen Orten zu bieten. Unter anderem befindet sich hier auch das Pentagon, da die Grenze von Washington D.C. sehr nah an Virginia liegt.

Jamestown

Jamestown wurde im Jahr 1607 als James Fort in Virginia gegründet und ging als erste dauerhaft besiedelte Kolonie auf dem Boden der USA in die Geschichte ein. Besucher können heute noch einige Überreste der alten Siedlung besuchen. Ihren Namen verdankte die Siedlung einst dem englischen König Jakob I.

Williamsburg

Williamsburg wurde im Jahre 1633 als Teil von Jamestown gegründet. 33 Jahre später löste sie Jamestown als Sitz der Regierung ab. Bis ins Jahr 1788  war Williamsburg darüber hinaus auch Hauptsitz der britischen Kolonie. Danach ging dieser Status an die heutige Hauptstadt Richmond über. Heute hat die Stadt rund 12.000 Einwohner und ist als lebendiges Museum mit Denkmalsschutz bekannt.

The Library of Virginia

The Library of Virginia wurde 1823 in Richmond gegründet und hat bis heute den Ruf als älteste Staatsbibliotheken in den Vereinigten Staaten. Besonders interessant sind vor allem die Sammlungen der Siedlungsgeschichte und Virginia Assembly. Deren Ursprung geht bis zu den ersten Siedlern zurück, die Dokumente, Bilder und Notizen aller Art archivierten. Heute kann man dort Lesungen, Bildungsprogramme und Exhibitionen besichtigen. Nur 2 Blöcke von der Bibliothek entfernt befindet sich mit dem Virginia State Capitol gleich die nächste Sehenswürdigkeit.

Mount Vernon

Mount Vernon ist der einstige Landsitz von George Washington, dem ersten Präsidenten der USA. Dieser erbte das Anwesen im Jahre 1761 von einer verstorbenen Tante. Dank seines großen Areals gilt Mount Vernon bis heute als eines der schönsten und protzigsten Häuser in Amerika. Mount Vernon ist heute ein Museum und dient als Gedenkstätte an den ersten Präsidenten, der neben einigen Familienmitgliedern dort seine letzte Ruhe fand.

Virginia Civil Rights Memorial

Das 2008 gegründete Virginia Civil Rights Memorial liegt in Richmond. Hierbei handelt es sich um ein Denkmal, welches der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung gewidmet ist. Es liegt auf dem Gelände des Virginia State Capitols und besteht aus 18 Statuen von Bürgerrechtlern und 2 signifikanten Zitaten. Zudem wurde es dem Kampf der Segregation in Klassenzimmern gewidmet.

Appomattox Court House

Das Örtchen Appomattox Court House wurde 1846 gebaut. Hier wurde am 9. April des Jahres 1865 die Kapitulationsurkunde der West-Virginia Armee von General Robert E. Lee unterschrieben. Dieser Tag gilt als offizielles Ende des amerikanischen Bürgerkriegs. Heute befinden sich auf dem Gelände ein Freiluftmuseum und Waffen, die während des Bürgerkriegs zum Einsatz kamen.

Pentagon

Direkt an der Grenze zu Washington D.C. am Potomac River in Arlington liegt das Pentagon. Der Hauptsitz des amerikanischen Verteidigungsministeriums hat eine Gesamtfläche von 135.000 m² sowie 50 Hektar Park- und Rasen. Es wurde 1941 gebaut. Eine Besonderheit des Gebäudes ist, dass jeder Punkt von einem anderen innerhalb von sieben Minuten zu Fuß erreicht werden kann.

Virginia State Capitol

Das 1788 in Richmond erbaute Virginia State Capitol ist der Regierungssitz von Virginia. Hier tagt die seit 1619 gegründete Virginia General Assembly, welche die älteste Regierung der USA darstellt. Am Bau des State Capitol waren Thomas Jefferson, der dritte Präsident der USA und Charles-Louis Clérisseau beteiligt.

Richmond National Battlefield Park

Der 1995 gegründete Richmond National Battlefield Park beherbergt über 30 historische Stätten um die Stadt Richmond, so z. B. auch das 1670 gebaute Shelton House. Darüber hinaus befindet steht hier auch das älteste Civil War Kriegskrankenhaus.

Jamestown Church

Die Jamestown Church in Jamestown wurde 1639 von europäischen Einwanderern erbaut und ist heute die älteste Kirche der USA. Sie gehört zudem zu einigen wenigen Gebäuden aus dieser  Zeit, die bis heute noch partiell existieren. Darüber hinaus ist die Kirche Teil der Jamestown National Historic Site. Diese Organisation, hat sich zum Ziel gesetzt, die Spuren der ersten englischen Siedler zu erhalten, zu schützen und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Zurück