Auswandern

Jedes Jahr wird der Traum vom Auswandern in die USA für über eine Millionen Menschen Realität. Wenn du auch gerade mit dem Gedanken spielst, in die USA umzuziehen, dann wirst du für einen Crashkurs im Auswandern dankbar sein.

Leben

Rente, Steuern, Krankenversicherung – wenn du diese komplexen Themen gemeistert hast, kannst du dein neues Leben in den Vereinigten Staaten von Amerika entspannt genießen.

Wohnen

Bevor du in dein neues Zuhause einziehst, gibt es einiges zu tun. Du wirst dich mit Umzugsunternehmen, Transportcontainern, Einfuhrbestimmungen und Immobilien- oder Mietpreisen auseinandersetzen müssen.

Arbeiten

Das Arbeits- und Geschäftsleben in den USA unterscheidet sich in vielen Aspekten von dem in Deutschland. Besonders herausstechend sind die beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten.

Finanzen & Versicherungen

Für den Aufbau eines neuen Lebens in den USA benötigst du nicht nur Startkapital, sondern auch ein Bankkonto, Versicherungen und ein paar Kenntnisse zu Steuerpflicht und Steuererklärung.

Auto & Verkehr

Als Autofahrer profitierst du in den Vereinigten Staaten gleich von mehreren Vorteilen des amerikanischen Lebens:

Es gibt viel Platz, wenig Bürokratie und die Menschen sind entspannt.

Bildung

Die USA sind bekannt als Karrieresprungbrett der Welt. Wer ein Stipendium für ein High School-Jahr oder ein Studium in den USA ergattert, zählt zu den glücklichsten Nachwuchstalenten der Welt.

Zunächst solltest du dir Gedanken darüber machen, wo du in den USA wohnen willst. Jeder US-Bundesstaat hat seinen ganz eigenen Charme und bietet andere Perspektiven. Ähnlich wie in Deutschland gibt es in Amerika ein föderales System. Das heißt: Es gibt von Staat zu Staat auch unterschiedliche Gesetze und sogar unterschiedliche Steuern.

Vielleicht befindest du dich noch am Beginn deiner Ausbildung und möchtest in den USA zur Schule gehen oder ein Studium absolvieren. Für diesen Zweck würdest du zunächst ein Visum beantragen, das dir die ersten Gehversuche auf deinem Weg zur Green Card (also der permanenten Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung für die USA) ermöglicht. Noch besser ist es natürlich, wenn du die Green Card zu Beginn deines Studiums schon hast, denn dann kannst du bei den Studiengebühren ordentlich Geld sparen.

Ja, das mit dem Geld ist hier in den USA tatsächlich ein Thema. Du solltest zumindest ein paar Ersparnisse haben, wenn du endlich den Schritt über den großen Teich machst, denn gewisse Ausgaben wie Miete, Telefonkosten, Kosten für ein Auto und Steuern warten nicht darauf, dass du dir in Ruhe einen gut bezahlten Job gesucht hast. Einen Anspruch auf Sozialleistungen hast du erst nach drei Jahren (im Falle einer Heirat mit einem US-Bürger) beziehungsweise nach fünf Jahren (als Green Card-Inhaber) in den Vereinigten Staaten.

Wenn du in den USA arbeiten willst, dann hast dir wahrlich eines der besten Länder ausgesucht! Es stimmt, was die Leute sagen: Du kannst hier alles erreichen, wenn du hart arbeitest. Das Berufsleben in den Staaten ist „number driven”. Das heißt: Hier kommt es nicht auf Beziehungen, sozialen Status oder die schönste Krawatte an, sondern einzig auf dein Können, deinen Willen und dein offenes, positives „Mindset”! Übrigens: Mach dir wegen der Sprache keine Sorgen, denn du bist hier nur einer von Millionen Menschen mit einem Akzent. Sobald du ein paar Wochen in den USA warst, wirst du kaum noch merken, dass du den ganzen Tag eine Fremdsprache sprichst.

Auch zu Themen wie Gesundheit, Finanzen und Versicherungen musst du dir keine großen Sorgen machen - es klingt schlimmer als es ist. Informiere dich über das aktuelle Angebot aus Krankenversicherungen und schaue auch bei der Suche nach einem US-Arbeitgeber auf firmeneigene Versicherungs-Angebote für Gesundheitsversorgung und US-Rentenpläne. Viele Amerikaner suchen sich mittlerweile ihren Arbeitgeber danach aus, wer die beste Krankenversicherung anbietet. Sieh dir auch die Durchschnittsgehälter und Mieten in deiner auserwählten Stadt an und behalte dies bei Gehaltsverhandlungen im Hinterkopf.

Nachdem du ein paar Jahre mit einer Green Card in den USA gelebt hast, ist die Einbürgerung der nächste logische Schritt. Nur als Inhaber der amerikanischen Staatsbürgerschaft (die du nach drei oder fünf Jahren beantragen kannst) darfst du mitbestimmen, wie die USA in Zukunft regiert werden. Außerdem bekennst du dich damit zu den Vereinigten Staaten und ihren Werten: Vielfalt, Freiheit und unbegrenzte Möglichkeiten.

Green Card CheckDarfst du teilnehmen?