Washington D.C.

Washington D.C., also der Bundesdistrikt "District of Columbia" ist die Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika. Hier findet das aufregende politische Geschehen statt, in dem Viertel Georgetown hat man das Gefühl, man befindet sich in Großbritannien und auf der "National Mall" säumt sich ein Museum nach dem anderen. Der authentische Charme der Stadt findet sich auch in der Namensgebung wieder- dieser setzt sich aus dem Nachnamen des ersten amerikanischen Präsidenten George Washington und "Colombia" zusammen. Letzteres ist ein veralteter poetischer Ausdruck für die USA, welcher sich von dem europäischen Entdecker Amerikas Christoph Kolumbus herleitet. 

Die Bundeshauptstadt, die als eigener Distrikt zu keinem Bundesstaat gehört, wird durch die Bundesregierung verwaltet. Washington D.C. ist u. a. aus historischer und politischer Sicht eine anziehende und interessante Stadt. Hier finden sich alle Einrichtungen der Bundesregierung und der Sitz des Internationalen Währungsfonds (International Monetary Fund, IMF), sowie vieler anderer Organisationen. Außerdem bietet die Hauptstadt eine Menge an kulturellen Attraktionen, wie zum Beispiel das Smithsonian Institute oder die Nationalgalerie oder kulinarische HIghlights wie z.B. Ben's Chili Bowl. 
Die Sehenswürdigkeiten aus den verschiedenen Bereichen wie Kultur, Geschichte und Politik ziehen zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt an.

Lage: nahe der Ostküste, ca. 35 km von der Chesapeake Bay entfernt, zwischen den Staaten Maryland und Virginia

Einwohner: ca. 618.000 (Ballungsgebiet: ca. 5.6 Millionen)

Fläche: 3.886/km²

Beinamen: The American Rome, Federal City, A Capital City, DMV (District - Maryland - Virginia)

Motto: Justitia Omnibus (Gerechtigkeit für alle)

Geschichte: Washington D.C. wurde offiziell im Jahr 1790 gegründet, indem man Teile des Landes der Bundesstaaten Maryland und Virginia längs des Potomac Flusses nahm und dieses Land dann als neuen Bundesdistrikt deklarierte. Danach wurde der Ingenieur und Architekt Pierre L'Enfant mit der Planung und dem Design der neuen Hauptstadt beauftragt. Seine Pläne berücksichtigten damals schon 800.000 Einwohner, obwohl es zu seiner Zeit gerade mal um die 5.000 Anwohner gab.1800 wurde die Regierung dann offiziell von Philadelphia in das Distrikt verlagert und der Kongress hielt seine erste Sitzung in Washington. John Adams war der erste Präsident der im Weißen Haus wohnte. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden große Teile der Stadt von britischen Truppen zerstört infolge des Britisch-Amerikanischen Kriegs von 1812.
Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wuchs die Bevölkerung stetig an und die Stadt entwickelte sich. Tatsächlich wurde Mitte des 20. Jahrhunderts Pierre L'Enfant‘s Vision einer 800.000 Einwohner Stadt Realität.

Washington D.C. ist seit jeher der Schauplatz vieler politischer Aktivitäten und steht immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit. Demzufolge bleibt es nicht immer friedlich in der Regierungsstadt: Die 1960er waren eine turbulente Zeit, denn nach der Ermordung Martin Luther King, Jr., gab es vielerorts Ausschreitungen, die zu Zerstörungen in der Stadt führten. Es dauerte teilweise bis in die 1990er Jahre bis manche der niedergebrannten Gebäude wieder aufgebaut waren. Ein weiterer tragischer Vorfall geschah bei den Terroranschläge des 11. September 2001,  als ein Flugzeug (American Airlines Flug 77) in das Pentagon, Sitz des Verteidigungsministeriums in der Nähe von D.C. in Arlington, Virginia, gelenkt wurde. 

Kulturelles & Sehenswertes: Smithsonian Institute - z. B. National Air and Space Museum, American Art Museum, National Museum of American History, National Postal Museum, National Museum of African Art, National Museum of Natural History, Holocaust Museum, National Gallery of Art, Library of Congress, White House, Lincoln Memorial, Capitol, National Mall, Supreme Court, Jefferson Memorial, Arlington National Cemetery, Washington Monument, Vietnam Veterans Memorial, National World War II Memorial, Korean War Veterans Memorial, National Zoo, National Museum of the American Indian, Hirschorn Museum and Sculpture Garden, Union Station, Dupont Circle, John F. Kennedy Center for the Performing Arts, Ford's Theatre, Folger Shakespeare Library usw.

Berühmte Persönlichkeiten: Pete Sampras (Tennis Spieler), Marjorie Kinnan Rawlings (Autor), John Edgar Hoover (erster Direktor des FBI), Edward "Duke" Ellington (Komponist, Jazz Musiker, Künstler), Al Gore (ehemaliger Vizepräsident und Gewinner des Friedensnobelpreises), Samuel L. Jackson (Schauspieler), Goldie Hawn (Schauspielerin), Dave Chappelle (Komiker, Schauspieler, Künstler, Produzent) u.v.m.

 

Unsere Tipps für Ihren Besuch

Georgetown Cupcake/DC Cupcakes

2008 haben die beiden Schwestern Katherine Kallinis Berman and Sophie Kallinis LaMontagne ihre Leidenschaft fürs backen in diesem Laden umgesetzt. Cupcakes in 100 leckeren verschiedenen Geschmacksrichtungen kann man hier bestellen. 

Mehr lesen

Green Turtle Sports Bar & Grille

Ob mit der Familie oder mit Freunden, hier kann man in gemütlicher und sozialer Atmosphäre essen, trinken und nebenbei aktuelle Sportsendungen verfolgen. Das Menü bietet eine große Auswahl an Vorspeisen, Burgern, Suppen & Salaten, Sandwiches, Haupt- und Nachspeisen. 

Mehr lesen

Morton’s The Steakhouse

Zentral gelegen im historischen Stadtteil Georgetown kann man hier zum Mittag- oder Abendessen beispielsweise ein erstklassiges Steak oder auch feinste Meeresfrüchte genießen. Gastfreundschaft und eine preisgekrönte Weinkarte kann man hier ebenfalls erwarten. 

Mehr lesen

9:30

Tolle Konzerte finden hier statt und das schon seit Jahrzehnten.. Die Metro ist auch nicht weit, also checkt das Programm, solltet ihr in der Nähe sein.

Mehr lesen

Zoo - National Zoological Park

Der Smithsonian National Zoological Park wurde 1889 gegründet und ist 66 Hektar groß. Der Besuch ist kostenlos und einen Familienausflug wert. 400 verschiedenen Tierarten kann man hier sehen.

Mehr lesen

National Museum of American History

Kostenfreies, großes Museum, das über mehrere Stockwerke beeindruckt. Sehr wichtig hier ist der Schwerpunkt auf die Army.

Mehr lesen

Smithsonian

Ein Musterexemplar kultureller Begebenheiten. 18 Museen und Galerien und ein Zoo. Der größte Museumskomplex der Welt. Muss man gesehen haben.

Mehr lesen

Das weiße Haus - Regierungssitz

Offizielle Residenz und Amtssitz des US Präsidenten. Über 130 Räume, mehr als 30 Badezimmer, 8 Treppenhäuser, eine Kegelbahn und noch mehr. Immer für ein Foto gut.

Mehr lesen

Pentagon City Mall

Zum shoppen gibt es hier auf 4 Ebenen eine Auswahl an 172 Geschäften plus diverse Restaurants auf der Gastronomieebene die über eine Million Besucher im Jahr anlocken. 

Mehr lesen

Georgetown Park

Diese Mall ist klein aber fein. Bei H&M oder J. Crew kriegt man beispielsweise günstig Klamotten und bei Dean & DeLuca z.B. leckere Lebensmittel.

Mehr lesen

Renaissance Washington, DC Downtown Hotel



Mehr lesen

The Hay-Adams



Mehr lesen

Sofitel Washington DC



Mehr lesen

Palomar Washington DC, a Kimpton Hotel



Mehr lesen

Park Hyatt Washington



Mehr lesen

Four Seasons Washington D.C.



Mehr lesen

The Jefferson, Washington DC



Mehr lesen

The Fairmont Washington DC



Mehr lesen

Kennen Sie weitere Geheimtipps in Washington D.C.?