Colorado

Colorado

Die Vielfalt an Kontrasten ist in dem Bundesstaat Colorado nicht zu übersehen: Von Wüstenlandschaften bis hin zu reißenden Flüssen, von Präriewiesen über die Rocky Mountains bis hin zu kosmopolitischen Städten.

Colorado ist der höchstgelegene Bundesstaat der USA und beeindruckt mit einer sehr abwechslungsreichen Flora und Fauna. Auch das reichhaltige Kulturerbe, welches u.a. durch Forts, Schmalspur-Eisenbahnen und Dinosaurierfossilien vertreten wird, bieten Touristen einen Einblick in die Vergangenheit des Staates.
Hauptstadt sowie wirtschaftliches Zentrum ist Denver (Höhenlage von 1525m ü. NN). Hier leben mehr als die Hälfte der 4,8 Millionen Einwohner Colorados.
Doch die Touristen sind nicht nur an der Großstadt Denver interessiert, sondern auch an den (südlichen) Rocky Mountains, wo es optimale Wanderwege, Bergsteig- und Skimöglichkeiten gibt. Die Rocky Mountains enden im Westen des Staates noch vor der Grenze zu Utah und gehen in eine bis nach Arizona reichende Hochebene (Coloradoplateau) über. Östlich der Rockys erstrecken sich die Great Plains, eine gewaltige Steppenlandschaft, die in Colorado aufgrund dessen Höhenlage die „High Plains" genannt werden. Der höchste Punkt Colorados ist der Mount Elbert mit 4401 m. Dahingegen liegt der tiefste Punkt des Bundesstaates auf einer Höhe von rund 1021 m.

Nicht nur der Tourismus trägt zum wirtschaftlichen Wachstum des Staates bei. Auch die Landwirtschaft floriert mit der Schaf- und Rinderzucht, dem Mais-, Weizen, Kartoffel- und Weinanbau. Bodenschätze wie Erdöl und Uran, Gold und Silber kommen hier reichlich vor und somit ist Colorado der weltweit größte Molybdänerzeuger. Die Industrie bedient ein fächerartiges Spektrum mit einer hohen Dichte in Wissenschaft und der High-Tech-Branche.

Weitere Informationen über Colorado finden Sie hier:

www.colorado.gov

www.usatourist.com/deutsch/destinations/colorado/colorado-main.html

Zurück