New Hampshire

Der US-Bundesstaat New Hampshire ist für malerische Neuengland-Städtchen, tiefe Wälder und den legendären Indian Summer bekannt. Erfahre alles über den romantischen Granite State im Nordosten der USA!

Steckbrief New Hampshire

Hauptstadt: Concord
Fläche: 24.216 km²
Einwohner: ca. 1,4 Millionen
Lage: Nordosten der USA
Hotspots: Mount Washington, Portsmouth
Spitzname: Granite State
Zeitzone: Eastern: UTC−5/−4

New Hampshire: Lage & Bevölkerung

New Hampshire liegt im noblen Neuengland im Nordosten der Vereinigten Staaten von Amerika. Als einer der kleinsten US-Staaten hat der schöne „Granite State” auch die kürzeste Meeresküste der USA. Außer an den Atlantik grenzt New Hampshire noch an die Staaten Maine, Massachusetts, Vermont und Rhode Island.

New Hampshire teilt sich in sieben verschiedene Territorien ein: Die Great North Woods im Norden, die zentralen White Mountains, die Lakes Region im Osten, die Seacoast Region im Südosten, das Merrimack Valley im Süden, Monadnock im Südwesten und Dartmouth im Westen.

Die meisten Einwohner hat im relativ dicht besiedelten New Hampshire das Merrimack Valley. Die Great North Woods-Region hingegen ist der am dünnsten besiedelte Teil und verzeichnet sogar eine leicht schrumpfende (und alternde) Bevölkerung.

Insgesamt findet in New Hampshire ein langsames aber stetiges Bevölkerungswachstum statt. Zu den größten nicht-amerikanischen Abstammungsgruppen gehören Franzosen und Frankokanadier, Iren, Engländer, Italiener und Deutsche.

Die größten Städte in New Hampshire

Im US-Bundesstaat New Hampshire gibt es nur eine Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern. Gemessen an der Bevölkerungszahl sind die größten Städte in New Hampshire:

Stadt Einwohner
Manchester 112.000
Nashua 89.000
Concord 43.000
Dover 32.000

Klima und Natur in New Hampshire

Im US-Bundesstaat New Hampshire herrscht ein wechselhaftes Klima, das einige Überraschungen bereithält: Obwohl es vier klar erkennbare Jahreszeiten gibt, schwanken die Temperaturen sogar innerhalb eines Tages und zwischen den einzelnen Territorien stark.

Die Sommer in New Hampshire sind kurz mit bis zu 26°C. Dafür entschädigt der Granite State dich aber mit einem traumhaften Indian Summer, der ab September in allen Farben strahlt und oft bis weit in den Oktober noch warme Tage bereithält.

In den typisch langen Neuengland-Wintern musst du mit viel Schnee, Stürmen und sehr kalten Temperaturen rechnen. Wenn du nach dem schlechtesten Wetter der Welt suchst, dann findest du es in New Hampshire: Auf dem Gipfel des Mount Washington wurden einige der kältesten Temperaturen und stärksten Winde der Vereinigten Staaten gemessen.

Auf einem Roadtrip durch New Hampshire wirst du enorm viele Wälder sehen, denn nach Maine hat New Hampshire prozentual gesehen am meisten Waldfläche in den USA. Außerdem wird der Granite State manchmal als „Mutter der Flüsse" bezeichnet, weil in den namensgebenden Granithügeln fünf der großen Flüsse Neuenglands entspringen.

Bei deinen Wanderungen durch Wälder und Parks wirst du Elche, Weißwedelhirsche, Biber, Stachelschweine, Weißkopfseeadler und Sumpfschildkröten treffen.

Beste Reisezeit für New Hampshire

Wenn du angenehme Temperaturen zum Wandern und Radfahren suchst, dann wirst du in New Hampshire die Monate Mai bis September am besten nutzen können. Aber Vorsicht: Den September musst du dir mit tausenden von Indian-Summer-Touristen teilen und im Hochsommer regnet es viel.

Als Ski- oder Snowboardfan kommst du am besten in den Wintermonaten nach New Hampshire und machst hier die Pisten der besten Ski-Resorts unsicher.

New Hampshire im Frühling und Sommer

In New Hampshire beginnt bereits im warmen Spätfrühling die Hummersaison, die du auf deiner Reise durch den Granite State nicht verpassen solltest. Die besten Wetterverhältnisse bekommst du aber im Juni, wenn die Schlammsaison vorbei ist und der Sommerregen noch nicht eingesetzt hat.

Genieße ausgedehnte Wanderungen in den Wäldern und State Parks oder lasse es dir am Strand, am See oder auf einer Flusstour gut gehen. Die Campingplätze in New Hampshire sind ausgezeichnet und überraschen dich gern mit frühmorgendlichen Elchbegegnungen.

Die Hochsaison dauert von Juli bis August und lockt neben häufigen Gewitterstürmen auch Scharen von Touristen an.

New Hampshire im Herbst und Winter

Der Frühherbst beschenkt dich in New Hampshire mit milden Temperaturen, trockenen Sonnentagen und einem leuchtenden Blätterwald. Höchste Zeit für einen gemütlichen Roadtrip durch den Bundesstaat!

Rund um Thanksgiving öffnen die ersten Skigebiete, die in der Regel bis in den April hinein Betrieb haben. Trotz der kurzen Tage und eisigen Schneestürme kannst du in den Skiresorts und den liebevoll mit Weihnachtsdekorationen verzierten Ortschaften einen wirklich kuscheligen New Hampshire-Winter verbringen.

Übrigens: Es gibt nichts Besseres, als während eines Wintersturms in einer gemütlichen Taverne am Atlantik zu sitzen und aufs Meer zu sehen.

Anreise nach New Hampshire

Flüge nach New Hampshire sind in der Regel wesentlich teurer als Flüge in die umliegenden Städte wie z. B. Boston oder Montreal. Wir empfehlen dir deshalb einen entspannten Roadtrip von deinem Zielflughafen nach New Hampshire.

Wenn du doch lieber direkt in den Granite State fliegen willst, kannst du als Faustregel davon ausgehen, dass Flüge nach Manchester am günstigsten sind. Zu den größten Flughafen in New Hampshire gehören:

  • Manchester–Boston Regional Airport
  • Portsmouth International Airport at Pease
  • Lebanon Municipal Airport

Einreisegenehmigung für New Hampshire

Du kommst ohne Green Card nach New Hampshire und bist auch kein amerikanischer Staatsbürger? Dann benötigst du für deine Reise eine ESTA-Reisegenehmigung oder ein US Visum.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!

Transfer vom Flughafen in New Hampshire

Nach deiner Landung am Flughafen in Manchester stehen dir verschiedene Transit-Möglichkeiten zur Verfügung.

Taxi und Shuttlebus

Am Manchester–Boston Regional Airport verkehren insgesamt 21 unterschiedliche Taxi- und Shuttleservices, die dich in die Umgebung bringen. Auch die Taxi-Alternativen von Lyft und Uber kannst du hier nutzen. Sie haben jedoch keinen eigenen An- und Abfahrtspunkt und müssen mit den übrigen Fahrzeugen am Flughafen konkurrieren.

Öffentlicher Nahverkehr

An Wochentagen fährt für dich der MTA Bus der Manchester Transit Authority. Ein Ticket kostet 2 $.

Weitere Möglichkeiten

Die überregional pendelnden Greyhound-Busse fahren direkt am Flughafen ab. Du findest die Greyhoundstation in der Nähe der „Friends/Family” Greeting Area neben dem Starbucks im Erdgeschoss.

Jetzt Mietwagen für New Hampshire reservieren

State Parks und Naturwunder in New Hampshire

Wald, Berge, Strand und Parks: Im Granite State ist für jeden Naturfan etwas dabei. Hier sind die schönsten Orte in New Hampshire:

Lake Winnipesaukee, The Lakes Region

Das Seengebiet von New Hampshire (The Lakes Region) besteht aus einer Vielzahl von Seen, umschmiegt von wunderschönen Landschaften. Einer der zauberhaftesten Seen ist der Lake Winnipesaukee mit seinen 3000 Inseln. Da große Teile des Seeufers von privaten Wohnsitzen gesäumt und somit für Besucher unzugänglich sind, erkundest du die das kristallklare Juwel am besten auf einem kleinen Boot, mit dem du hinaus paddelst.

Mount Washington, White Mountains

„The Whites", wie die weißen Berge in New Hampshire auch genannt werden, beherbergen den legendären Mount Washington, der abgesehen vom schlechtesten Wetter der Welt auch noch neblige Aussichten zu bieten hat. Deshalb reicht es, sich diesen imposanten Riesen aus der Ferne anzusehen. Während einer Fahrt auf der Mt. Washington Auto Road oder einer Wanderung auf dem Tuckerman Ravine Trail zeigt sich der Koloss in voller Schönheit. Übrigens: An einem klaren Tag könntest du vom Gipfel des Mount Washington über vier Bundesstaaten blicken.

Hampton Beach State Park

So blaues Wasser hättest du in Neuengland sicher nicht erwartet. Am schönen, sauberen Hampton Beach kannst du herrliche Sonnenuntergänge genießen oder in den kurzen Sommern von New Hampshire auch richtig tolle Strandtage verbringen. Aber Achtung: Das Wasser ist hier irre kalt!

Franconia Notch State Park

Die Franconia Notch (Notch = Kerbe) ist eine gigantische Schlucht in den White Mountains. Rund herum laden kilometerlange Wanderwege dich zu ausgiebigen Erkundungen in der herrlichen Natur ein. Ein spannendes Highlight ist der Felsriss Flume Gorge, in dem du auf einer hölzernen Brücke den rauschenden Bach entlang laufen kannst. An klaren Tagen reicht die Aussicht vom Berggipfel des Cannon Mountain bis nach New York und Kanada!

Echo Lake State Park

Ein paar ruhige Campingnächte am kristallklaren Echo Lake sind wie ein Reset für deinen gestressten Alltagskörper. Entspanne am Sandstrand zwischen urigen Kiefern oder wandere durch die Wälder und Hügel in der Umgebung, bis du aus schwindelerregender Höhe von den schroffen Felsen aus auf den See und die Landschaft blicken kannst. Am Echo Lake hast du deine Ruhe.

Top 10 Sightseeing-Highlights in New Hampshire

Die folgenden Orte in New Hampshire sind ein Must-See und sollten unbedingt mit auf deine Reiseliste:

  • Mount Washington
  • Story Land
  • Loon Mountain Resort
  • Franconia Notch State Park
  • White Mountains
  • Kancamagus Highway
  • Flume Gorge
  • Currier Museum of Art
  • Strawberry Banke Museum
  • Clark’s Bears

Städtereisen in New Hampshire

Zwischen all den Wäldern und Bergen bezaubert New Hampshire seine Besucher vor allem mit pittoresken Ortschaften zum Verweilen, Staunen und Genießen der einheimischen Spezialitäten. Hier sind unsere New Hampshire City Highlights:

Booking.com

City Highlights Portsmouth

In der malerischen Kleinstadt Portsmouth warten die Ruinen der ersten historischen Siedlungen von New Hampshire auf deine Entdeckung. Viele tolle Museen, die stürmische Atlantikküste, exquisite Restaurants und eine durch und durch zauberhafte Architektur machen einen Ausflug in und um Portsmouth zu einem perfekten Stadterlebnis.

Diese Orte solltest du in Portsmouth sehen:

  • Strawberry Banke Museum
  • Market Square
  • USS Albacore Museum
  • Prescott Park
  • Water Country Water Park

City Highlights Concord

Wenn die hübsche kleine Stadt Concord während der langen Winter im Schnee versinkt, beginnt für viele hier die Eisklettersaison. Du bist kein Adrenalinjunkie? Macht nichts, denn auch von unten sind die bizarren Eiswände der zugefrorenen Wasserfälle ein wahres Spektakel. Aber auch außerhalb des Winters kann Concord sich wirklich sehen lassen.

Diese Dinge solltest du in Concord nicht verpassen:

  • New Hampshire State House
  • Red River Theatres
  • McAuliffe-Shepard Discovery Center
  • Canterbury Shaker Village
  • Clough State Park

City Highlights Hampton

Der idyllische Badeort Hampton überrascht dich mit strahlend blauem Wasser, einem großen flachen Strand und wunderschöner Kleinstadt-Architektur mit Geschäften und Restaurants. Auch an kalten Tagen ist die Strandpromenade von Hampton ein echter Hingucker!

Diese Dinge solltest du in Hampton sehen:

  • Hampton Beach State Park
  • Applecrest Farm Orchards
  • North Beach
  • Explore the Ocean World Oceanarium
  • Ocean Gaming

City Highlights Manchester

Manchester ist als größte Stadt in New Hampshire pulsierende Wirtschaftsmetropole und idyllischer Urlaubsort zugleich. Das großartige Angebot aus Kunst, Kultur, Sport und Unterhaltung macht Manchester zum perfekten Zwischenstopp auf deiner Reise durch New Hampshire. Auch Wandern, Klettern, Schwimmen und Whale Watching sind im Umland mit wenig Aufwand möglich.

Diese Dinge solltest du ins Manchester nicht verpassen:

  • Currier Museum of Art
  • Palace Theatre
  • Lake Massabesic
  • Livingston Park
  • McIntyre Ski Area

Instagram-Hotspots in New Hampshire

New Hampshire ist zu jeder Jahreszeit durch und durch „instagrammable”, aber ganz besondere Aufnahme bekommst du im Herbst und Winter. Hier sind unsere Top 5 Instagram-Hotspots im Granite State:

  • Ice Castles in Woodstock
  • Franconia Notch State Park
  • Conway Scenic Railroad
  • Flume Gorge
  • White Mountain National Forest

Kulinarische Highlights in New Hampshire

Auf einer Reise durch New Hampshire wirst du die typischen Geschmäcker Neuenglands erleben. Dazu gehören Meeresfrüchte, Äpfel, Ahornsirup und viel Sahne. Probiere die folgenden Leckereien, wenn du im Granite State unterwegs bist:

  • Apple Cider Doughnuts — Frittiertes Gebäck mit Apfelwein und Gewürzen
  • Venison — Elch- oder Hirschfleisch
  • Clam Chowder — Cremige Suppe mit Meeresfrüchten
  • Lobster Rolls — Hot Dog Brötchen mit Hummerfleisch, Zitronensaft und Sellerie
  • Maple Sundae — Eisbecher mit Ahornsirup-Sauce

Fun Facts über New Hampshire

Willst du deine Reisebegleitung mit unnützem Wissen unterhalten? Dann merke dir diese Fun Facts über New Hampshire:

  • New Hampshire ist der einzige US-Bundesstaat ohne Gurtpflicht im Auto.
  • New Hampshire hat die kürzeste Küstenlinie aller US-Bundesstaaten.
  • New Hampshire wird wegen der tollen Berge auch als die „Schweiz von Amerika” bezeichnet.
  • In Strawbery Banke in Portsmouth spielen kostümierte Darsteller für dich das Leben aus der Kolonialzeit nach. New Hampshire war der erste Staat, der eine eigene Verfassung hatte.
  • Der Staat trägt den Spitznamen „The Granite State", weil das einheimische Granit für den Bau von wichtigen Gebäuden in Boston und Washington D.C. verwendet wurde.
  • Der Weltrekord für die höchste Windgeschwindigkeit am Boden (372 km/h) wurde auf dem Mount Washington aufgestellt.

Auswandern nach New Hampshire

Es ist so schön hier in New Hampshire! Vielleicht möchtest du gar nicht mehr zurück nach Hause? Kein Problem, schnapp dir die Green Card und bereite dich auf dein neues Leben in den USA vor:

Arbeiten in New Hampshire

Zu den wichtigsten Branchen in New Hampshire gehören die Landwirtschaft, die Technologiebranche, das verarbeitende Gewerbe und der Tourismus.

Die größten Arbeitgeber im Bundesstaat findest du in den Schulen und Universitäten, im Baugewerbe und in der Gastronomie. Große Namen wie das Dartmouth College, Albany International, die University of New Hampshire und das Keene State College freuen sich über deine Bewerbung.

Im Vergleich zu anderen Bundesstaaten gibt es in New Hampshire außerdem ungewöhnlich viele Werkstoffingenieure, Mitarbeiter in der Waffenindustrie, Hersteller von medizinischen Messinstrumenten und Schuhen sowie Haushaltsgeräte-Reparateure.

Leben in New Hampshire

Wenn du in New Hampshire leben willst, dann kannst du dich zwischen den sieben sehr unterschiedlichen Territorien des Staates entscheiden. Liebst du die Küste? Die Berge? Die Ruhe in den Wäldern? Oder ist dir das schnelle Großstadtleben am liebsten?

Wenn du eine Umfrage unter Einheimischen machen würdest, dann kämen wahrscheinlich Portsmouth und Concord als lebenswerteste Orte in New Hampshire heraus. Aber auch das nahe an Manchester gelegene Örtchen Nashua wird häufig genannt.

Du musst dich in New Hampshire auf etwas höhere Lebenshaltungskosten einstellen, was aber in der Regel durch entsprechend hohe Gehälter ausgeglichen wird. Dein Vorteil: In New Hampshire gibt es weder eine allgemeine Verkaufs- noch eine Einkommenssteuer.

Mit einer GreenCard nach New Hampshire

Eine Green Card erlaubt dir als einziges US-Visum ein unbegrenztes Leben und Arbeiten in den USA. Am leichtesten kommst du an das begehrte US-Einwanderungsvisum über die jährlich stattfindende Green Card Lottery, bei der die US-Regierung jedes Jahr 55.000 Green Cards verlost.

Du kannst dich parallel für die Lotterie anmelden, auch wenn du bereits versuchst, eine Green Card über einen Arbeitsplatz zu bekommen. Aufgrund der großen Hürden für US-amerikanische Arbeitgeber beim Einstellen von Nicht-Amerikanern ist ein Gewinn in der Green Card Lottery wesentlich wahrscheinlicher.

Green Card Lottery

Gewinne jetzt eine von 55.000 Green Cards bei der offiziellen Green Card Lottery der U.S. Behörden!