Sehenswürdigkeiten in Los Angeles

Palmen, Surfer und Filmstars: Das ist es, was USA-Reisende von Los Angeles erwarten. Doch die riesengroße „City of Angels“ hat wesentlich mehr zu bieten. Hier sind die besten Tipps für deinen Urlaub in L.A.

Tipps zum Sightseeing in Los Angeles

Planst du gerade deinen ersten Trip nach Los Angeles? Dann wirst du dir neben Flug und Unterkunft auch bereits Gedanken darüber machen, was du in L.A. unternehmen willst. Die größte Stadt Kaliforniens ist so voller Überraschungen, dass sich gute Vorbereitung wirklich lohnt.

  • Online-Tickets sparen Zeit und Geld: Du sparst wertvolle Urlaubszeit, wenn du schon vor deiner Reise Eintrittskarten im Internet besorgst. Dank tagesaktueller Rabatte kommst du bei Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen in Los Angeles außerdem oft günstiger davon. Vergleiche einfach kurz die Preise und schlage dann zu.
  • Noch mehr sparen mit Kombi-Pässen: Wenn du drei oder mehr Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest, dann kannst du mit Kombinationstickets richtig Geld sparen. Dafür kaufst du im Internet einen Sightseeing-Pass wie zum Beispiel den Go Los Angeles Pass, Sightseeing Flex Pass oder den City Pass Südkalifornien.

    Mit diesen Spartickets bekommst du oft auch Rabatte und Sonderangebote in Läden oder Restaurants und sparst dir außerdem die Wartezeit am Ticketschalter. Eine ausführliche Übersicht aller Sightseeing-Pässe für Los Angeles findest du in unserem Los Angeles Passvergleich.
  • Mit Coupons günstiger Urlaub machen: Wenn du Eintrittskarten am liebsten vor Ort kaufst, dann sehe dich in einem der Visitor Centers in Los Angeles um. Dort gibt es oft Rabatt-Coupons für lokale Attraktionen. Die Visitor Centers findest du über die ganze Stadt verteilt, besonders natürlich in stark frequentierten Gebieten wie Downtown L.A., Hollywood und in den Küstengebieten.
  • Sichere Routenplanung in L.A.: Es gibt Städte in den USA, in denen du nicht orientierungslos durch die Straßen fahren solltest. Los Angeles gehört leider dazu. Um bei der Suche nach dem richtigen Weg nicht im falschen Viertel an der Ampel zu stehen, solltest du zu deiner eigenen Sicherheit jede Autofahrt in L.A. im Voraus planen.

Mit unseren Tipps bist du nun gut für deine Reiseplanung gerüstet. Also dann, Vorhang auf für die Top 10 unserer Los Angeles Sehenswürdigkeiten:

1. Hollywood Sign

Das bekannteste Wahrzeichen von Los Angeles ist der gigantische weiße Hollywood-Schriftzug in den Hollywood Hills. Die auf Gerüsten stehenden etwa 14 Meter hohen Buchstaben aus Stahl sind von vielen Orten in L.A. gut zu sehen.

Wer beispielsweise bei einem Besuch des Griffith Observatoriums statt über das Stadtpanorama einmal in die entgegengesetzte Richtung guckt, entdeckt das strahlende Hollywood-Sign in den Gipfeln der Hills.

Es ist ohnehin besser, die Buchstaben aus der Ferne zu betrachten, denn das Gelände rund um den Schriftzug ist eingezäunt und das Betreten verboten. Den Grund kannst du leicht erraten: Das beliebte Fotomotiv hatte in seinem Leben schon die eine oder andere Pechsträhne.

Seit ihrer Entstehung im Jahr 1923 wurden die Hollywood-Buchstaben oft renoviert oder komplett erneuert. Einmal kippte das H um, später brach die Spitze des D ab, dann stürzte ein O ins Tal und irgendwann versuchte sogar ein Verrückter, eines der Ls anzuzünden. Von den unzähligen Kletterunfällen und sonstigen Dramen wollen wir gar nicht erst anfangen.

Fun Fact: Ursprünglich lautete der Hollywood-Schriftzug übrigens „Hollywoodland”. Die Buchstaben waren nämlich von einem örtlichen Unternehmer in die Hollywood Hills gestellt worden, um Werbung für die Wohngegend zu machen.

Unser Tipp
Entgegen der allgemeinen Annahme ist das Hollywoodschild nachts nicht beleuchtet. Du solltest also bei Tageslicht einen Blick drauf werfen.

  • Adresse: Los Angeles, CA 90068, Vereinigte Staaten
  • Öffnungszeiten: rund um die Uhr geöffnet
  • Preis: gratis

2. Universal Studios Hollywood

In den legendären Universal Studios Hollywood bekommst du einen Blick hinter die Kulissen der größten Filme und Serien der Geschichte. Zu dem schier atemberaubenden Erlebnis gehören Studiotouren, Fahrgeschäfte, täuschend echte Kulissen zum Durchlaufen und Ausprobieren sowie spektakuläre Liveshows.

Menschen brechen reihenweise in Tränen aus, wenn sie zum ersten Mal die „Wizarding World of Harry Potter” besuchen. Dieser Ort mit der nachgebauten Winkelgasse inklusive Läden und Restaurants, dem Hogwarts Express samt Schloss und den vielen kleinen Erlebnis-Ecken fühlt sich so echt an, dass du dich völlig darin verlieren kannst.

Die Universal Studios Hollywood Studio Tour mit ihren Special Effects wie Erdbeben, Überschwemmungen, Flugzeugabstürzen, außer Kontrolle geratenen Dinosauriern und dem ziemlich hungrigen Weißen Hai sorgt für viele Schreckmomente und reichlich Gänsehaut.

Bringe für die Universal Studios am besten richtig viel Zeit mit, denn die Liste der Shows, Filmsets und Walkthrough-Attraktionen ist richtig lang. Unsere Must-sees:

  • die Simpsons in Springfield
  • der Jurassic Park Ride
  • die Wisteria Lane aus „Desperate Housewives”,
  • die coolen und lustigen Special Effect Shows
  • die „The Walking Dead” Walkthrough Attraction
  • die Waterworld-Show
  • die „The Fast & Furious” Show
  • King Kong 360 in 3-D
  • Despicable Me Minion Mayhem
  • das DreamWorks Theatre

Unser Tipp
Mit dem Express-Pass kannst du Warteschlangen überspringen!

  • Adresse: 100 Universal City Plaza, Universal City, CA 91608, USA
  • Öffnungszeiten: täglich 10:00 – 18:00 Uhr
  • Preis: Standard: $109 - $129 (Stand: 21.10.2020)

3. Walk of Fame

Der Walk of Fame in Hollywood ist das berühmteste Stück Bürgersteig der Welt. Du fühlst dich wie ein Filmstar, wenn du den zwei Kilometer langen Streifen des Hollywood Boulevard entlang spazierst, denn dort reihen sich die größten Superstars der Welt aneinander.

Auf fast 2.700 rosafarbenen Sternen stehen in goldener Schrift die Namen von Schauspielern, Musikern, Tänzern und anderen weltbekannten Stars. Der glänzende Gehsteig der Superstars zieht sich von der La Brea Avenue im Westen bis zur Gower Street im Osten.

Am westlichen Ende des Walk Of Fame kannst du sogar mit Tom Hanks, Steven Spielberg und vielen anderen Prominenten Händchen halten. Dort sind auf dem Platz vor dem Grauman‘s Chinese Theatre die original Handabdrücke nebst Schuhsohlen und Autogrammen in Beton verewigt.

An dieser Ecke kann es dir übrigens passieren, dass du dich nicht mit Beton zufrieden geben musst: Immer wieder lassen sich echte Filmstars vor dem Dolby Theatre blicken – zum Beispiel zu einer der vielen Filmpremieren.

Unser Tipp
Wenn du nicht so sehr auf Trubel und Gedränge stehst, dann statte dem Walk of Fame lieber im Dezember einen Besuch ab. Das Wetter ist dann noch gut, aber es ist nur die Hälfte der Touristen da.

  • Adresse: Hollywood Boulevard, Vine St, Los Angeles, CA 90028, USA
  • Öffnungszeiten: Der Walk of Fame ist rund um die Uhr betretbar.
  • Preis: Der Zutritt zum Walk of Fame ist gratis.

4. Griffith Observatorium

Das Griffith Observatorium ist ein majestätischer Kuppelbau auf dem Mount Hollywood am südlichen Rand des Griffith Park. Hier bekommst du außer dem atemberaubenden Ausblick über Downtown L.A. bis zur Bucht von Santa Monica auch einen Crashkurs in Wissenschaft und Astronomie geboten.

Zu den Hauptattraktionen des Observatoriums gehören die Hall of Science mit ihren regelmäßigen Ausstellungen sowie das Samuel Oschin Planetarium, das für sein aufregendes Showprogramm bekannt ist.

Nachdem du auf der Aussichtsplattform des Observatoriums den bewegenden Sonnenuntergang genossen hast, kannst du dich an einem der kostenlosen öffentlichen Teleskope auf eine Reise durch unsere Galaxie begeben.

Unser Tipp
Frischluft-Fans freuen sich über die „Sunset Walk & Talk”-Events und die „Star Partys”, die regelmäßig unter freiem Himmel stattfinden. In jedem Fall solltest du für deinen Besuch des Griffith Observatoriums mindestens zwei Stunden Zeit einplanen.

  • Adresse: 2800 E Observatory Rd, Los Angeles, CA 90027, USA
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12:00 – 22:00 Uhr, Samstag und Sonntag 10:00 – 22:00 Uhr
  • Preis: Der Eintritt zum Observatorium ist frei. Für das Samuel Oschin Planetarium zahlen Erwachsene und Kinder ab 13 Jahren: $7, Senioren: $5, Studenten: $5 und Kinder von 5 – 12 Jahren: $3. (Stand: 21.10.2020)

5. Disneyland Park

Der zauberhafte Disneyland Park in Anaheim ist Teil des Disneyland Resorts vor den Toren von Los Angeles. In dem riesigen Themenpark findest du nicht nur unendliche Disney-Fantasiewelten und Fahrgeschäfte, sondern auch richtig viel Liveshow-Action.

Wenn du über die legendäre „Main Street” ins Resort spazierst, befindest du dich bereits mitten in einem Disneyfilm. Hier kannst du jederzeit mit einer sensationellen Parade, frechen Walking Characters oder spontanen Gesangseinlagen der zahlreichen Statisten rechnen.

Die derzeit beliebteste Attraktion in Disneyland Kalifornien ist das neue „Star Wars: Galaxy’s Edge”, wo du die Welt der Jedi und Stormtroopers hautnah erleben kannst. Und mit hautnah meinen wir: Vorsicht vor Lichtschwertern!

Das zauberhafte Märchenschloss “Sleeping Beauty Castle” ist wie in jedem Disneyland das umschwärmte Zentrum des Parks. Von dort aus kannst du in alle Richtungen durch die verschiedenen „Länder” flanieren. Diese sind zum Beispiel:

  • Adventureland
  • Critter Country
  • Frontierland
  • Tomorrowland
  • Fantasyland

Wenn du wirklich jede Attraktion ausprobieren willst, solltest du dir mehr als einen Tag Zeit in Disneyland gönnen. Buche dich in einem der tollen Disney Themen-Hotels ein, die direkt im Park liegen.

Als Gast in einem der Disney-Hotels kann es dir auch mal passieren, dass du in der Lobby von einer Armee aus Cartoonfiguren überrannt wirst. Auf jeden Fall wirst du aber das spektakuläre Feuerwerk mit Begleitmusik noch erleben, auch wenn du zur abendlichen „Closing Time” schon im Bett liegst.

Unser Tipp
Das Disney’s Grand Californian Hotel & Spa ist wirklich mittendrin und erspart dir sehr viel Laufstrecke.

  • Adresse:1313 Disneyland Dr, Anaheim, CA 92802, USA
  • Öffnungszeiten: abhängig von der Saison sowie dem Wochentag
  • Preis: Die Eintrittspreise variieren je nach Gültigkeitsdauer der Tickets. Tagespässe fangen regulär bei ca. $100 an. (Stand: 21.10.2020)
Booking.com

6. OUE SkySpace

Die spektakuläre Aussichtsplattform OUE SkySpace liegt in 300 Metern Höhe im 70. Stockwerk des U.S. Bank Tower in Los Angeles. Zwei Fahrstühle bringen dich in zwei Etappen auf das höchste Open-Air-Plateau Kaliforniens.

Der atemberaubende 360 Grad-Rundumblick von den San Gabriel Mountains bis zum Pazifik lässt sogar routinierte USA-Reisende sprachlos verweilen. Falls du beim Blick vom Wolkenkratzer nach unten schon wackelige Knie bekommst, dann warte erst den unglaublichen SkySlide ab.

Der SkySlide ist eine gläserne Rutsche, die an der Fassade des Bank Tower entlang führt. Auf der komplett durchsichtigen Glasrutsche dürfen die mutigsten der SkySpace-Besucher auf einer weichen Matte in die 69. Etage hinab gleiten. Na dann: Guten Rutsch!

Unser Tipp
Im OUE SkySpace kannst du dich auch auf dem roten Teppich von Paparazzi fotografieren lassen!

  • Adresse: 633 W 5th St #840, Los Angeles, CA 90071, USA
  • Öffnungszeiten: Montag – Sonntag 10:00 – 21:00 Uhr
  • Preis: Standard-Ticket: $28 (Stand: 21.10.2020)

7. Santa Monica Pier & Beach

Der Santa Monica Pier ist eine hölzerne Plattform, die vom Santa Monica State Beach in den Pazifik führt. Mit seinem Vergnügungspark auf dem Wasser, dem „Pacific Park”, ist der Pier einer der bemerkenswertesten Orte im Los Angeles County.

Der Anblick des leuchtenden „Pacific Wheel” Riesenrads am Strand ist besonders in der Dunkelheit ein unvergleichliches Erlebnis. Auch deshalb wurde der Santa Monica Pier schon als Kulisse für überdurchschnittlich viele Film- und Fernsehszenen genutzt.

Wenn du irgendwann genug vom Trubel der Fahrgeschäfte und dem leckeren Jahrmarkt-Essen hast, kannst du dich am goldenen Santa Monica State Beach entspannen. Der Strand ist so breit und lang, dass du dir weder mit den Beachvolleyball-Spielern noch mit anderen Badegästen in die Quere kommst. Zu Fuß ist es außerdem nicht weit bis zum Venice Beach.

Unser Tipp
Achte beim Parken auf die Öffnungszeiten der Parkplätze. Wenn du auch nur 10 Minuten zu spät zurück zum Auto kommst, hast du ganz sicher einen Strafzettel.

  • Adresse: 200 Santa Monica Pier, Santa Monica, CA 90401, USA
  • Öffnungszeiten: Der Santa Monica Pier ist durchgehend betretbar. Die Öffnungszeiten des Pacific Park variieren jedoch je nach Saison und Wetterbedingungen.
  • Preis: Der Zugang zum Pier ist gratis. Die Fahrgeschäfte verlangen Eintritt in unterschiedlicher Höhe.

8. Venice Beach

Der weiße Venice Beach im Los Angeles County grenzt direkt an den Santa Monica Beach. Wenn du im warmen südkalifornischen Wind den „Ocean Front Walk“ entlang spazierst, hast du es mit Skateboardern, Beachcruisern, Straßenkünstlern, Souvenirverkäufern und vielen anderen Kreativen und Partylustigen zu tun.

Besonders der „Muscle Beach“, das legendäre Open Air Fitness-Studio von Venice, ist für Touristen eine echte Überraschung. Hier hat in den 70ern bereits Arnold Schwarzenegger seine Muskelpakete aufgepumpt. An der Optik der Kraftprotze und Bodybuilder hat sich seitdem nicht viel verändert, und für die Kameras legen sie gern eine zusätzliche Muskelshow aufs Sport-Parkett.

Der Strand selbst ist so breit und das Meer so ruhig, dass wir bei Venice Beach von einem absoluten Traumstrand sprechen dürfen. Den feinen, sauberen Sand teilst du dir mit Möwen, Badegästen, Strandcampern und Rettungsschwimmern, die beim Baden auf dich aufpassen.

Unser Tipp
Wenn du in den Wintermonaten zum Venice Beach kommst, dann nimm dir am besten ein paar warme Klamotten mit, denn es zieht gern spontan ein kühler Wind auf.

  • Adresse: Venice Beach, Los Angeles, Kalifornien, USA
  • Öffnungszeiten: Der Venice Beach und der Ocean Front Walk (auch Boardwalk genannt) sind durchgehend betretbar.
  • Preis: Der Zugang ist gratis.

9. Beverly Hills

Die kleine Stadt Beverly Hills ist nach Bel Air die spektakulärste Oase des Reichtums im Los Angeles County. Hier siehst du nichts als protzige Villen, dicke Luxusautos und marmorglatte Designer-Fassaden.

Die Anwesen der Superreichen thronen auf Hügeln oder verbergen sich hinter Schutzwällen aus Bäumen, Stein und Stahl. Am ehesten erfährst du auf einer der geführten „Star Tours“, welcher Star an welcher Adresse in Beverly Hills wohnt. Die Promi-Experten kennen alle Anwesen und deren berühmte Bewohner in- und auswendig.

Wenn du Jennifer Lopez und Beyoncé lange genug aufs Frühstücksbrötchen gestarrt hast, dann besuche doch noch kurz das legendäre Beverly Hills Hotel oder lasse dich auf einen Spaziergang in den luxuriösen Einkaufsstraßen ein.

Unser Tipp
Besuche unbedingt das Spadena House im Walden Drive. Das auch als „The Witch’s House” bekannte Hexenhäuschen mit seinem märchenhaften Design ist besonders toll für gruselige Halloween-Fotosessions!

  • Adresse: Beverly Hills, Kalifornien, USA
  • Öffnungszeiten: Nach Beverly Hills kannst du rund um die Uhr fahren.
  • Preis: Wenn du eine der Star Tours buchen willst, wirst du je nach Anbieter zwischen $25 und $60 los.

10. Rodeo Drive

Der luxuriöse Rodeo Drive in Beverly Hills ist eine der edelsten Shoppingmeilen der USA und beherbergt neben exklusiven Boutiquen auch die teuersten Einkaufszentren der Welt.

Mit den dicht an dicht stehenden Läden internationaler Top-Designer zieht die berühmte Einkaufsstraße nicht nur die in Beverly Hills ansässigen Superstars an, sondern ist auch ein beliebter Tummelplatz für die Schönen, Reichen und Wichtigen aus aller Welt.

Wenn du dich einmal wie ein Star fühlen willst und einen der exklusiven Läden betrittst, bekommst du von den Verkäufern jeden Wunsch von den Augen abgelesen. Aber Vorsicht: Du kannst hier in Sekundenschnelle tausende von Dollar loswerden.

Wegen seiner Gesamtlänge von nur drei Kilometern kannst du den Rodeo Drive gut zu Fuß erkunden. Von dort aus kannst du auch komfortabel zum berühmten „Beverly Hills“-Schild im Beverly Gardens Park laufen. Im Gegensatz zu vielen anderen Gegenden in Los Angeles gibt es am Rodeo Drive sogar einen anständigen Gehweg.

Unser Tipp
Gönne dir nach deinem Spaziergang über den Rodeo Drive einen Drink im „Beverly Wilshire”! Das Luxushotel hat auch eine spektakuläre Dachterrasse.

  • Adresse: Rodeo Drive, Los Angeles, Kalifornien, USA
  • Öffnungszeiten: Der Rodeo Drive ist immer befahr- bzw. betretbar. Die Öffnungszeiten der Boutiquen und Einkaufszentren unterscheiden sich.
  • Preis: Einkaufen solltest du hier nur, wenn Geld für dich keine Rolle spielt.

Wir wissen nicht, wie es dir geht, aber wir wollen am liebsten sofort wieder nach Los Angeles fliegen. Oder lieber New York? Oder Las Vegas? Wo auch immer es dich hinzieht: Wir wünschen dir einen wunderbaren Urlaub in den USA!