Veterans Day

Beim Veterans Day handelt es sich um einen gesetzlichen Feiertag in den USA im Gedenken an Kriegsveteranen. Am Veterans Day wird den Veteranen des 1. Weltkrieges und mittlerweile aller gedacht, die sich für ihr Land eingesetzt und dabei oft ihr Leben gelassen haben.

Geschichte des Veterans Day

Während hierzulande zumindest regional am 11.11. um 11.11 Uhr die Narrenzeit eingeläutet wird, wird es überall in Amerika für einen Moment still, denn in den USA ist dieser Tag zu Ehren aller Kriegsveteranen gewidmet.

Bild von New York Parade am Veterans Day

Zeremonien am Veterans Day (Foto: Spencer Imbrock / Unsplash)


Der „Tag der Veteranen“ bezieht sich auf das Ende des ersten Weltkriegs, der zur 11. Stunde des 11. Tages und 11. Monats des Jahres 1918 einen Waffenstillstand der alliierten Nationen und Deutschland hervorbrachte.

Offiziell wurde das Kriegsende dann erst im Jahr darauf und zwar am 28. Juni 1919 mit der Unterzeichnung des "Treaty of Versailles" in Frankreich besiegelt.

Welchen Namen hatte der Veterans Day früher?

Heute bekannt als Veterans Day, ging der Tag ursprünglich als "Armistice Day" in die Geschichte ein, also dem "Tag des Waffenstillstandes" und beruht auf der

  • Niederlegung der Waffen im ersten Weltkrieg am 11.11.1918 um 11 Uhr und
  • ist seit 1938 ein gesetzlich geregelter Feiertag in den USA am 11. November.

Im Jahre 1954 wurde die ursprüngliche Bezeichnung „Armistice Day“ zu „Veterans Day“ umbenannt, um allen US-Soldaten zu gedenken, die jemals dem Land gedient haben.

Rede des 28. Präsidenten Woodrow Wilson zum Tag des Waffenstillstands

Präsident Woodrow Wilson verdeutlichte am 28. Juni 1919 die Bedeutung des "Armistice Day", also des 11. Novembers, bis in alle Ewigkeit mit den Worten:

"To us in America, the reflections of Armistice Day will be filled with solemn pride in the heroism of those who died in the country’s service and with gratitude for the victory, both because of the thing from which it has freed us and because of the opportunity it has given America to show her sympathy with peace and justice in the councils of the nations".

Frei übersetzt spricht er davon, dass in Amerika, dieser Tag des Waffenstillstandes mit feierlichem Stolz und Reflexion an die Helden des Krieges zelebriert wird, die im Kampf für ihr Land und für den Sieg gefallen sind, für den Frieden und die Freiheit aller.

Den Veteranen ist es zu verdanken, dass Amerika sich im Kampf für Frieden und Gerechtigkeit auf der Welt einsetzt.

Was machen Amerikaner am Veterans Day?

Der Satz „Thank you for your service“, hat für jeden Amerikaner eine ganz besonders emotionale Bedeutung, denn damit wird allen Veteranen und dienenden Soldaten Respekt für deren Dienst entgegengebracht. 

Besonderheiten wie zum Beispiel die Tatsache, wie viele Veteranen in Amerika leben veranschaulicht dieses Video:

Neben einem Moment der Stille um 11 Uhr, um der gefallenen Soldaten wie auch all jener zu gedenken, die sich akut im Einsatz befinden, finden in den USA zahlreiche Zeremonien und Paraden statt. 

Zudem zeigen Amerikaner durch die folgenden Gesten Ihre Wertschätzung:

  • bundesweit werden Kränze an den Gedenkstätten der ersten und zweiten Weltkriege, dem Korea Krieg oder Vietnamkrieg niedergelegt
  • die amerikanische Flagge hängt zu Ehren der Soldaten auf Halbmast
  • Gottesdienste, zollen den Veteranen, Soldaten und deren Familien Tribut
  • viele Restaurants bieten Veteranen gratis Mahlzeiten an
  • Geschäfte haben besondere Ermäßigungen für den Einkauf
  • der Präsident legt an diesem Tag traditionell einen Gedenkkranz zu Ehren am "Tomb of the Unknown Soldier" des Nationalfriedhofs in Arlington, Virginia, nieder.

Die USA sind ein vielfältiges Land und der Veterans Day ist ein wichtiger Teil der amerikanischen Kultur, denn die Nation fühlt gemeinsam diesen Moment. Dieser nun doch sehr ehrfürchtige Feiertag, kann auch bald Teil Ihres amerikanischen Lebens sein.

Melden Sie sich für die GreenCard Lotterie DV-19 an und fühlen Sie sich in guten wie in schlechten Zeiten mit den USA verbunden.

Zurück