Oregon

Oregon

Der Staat Oregon liegt im Westen und wurde 1859 zum 33. Staat der USA ernannt. Die Herkunft des Namens Oregon ist unklar, jedoch ist er auch unter dem Namen "Beaver State" (Biber-Staat) bekannt. Die Wirtschaft Oregons basiert hauptsächlich auf den Technologien der in Silicon Forest angesiedelten Firmen, welche die traditionelle Forstwirtschaft zunehmend in den Hintergrund drängt. Bekannte Firmen, wie z.B. Intel oder Tektronix haben hier ihren Sitz und bieten mehr als 25.000 Arbeitsplätze. Doch nichts desto trotz bewirtschaftet Oregon im Norden und Westen die fruchtbarsten und wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen der Erde. Die Einwohnerzahl Oregons beträgt lediglich 3,7 Millionen, was eine beachtlich geringe Zahl ist für einen Staat, der die dreifache Größe Österreichs einnimmt. Die weitläufige Fläche Oregons bietet Raum für Sport. Nature und den Mythos des Wilden Westens. Der Großteil der Bevölkerung lebt im Willamette Valley im Nordwesten des Staates, in dem die drei größten Städte liegen: Portland, Eugene sowie die Hauptstadt Salem. Der Große Nationalpark „Crater Lake" liegt im Süden des Staates und lockt jedes Jahr unzählige Besucherströme zum Kratersee des Vulkans Mount Mazama.

Auf den Spuren des Oregon Trails

Die Geschichte Oregons hat ihre tiefen Wurzeln in der Zeit der Entdeckung des Westens. Vor über 150 Jahren begaben sich tausende von Entdeckern aus dem Osten in den noch kaum erforschten Westen der USA in der Hoffnung ein friedliches, ruhigeres und besseres Leben geboten zu bekommen und einen Reichtum an Natur und natürlich Ressourcen, der Ihnen als Nahrungsgrundlage dienen sollte. Aber noch vor den so genannten westwärts drängenden „ Pioneers" beauftragte Präsident Thomas Jefferson zwei, heute allseits bekannte, Männer zu einer Expedition aufzubrechen, die der Erkundung des Westens dienen sollte, sowie die Anfertigung einer Landkarte dieses weiten, wilden und fremden Gebietes. Die Rede ist von Meriwether Lewis und William Clark. Während Ihrer monatelangen Entdeckungstour stießen sie auch auf schon im Westen ansässige Indianerstämme. Die als heute bekannte „Lewis und Clark"-Expedition oder „Corps of Discovery" startete im May 1804 in Missouri und endete 1 ½ Jahre später im November 1805 am Pazifischen Ozean in Oregon. Die damals zurückgelegte Route wird heute als "Oregon-Trail" bezeichnet.

Zurück