Oregon

Ursprüngliche Küste, faszinierende Vulkangebirge und kristallklare Seen: Oregon ist ein Bundesstaat voller atemberaubender Landschaften und Naturwunder! Folge uns in das einzigartige Paradies im Nordwesten Amerikas.

Steckbrief Oregon

Hauptstadt: Salem
Fläche: ca. 255.000 km²
Einwohner: ca. 4,2 Millionen
Lage: im Nordwesten der USA
Spitzname: The Beaver State
Staatstier: Amerikanischer Biber, Westlicher Lerchenstärling
Zeitzone: UTC −8 Stunden (Pacific), UTC −7 Stunden (Mountain)

Oregon: Lage & Bevölkerung

Der US-Bundesstaat Oregon befindet sich im Nordwesten der USA und hat Grenzen zu vier anderen Staaten. Im Norden liegt Washington, im Osten Idaho und im Süden Kalifornien und Nevada. In westlicher Richtung verläuft eine über 580 km lange Küste entlang des Pazifischen Ozeans.

Mit einer Fläche von rund 255.000 km² nimmt Oregon Platz neun der größten US-Bundesstaaten ein. Auf dieses Gebiet verteilen sich jedoch nur etwa 4,2 Millionen Einwohner. Damit ist Oregon vergleichsweise dünn besiedelt.

Die größten Städte in Oregon

Der überwiegende Teil der Bevölkerung Oregons konzentriert sich im Willamette Valley im Nordwesten des Staates, wo sich auch die drei Städte Portland, Salem und Eugene befinden.

Die größten Städte in Oregon gemessen an ihrer Einwohnerzahl sind:

Stadt Einwohner
Portland 648.000
Salem 170.000
Eugene 169.000
Gresham 111.000
Hillsboro 107.000

Natur und Klima

Fast das gesamte Staatsgebiet von Oregon ist geprägt von gebirgiger Landschaft. Mit einer durchschnittlichen Höhe von knapp über 1000 m zählt Oregon zu den höchstgelegenen US-Bundesstaaten. Überall findest du Spuren von vulkanischen Aktivitäten, die einst mächtige Bergketten wie die Cascade Mountains oder die Oregon Coast Range auftürmten.

Rund 60 % des gesamten Staatsgebietes sind mit dichten Waldflächen bedeckt. Ganz typisch für den Beaver State sind Baumarten wie die Douglasie, der Redwood-Küstenmammutbaum oder die Ponderosa-Kiefer. In Oregon ist zudem eine einzigartige und vielfältige Tierwelt beheimatet. So kannst du auf deinen Wanderungen z. B. auf Streifenhörnchen, Biber, Stachelschweine, Kojoten, Wölfe oder Schwarzbären treffen.

Klimatisch bestehen in Oregon von Region zu Region teilweise große Unterschiede. Obwohl der größte Teil des Staates von einem milden, ozeanischen Klima profitiert, können die Sommer im südwestlichen Teil Oregons trocken und heiß sein. Im Nordosten herrscht ein Steppenklima vor, und die hochgelegenen Gebiete und Hochwüsten im Osten haben ein subarktisches Klima mit kalten, schneereichen Wintern und sehr trockenen Sommern.

Beste Reisezeit für Oregon

Wann es in Oregon für dich am schönsten ist, hängt ganz von deinen Plänen ab: Der facettenreiche Bundesstaat am Pazifik bietet sowohl für Surfer als auch für Radfahrer und Wanderfans perfekte Bedingungen.

Oregon im Frühling

Im April blüht der Beaver State so richtig auf! Bei Temperaturen um 15°C kannst du im Frühling z. B. im Willamette Valley ausgedehnte Wanderungen unternehmen. Die ersten Rosenknospen im berühmten Portland International Rose Test Garden werden dir sicher auch ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Oregon im Sommer

Wer warme Temperaturen und wenig Regen favorisiert, sollte Oregon zwischen Juni und September besuchen. In der Küstenregion um die Stadt Portland herrschen Durchschnittstemperaturen von 22 bis 27°C – ideal für Strandurlaub und Outdooraktivitäten auf dem Wasser.

Anreise nach Oregon

Der internationale Flughafen von Portland ist mit rund 20 Millionen Passagieren jährlich das mit Abstand größte Drehkreuz für den Flugverkehr in Oregon. Im Beaver State befinden sich aber noch einige weitere wichtige Flughäfen.

Die Flughäfen mit dem größten Passagieraufkommen in Oregon sind:

  • Portland International Airport (PDX)
  • Eugene Airport (EUG)
  • Rogue Valley International - Medford Airport (MFR)
  • Redmond Municipal Airport (RDM)

Flüge zum Portland International Airport kannst du z. B. ab Frankfurt am Main bei American Airlines buchen. In der Regel ist auf deinem Weg an die Westküste der USA ein Zwischenstopp in Dallas oder Charlotte nötig. Reist du aus dem asiatischen Raum an, z. B. aus Singapur, sind zwei Umstiege nötig, etwa in Doha und Seattle.

Buchst du einige Wochen im Voraus, solltest du für deinen Hin- und Rückflug zwischen Frankfurt am Main und Portland in Oregon etwa 600 bis 700 € einplanen. Flüge aus Singapur kosten um 800 €.

Einreisegenehmigung Oregon

Wenn du Staatsbürger in einem der Länder bist, die Teil des Visa Waiver Program sind (z. B. die DACH-Region, Japan, Australien), hast du Glück! Du brauchst in der Regel kein US-Visum, um an dein Traumreiseziel Oregon zu gelangen, sondern kannst eine ESTA-Einreisegenehmigung beantragen. Diese ermöglicht es dir, relativ unkompliziert und günstig in die Vereinigten Staaten zu reisen und dich für 90 Tage visumfrei dort aufzuhalten.

ESTA - visumfrei in die USA

Mit einem ESTA kannst du dich 90 Tage visumfrei in den USA aufhalten. Jetzt online beantragen!

Transfer vom Flughafen in Oregon

Wenn am größten Flughafen in Portland ankommst, dann kannst du die folgenden Transfermöglichkeiten nutzen:

Taxi ab Flughafen Portland

Der Flughafen von Portland befindet sich etwa 14 km nordöstlich des Stadtzentrums. Eine Taxifahrt vom Flughafen in die City kostet dich im Durchschnitt etwa 35 $.

Öffentlicher Nahverkehr ab Flughafen Portland

Bequem, schnell und günstig kommst du mit den Zügen der MAX light rail Red Line vom Flughafen ins Zentrum von Portland. Die Fahrt dauert rund 40 Minuten und kostet für Erwachsene 2,50 $. Züge verkehren täglich zwischen 4:45 Uhr und 23:50 Uhr.

Shuttles ab Flughafen Portland

In Portland bieten viele Hotels in Flughafennähe einen kostenlosen Shuttle-Service an. Den Abfahrtspunkt für Shuttles findest du am unteren Eingang des Terminals in der Nähe des Parkhauses.

Mietwagen

In Oregon lohnt es sich auf jeden Fall auch Ausflüge mit dem Auto einzuplanen. Ob nun für einen Abstecher in die Berge im Osten, an die Küste zum Whale Watching oder auch einen Roadtrip nach Kalifornien.

Jetzt Mietwagen für Oregon reservieren

Bitte beachte, dass du bei einer Rückgabe des Mietwagens in einem anderen Bundesstaat meist Extra-Gebühren zahlen musst.

Nationalparks und Naturwunder in Oregon

Schneebedeckte Berge, ursprüngliche Küstenstreifen und von Bäumen gesäumte Hügel – Oregon ist voller Naturwunder und atemberaubender Aussichten. Diese fünf Highlights sind so faszinierend, dass sie einen Platz auf deiner Reiseliste mehr als verdient haben.

Crater Lake Nationalpark

Wenn du auf den tiefblauen Crater Lake blickst, wirst du gleich verstehen, warum die Ureinwohner Oregons diesem Ort mit so viel Ehrfurcht begegnen. Der tiefste See der USA reicht bis zu 594 m herab und entstand bei dem Vulkanausbruch des Mount Mazama vor rund 7.700 Jahren.

Bei einem Bootsausflug auf dem einzigartigen Kratersee kannst du ganz dicht an den Vulkankegel Wizard Island nahe des Westufers gelangen. Halte dabei immer Ausschau nach dem Old Man of the Lake, einem jahrhundertealten Baumstamm, der mindestens seit dem 19. Jahrhundert aufrecht im Wasser treibt.

Painted Hills

Inmitten der Farben und Formen der Painted Hills in Zentral-Oregon wirst du dir vorkommen wie auf einem anderen Planeten. Die verschiedenen Schichten entstanden vor Millionen von Jahren aus riesigen Eichen- und Mammutbaumwäldern und vulkanischer Asche.

Wenn du genau hinsiehst, kannst du vielleicht auch eines von tausenden Fossilien entdecken, die in den faszinierenden Gesteinsformationen verborgen sind.

Deschutes National Forest

In der Nähe der Stadt Bend erstreckt sich das dichte Waldgebiet des Deschutes National Forest. Bei einer Wanderung durch diese ursprüngliche Natur wirst du wahrscheinlich auch auf den Newberry-Vulkan und die beiden Seen Paulina Lake und East Lake stoßen.

Das Big Obsidian Flow genannte Lavafeld vor dem Vulkan diente 1966 den drei Astronauten der Apollo 11-Mission als Trainingsgelände, um das Gehen auf dem Mond zu üben.

Smith Rock State Park

Vor mehr als 20 Millionen Jahren entstand der in der Mitte Oregons gelegene Smith Rock bei einer vulkanischen Eruption. Heute ist der markante Felsen ein Mekka für Kletterer aus aller Welt. Als ultimative Herausforderung wartet hier die 90 m hohe Felssäule Monkey Face darauf, von mutigen Kletterern erklommen zu werden.

Die Mühen werden mehr als belohnt: Oben angekommen bietet sich dir ein herrlicher Blick auf den Crooked River, der sich im Tal durch eine atemberaubende Landschaft schlängelt.

Columbia River Gorge National Scenic Area

Der zweitgrößte Fluss Nordamerikas, der Columbia River im Norden von Oregon, schneidet sich tief zwischen den Bergen der Kaskadenkette in die Landschaft ein. An seinem Lauf begegnen dir unzählige Wasserfälle, dichte Waldgebiete und eine Fülle an Wildblumen.

Outdoor-Fans schätzen den Fluss und seine starke Strömung aber noch aus einem anderen Grund: Auf dem Columbia River sind die Bedingungen ideal zum Kajakfahren, Kitesurfen und für viele andere Arten von Wassersport.

Top 10 Sightseeing-Highlights Oregon

Bei den ganzen Oregon-Highlights weisst du gar nicht, wohin du zuerst schauen sollst? Diese zehn Sehenswürdigkeiten sind die beliebtesten in Oregon und sollten weit oben auf deiner Reiseliste landen:

  • Crater Lake Nationalpark
  • Mount Hood
  • Multnomah Falls
  • Haystack Rock
  • Wildlife Safari
  • Oregon Dunes National Recreation Area
  • Pittock Mansion
  • Oregon Zoo
  • Portland Japanese Garden
  • Silver Falls State Park

Städtereisen in Oregon

Oregon hat nicht nur atemberaubende Natur, sondern auch faszinierende Städte zu bieten. Diese vier sind unsere Favoriten:

Booking.com

City Highlights Portland

Lebendig, unangepasst, kreativ – dem Lebensgefühl von Oregons größter Stadt Portland wirst du dich nicht entziehen können. Die Kulturmetropole erwartet dich mit einer Vielzahl an Kunstgalerien und Museen sowie weitläufigen Parkanlagen und hunderten von Dachgärten.

Nach einem ausgiebigen Streifzug durch Portland kannst du dir es in einem der vielen Pubs gemütlich machen, in denen dir oft noch Bier aus der hauseigenen Brauerei serviert wird.

Lass dich faszinieren von diesen City Highlights in Portland:

  • Pittock Mansion
  • Oregon Zoo
  • Portland Japanese Garden
  • Portland Art Museum
  • Oregon Museum of Science and Industry

City Highlights Bend

Bend am Fuße der Cascade Mountains ist nicht nur umgeben von Naturwundern, du findest sogar einen Vulkan innerhalb der Stadtgrenzen! Abgesehen von dem Feuerberg dreht sich in Bend alles um Erholung, Freizeit und Outdoor-Aktivitäten.

Im Bend Whitewater Park hast du zahlreiche Möglichkeiten zum Bootfahren oder für Wassersport. Bleibst du lieber trocken, kannst du von Bend aus zu einer Wanderung oder Radtour in den Deschutes National Forest mit der Newberry National Volcanic Area aufbrechen.

Diese Highlights in und um Bend solltest du erlebt haben:

  • High Desert Museum
  • Deschutes National Forest
  • Pilot Butte State Scenic Viewpoint
  • Tumalo State Park
  • Lava River Cave

City Highlights Salem

In Oregons Landeshauptstadt Salem wird dir gleich das markante Regierungsgebäude im Art Déco-Stil ins Auge fallen, auf dessen Dach die vergoldete Statue des Oregon Pioneer thront.

Die charmante Universitätsstadt am Willamette River zeichnet sich durch eine Vielfalt an kulturellen Highlights und Events aus, z. B. das World Beat Festival, das Salem Art Fair and Festival oder das Salem Film Festival.

Diese City Highlights in Salem darfst du auf keinen Fall verpassen:

  • The Oregon Garden
  • Hallie Ford Museum of Art
  • Oregon State Capitol
  • Gilbert House Children's Museum
  • Kay Woolen Mill

City Highlights Eugene

In der Universitätsstadt Eugene am südlichen Ende des Willamette Valley erwartet dich eine spannende Mischung aus kulturellen Highlights und Outdoor-Attraktivitäten.

So kannst du rund um die Stadt auf kilometerlangen Wander- und Radwegen deine Ausdauer fordern, aber auch Kunstwerke im Jordan Schnitzer Museum of Art bewundern.

Diese City Highlights gehören in Eugene auf deine Reiseliste:

  • Shelton McMurphey Johnson House
  • Jordan Schnitzer Museum of Art
  • Museum of Natural and Cultural History
  • Cascades Raptor Center
  • Hendricks Park

Roadtrip in Oregon

Die beste Art, den großartigen Beaver State zu bereisen ist bei einem Roadtrip. Folge uns zu einer Reihe an Oregon-Highlights, die dich zum Staunen bringen werden!

Oregon Coast Trail

Ob mit dem Auto, dem Motorrad oder bei einer Fahrradtour – die direkt am Pazifik verlaufende Küstenstrecke ist ein Muss, wenn du Oregon und seine Bewohner so richtig kennenlernen möchtest. Auf der insgesamt 585 km langen Route begegnest du schroffen Klippen, tosenden Wellen, langgezogenen Dünen, immergrünen Wäldern und charmanten Städtchen am Meer.

Cannon Beach

Cannon Beach, der Bilderbuchstrand von Oregon, befindet sich nahe Portland an der Grenze zu Washington. Der einzigartige Kontrast aus dunklen Felsen und dem kobaltblauen Wasser des Pazifiks wird dir noch lange in Erinnerung bleiben.

Multnomah Falls

Die gigantischen Multnomah Falls zählen zu den meistbesuchten Naturwundern im pazifischen Nordwesten der USA. Der von unterirdischen Quellen gespeiste Wasserfall stürzt 188 m in die Tiefe und passiert dabei ganze fünf Lavaschichten.

Walbeobachtung bei Newport

Die Giganten der Ozeane kannst du vor der Stadt Newport zu Gesicht bekommen. Bootstouren zum Whale-Watching starten von dem Küstenort aus mehrmals täglich und bringen dich ganz nah an die größten Meeressäugetiere der Welt heran.

Mount Hood

Der ruhende Vulkan Mount Hood ist mit 3.425 m die höchste Erhebung in Oregon. In der Nähe von Portland gelegen, ist der Berg in den Wintermonaten ein beliebtes Ziel für Schneeschuhwanderungen, Schneemobiltouren oder zum Skifahren. Im Sommer kannst du hier herrlich Golfspielen oder am Trillium Lake entspannen.

Instagram-Hotspots Oregon

Ach, wie schön es in Oregon doch ist! Das musst du auf jeden Fall auch deinen Freunden und Bekannten zeigen – die besten Orte für das perfekte Instagram-Foto haben wir schon einmal für dich ausfindig gemacht.

Vorhang auf für unsere Top 5 Instagram-Hotspots in Oregon:

  • Multnomah Falls
  • Samuel H. Boardman Scenic Corridor
  • Smith Rock
  • Portland Pubs
  • Haystack Rock

Kulinarische Highlights in Oregon

Die innovative Gastronomie-Szene in Oregon zählt zu den kulinarischen Trendsettern in den USA. Viele preisgekrönte Köche und Restaurants stammen aus dem idyllischen Bundesstaat an der Westküste, wo sich auch der Veranstaltungskalender alljährlich rund um das Essen dreht – vom Oregon Truffle Festival im Januar über das Oregon Cheese Festival im März bis zum Gourmet-Festival Feast Portland im September.

In Oregon findest du eine ganze Reihe an Mikrobrauereien, die erstklassiges Craft-Bier herstellen. Und damit nicht genug: An den Hängen Oregons reifen auch hervorragende Weine. Sage und schreibe 17 Weinanbaugebiete gibt es im Beaver State, der besonders für seinen Pinot Noir geschätzt wird.

Typische regionale Spezialitäten in Oregon sind außerdem:

  • Marionbeeren und Marionbeerkuchen
  • Dungeness-Krabben
  • Pralinen von Moonstruck Chocolates (Die süßen Leckerbissen der Schokoladenfirma aus Portland sind übrigens auch perfekt als Geschenk zum Valentinstag!)
  • Käse von Tillamook Cheese (Tipp: Am besten machst du gleich die kostenlose Tour in der Tillamook Cheese Factory mit und probierst den frischesten Tillamook-Käse vor Ort.)

Fun Facts Oregon

Du kannst von Oregon einfach nicht genug bekommen? Wir haben noch einige spannende Fun Facts aus dem Beaver State gefunden:

  • Oregons Staatsmotto „Wir fliegen mit eigenen Flügeln.“ spiegelt die Eigenständigkeit und den Unternehmergeist seiner Bewohner wider.
  • Die Firma Nike ist seit 1989 der größte Sportartikelhersteller der Welt. 1964 wurde sie unter dem Namen Blue Ribbon Sports in Eugene gegründet, 1971 erfolgte die Umbenennung in Nike. Der Unternehmenssitz von Nike befindet sich bis heute im Bundesstaat Oregon.
  • Matt Groening, der Erfinder der Simpsons, wurde in Portland geboren.
  • Portland ist die Stadt mit der größten Dichte an Tattoo-Studios in den USA.

Auswandern nach Oregon

Träumst du davon, jeden Tag zu neuen Streifzügen durch die herrlichen Landschaften von Oregon aufzubrechen? Dann werden dir die folgenden Tipps einige Anhaltspunkte geben, wie du deinen Traum Realität werden lassen kannst.

Arbeiten in Oregon

Oregon zählt zu den größten Holzproduzenten der Vereinigten Staaten. Weitere wichtige landwirtschaftliche Erzeugnisse im Nordwesten der USA sind Rollrasen, Obst, Getreide, Wein und Columbia-River-Lachse.

Neben der früher dominierenden Forst- und Landwirtschaft entwickelt sich Oregons Wirtschaft auch immer mehr rund um die Technologieunternehmen im sogenannten Silicon Forest. Hier sind z. B. Firmen wie IBM, Hewlett-Packard, Yahoo! oder Xerox ansässig.

Leben in Oregon

Laut Cost of Living Index liegen die Lebenshaltungskosten in Oregon rund 13 % über dem Durchschnitt in den Vereinigten Staaten. Besonders für Wohnkosten musst du in Oregon tief in die Tasche greifen. In der größten Stadt Portland ist Wohnraum sogar um 80 % teurer als im US-Durchschnitt.

Rund 5–10 % sparen kannst du jedoch bei deinen täglichen Einkäufen, denn anders als in den meisten anderen US-Bundesstaaten gibt es in Oregon keine Mehrwertsteuer.

Mit einer Green Card nach Oregon

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Green Card für die USA zu erhalten, z. B. durch einen Arbeitsplatz oder Verwandte in den Vereinigten Staaten.

Wir empfehlen dir eine Teilnahme an der Green Card Lottery, da auf diesem Weg viel kürzere Wartezeiten zu erwarten sind. Die Verlosung von jährlich 55.000 unbefristeten Permanent Resident Cards erfordert nur wenige Voraussetzungen und bietet dir ausgezeichnete Chancen auf ein Leben in den USA.

Green Card CheckDarfst du teilnehmen?