Alcatraz

Alcatraz Island in der San Francisco Bay ist vor allem für das härteste Gefängnis der Welt bekannt. Erfahre alles über „The Rock”, die Legenden um Alcatraz und wie du die ehemalige Gefängnisinsel am besten besichtigen kannst.

Steckbrief Alcatraz

Lage: Alcatraz Island, San Francisco Bay, USA
Größe: 89.000 m²
Jährliche Besucher: 1,4 Millionen Besucher pro Jahr

Was ist Alcatraz?

Alcatraz ist eine Insel in der Bucht von San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien, auf der das ehemalige Hochsicherheitsgefängnis „Pacific Branch Disciplinary Barracks” steht. Die Festung war seit den 1930er Jahren als härtester Knast der Welt berüchtigt und beherbergte bekannte Schwerverbrecher wie Al Capone und George „Machine Gun” Kelly.

Die Geschichte von Alcatraz

Die Insel Alcatraz wurde seit dem Jahr 1850 zunächst als militärische Festung genutzt und bildete zusammen mit den Festungen Fort Point und Lime Point ein „Verteidigungsdreieck" in der San Francisco Bay.

Mit der Zeit verlor Alcatraz jedoch immer mehr die Funktion einer Verteidigungsburg und brachte vor allem Militärgefangene unter. Im Laufe der 80-jährigen Geschichte als Militärgefängnis wurde die alte Zitadelle auf der Insel komplett abgerissen und von den Gefangenen selbst wieder aufgebaut.

Alcatraz Gefängnis

Das neue Gebäude, die „Pacific Branch Disciplinary Barracks”, wurde später als „The Rock” berühmt. Im Jahr 1934 wurde Alcatraz zum Bundesgefängnis umfunktioniert. Die ersten 137 Gefangenen zogenen am 11. August 1934 ein. Bis zum Jahr 1963 beherbergte die Alcatraz Federal Penitentiary einige der gefährlichsten Verbrecher Amerikas.

Alcatraz galt bis auf wenige Ausbruchslegenden als vollkommen ausbruchsicher, was auf eine Kombination aus sehr schlechtem Wetter und starken Strömungen in den Haiverseuchten, eiskalten Gewässern rund um die Insel zurückzuführen ist.

Das Meer war letztlich auch Schuld daran, dass das Hochsicherheitsgefängnis im Jahr 1963 geschlossen wurde: Durch das aggressive Salzwasser, mit dem unter anderem die Toiletten des Gefängnisses betrieben wurden, war die Bausubstanz stark zerstört worden. Eine Sanierung wäre zu teuer gewesen.

Alcatraz in San Francisco

Am 21. März des Jahres 1963 wurden die letzten 27 Häftlinge aus Alcatraz auf andere amerikanische Gefängnisse verteilt. Alcatraz wurde Teil eines nationalen Erholungsgebietes, und erhielt die Auszeichnung als National Historic Landmark.

Ein spätes Kapitel in der Geschichte von Alcatraz war die Okkupation von 1969, bei der eine Gruppe von 89 amerikanischen Ureinwohnern die Insel 19 Monate lang besetzte, um eine Rückgabe der Landmasse an die Native Americans zu bewirken. Dieser Akt des zivilen Ungehorsams bekam große öffentliche Unterstützung, wurde jedoch seitens der US-Regierung gewaltsam beendet.

Heute wird Alcatraz Island vom National Park Service als Teil der Golden Gate National Recreation Area verwaltet und ist unter anderem für ihr Artenreichtum berühmt.

Nicht vergessen

Wenn Du kein US-Bürger oder Green Card-Inhaber bist, dann brauchst du ein US-Visum oder ESTA, um in die USA einzureisen.

Anreise nach Alcatraz

Auf die Insel Alcatraz kommst du ausschließlich mit einer Fähre der Alcatraz City Cruises. Die Fähren starten am Pier 33 südöstlich vom Fisherman’s Wharf.

Fähren nach Alcatraz

Öffentliche Verkehrsmittel

Deinen Weg zum Pier 33 trittst du am besten mit der Buslinie M-OWL oder der Trambahn (Light rail) der Linie F an. Die Station in der Nähe vom Pier 33 heißt The Embarcadero & Bay St.

Anreise mit dem Auto

Direkt am Pier 33 gibt es leider keine Parkplätze. Die kommerziellen Parkflächen entlang der Straßen sind vor allem im Sommer brechend voll und erheben teils horrende Parkgebühren. Zusätzliche Hürde: Das Zeitlimit der Parkuhren in der Gegend reicht für einen Alcatraz-Besuch (min. 3 Stunden) nicht aus. Wir empfehlen deshalb eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Geführte Touren

Du kannst unterschiedliche Touren für einen Besuch auf Alcatraz Island buchen. Zur Auswahl stehen Bootstouren um die Insel, Tages- und Nachtführungen durch die Gebäude sowie verschiedene Programme und Präsentationen.

Alcatraz besichtigen: So geht’s

Alcatraz ist bis auf wenige Feiertage täglich geöffnet. Dein Besuch auf der Insel und in den Gebäuden ist theoretisch kostenlos, jedoch musst du trotzdem für die Fähre, den Tourguide und etwaige Sonderprogramme zahlen.

Fähre

Die Fähren der Alcatraz City Cruises fahren alle 30 Minuten am Pier 33 in San Francisco ab. Nach ca. 15 Minuten Fahrzeit durch die meist stürmische Bucht kannst du in Alcatraz Island von der Fähre steigen. In deinem Fahrpreis ist eine Audio-Tour im Zellenblock enthalten, die auch Originalaufnahmen von Zeitzeugen enthält. Tipp: Reserviere deine Tour nach Alcatraz frühzeitig, denn die Tickets sind oft schon Wochen im Voraus ausgebucht.

Wasserflugzeug oder Helikopter

Du magst es extravagant und willst Alcatraz von oben sehen? Dann buche dir einen Helikopter oder ein Wasserflugzeug! Neben einer Luftansicht von Alcatraz Island wirst du auf deinem ca. 30-minütigen Flug auch noch viele weitere Wahrzeichen von San Francisco sehen. Für dieses unvergessliche Erlebnis zahlst du zwischen 200 € und 300 €.

Führungen mit Audioguide

Auf deinem Spaziergang über Alcatraz Island erläutert der Audioführer alle wichtigen Orte und spielt dir Originaltöne von ehemaligen Insassen, Wärtern und Familienmitgliedern vor. Die preisgekrönte Audiotour überrascht dich außerdem immer wieder mit Soundeffekten und wird dir hier und dort einen Schauer über den Rücken jagen. Im Gefängnis kannst du den Zellenblock, den Speisesaal, die Bibliothek und den Gefängnishof besichtigen. Achtung: Die Insel ist zerklüftet und steil und das Wetter unberechenbar. Trage am besten wasserfeste Kleidung im Zwiebellook und festes Schuhwerk.

Alcatraz-Ausstellung

Im Unterkunftsblock der Wachen findest du eine Gefängnisausstellung, die dich in die Geschichte von Alcatraz entführt. Das Alcatraz Cell House Museum enthält Besitztümer ehemaliger Häftlinge, Fluchtmaterialien und Häftlingskunst. Zu den Highlights der Ausstellung gehören restaurierte Zelleneinrichtungen und Fotos, die das tägliche Leben auf „The Rock” zeigen. Die Parks Conservancy bietet in ihrem Shop eine Reihe von Nachbildungen an, die auf diesen historischen Gegenständen basieren.

Spezialführungen

Wenn dir eine normale Besichtigung von Alcatraz noch nicht gruselig genug ist, dann kannst du eine der finsteren Night Tours mit Spezialprogramm buchen. Oder darf es etwas mehr Natur sein? Dann lasse dich vom Parkdienst in die Vogelwelt einführen, die 5.000 Vögel aus neun verschiedenen Arten umfasst. Auch eine Behind-the-Scenes-Führung inklusive der wunderschönen Blumengärten ist möglich. Die Sonnenaufgangsversammlungen zum Tag der Ureinwohner und an Thanksgiving werden vom International Indian Treaty Council zum Gedenken an die Besetzung von 1969 organisiert. Du kannst übrigens auch eine private Veranstaltung auf Alcatraz realisieren. Mit im Paket sind eine private Fährfahrt, eine private Führung und die Nutzung der Veranstaltungsräume, z. B. Duschraum, Speisesaal oder Krankenhaus.

Alcatraz im Detail

Zu den Sehenswürdigkeiten auf Alcatraz Island zählen diverse Gebäude, der historische erste Leuchtturm der US-Westküste und eine Handvoll historischer und naturgeschützter Plätze.

Leuchtturm

Das Alcatraz Island Lighthouse war der erste Leuchtturm an der Westküste der USA. Er ragt am südlichen Ende der Insel in den Himmel und wurde als Hauptleuchtturm im Jahr 1909 von einem neuen, höheren Leuchtturm abgelöst.

Speisesaal

Die Alcatraz Dining Hall oder auch Mess Hall war der Speisesaal der Gefangenen und Mitarbeiter von Alcatraz. Diesen Saal kannst du auch für eine Privatveranstaltung buchen.

Bibliothek

Die Alcatraz Library war die Bibliothek der Gefangenen und befindet sich am Ende des D-Blocks. Jeder Insasse hatte einen Bibliotheksausweis und konnte beim Frühstück im Speisesaal seine Buchbestellungen aufgeben. Die Bücher wurden dann vom Bibliothekar zur Zelle gebracht.

Haus- und Offiziersclub

Nicht weit vom Wachhaus vor dem Weg hinauf zum Zellengebäude stehen die Ruinen des Offiziersclub, in dem das Personal anfangs Lebensmittel und andere Gebrauchsgüter kaufen konnte. Später wurde das Gebäude zu einem Freizeitsaal mit Casino, Tanzfläche, Turnhalle, Bowlingbahnen und einer Bar.

Gebäude 64

In Gebäude 64 lagen die Wohnungen der Offiziere und ihrer Familien. Das dreistöckige Wohnhaus auf der südöstlichen Seite von Alcatraz Island war lange in einem unsäglichen Zustand, blieb aber trotz des neu gebauten Quartiers auf dem Paradegelände bis zuletzt bewohnt.

Paradeplatz

Der große Paradeplatz ist eine Betonfläche vor dem Leuchtturm am südlichen Ende der Insel. Die Fläche sollte für militärische Übungen und Paraden genutzt werden, war aber nach der Umwandlung in ein Bundesgefängnis nur noch Spielplatz und Veranstaltungsort.

Industry Building

Das Model Industries Building oder Industry Building ist ein mehrstöckiges Gebäude an der nordwestlichen Ecke der Insel und diente ursprünglich als Waschhaus. Bei der Sanierung im Jahr 1939 wurde es dann ein Veranstaltungsgebäude für Gefangenen-Workshops.

Tierwelt auf Alcatraz Island

Die Insel Alcatraz hat sich zu einem wichtigen Nistplatz für Seevögel entwickelt und ist deshalb während der Nistzeit zu etwa einem Drittel für Besucher gesperrt. Wenn du über die weniger umschwärmten Bereiche der Insel spazierst, entdeckst du zwischen verfallenen und überwucherten Gebäuden und Gärten immer wieder Kormorane, Schmuckreiher, Nachtreiher und verschiedene Möwenarten.

Die besten Foto-Spots für Alcatraz

Alcatraz ist eines der beliebtesten Fotomotive der USA! Um ein wirklich gutes Bild zu bekommen, solltest du dich bei gutem Wetter klug positionieren. Hier sind die besten Plätze, um Alcatraz zu fotografieren:

  • Municipal Pier, Aquatic Park Pier
  • The Wave Organ, 83 Marina Green Drive
  • Pier 39
  • An Deck einer Fähre der Alcatraz City Cruises

Fun Facts über Alcatraz

Diese spannenden Fakten über Alcatraz hast du bestimmt noch nicht gehört:

  • Die gefürchteten Haie in den Gewässern rund um Alcatraz sind harmlose Sandhaie, die keine Menschen fressen.
  • Die Häftlinge im Pacific Branch Disciplinary hatten im Gegensatz zu allen anderen Gefangenen in den USA heiße Duschen. Die Gewöhnung an heißes Wasser sollte die Flucht im kalten Ozean erschweren.
  • Softball war der beliebteste Zeitvertreib unter den Gefangenen auf Alcatraz Island.
  • Al Capone spielte Banjo in der Gefangenenband.
  • Alcatraz soll die beste Küche des gesamten Bundesgefängnissystems gehabt haben

Alcatraz FAQ

Hast du das Gefühl, noch immer nicht genug über Alcatraz zu wissen? Dann findest du in unseren FAQ bestimmt alle Antworten auf deine Fragen:

Wo kriege ich Tickets für Alcatraz?

Wir empfehlen eine Buchung deiner Tickets für die Besichtigung von Alcatraz Island ein paar Wochen vor deiner Reise im Internet, z. B. über die Reiseplattformen GetYourGuide. Beim offiziellen Anbieter Alcatraz City Cruises kannst du über das Reservierungssystem des National Park Service ein Ticket kaufen. Auch am Pier 33 kannst du Tickets für Alcatraz kaufen.

Was kostet die Besichtigung von Alcatraz?

Ein normales Erwachsenenticket für die Besichtigung von Alcatraz kostet ca. 40 $. Im Ticketpreis enthalten sind die Fährenfahrt von Alcatraz City Cruises, die Audiotour durch das Zellengebäude und die Gebühr für den Federal Lands Recreation Enhancement Act. Für bestimmte Sonderveranstaltungen wie z. B. die „Indigenous Peoples' Day Sunrise Gatherings” zahlst du nur 14 $, allerdings gibt es hierbei keine Gebäudeführung.

Darf ich auf Alcatraz Gepäck mitnehmen?

Taschen, die größer als ein Standardrucksack sind, dürfen auf Alcatraz Island nicht mitgenommen werden.

Was sind die Öffnungszeiten von Alcatraz?

Die Öffnungszeiten von Alcatraz Island sind je nach Saison unterschiedlich. Unter der Woche kannst du ab 10:00 Uhr auf die Fähre steigen. Die letzte Fähre zurück zum Festland startet um 17:40 Uhr.

Alcatraz ist jeden Tag außer an Weihnachten, Thanksgiving und Neujahr geöffnet. Den exakten Fährenfahrplan findest du auf der Webseite von Alcatraz City Cruise

Weitere Sehenswürdigkeiten in San Francisco

Wenn du schon mal in San Francisco bist, dann solltest du dir keinesfalls die Top-Sehenswürdigkeiten der Hippie-Metropole entgehen lassen. Die Golden Gate Bridge, die Lombard Street, die Painted Ladies und viele andere Sensationen warten auf dich! Erfahre mehr in unserem Sightseeing-Guide für San Francisco!

Green Card Lottery

Gewinne jetzt eine von 55.000 Green Cards bei der offiziellen Green Card Lottery der U.S. Behörden!