Fast Food Favorite: Jack in the Box

In Amerika kann man nahezu alles mit dem Auto erledigen. Der 24. Juli ist diesem Phänomen gewidmet und als "Nationaler Drive-Thru Day" bekannt. Eingeführt wurde dieser Tag durch die Fast Food-Kette JACK IN THE BOX®!

Jack in the Box gilt als das erste Schnellrestaurant mit Drive-Thru und kreierte den "National Drive-Thru Day", um damit Amerikas Wertschätzung der "bequemen Verpflegung mit dem Auto" Ausdruck zu verleihen. Jack in the Box ging hiermit als Vorreiter der Fast Food-Bewegung in die amerikanische Geschichte ein. Etwa 85% der Kunden geben ihre Bestellungen über den Drive-Thru auf.

Die erste Filiale eröffnete in San Diego, Kalifornien im Jahre 1951. Damals kostete ein Hamburger gerade mal 18 Cent. Von solchen Preisen können wir heutzutage nur träumen – und dennoch ist Fast Food in Amerika im Vergleich zu Deutschland doch recht günstig.

Heutzutage gibt es Jack in the Box in mehr als 20 US-Bundesstaaten sowie in Guam, denn Guam ist US-Territorium. Dort finden sich nicht zuletzt aufgrund des dort stationierten US-Militärs genügend Abnehmer der amerikanischen Fast Food-Produkte. Jack in the Box nahm im Jahr 2003 ebenfalls Qdoba Mexican Grill® unter seine Fittiche und ist damit in mehr als 45 US-Bundesstaaten sowie Kanada vertreten.

Jack in the Box hat ein eigenes Maskottchen namens "Jack Box". Doch Jack ist mehr als ein Maskottchen und besitzt eine vollständig fiktive Biografie mitsamt einer "gültigen Fahrerlaubnis".

Die Liga der beliebtesten Fast Food-Produkte von Jack in the Box wird angeführt von dem Jumbo Jack®, der 1971 als Amerikas größter Burger aller Fast Food-Ketten ausgezeichnet wurde. Weitere Verkaufsschlager sind der Sourdough Jack®, Ultimate Cheeseburger, 100% Sirloin Burger und als Nachspeise der Real Ice Cream Shake mit Sahnehäubchen und einer Cocktailkirsche obendrauf. Im Gegensatz zu vielen anderen Fast Food-Ketten gibt es bei Jack in the Box Frühstück rund um die Uhr, getreu dem Motto: Breakfast served all day every day! Beim Frühstück fällt die erste Wahl seit seiner Einführung 1972 auf das Breakfast Jack® Sandwich.

Jack in the Box wirbt damit, dass alles frisch zubereitet wird und zwar erst, nachdem die Bestellung aufgegeben wurde. Das heißt exklusive Kundenwünsche wie eine "Low-Carb"-Version ohne Burgerbrötchen oder eine spezielle Soße können berücksichtigt werden, denn wie heißt es so schön: "We don't make it 'til you order it".

Offizieller Name: Jack in the Box, Inc. (NASDAQ: JACK)

Offizielle Webseite: www.jackinthebox.com

Offizielle Firmenwebseite: www.jackintheboxinc.com

Entstehungsjahr: 1951

Erfinder: Robert O. Peterson

Erste Filiale: San Diego, 6270 El Cajon Blvd., California

Meilensteine:

  • 1964: Eröffnung der 100. Filiale
  • 1979: Eröffnung der 1.000
  • 2004: Eröffnung der 2.000 Filiale
  • 2014: mehr als 1 Mio. Facebookfans


Verkaufsschlager:
Jumbo Jack®

Slogan(s):
"We don't stop serving breakfast at 10.30 am. Heck, we don't even stop serving it at 10.30 pm!" – zu Deutsch: „Wir hören nicht morgens um 10:30 Uhr damit auf, Frühstück zu servieren. Zum Teufel, wir hören nicht einmal abends um 22:30 Uhr damit auf!“

"We don't make it 'til you order it." – zu Deutsch: „Wir bereiten es erst zu, wenn du es bestellst!“

Wissenswertes:

"Star"-Besetzung: Dennis Hopper arbeitete vor seinem schauspielerischen Durchbruch als mit "Easy Rider" in einer Jack in the Box-Filiale in La Mesa, Kalifornien.

Jack Box MaskottchenBiografie des Maskottchens:

Vorname: Jack

Nachname: Box

Geburtsdatum: 16. Mai

Körpergröße: etwa 203 cm (6'8") ohne den Hut

Körpergewicht: etwa 88 Kg (195 lbs)

Gendefekt: Überdimensionaler Kopf

Fremdsprachen: Fließend in Englisch und Spanisch

Ehefrau: Cricket

Sohn: Jack Jr.

Eckdaten:

  • 1996. Virtueller Sieg im US-Wahlkampf gegen Bill Clinton, Bob Dole and Dogbert (Zeichentrickfigur)
  • 1999. Jack reiht sich unter die "Köpfe" der PEZ-Süßigkeitenspender

Zurück