Englisch lernen: App-Vergleich

Nicht nur auf Reisen, sondern auch für einen Job in einer internationalen Firma brauchst du solide Englischkenntnisse. Wie du am schnellsten Englisch lernst, bei welchen Anbietern es günstig ist und wo es am meisten Spaß macht, haben wir für dich herausgefunden.

Die besten Englischkurse

Die meisten von uns haben in der Schule Englisch gelernt. Jedoch erweist sich dieses Schul-Englisch im Praxistest oft als lückenhaft und veraltet. Wenn du gerade deinen nächsten Karriereschritt planst oder deinen Traum vom Auswandern in die USA verwirklichen willst, empfehlen wir dir deshalb einen professionellen Englischkurs.

  Gymglish Rosetta Stone Babbel Lingoda
  Gymglish Rosetta Stone Babbel Lingoda
  15 Tage testen zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter
Kosten ab 14,00 € pro Monat ab 11,99 € pro Monat ab 6,99 € pro Monat ab 6,00 € pro Stunde
Laufzeit 6, 12, 24 & 36 Monate 3 & 6 Monate & Lifetime 3, 6, 12 Monate 1, 3, 6 & 12 Monate
Probezeitraum ✔️ ✔️ ✔️ ✔️
Sprachen 5 24 14 4
Verfügbarkeit (iOS, Android, Web) ✔️/✔️/✔️ ✔️/✔️/✔️ ✔️/✔️/✔️ ❌/❌/✔️
Empfehlung ⭐⭐⭐⭐⭐ ⭐⭐⭐⭐⭐ ⭐⭐⭐⭐⭐ ⭐⭐⭐⭐
Aktuelle Aktion 15 Tage kostenlos ausprobieren Lifetime-Zugang zu 24 Sprachen für 199€ 6 weitere Monate geschenkt 30 % Rabatt mit dem Code SWEET30
  15 Tage testen zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter

Angebote zum Englischlernen im Detail

Welcher Lerntyp bist du überhaupt? Sitzt du lieber mit einer Sprachlern-App auf dem Sofa? Oder bevorzugst du einen digitalen Klassenraum mit richtigen Menschen? Die Sprachkurs-Angebote auf dem Markt sind vielfältig.

Vom etwas in die Jahre gekommenen Frontalunterricht über Online-Kurse in Kleingruppen bis zu hochintelligenten Technologien findest du für jeden Lerngeschmack die optimale Lösung. Moderne Anbieter setzen heute auf Spaß beim Lernen, Sofort-Erfolg und eine kinderleichte Bedienung von Apps und Desktop-Lösungen.

Die besten Sprachkurs-Anbieter im Detail:

Gymglish

Mit unterhaltsamen Videos, Audiodateien und schön geschriebenen Geschichten lädt dich Gymglish auf eine Reise in die englische Sprache ein. Du bist hier besonders gut aufgehoben, wenn du jeden Tag einen kleinen Tritt in den Hintern gebrauchen kannst, um wirklich am Ball zu bleiben.

Englisch lernen mit Gymglish

Als Gymglish-Teilnehmer bekommst du jeden Morgen eine auf dich zugeschnittene Lektion auf deine Gymglish-App oder in dein E-Mail Postfach geschickt. Nachdem du die Lektion des Tages abgeschlossen hast, schickt Gymglish dir eine professionelle Korrektur inklusive ausführlicher Erklärungen.

Während der Übungen kannst du dir per Mausklick jeden unbekannten Begriff in dein digitales Vokabelheft legen, um ihn dir später übersetzen zu lassen. Deine gesammelten Vokabeln bleiben dauerhaft verfügbar und können beliebig oft wiederholt werden.

Am Ende eines Gymglish-Englischkurses bekommst du ein Zertifikat, das dein aktuelles Englisch-Sprachniveau (A1, A2, B1, B2, C1 oder C2) auszeichnet.

 

Vorteile von Gymglish

  • Nutzung am Computer, Smartphone (App) oder Tablet
  • Kostenlose Testphase mit Einstufungstest
  • Kurze, dynamische Lektionen mit sofortiger Niveau-Anpassung
  • Sofort-Korrektur ohne Wartezeiten
  • Nachlese aller Skripte und Sammeln von Vokabeln möglich

Nachteile von Gymglish

  • Textaufgaben erfordern erhöhte Konzentration auf Details
  • Keine Übungen zur Aussprache

Gymglish Kosten

  • Basic-Tarif für 14 € pro Monat
  • Premium-Tarif für 21 € pro Monat
  • PRO-Tarif für 35 € pro Monat

Fazit zu Gymglish

Dank der liebevoll gestalteten Inhalte und kleinen Belohnungen fühlt sich deine tägliche Gymglish-Lektion fast wie ein Besuch bei Freunden an. Mit kleinen Ausschnitten aus englischsprachigen Filmen, Musikstücken oder Büchern gibt es eigentlich immer etwas zum Schmunzeln.

Als Nachteil von Gymglish sehen wir die Textaufgaben, bei denen du dich an viele Details erinnern musst, die weniger zum Sprachenlernen als zum Trainieren von Konzentration und Gedächtnis taugen.

Davon abgesehen ist Gymglish aber ein echter Knaller! 10 Minuten am Tag reichen aus, um hier schnell Fortschritte zu machen. So macht Englisch lernen richtig Spaß!

Jetzt 15 Tage kostenlos testen

Rosetta Stone

Willkommen in der Welt der Technologie! Das Sprachtraining von Rosetta Stone setzt auf die selbst entwickelte Dynamic Immersion® Methode, bei der du konstant im Dialog mit deinem Smartphone, Tablet oder Computer stehst.

Englisch lernen mit Rosetta Stone

In den interaktiven Übungen musst du abwechselnd gesprochene Sätze verstehen, Bilder interpretieren oder selbst Sätze nachsprechen. Sensationell: Nachdem du einen Satz eingesprochen hast, bekommst du sofort eine Bewertung deiner Aussprache angezeigt!

Als wäre diese Lernmethode nicht schon cool genug, kannst du dich zusätzlich noch für ein Themengebiet entscheiden, das deinen Interessen am ehesten entspricht. Zur Auswahl stehen die Themen „Reisen”, „Familie”, „Arbeit” sowie „Grundlagen und mehr”.

Live-Lektionen und persönliche Coachings mit den kompetenten Rosetta Stone-Tutoren Michelle, Lisa, Erin und anderen bringen deine Gesprächskompetenz auf die Sprünge und sind sozusagen die Generalprobe für echte Gespräche in englischer Sprache.

Als i-Tüpfelchen bekommst du bei Rosetta Stone eine Offline-Übungsfunktion (Audio-Begleiter) mit kunstvollen Geschichten, die du erst lesen, dann hören und am Ende selbst einsprechen und benoten lassen kannst.

Vorteile von Rosetta Stone

  • Preisgekrönte App, Inhalte synchronisieren sich auf allen Geräten
  • 100 % interaktiv - 0 % Langeweile
  • Themenauswahl nach persönlichen Interessen
  • Live-Feedback für die Aussprache
  • Live-Coachings, Einzeltrainings verfügbar

Nachteile von Rosetta Stone

  • Umgang mit der Technologie erfordert ein wenig Übung
  • Häufige Wortwiederholungen (z. B. bei der Benennung von Farben)

Rosetta Stone Kosten

  • Selbststudium 3 Monate: 11,99 € pro Monat
  • Selbststudium 12 Monate: 15,75 € pro Monat - Jetzt nur: 9,99 € pro Monat (inkl. weiterer Sprachen)
  • Selbststudium Lifetime: 349 € - Jetzt nur: 199 € (inkl. weiterer Sprachen)

 

  • Selbststudium + Coaching 3 Monate: 29,67 € pro Monat - Jetzt nur: 19,99 € pro Monat
  • Selbststudium + Coaching 12 Monate: 24,92 € pro Monat - Jetzt nur: 14,99 € pro Monat (inkl. weiterer Sprachen)
  • Selbststudium + Coaching Lifetime: 478 € - Jetzt nur 299,00 € (inkl. weiterer Sprachen)

Fazit zu Rosetta Stone

Wenn du vorhast, bald wie ein Muttersprachler zu klingen, dann ist Rosetta Stone die perfekte Lernmethode für dich! Der einzigartige Ansatz des Dauerdialogs mit deiner Sprachlernplattform baut deine Sprachkenntnisse besonders effizient auf und nimmt dabei sogar noch auf deine persönlichen Interessen Rücksicht.

Der unterhaltsame Mix aus hören, sprechen und lesen wird nur noch durch die Live-Coachings mit den Tutoren getoppt, die mit dir die Generalproben für echte Gespräche in Alltag und Job absolvieren. Bei Rosetta Stone verschwendest du keine einzige Minute deiner kostbaren Zeit. Wir können eine klare Empfehlung aussprechen!

Jetzt Rosetta Stone Kurs buchen

Babbel

Einer der berühmtesten Sprachlern-Anbieter ist Babbel. Mit einer preisgekrönten App und spannendem Live-Unterricht kannst du bei dieser E-Learning-Plattform sowohl in der Gruppe als auch allein Englisch lernen.

Englisch lernen mit Babbel

Dank echter Lehrkräfte in den Live-Coachings und einer Spracherkennung im Einzeltraining kannst du deine Aussprache mit direktem Feedback trainieren und auch deine Dialogfähigkeit schnell verbessern.

Durch verschiedene Lernaktivitäten wie Test-Lektionen, Podcasts und Spiele wird dein Lernerlebnis bei Babbel garantiert nicht langweilig. Die kurzen Lektionseinheiten von 10-15 Minuten ermöglichen dir eine gute Integration in deinen Alltag und richten sich nach deinen persönlichen Vorlieben.

Nach einer kurzen Selbsteinschätzung zum Einstieg kannst du bei Babbel direkt in die Übungen einsteigen und z. B. mit der App sprechen, Sätze aus Bausteinen bilden oder dich mit unterhaltsamen Geschichten vergnügen, zu denen du hinterher Fragen beantworten oder Synonyme zuordnen musst.

Als Babbel-Teilnehmer kannst du dich frei zwischen den Themen Business, Reise, Land und Leute bewegen.

Vorteile von Babbel

  • Preisgekrönte App plus Desktoplösung
  • Live-Test und Spracherkennung
  • Unterhaltsame Spiele zum Lernen
  • Originelle und humorvolle Inhalte
  • 20 Tage Geld-zurück-Garantie

Nachteile von Babbel

  • Nur britisches Englisch auswählbar (teilweise werden Inhalte aber dennoch von Amerikanern gesprochen)

Babbel Kosten

  • 3 Monate, 1 Person: 12,99 € pro Monat
  • 3 Monate, „Babbel für zwei”: 19,99 € pro Monat

 

  • 6 Monate, 1 Person: 9,99 € pro Monat
  • 6 Monate, „Babbel für zwei”: 14,99 € pro Monat

 

  • 12 Monate, 1 Person: 6,99 € pro Monat
  • 12 Monate, „Babbel für zwei”: 9,99 € pro Monat

 

  • 1 Monat Online-Coaching: 99 €
  • 3 Monate Online-Coaching: 69,67 € pro Monat
  • 6 Monate Online-Coaching: 59,83 € pro Monat
  • 12 Monate Online-Coaching: 49,92 € pro Monat

 

Fazit zu Babbel

Babbel ist ein solides und gutes Angebot für alle, die beim Englischlernen sowohl in der Gruppe als auch in unterhaltsamen Einzelsessions etwas Spaß haben wollen.

Als besonderes Highlight helfen dir die integrierten Spiele beim Vertiefen deines neuen Wortschatzes. Durch das praktische Partner-Angebot „Babbel für zwei” kommst du im Team, z. B. mit deinem Partner, einem Familienmitglied oder einem Freund, richtig günstig weg.

Jetzt weitere 6 Monate geschenkt!

Lingoda

Das Sprachlernangebot von Lingoda kommt dem richtigen Schulklassen-Erlebnis am nächsten, denn du lernst hier in Kleingruppen, mit denen du dich zu 60-minütigen Sessions im Online-Konferenztool Zoom triffst.

Englisch lernen mit Lingoda

Durch die geringe Teilnehmerzahl von bis zu fünf Leuten wirst du während der Unterrichtsstunden von deiner Lehrkraft garantiert persönlich gefördert. Alle Lehrkräfte sind zertifizierte und qualifizierte Muttersprachler, die dir ein unmittelbares Feedback zu Aussprache und Grammatik geben.

Du paukst aber bei Lingoda nicht nur Grammatik und Vokabeln, sondern wirst auch auf die praktische Konversation im Alltag und Job vorbereitet. Auch deine persönlichen Interessen sollen bei der Gestaltung deines Lehrplans eine Rolle spielen.

Nach deiner Lingoda-Registrierung kannst du mittels eines kostenlosen Einstufungstests dein aktuelles GER-Niveau (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) bestimmen, bevor du dich für einen Schwierigkeitsgrad entscheidest. So kannst du dir einen individuellen Stundenplan erstellen.

Da die Gruppenstunden von Lehrkräften in verschiedenen Zeitzonen unterrichtet werden, stehen dir bei Lingoda rund um die Uhr Kurse zur Verfügung. Auch Einzelstunden sind möglich, z. B. wenn du ein Feedback zu deinen Bewerbungsunterlagen für einen Job den USA benötigst.

Brauchst du eine Nachlese? Dann kannst du dir alle Unterrichtsmaterialien aus deinen Lingoda-Klassen jederzeit kostenlos herunterladen. Außerdem bekommst du am Ende jeder Unterrichtseinheit ein praktisches Quiz, um dein neues Wissen sofort zu testen.

Für jede abgeschlossene Leistungsstufe bekommst du ein Zertifikat gemäß GER. Außerdem hast du aufgrund einer Lingoda-Kooperation die Möglichkeit, den „Linguaskill”-Test direkt auf der Plattform durchzuführen. Der Test wird von internationalen Universitäten und Arbeitgebern genutzt, um die Englischkenntnisse von Bewerbern zu überprüfen.

Vorteile von Lingoda

  • Kostenlose Probewoche
  • Flexibler Stundenplan, 24/7 erreichbar
  • Live-Unterricht in kleinen Gruppen
  • Lernen mit Muttersprachlern

Nachteile von Lingoda

  • Keine App
  • Erfordert eigenen Zoom-Account

Lingoda Kosten

  • Monatsabo: 8 € pro Unterrichtsstunde
  • Marathon-Abos ab 3 Monaten: 6 € pro Unterrichtsstunde
  • Sprint-Abos mit hohen Rückerstattungen möglich

Fazit zu Lingoda

Lingoda eignet sich hervorragend für alle Englisch-Schüler, die lieber im Gruppenverband als allein mit einer interaktiven App lernen. Durch das Konferenzformat im Zoom benötigst du für Lingoda außerdem kaum technisches Verständnis und kannst dich voll auf deine Lerninhalte konzentrieren.

Wir empfehlen Lingoda für Schüler, die keine Autodidakten sind und sich lieber von einem Lehrer durch ein Schulstunden-Format leiten lassen. Ein klarer Vorteil ist hier der Live-Dialog mit Muttersprachlern zu jeder gewünschten Tages- und Nachtzeit.

Englisch lernen mit Lingoda

Das Problem mit dem Schul-Englisch

Egal, ob du noch als Schüler Englisch paukst, oder ob du schon seit Jahren im Berufsleben stehst: Im Gespräch mit internationalen Freunden, Kunden oder Geschäftspartnern werden deine Sprachkenntnisse das erste Mal wirklich auf die Probe gestellt.

Während es bei einer Urlaubsreise in die USA völlig normal ist, sich mit lückenhaftem Englisch und einem starkem Akzent durchzuschlagen, so kann es im Berufsleben schon zu Schwierigkeiten kommen, wenn du viele alltägliche Wörter nicht kennst und nur unter großen Schwierigkeiten in Konversationen mithalten kannst.

Das größte Problem, das unser Schul-Englisch mit sich bringt: Die Lehrpläne orientieren sich meist an stark veralteten und praxisfernen Beispielen. Zudem haben selbst erfahrene Englischlehrer oft kaum Zeit in den USA verbracht und kennen sich somit nicht mit aktuellen Entwicklungen der US-amerikanischen Sprachgepflogenheiten aus.

Häufig kommt es vor, dass die Schüler dank YouTube, Netflix und Co. schon ein deutlich besseres Englisch sprechen als ihre Lehrer, jedoch im Hinblick auf modernen Sprachgebrauch immer wieder nach unten korrigiert werden. Der alltägliche Umgang mit der englischen Sprache in Beruf und Privatleben stimmt oft nicht mit der klassischen Schulbuch-Grammatik überein. Aufgrund dieser „Engstirnigkeit” des Schulsystems wirst du selbst nach einem Englisch-Leistungskurs noch kein verhandlungssicheres Englisch sprechen.

Wenn du also einmal in den USA leben und arbeiten möchtest, dann solltest du ein professionelles Sprachcoaching in deinen Vorbereitungen nicht vernachlässigen. Moderne Angebote mit muttersprachlichen Lehrkräften und intelligenten Technologien helfen, dir schnell und mit viel Spaß ein vorzeigbares Englisch anzueignen.

Englisch-Sprachkenntnisse im Lebenslauf

Schreibst du gerade Bewerbungen und kannst deine Englischkenntnisse nicht einschätzen? Dann orientiere dich an den in diesem Artikel erklärten GER-Niveaustufen A1, A2, B2, B2, C1 und C2. Sie entsprechen den folgenden Begriffen, die im Lebenslauf verwendet werden:

Sprachniveau Formulierung in Bewerbungen
A1 Grundkenntnisse
A2 Erweiterte Grundkenntnisse
B1 Konversationssicher
B2 Fließend
C1 Verhandlungssicher
C2 Muttersprachniveau


Darüber hinaus kannst du auf vielen Sprachlern-Plattformen, z. B. bei Gymglish, auch einen Einstufungstest absolvieren und das Ergebnis als Referenz benutzen.

GER: Sprachniveau-Stufen und Kategorien

Der „Gemeinsame Europäische Referenzrahmen” (GER) legt feste Größen für Sprachniveaus fest, auf die sich alle europäischen Institutionen einigen konnten und die sämtliche ausgestellte Sprachzertifikate vergleichbar machen. Die europäisch einheitlichen Sprachniveaus heißen A1, A2, B1, B2, C1 und C2.

A1 Sprachniveau Englisch

Wenn du das A1-Sprachniveau erreicht hast, kannst du bereits einfache Sätze auf Englisch verstehen und damit sozusagen deine Grundbedürfnisse in einem USA-Urlaub decken. Hierzu gehört die persönliche Vorstellung, die Benennung einzelner Gegenstände und Orte und die Frage nach Hilfe im Alltag, z. B. für Wegbeschreibungen.

A2 Sprachniveau Englisch

Ab einem A2-Sprachniveau kannst du in Konversationen schon wesentlich mehr als nur Grundkenntnisse wie Namen und Orte verstehen, sondern begreifst bereits tiefere Zusammenhänge. So könntest du z. B. auch schon eine kurze Geschichte über deine Familie erzählen, die für andere nachvollziehbar ist.

B1 Sprachniveau Englisch

Ab einem B1-Sprachniveau hast du kaum mehr Verständnisprobleme, wenn dein Gegenüber langsam in einem klaren und dialekt- bzw. akzentfreiem Englisch spricht. Vertraute Themen aus Beruf und Alltag bringst du schon flüssig über die Lippen. Ab B1 macht eine Unterhaltung auf Englisch schon richtig Spaß, denn du hast bereits genügend Wörter zur Verfügung, um auch emotionale Themen und Zukunftspläne zu diskutieren.

B2 Sprachniveau Englisch

Ab einem B2-Sprachlevel kannst du bereits frei und flüssig sprechen und dein Englisch auch im beruflichen Kontext ohne größere Probleme nutzen - zumindest in deinem Fach- bzw. Spezialgebiet. Auch komplexe Sätze verstehst du mit B2 gut, und Gesprächspartner mit leichtem Akzent oder Dialekt sind für dich gut zu verstehen.

C1 Sprachniveau Englisch

Mit einem C1-Sprachniveau bist du schon ein richtiger Englischprofi! Selbst lange und anspruchsvolle Gespräche sind für dich leicht zu verstehen und du kannst spontan, fließend und exakt ausdrücken, was dir gerade durch den Kopf geht. Auf C1-Niveau bist du in Beruf und Freizeit kaum noch von einem Muttersprachler zu unterscheiden - abgesehen von deinem „cute German accent” natürlich.

C2 Sprachniveau Englisch

Auf C2-Niveau kannst du detailverliebte Geschichten auf Englisch schreiben und erzählen, komplexe Zusammenhänge verstehen und schildern und auch feine Bedeutungsnuancen heraushören. Mit deinen Grammatik- und Rechtschreibkenntnissen hast du viele Muttersprachler bereits überholt und kannst dich spontan, kreativ und flüssig auf Englisch unterhalten. Herzlichen Glückwunsch, du hast dein Lernziel erreicht!

Alternative Tipps zum Englisch lernen

Du hast keine Lust auf Lern-Apps, Kurse und Sprachtests? Das können wir verstehen, denn bei allem Spaß bleibt das Lernen auch Arbeit. Als Alternativen zum Englischlernen eignen sich Filme, Serien, Online-Games und Musik sehr gut.

Versuche doch einmal, deine Lieblingsserie im Originalton mit Untertiteln zu sehen, zocke mit Spielfans aus den USA oder lese beim Anhören deiner Lieblingssongs zur Abwechslung die Texte mit. So lernst du ohne Anstrengung jeden Tag neue Wörter und Redewendungen und wirst spielend leicht zum Englisch-Profi.

Englisch lernen mit Sprachreisen

Die schönste Weg zu gutem Englisch ist seit jeher die Sprachreise in die USA. Hierbei handelt es sich um einen zeitlich begrenzten Urlaub in den Vereinigten Staaten, in dem du zwischen 15 und 30 Stunden pro Woche eine Sprachschule besuchst. In der restlichen Urlaubszeit bist du im US-amerikanischen Alltag inklusive Freizeitaktivitäten integriert.

Viele Reiseveranstalter bieten hochwertige Sprachreisen inklusive spannender Freizeitangebote an. Zu den bekanntesten Anbietern für Sprachreisen in die USA gehören z. B. EF, Dialog und TravelWorks.

Stipendium für die USA

Auch unter Austauschschülern waren die USA schon immer das beliebteste Land. Die begehrten Austauschprogramme sind nicht nur ein zuverlässiges Karrieresprungbrett, sondern auch eine tolle Maßnahme zum Englischlernen.

Da die Entscheidung über einen Schüleraustausch bzw. ein High School-Jahr in den USA meistens von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern abhängt, vergibt The American Dream jedes Jahr drei High School-Stipendien im Gesamtwert von 15.000 € an besonders kreative junge Menschen.

Leben und Arbeiten in den USA

Hast du deine Englischkenntnisse bereits erfolgreich aufpoliert? Dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt für den nächsten Schritt! Wenn du in den USA leben und arbeiten willst, dann besorge dir am besten vorher eine Green Card, mit der du fast alle Rechte eines US-Bürgers hast.

In der jährlich stattfindenden Green Card Lottery verlost die US-Regierung 55.000 Green Cards an Teilnehmer als der ganzen Welt. Die Anmeldung zur Lotterie dauert nur ein paar Minuten - wir drücken dir die Daumen!

Green Card Lottery

Gewinne jetzt eine von 55.000 Green Cards bei der offiziellen Green Card Lottery der U.S. Behörden!