Checkliste für einen Road Trip durch die USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind ein facettenreiches Land: aufregende Metropolen, traumhafte Küstenlandschaften, imposante Nationalparks und viel Kultur sind es wert, entdeckt zu werden. Neben einer Vielzahl an interessanten Bus-Rundreisen durch die USA, stehen auch Road Trips mit dem Mietwagen ganz oben!

Die beliebteste Reiseroute: Der US Westen

Ein Road Trip bietet gegenüber der Bus-Rundreise den Vorteil, dass man frei und unabhängig durch die verschiedensten Regionen des Landes reisen kann. Eine besonders beliebte Gegend für Road Trips ist jedoch der Westen der USA. Diese Region fasziniert durch viele spannende Städte, atemberaubend schöne Küsten in Kalifornien, einer Vielzahl von beeindruckenden Nationalparks in Utah und Arizona sowie Las Vegas, welches mit vielen Casinos jährlich hunderttausende von Urlaubern und Glücksrittern anzieht. Da wundert es kaum, dass gerade diese Route so begehrt für ein unvergessliches Reisen ist.

Die wichtigsten Vorbereitungen für den Road Trip

Ein USA Road Trip kann gut geplant werden. Da diese Rundreisen durchaus drei bis vier Wochen in Anspruch nehmen können, ist eine gute Vorbereitung in Sachen Mietwagen, Unterkunft und persönlichen Vorlieben hinsichtlich der Sehenswürdigkeiten hilfreich. Darüber hinaus muss man auch einige Formalitäten mit den Behörden klären, um z.B. eine Einreiseerlaubnis zu erhalten.

Ein Road Trip durch die USA muss gut vorbereitet werden!

 

Der ESTA Antrag

Wer für einen Road Trip zum ersten Mal in die USA einreist, der muss im Vorfeld einen ESTA-Antrag im Internet ausfüllen. Beim ESTA handelt es sich um eine Sicherheitsabfrage der Homeland Security Behörde, um eine Einreisegenehmigung für die USA zu bekommen. Den ESTA-Antrag selbst findet man unter https://esta.cbp.dhs.gov. Nach dem Ausfüllen des Antrags wird eine entsprechende Verwaltungsgebühr von 14 Dollar fällig, die man mit der Kreditkarte oder Paypal zahlen kann. Auf https://www.reisen-fotografie.de/esta-antrag/ findet man noch ein kleines FAQ rund um das Ausfüllen des Antrages und was sonst noch dazu wichtig ist.

Checkliste für den Roadtrip durch die USA

Bevor der Road Trip endlich losgehen kann, muss man natürlich auch alle wichtigen Sachen einpacken, denn immerhin ist eine Rundreise mit dem Mietwagen etwas anders als ein Pauschalurlaub am Strand. Wer sein eigener Herr ist, der muss auch selbst dafür sorgen, dass alle wichtigen Sachen eingepackt sind.

 

Dokumente und Geld

  • Reisepass (mind. noch 6 Monate gültig)
  • 2 Kreditkarten
  • Reiseversicherung
  • Bargeld
  • Führerschein und ggf. internationaler Führerschein
  • Versicherungskarte Krankenkasse
  • Passfotos für Visum
  • Impfpass
  • Flugtickets
  • Buchungsunterlagen für Hotel und Mietwagen

 

Kleidung und Kleinigkeiten

  • 5 bis 10 T-Shirts
  • Pullover
  • Hemd/Polo-Shirt für Locations mit Dress Code
  • Jeans
  • wetterfeste Jacke
  • kurze Hosen
  • Badehose/Bikini
  • Unterwäsche
  • Socken
  • Sneakers oder Wanderschuhe
  • Schlafanzug
  • Sonnenbrille
  • Nähzeug
  • Feuerzeug
  • Kugelschreiber und Notizbuch
  • Reiseführer

 

Elektronik

  • Smartphone
  • Kamera
  • USB-Stick
  • SD-Kartenleser
  • Externe Festplatte
  • Notebook
  • Ladekabel für alle Geräte
  • Stromadapter international
  • Taschenlampe

 

Reiseapotheke

  • Kulturbeutel mit kleinem Duschgel, Shampoo
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Rasierer …
  • Handtücher
  • Taschentücher
  • Handspiegel
  • Reise-Handwaschmittel
  • Verhütungsmittel 
  • Mückenschutz
  • Sonnencreme
  • Pflaster
  • Persönliche Medikamente
  • Schmerzmittel
  • Kopfschmerztabletten
  • Desinfektionsmittel
  • Nasenspray
  • Lutschtabletten
  • Fieberthermometer
  • Verbandszeug

 

Campingsachen für Campingplatz

  • Zelt
  • Schlafsack
  • Campinggeschirr
  • Isomatte/Luftmatratze
  • aufblasbares Kissen
  • Campingkocher
  • LED-Laterne
  • Schnur/Wäscheleine

Die richtige Unterkunft

Wer einen Road Trip durch die USA bzw. an der Westküste plant, dem bieten sich viele Möglichkeiten zur Übernachtung. Motels und Hotels gibt es in zahlreicher Ausführung, und wer gerne ein paar Tage an einem Ort bleibt und es lieber etwas persönlich hat, der findet auf AirBnb.com passende Unterkünfte. Eine recht günstige Variante sind auch Campingplätze. So gut wie jeder Nationalpark bietet hier die Gelegenheit, sein Zelt auf einem Campingplatz aufzustellen. Auch die Reise mit einem eigenen Camper ist beliebt.

Wer den Road Trip über ein Reisebüro zu Hause organisiert, der kann hier meistens alles aus einer Hand erledigen. Neben dem Buchen der passenden Reiseroute übernehmen die Büros auch gleich die Buchung der Hotels. Manchmal ist es zudem auch möglich, auch gleich den Mietwagen mit zu buchen.

Wer es mit dem Mietwagen und den Hotels lieber komplett in die eigene Hand nehmen möchte, der sollte auf jeden Fall die einzelnen Anbieter gut vergleichen und bei Hotels auch auf Empfehlungen achten. Die Buchung ist meistens recht unkompliziert online möglich. Es gibt auch Anbieter wie USA-Reisen.de, die sich auf Amerika-Reisen spezialisiert und viele passende Angebote zusammengestellt haben.

Zurück