Sehenswürdigkeiten in San Diego

San Diego liegt an Amerikas Westküste im Süden Kaliforniens nahe der mexikanischen Grenze. Die Stadt ist bei Urlaubern nicht nur zum Surfen wegen ihrer idealen Strände beliebt. Auch an interessanten Sehenswürdigkeiten mangelt es San Diego nicht. Hier stellen wir sie Ihnen vor!

Balboa Park

Der San Diego Balboa Park hat eine Fläche von circa 5 km² und ist somit die größte Grünanlage der Stadt. Hier können jede Menge tolle Museen und Einrichtungen besucht werden, wie z.B. der San Diego Zoo. Der 1868 gegründete Park liegt in unmittelbarer Nähe des Stadtkerns Downtown San Diego und wird öfter für private Feiern gebucht.

Beliebt ist der Balboa Park auch bei Brautpaaren, denn mit seiner wunderbaren Aussicht stellt er die ideale Hochzeitslocation dar. Daher ist es nur wenig verwunderlich, dass die Ballräume und Restaurants oft Monate im Voraus ausgebucht sind.

Bild vom Balboa Park in San Diego, Kalifornien

Der Balboa Park ist der größte Park im Zentrum von San Diego und besitzt auch viele tolle Museen.

 

Coronado Island

Coronado Island ist, wie der Name es schon verrät, eine Insel bzw. Halbinsel im San Diego County, die an den Pazifischen Ozean sowie an die San Diego Bay grenzt. Sie ist mit dem Festland über den Tombolo namens Silver Strand verbunden und außerdem über die 1969 eröffnete Coronado Bridge erreichbar. Eine atemberaubende Aussicht auf die Skyline von San Diego bietet der Centennial Park auf Coronado Island.

Bild von der Skyline von San Diego bei Nacht

Der Centennial Park auf Coronado Island bietet vor allem bei Nacht eine grandiose Aussicht auf die Skyline von San Diego.

 

Ebenfalls sehenswert ist das 1888 erbaute Hotel del Coronado, welches früher als Filmkulisse verwendet wurde. Schauspieler wie Marilyn Monroe oder Tony Curtis haben hier schon Filme gedreht. Einen wunderschönen Strand hat Coronado ebenfalls zu bieten.

Bild vom Hotel del Coronado, Kalifornien

Das Hotel del Coronado bei San Diego diente früher als Filmkulisse.

 

Gaslamp Quarter

Das Gaslamp Quarter dürfte vor allem bei jungen Erwachsenen sehr beliebt sein. Das Viertel ist der Mittelpunkt des Nachtlebens in Downtown San Diego. Hier sind zahlreiche Restaurants und Bars nebeneinander aufgereiht. 

Beliebte Nachtclubs sind hier unter anderem der OMNIA Night Club, der Parq Nightclub oder der Oxford Social Club. Im berühmten Hard Rock Hotel finden regelmäßig Poolpartys statt, welche oftmals schon am späten Nachmittag beginnen. Das allseits bekannte Hyatt Hotel bietet zudem hin und wieder Rooftop movie nights auf dem Dach an. 

Bild von Gaslamp Quarter in San Diego

Der beliebte Gaslamp Quarter in Downtown San Diego zieht mit seinen vielen Bars und Nachtclubs vor allem junge Menschen an.

 

La Jolla Cove

La Jolla Cove ist eine kleine Bucht, welche von wunderschönen Klippen umgeben ist. Die Bucht verfügt über einen kleinen Strand und ist bei Tauchern und Schnorchlern sehr beliebt. Das größte Touristen-Highlight sind aber die zahlreichen Seelöwen, mit denen man sogar ein Selfie machen kann. Aber Vorsicht: Man sollte den Tieren nicht zu nahe kommen. Des Weiteren findet man in dem nahe gelegenen La Jolla Village eine Vielzahl an Geschäften und Restaurants.

Bild von La Jolla in San Diego

In der La Jolla Cove findet man zahlreiche Seelöwen zwischen den Klippen.

 

Little Italy

Wer in Amerika Urlaub macht, benötigt vielleicht nicht zwangsläufig italienisches Essen. Dennoch lohnt sich ein Besuch im niedlichen aber zugleich schicken Stadtviertel Little Italy. Neben Cocktailbars, Restaurants und Modeboutiquen bietet auch der Waterfront Park mit seinen Brunnen einen tollen Ausblick. Vor allem abends sorgen die schön beleuchteten Straßen für eine ganz besondere Atmosphäre.

Foto von Little Italy in San Diego, Kalifornien

Little Italy ist ein schönes kleines Viertel in Downtown San Diego, in dem sich zahlreiche Restaurants und Boutiquen befinden.

 

Mission Beach

Mission Beach ist ein beliebtes Stadtviertel für Wassersport-Begeisterte. Hier lädt der Sandstrand zum Surfen, Sonnenbaden oder zum Beachvolleyball spielen ein. In unmittelbarer Nähe befindet sich ebenfalls der Belmont Park - ein kleiner Freizeitpark, welcher sich als ideales Ausflugsziel für Familien eignet. Am Mission Boulevard hat man außerdem eine breite Auswahl an Cafés und Restaurants.

Foto vom Belmont Park in San Diego

Im Viertel Mission Beach findet man neben ganz viel Wasser und Strand auch den kleinen Freizeitpark Belmont Park.

 

Ocean Beach

Ocean Beach gilt als unkonventionelles Viertel mit klassischen südkalifornischen Stränden. Surfen ist hier die Lieblingsbeschäftigung der Touristen, aber auch Einheimische zieht es dafür nach Ocean Beach.

Neben Surfen und Sonnenbaden gibt es hier auch einige gute Restaurants und Bars. Das Hodad's ist eines der beliebsten Burger Restaurants in San Diego und in der OB Surf Lodge hat man einen tollen Blick aufs Meer. Leute, die gerne einen eher preiswerten Urlaub in Strandnähe machen wollen, sind bei den USA Hotels Ocean Beach gut aufgehoben.

Das Highlight in Ocean Beach sind die berühmten Sunset Cliffs. Hier kann man atemberaubende Sonnenuntergänge betrachten. Ein absolutes Muss! Viele Touristen machen hier ein Picknick und genießen die Aussicht. Jedoch ist es von Vorteil, wenn man vorsichtshalber mal eine Jacke einpackt.

Bild vom Sonnenuntergang am Ocean Beach in San Diego

Am Ocean Beach kann man nach dem Surfen oder Baden im Meer auch noch atemberaubende Sonnenuntergänge beobachten.

 

Old Town

Old Town ist ein Stadtviertel in San Diego, das sehr von spanischen Einflüssen geprägt wurde. Hier gibt es viele kleine Boutiquen und mexikanische Restaurants mit einzigartigen Gerichten. Die Altstadt steckt voller historischer Stätten wie dem Old Town State Park. Der 1968 gegründete Park erinnert an die Anfänge der Stadt zwischen 1820 und 1870. 

Da der "Día de los Muertos" in Mexiko sowie in anderen lateinamerikaischen Ländern einer der wichtigsten Feiertage des Jahres ist, wird dieser auch in der Altstadt von San Diego ausgiebig gefeiert. Hier wird die Einheit von Leben und Tod gefeiert, wenn Familien zusammenkommen und die Geister ihrer Lieben willkommen heißen, so die Tradition.

Diese Veranstaltung soll die Geschichte, Kultur und das Erbe der Region feiern und festlichen Traditionen gedenken. Traditionelle Aktivitäten sind hier: Gesichtsbemalung, öffentliche Gedenkstätten, Kinderkunsthandwerke, Azteken- und Volkstanz, Live-Musik, Kostümwettbewerb, Besichtigung der Altäre, Kerzenlicht-Prozession und die Ausstellung von großen Skelettpuppen.

Bild von Old Town in San Diego

Das Viertel Old Town in San Diego wurde sehr von spanischen Einflüssen geprägt, weshalb man hier viele mexikanische Restaurants findet oder auch den Día de los Muertos groß zelebriert.

 

Pacific Beach

Pacific Beach ist ein weiteres Viertel mit hervorragenden Stränden zum Sonnenbaden und Surfen. Entlang der Strandpromenade befinden sich unzählige kleine Shops, Hotels mit Bars und Cafés. Die umliegenden Straßen bieten weitere Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Auch hier lässt sich der berühmte kalifornische Sonnenuntergang genießen. 

Pacific Beach ist vor allem bei jungen Leuten sehr beliebt. Viele treffen sich zum wöchentlichen "Taco Tuesday" beispielsweise im Duck Dive. Nicht allzu weit entfernt befindet sich das Eiscafé "The Baked Bear". Definitiv ein Muss für alle Eisliebhaber! 

Bild vom Pacific Beach in San Diego

Pacific Beach bietet neben der Strandpromenade mit vielen kleinen Shops und Cafés auch eine bei jungen Leuten beliebte Partystraße mit Bars und Clubs.

 

Potato Chip Rock

Der Potato Chip Rock ist eine Touristenattraktion, welche sich in Ramona nahe San Diegos auf dem Woodson-Gipfel befindet. Der Name Potato Chip kommt daher, weil der Fels einem Kartoffelchip sehr ähnlich sieht. Berühmt ist der Fels, weil man hier die kreativsten und lustigsten Fotos schießen kann. Für die Wanderung auf den Berg sollte man idealerweise 3 - 4 Stunden Zeit einplanen.

Foto vom Potato Chip Rock in San Diego

Auf dem Potato Chip Rock nahe Ramona kann man tolle Fotos machen.

 

Seaworld San Diego

Das SeaWorld in San Diego ist ein Themenpark für Wassertiere und liegt im Mission Bay Park. Die Meeressäugetier-Themenparks sind eine Mischung aus einem Delfinarium mit Seelöwen, Eisbären, Pinguinen, Delfinen sowie Walen und einem Vergnügungspark. Der SeaWorld Park in San Diego belegt mit fast 4 Millionen Besuchern pro Jahr den 12. Platz der meistbesuchten Vergnügungsparks in Nordamerika.

Foto vom SeaWorld in San Diego

Im bei Besuchern sehr beliebten SeaWorld San Diego kann man viele beeindruckende Wassertiere bestaunen.

 

San Diego Zoo Safari Park

Der San Diego Zoo Safari Park liegt etwas außerhalb von San Diego und ist neben dem San Diego Zoo im Balboa Park eine der größten Touristenattraktionen von San Diego. Hier werden eine Vielzahl von gefährdeten Tierarten aus aller Welt beherbergt. Mit einer Fläche von über 7 km² liegt der Park in einer relativ natürlichen Umgebung.

Kalifornien San Diego Safari Park

Der San Diego Zoo Safari Park nahe Escondido beherbergt gefährdete Tierarten aus aller Welt und ist eine der größten Attraktionen von San Diego.

 

USS Midway Museum

Die USS Midway war von 1945 bis 1992 der dienstälteste Flugzeugträger der US Navy und ist der einzige Flugzeugträger, welcher während des kompletten Kalten Krieges im Einsatz war. Seit dem 10. Januar 2004 ist sein endgültiger Liegeplatz am Navy Pier in San Diego, dem Geburtsort der Luftmarinegarde.

Im Juni 2004 wurde das Schiff erstmals als Museum eröffnet. Seit dem Jahr 2012 gilt die USS Midway als das meistbesuchte, noch schwimmende Marinemuseumsschiff der Welt. 

Bild von USS Midway Museum in Kalifornien

Das USS Midway Museum am Navy Pier in San Diego gilt als das meistbesuchte, noch schwimmende Marinemuseumsschiff der Welt.

 

Zurück