Fast Food: Johnny Rockets

Wir können es nicht oft genug sagen, aber wir LIEBEN Burger! Und weil wir Burger so lieben, wollen wir Ihnen einen unserer Favoriten nicht vorenthalten! Johnny Rockets überzeugt jedoch nicht nur mit super leckeren Burgern und Milchshakes, sondern auch mit seinem 50’s Style und in manchen Filialen singen und tanzen die Mitarbeiter sogar! 

Die Erfüllung eines Traums 

Schon als Kind liebte Ronn Teitelbaum die alten charmanten, typisch amerikanischen Diners und träumte davon, selbst irgendwann mal einen zu eröffnen. Doch bis dahin sollte es noch etwas dauern, denn bevor er sich seinen Traum erfüllte, war Teitelbaum Inhaber von einem Designermodeladen in Beverly Hills, welcher so viel Erfolg brachte, dass er sogar expandieren konnte. 1984 verkaufte er seine Läden und erfüllte sich seinen Kindheitstraum

Am 6. Juni 1986 eröffnete der Gründer Ronn Teitelbaum seine erste Filiale auf der Melrose Avenue in Los Angeles. Der Name Johnny Rockets setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Johnny von der amerikanischen Geschichte über Johnny Appleseed, einem amerikanischen Pionier der im Mittleren Westen Apfelbäume anpflanzte und aufzog, und dem Oldtimerauto Rocket 88, welches ab 1949 gebaut wurde. Auch wenn Teitelbaum sein Restaurant in den 80ern eröffnete, so schlug sein Herz doch für die „ruhigeren“ und „weniger stressigen“ 50er Jahre, weshalb er sich entschied sein Restaurant im Stil der 50er Jahre einzurichten. Die erste Filiale wurde am 26. Oktober 2015 geschlossen, aber das typische Ambiente ist bis heute in allen Filialen geblieben. In jedem Johnny Rockets findet man die klassischen roten Vinylbänke, die verchromten Tische auf denen man in jeder Filiale kleine Jukeboxen findet, die die Gäste mit Nickeln füllen und bedienen können. Bei Johnny Rockets kommen die Qualität und der Service nicht zu kurz: Die Burger werden erst auf Bestellung gegrillt und man kann dabei sogar zusehen! 

Build Your Own Burger by Johnny RocketsIm ersten Johnny Rockets gab es allerhand „typisch amerikanische“ Speisen und Getränke, wie Apfelkuchen, Hamburger, handgemachte Milchshakes und Sodas. Heute findet man noch mehr auf der Karte, bis zu 50 verschiedene Speisen und Getränke, wie zum Beispiel Pommes, Sandwiches, Salate, Hot Dogs usw. Ganz getreu dem Standard: gekühlt - nicht gefroren! 

Die Johnny Rockets Erfolgsgeschichte geht weiter...

Am 18. Mai 1995 eröffnete Johnny Rockets seine erste Filiale in einem Casino, in Reno, Nevada. Nur ein Jahr später, am 4. Mai setzt Johnny Rockets die Segel auf der „Royal Caribbean Cruise Lines' Voyager of the Seas” und am eröffnet bereits 18. Oktober 1996 die 100. Filiale. Inzwischen ist Johnny Rockets auf 12 Kreuzfahrtschiffen der Royal Caribbean Cruise Lines vertreten. 

Am 30. May 2004 öffnet Johnny Rockets im Cedar Point Freizeitpark, Ohio, seine Türen und feiert gleichzeitig den 100. Geburtstag des Hamburgers mit einer einmonatigen Party! Nur drei Jahre später, am 21. März 2007 öffnet Filiale Nummer 200, in Glendale, Arizona und wird 5 Tage später von Redzone Capital aufgekauft, dessen Inhaber Daniel Snyder, u.a. Inhaber der Washington Redskins (American Footballteam), ist. Teitelbaum bleibt jedoch Vorstandsmitglied und kreativer Berater, bis er im Jahre 2000 aufgrund eines Hirntumors stirbt. Inzwischen gehört die Franchise der Sun Capital Partners Inc. - International vertreten ist Johnny Rockets bereits seit 1989 in 26 verschiedenen Ländern u.a. Japan, Kanada, Mexiko, Deutschland, Ägypten, Kuwait, Pakistan, Bahrain, Katar, Saudi Arabien uvm. Unter Snyder unterzeichnet Johnny Rockets besonders im Jahre 2008 weltweit Verträge für neue Filialen u.a. auf den Philipinen, welche 2009 eröffnet wurden. Von da an landete die Rakete unter anderem in Ländern wie Zypern, Chile, Korea und China. Am 6. Juni 2011 feiert Johnny Rockets sein 25. Jubiläum. 

Ketchup Gesichter als Markenzeichen

Johnny Rockets hat es sich zum Markenzeichen gemacht Ketchup auf einem Pappteller als Smiley gemalt zu servieren. Da man mit Ketchup aber noch mehr malen kann als Smileys, wurde die Künstlerin Cynthia Kostylo engagiert um für Neueröffnungen und größere Events Bilder mit Ketchup zu malen: 

Jobqualifikation: Singen und Tanzen 

Wer bei Johnny Rockets arbeiten will, muss singen und tanzen können (und natürlich wollen). In Ketchupflaschen singen, Strohhalme zwischen den Fingern drehen, Klatschen, Tanzen. All das gehört dazu. In den Filialen auf den Philippinen wird alle 15 Minuten getanzt und gesungen und es gibt einen hauseigenen Choreograph!  

Aber nicht nur die Mitarbeiter müssen singen und tanzen können. Seit CEO John Fuller bei der TV Show „Undercover Boss“ mitmachte und Stunden damit verbrachte die verschiedenen Tänze zu lernen, zu kochen und Tischen zu bedienen, gibt es ein Trainingsprogramm für angehende Manager, in dem sie genau diese Dinge lernen. 

Sportlicher Sponsor: NFL und Burgerliebe 

Seit 2008 wird Johnny Rockets vom ehemaligen NFL Spieler und Super Bowl Quarterback Champion Joe Theismann unterstützt, der ein führendes Mitglied des Vorstandes ist. Auch er liebt die Burger von Johnny Rockets, sowie die 50’s Atmosphäre der Restaurants. Football und Burger - amerikanischer geht es kaum!

Nichts is(s)t besser als Amerika. Wer sich an Burgern nicht satt essen kann, sollte an der GreenCard-Lotterie teilnehmen! 

Offizieller Name: Johnny Rockets 

Offizielle Webseite: www.johnnyrockets.com

Entstehungsjahr: 1986 

Erfinder: Ronn Teitelbaum 

Erste Filiale: Melrose Avenue, Los Angeles, Kalifornien 

Verkaufsschlager: „The Original“ Hamburger, „Original“ Shakes, Philly Cheesesteak 

Slogan: „Where the good times roll“, „The Original Hamburger“ 

Meilensteine 

  • 1996 Eröffnung der 100. Filiale und Segel setzen auf einer Kreuzfahrtlinie
  • 2004 der Cedar Point Freizeitpark in Sandusky, Ohio, eröffnet eine Filiale
  • 2007 Eröffnung der 200. Filiale
  • 2008 Johnny Rockets eröffnet in einer der weltgrößten Malls, in Dubai.
  • 2009 Eröffnung 4 neuer Standorte im neuen Yankee Stadium
  • 2009 Johnny Rockets kommt nach Deutschland, auf die US Militär Basis in Ramstein
  • 2016 30-jähriges Jubiläum 

Zurück