South Carolina The Palmetto State

Neben North Carolina gehört auch South Carolina zu den Südstaaten der USA. Dort liegt es in der südöstlichen Region in direkter Nähe zum Atlantik. Der Staat ist 82.932 km² groß und hat etwa 4,8 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt von South Carolina ist Columbia, wobei die Stadt Charleston eher als die traditionelle Hauptstadt des Staates gilt. Seine unmittelbaren Nachbarn sind North Carolina im Norden, der Atlantik im Osten und Georgia im Westen. Seinen Namen verdankt South Carolina dem englischen König Charles. Wie alle Südstatten hat auch South Carolina einen Spitznamen. Er lautet Palmetto State.

Auch wirtschaftlich steht der Südstaat recht gut da. Neben einem blühenden Tourismus entlang der Atlantikregion, zeichnet sich South Carolina auch durch den Anbau von Baumwolle und Tabak, chemische Industrie, Elektronische Industrie, Verarbeitung von Holz und Textilindustrie aus.

Natürlich hat nicht nur die Wirtschaft die Region groß gemacht. Auch einige wichtige Persönlichkeiten haben hier einen Teil ihres Lebens verbracht. Sehr berühmt sind vor allem Joseph Pulitzer, Stifter des Pulitzer-Preises, der Box-Weltmeister im Schwergewicht Joe Frazier, Ben Beranke, der Rock'n'Roll-Sänger Chubby Checker, der Komiker Stephen Colbert, Andrew Jackson, Jesse Jackson, der Autor Nicholas Sparks und der Nobelpreisträger Charles H. Townes.

Die Geschichte von South Carolina

Bis ins Jahr 1729 war South Carolina ein Teil von North Carolina, bevor sich die Abgeordneten des Staates dazu entschlossen North und South Carolina als zwei eigenständige Staaten mit eigenen Rechten zu trennen. South Carolina erklärte als nordamerikanische Kolonie im März des Jahres 1776 seine Unabhängigkeit von Großbritannien. Sie ratifizierte am 5. Februar 1778 die erste Verfassung der USA. Mitte Mai 1788 wurde der Staat als 8. Bundesstaat in die USA aufgenommen.

Mit seiner Abtretung aus der Union am 20. Dezember 1860 gab South Carolina den Anstoß zur Gründung der Konföderation. Diese Entscheidung führte dazu, dass der Amerikanische Bürgerkrieg ausbrach, welcher am 12. April 1861 begann. Die wichtige Rolle, die South Carolina für den Ausbruch des Krieges spielte, wurde später auch in einigen Liedern vertont. Ein besonders ist dabei das Lied „The Bonnie Blue Flag“. South Carolina verlor während des Krieges etwa ein Drittel seiner männlichen Einwohner.

Zurück