Oreo Cheesecake

Von

Wem läuft bei dem Gedanken an "Cheesecake" auch sofort das Wasser im Mund zusammen? Wir haben eine besonders leckere Kuchen-Kombination für euch ausprobiert, bei der man einfach nur noch "Mmmh!" sagen kann: Say hello to Cheesecake meets Oreo! Die "versteckten" Erdbeeren sind Geschmackssache!

Ein paar kurze Anmerkungen

Ich ernähre mich bewusst "sportlich" und mische Proteinpulver in meinen Käsekuchen. Der Verpackung liegt meist ein "Scoop" bei, den ich als Messeinheit benutze, sonst rechne in großen Esslöffeln. Außerdem nehme ich lieber Magerquark, während die Amis die "fetthaltigere" Variante bevorzugen und zwar "cream cheese" bzw. Frischkäse. Statt normalem Zucker kannst du so wie ich Stevia oder Steviazucker nehmen, verleiht dem Kuchen aber eine leichte Eigennote. Da es sich ja um einen 'Oreo'-Cheesecake handelt, muss man es hier nicht allzu akribisch sehen. 

Du benötigst etwa 1-2 Packungen OREO Cookies, in erster Linie für den Teigboden, aber falls du noch welche auf dem Kuchen verteilen willst, brauchst du mehr. Ich würde dazu raten, denn jeder Verkoster hätte gern einen Keks zu Kaffee & Kuchen. Außerdem lässt sich der Kuchen so gut "portionieren".

Solltest du Fragen zu diesem Rezept haben, wende dich gerne an uns. Und jetzt wünschen wir dir viel Spaß beim Nachbacken dieses locker leicht und leckeren Käsekuchen! Der Kuchen ist sooo lecker, dass ich gleich zwei davon gemacht habe, einen für Zuhause und einen als Mitbringsel!

Das sind die Zutaten

Teigboden

  • "Oreo" Kekse
  • etwas Milch
    (oder Butter)
  • etwas Sprühbutter zum Ausfetten der Form
    (oder Butter)

Kuchenteig

  • 1 Kg Magerquark
  • 2 "Scoops" Proteinpulver
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 Eier
  • 1 Tüte Vanillinzucker
  • 1/4 Tasse (Stevia) Zucker 
  • 1 Schale Erdbeeren

Topping

  • 'Oreo' Kekse
  • etwas Kakaopulver (80%)

Und so geht's...

  • Piece of cake mit Erdbeeren YR

    Step #1

    Heize dem Backofen mit 150 °C Umluft ordentlich ein und leg dir alle Zutaten und Küchenhelfer zurecht. Ordnung ist das halbe Rezept! Dann ist der Rest "piece of cake"!

  • Oreo Cheesecake Boden Rezept by The American Dream

    Step #2

    Zuerst wird die Kuchenform eingefettet, damit sich dieser später leichter lösen lässt. Dazu habe ich "Sprühbutter" genommen, es geht aber auch normale Butter. Für den Teigboden die Oreos zerbröseln.

    Bestenfalls in einem Mixer, ansonsten kann man sie in einen Ziplock-Beutel füllen und mit einem Nudelholz oder ähnlichem kleinhacken. Mit etwas Milch vermengen und dann in die Kuchenform drücken. Ich habe dazu Mandelmilch genommen, normale Milch oder flüssige Butter tut es aber auch. Danach ab in den Kühlschrank damit!

  • Oreo Cheesecake mit Protein Pulver Rezept by The American Dream

    Step #3

    Vermenge Magerquark, Proteinpulver, Stevia und Vanillinzucker. Außerdem habe ich die abgeraspelte Schale einer Bio-Zitrone zugegeben und etwas Zitronensaft untergemischt. Mir persönlich hat es geschmacklich ohne die Zugabe von extra Zucker (der 1/4 Tasse) gereicht.

    Als Eiweißpulver-Sorte eignen sich vor allem White Choc, Cookies'n'Cream oder Vanille. Wer kein Proteinpulver beifügen möchte oder nicht im Haus hat, der sollte unbedingt Zucker nehmen, da sonst die Süße fehlt.

  • IMAG2487

    Step #4

    In einer separaten die Eier schaumig schlagen und dann vorsichtig unter die Masse heben, dadurch wird der Teig fluffiger. Eine dünne Schicht Teigmasse in die Form füllen und halbierte Erdbeeren darauf verteilen. Der Hauptteiil der Käsemasse landet "on top".

    Für circa 50 (+/-) Minuten Backzeit in den Ofen damit! Teste mithilfe eines Zahnstochers: Bleibt noch Teigmasse "kleben", braucht er noch ein bisschen.

  • Oreo Cheesecake Rezept by The American Dream

    Step #5

    Stelle den Kuchen anschließend mehrere Stunden kalt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass er am nächsten Tag noch besser schmeckt, falls überhaupt etwas übrig bleibt. Plane also genug Zeit ein.

    Auch wenn dieser Käsekuchen leicht von der Hand geht, ist es keine Lastminute-Lösung, wenn die Gäste schon vor der Tür stehen. Damit der Kuchen auch von außen etwas hermacht, kannst du ihn nach Belieben mit frischen Erdbeeren, Oreos und etwas Kakaopulver dekorieren.

    Guten Appetit - Enjoy!