Der Bezirk Lake County

Im nördlichen Kalifornien befindet sich mit dem Lake County ein weiterer Verwaltungssitz des Bundesstaates, der zugleich ein Bezirk ist. Das County hat eine Gesamtfläche von etwa 3.440 km2 und rund 65.000 Einwohner. Seinen Namen verdankt das County dem Clear Lake. Er ist der größte See des Verwaltungsbezirkes und darüber hinaus auch ein beliebtes Ausflugsziel. Darüber hinaus ist Lake County auch als berühmte Gegend für den Weinanbau bekannt. Er gehört neben Napa, Sonoma und Mendocino zur kalifornischen Weinlandschaft dazu. Es umfasst über 35 Weingüter. Der Verwaltungssitz des Lake County ist Lakeport.

Die Geschichte des Lake County

Lake County wurde 1861 aus Gebieten der Countys Napa und Mendocino gegründet. Zu dieser Zeit hatten sich auch bereits einige europäische Siedler in der Region niedergelassen. Darüber hinaus nutzen die Siedler die Gegend vor allem um Landwirtschaft und Obstanbau zu betreiben. Neben der Haltung von Schweinen und Ziegen kamen später auch Truthähne hinzu.

Neben der Landwirtschaft machte sich das Lake County auch mit dem Anbau von Wein einen Namen. Bis ins Jahr 1920 wurden hier einige der weltweit größten Weine. Produziert. Danach endete durch ein Verbot die Herstellung von Wein. Erst im Jahre 1960 wurde der Anbau von Wein im Lake County wieder aufgenommen, nachdem zuvor einige Weinexperten die gute Fruchtbarkeit der Region entdeckt hatten. Den Anfang machten die beiden Weinberge High Valley und Red Hills mit weniger als 100 Hektar Land. Heute hat sich die Zahl der Weinberge auf über 35 Weingüter mit einer Gesamtfläche von etwa 9.455 Hektar erhöht.

Der Verwaltungssitz Lakeport

Die Stadt Lakeport ist der Verwaltungssitz des Lake County und befindet sich am Westufer des Clear Lake. Lakeport hat eine Gesamtfläche von rund 8,3 km2 und etwa 4800 Einwohner.

Die Geschichte von Lakeport

Wie fast jede Region Amerikas war auch Lakeport zu Anfang die Heimat vieler Indianerstämme. Zu dieser Zeit heißt das heutige Lakeport Kaci-Badon. Im Laufe der nächsten Jahrhunderte änderte sich der Stadtname jedoch auch in Forbestown, Rocky Point, Stony Point und Tuckertown, bis es schließlich Lakeport genannt wurde. Die ersten weißen Siedler kamen etwa 1855 in die Region und betrieben  schon bald regen Handel mit den Indianern. Drei Jahre später kam William Forbes in die Region und kaufte Land: Als sich die Stadt vergrößern wollte, war Forbes so großzügig und gab einen Teil seines Landes ab. Ihm zu Ehren wurde die Stadt in Forbestown umbenannt. Im Laufe der nächsten Jahre wurde die Stadt durch den Bau zahlreicher Bauten immer größer, was auch die eine oder andere Umbenennung mit sich brachte. Erst im Jahre 1888 wurde Lakeport offiziell gegründet. Seit fast einem Jahrhundert ist es die einzige Stadt in Lake County.

Sehenswürdigkeiten in Lakeport

Auch wenn Lakeport auf den ersten Blick vielleicht etwas klein erscheinen mag, gibt es für Besucher hier einiges zu entdecken. Besonders sehenswert sind das Lake County Superior Court, der Clear Lake State Park, Scott Creek. Library Park und die wunderschöne Innenstadt.

Zurück