South Carolinas Hauptstadt Columbia

Columbia ist nicht nur die zweitgrößte Stadt des US-Bundesstaates South Carolina, sondern auch dessen Hauptstadt. Neben ihrer interessanten Geschichte erfahren Sie hier, welche Sehenswürdigkeiten die Stadt ihren Besuchern bietet.

Fast Facts

Columbia ist mit etwa 135.000 Einwohnern und einer Gesamtfläche von 346,5 km² die zweitgrößte Stadt South Carolinas und zugleich Amtssitz von Richland County. In der Metropolregion Columbias leben sogar fast 820.000 Menschen. Die Stadt liegt im geografischen Zentrum von South Carolina am Zusammenfluss vom Saluda River und Broad River, die in Columbia zum Congaree River verschmelzen. 

In Columbia befindet sich auch die University of South Carolina, die bedeutendste und größte Universität des Bundesstaates, sowie das Fort Jackson, die größte Anlage der US-Armee für die Grundkampfausbildung. Zudem ist die Stadt Sitz des South Carolina State House, dem Regierungszentrum des Staates. 

South Carolina Columbia State Capitol

Ihren Namen verdankt die Stadt dem Seefahrer Christopher Kolumbus. Unter anderem ist Columbia auch unter den Spitznamen The Capital fo Southern Hospitality, The Big Friendly und Cola Town bekannt.

Geschichte

Die ersten Bewohner der Region war ein Volk namens Congaree, bevor Siedler aus Europa ins heutige Columbia kamen. Die Stadt wurde durch die Generalversammlung von South Carolina im Jahr 1786 als einstige Planstadt errichtet und aufgrund ihrer zentralen Lage im Bundesstaat zur neuen Hauptstadt gewählt, wodurch es Charleston ablöste. Als eine der ersten Planstädte der USA begann Columbia schnell zu wachsen. Im Jahr 1805 erhielt es seine ersten Stadtrechte, bevor es dann 1854 offiziell zur Stadt ernannt wurde.

Columbia erhielt einen großen Entwicklungsschub, als es durch den Santee Kanal auf einem direkten Wasserweg mit Charleston verbunden wurde. Dieser Kanal verband die Flüsse Santee und Cooper in einem 35 Kilometer langen Abschnitt. Er wurde erstmals 1786 eingeweiht und 1800 fertiggestellt, was ihn zu einem der ersten Kanäle der Vereinigten Staaten machte. Mit dem zunehmenden Eisenbahnverkehr wurde der Betrieb jedoch um 1850 eingestellt. Der Eisenbahnverkehr war in den 1850er und 1860er Jahren ein wesentlicher Einflussfaktor für das Bevölkerungswachstum in Columbia.

columbia railroad bridge in south carolina

Im Jahr 1860 war Columbia Schauplatz der South Carolina Secession Convention, die den Austritt des ersten Staates aus der Union in den Ereignissen vor dem Bürgerkrieg markierte. Gegen Ende des Amerikanischen Bürgerkrieges wurde ein Großteil Columbias am 17. Februar 1865 durch ein Feuer zerstört, während es von Unionstruppen des Generals William Tecumseh Sherman besetzt war. Nach einem leichten Bauboom in den ersten Jahren des Wiederaufbaus erstrahlt die Stadt heute im neuen Glanz. 

Sehenswürdigkeiten

Neben seinem wirtschaftlichen Zentrum ist Columbia auch als beliebtes Touristenziel bekannt, was nicht zuletzt an den zahlreichen historischen Gebäuden in der Stadt liegt. Besonders sehenswert ist das Ensor Keenan House, das um 1870 im italienischen Stil erbaut wurde. 1979 wurde es in das National Register of Historic Places aufgenommen, welches aktuell ganze 127 Bauwerke in Columbia umfasst.

Darüber hinaus sollten Besucher der Stadt auch die folgenden Sehenswürdigkeiten besichtigen:

  • South Carolina State House: State Capitol und Regierungssitz des Bundesstaates
  • First Baptist Church: historisches Kirchengebäude
  • Riverbanks Zoo & Garden: großer Zoo, Aquarium und botanischer Garten am Saluda River
  • South Carolina State Museum: hochmoderne Einrichtung mit Exponaten zu Kunst, Geschichte, Natur, Wissenschaft und Technik auf 4 Etagen
  • Columbia Museum of Art: Kunstmuseum
  • Lake Murray Dam North Recreational Area: großer See im Westen Columbias

columbia lake murray usa

  • Finley Park: größter und meist besuchter Park in der Innenstadt 
  • Riverbanks Botanical Garden: Botanischer Garten
  • Columbia Canal and Riverfront Park: Park am Kanal
  • University of South Carolina: bedeutendste Universität des Bundesstaates
  • Columbiana Centre: riesige Einkaufsmall

Zurück