Michael Jordan

"His Airness"

Michael Jordan wurde mit den Chicago Bulls zur Legende und ist dank seiner Zusammenarbeit mit Sportartikel-Hersteller Nike noch immer ein erfolgreicher Unternehmer und entwickelte unter anderem seinen eigenen Basketball-Schuh, den berühmten Nike Air Jordan.

Biografie

Michael Jordan wurde in New York geboren, ist allerdings in Wilmington, North Carolina aufgewachsen.

Auch wenn es unglaublich klingt: In der 10. Klasse scheiterte er an der Aufnahme in das Basketballteam. In den beiden Jahren darauf konnte er seine sportlichen Leistungen jedoch steigern, so dass die Talentscouts doch noch auf ihn aufmerksam wurden.
1981 ging er an die University of North Carolina (UNC) in Chapel Hill und holte gleich in der ersten Saison im Team der Tar Heels den Titel in der College-Meisterschaft (National Collegiate Athletic Association, NCAA). Nach und nach entwickelte sich Jordan zum wichtigsten Spieler der Mannschaft.

Nach dem College meldete sich Michael Jordan zum NBA Draft, bei dem die NBA Teams Nachwuchsspieler auswählen, und wurde von den Chicago Bulls verpflichtet.

Michael Jordan in der NBA

In seiner ersten Saison bei den Bulls gehörte Michael Jordan zu den Topscorern der NBA und konnte sein Team in die Playoffs führen. Dies brachte ihm als bester Neuling den Titel des "Rookie of the Year" ein.

In der zweiten Saison war Jordan lange Zeit verletzt, stellte jedoch in den Playoffs den bis heute gültigen Playoff-Punkterekord von 63 gegen die Boston Celtics auf. Nach dem Spiel sagte Celtics-Legende Larry Bird, dass "God diguised as Michael Jordan", das heißt Gott verkleidet als Michael Jordan, gespielt hat.

Während Jordan weiter persönliche Rekorde sammelte – 3041 Punkte pro Saison bzw. 37,1 Punkte pro Spiel, Wahl zum wertvollsten Spieler (MVP), Sieg im Slam Dunk Contest, 69 Punkte in einem Spiel – endete der Weg der Chicago Bulls oftmals in der ersten Playoff-Runde.
Erst nach sieben Jahren in der NBA konnte Michael Jordan seine erste Meisterschaft feiern: Im NBA Finale 1991 besiegten die Chicago Bulls die Los Angeles Lakers mit Superstar Magic Johnson. Den Meisterschaftstitel konnten die Bulls in den kommenden zwei Jahren verteidigen.

Nach der Ermordung seines Vaters beschloss Michael Jordan nach der Saison 1992/1993 vom Basketball zurückzutreten. Im März 1995 feierte Jordan dann doch sein Comeback bei den Chicago Bulls und konnte in der gleichen Saison die Meisterschaft feiern.
Nach einem weiteren Rücktritt streifte Michael Jordan 2001 erneut das Basketball-Trikot über, diesmal für die Washington Wizards, deren Teilhaber er war. Im Jahr 2003 erklärte Jordan seinen endgültigen Rücktritt vom Basketball.

Michael Jordan dominierte den Basketball Mitte der 1980er bis Ende der 1990er Jahre und gilt als einer der besten Basketballspieler aller Zeiten.
Seine Schuhreihe Nike Air Jordan ist bis heute erfolgreich, regelmäßig erscheinen neue Modelle. Auf allen Schuhen prangt das Logo von Jordan Brand, dem typischen "Jumpman". Es zeigt Michael Jordan in seiner unnachahmlichen Pose beim Dunken. Durch sein unternehmerisches Geschick ist Michael Jordan zum ersten NBA-Spieler, der zum Milliardär wurde.

Voller Name: Michael Jeffrey Jordan

Spitznamen: Air Jordan und His Airness (wegen seiner spektakulären Flüge zum Korb), MJ

Größe: 1,98 m

Position: Shooting Guard

Rückennummern:
Chicago Bulls: 23 (1985-1998), 12 (1990), 45 (1995)
Washington Wizards: 23 (2002-2003)

Basketballteams:
College:
Tar Heels, North Carolina

NBA:
Chicago Bulls: Draft 1984, 3. Pick; Debüt: 26. Oktober 1984; 1984-1993; 1995-1998
Washington Wizards: 2001-2003

Nationalmannschaft (USA):
1981-1984, 1992

Höchstes Jahresgehalt: 33,14 Millionen Dollar (97/98 Chicago Bulls)

"I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed." (Michael Jordan)

(Stand: 05.04.2017)

Zurück