Los Angeles Lakers

Das legendäre Team aus der Stadt der Engel

Die Los Angeles Lakers gehören ohne Zweifel zu den legendärsten und gleichzeitig erfolgreichsten Teams der NBA. Mit insgesamt 16 gewonnenen Meistertiteln haben die Lakers nur einen Titel weniger ergattert als der Rekordmeister und Langzeitrivale Boston Celtics. Das im kalifornischen Los Angeles beheimatete Team stammt ursprünglich allerdings aus Minnesota und nannte sich bis 1960 die “Minneapolis Lakers”. Der bis heute bestehende Team-Name “Lakers” bezieht sich deshalb auf den Spitznamen Minnesota’s, “Land of 10,000 Lakes” (Land der 10.000 Seen). 

Dass die Lakers zur Crème de la Crème des amerikanischen Basketballs gehören, beweisen nicht nur die vielen Meisterschaften. So stellten die Lakers in der Saison 1971/1972 einen bis heute ungebrochenen Rekord in der NBA auf - 33 Siege in Serie. Auch aus finanzieller Sicht sind die Lakers ein Team der Superlative. Das Forbes Magazin schätzte den Wert der Franchise im Jahr 2016 auf unfassbare 2,7 Milliarden US-Dollar, lediglich die New York Knicks konnten diesen Wert noch knapp übertreffen. 

Zu einer legendären Mannschaft gehören natürlich ebenso legendäre Spieler. Davon “produzierten” die Los Angeles Lakers bis heute eine beachtliche Menge. Die Namen Wilt Chamberlain, Magic Johnson, Kareem Abdul-Jabbar und Shaquille O’Neal dürften jedem Basketball-Fan ein Begriff sein. Insgesamt haben 21 Hall-of-Famer für die Lakers gespielt, während die Auszeichnung des wertvollsten Spielers (MVP) der NBA acht mal von einem Spieler der Lakers gewonnen wurde. 

Aktuell befindet sich die Mannschaft im Umbruch und ist weit von den einst legendären Leistungen entfernt. In der Saison 2015/2016 konnten die Playoffs leider nicht erreicht werden, das Team schloss mit nur 17 Siegen bei 65 Niederlagen ab. Damit belegte man in der Pacific Division nur den letzten Platz und musste stattdessen mit ansehen, wie die Stadtrivalen von den “Los Angeles Clippers” in die Playoffs einzogen. 

Die größte Lücke im genannten Umbruch hinterlässt ohne Frage Basketballelegende Kobe Bryant. Der Weltstar mit dem Spitznamen “Black Mamba” begibt sich nach zuletzt drei verletzungsgeplagten Jahren im Alter von 37 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand. Seine glanzvolle NBA Karriere absolvierte Bryant ausschließlich für Los Angeles, seit 20 Jahren trug er in insgesamt 1346 Spielen das Trikot der Lakers und führte das Team zu fünf Meisterschaften. Kein NBA Spieler hielt einem Team länger die Treue, und niemand war bei seinem NBA Debut als Stammspieler jünger als Bryant im Jahr 1996 (18 Jahre, 158 Tage). ESPN krönte Kobe Bryant gar zum zweitbesten Shooting Guard aller Zeiten, hinter Michael Jordan. Eine Auszeichnung, die in Anbetracht von 33.643 erzielten Punkten in der NBA absolut berechtigt erscheint. Zum Abschied warf Bryant in seinem letzten Spiel am 13. April 2016 beim Sieg gegen die Utah Jazz ganze 60 Punkte. 

Es wird spannend zu sehen, wie die Los Angeles Lakers ihre Mannschaft nach dem Abgang Bryant’s neu formieren. Angesichts der glorreichen Geschichte kann man sich aber so gut wie sicher sein, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der nächste potenzielle Superstar im Trikot der Lakers aufläuft. Vielleicht schon in der kommenden Saison? Beim diesjährigen NBA Draft sind die Lakers auf jeden Fall eines der ersten Teams, die die besten Nachwuchs-Talente von den Colleges verpflichten dürfen. 

Gründung: 1947 

Stadion: Staples Center

Standort: Los Angeles, Kalifornien 

Vereinsfarben: Gold, Violett, Schwarz, Weiß 

Conference: Western 

Division: Pacific 

Head Coach: Luke Walton 

Meisterschaften: 16 

Conference-Titel: 31 

Division-Titel: 23

(Stand: 05.04.2017)

Zurück

Kommentare