Chicago Cubs

Der gebrochene Fluch der World Series

„Die Cubs werden nie mehr gewinnen. Die Cubs werden die World Series so lange nicht gewinnen, wie die Ziege im Wrigley Field keinen Zutritt erhält.“
(Zitat von William „Billy Goat“ Sianis)

Geschichte:

Gegründet 1876 in Chicago, sind die Cubs die älteste noch aktive Profi-Mannschaft der USA welche kontinuierlich in derselben Stadt beheimatet ist. Neben den Chicago White Sox sind sie eines von zwei Major-League-Teams mit Sitz in Chicago und gehören zu den beiden letzten verbleibenden Gründungsmitgliedern der National League. Die Cubs spielen in der Major League Baseball (MLB) als Mitglied der National League in der Central Division.

Angeführt von Ihrem Präsidenten und damaligen Besitzer William A. Hulbert, gründeten sie mit 7 anderen Mannschaften im Jahre 1876 die National League. Am 25. April 1876 spielten sie mit ihrem Manager A.G. Spalding ihr erstes National League (NL) Spiel. Spalding fungierte gleichzeitig als Pitcher des Teams und gewann mit seinem Team am selbigen Tag ihr erstes NL Spiel mit 4-0 gegen Louisville. Fünf Monate später gewannen sie ihr erstes NL Pennant.

Am 30. May 1884 im Spiel gegen Detroit, schafft der Spieler Ned Williamson, als erster Spieler überhaupt, drei Homeruns hintereinander und hörte damit auch nicht auf. Mit einer Summe von 27 Homeruns hielt er den Rekord für die meisten Homeruns in einer Saison, bevor Babe Ruth 35 Jahre später diesen Rekord brach. Im Juni 1897 stellt die Mannschaft ihren persönlichen runs Rekord auf mit 36-7 gegen Louisville. Das Team wurde schnell erfolgreich und berühmt durch ihren Erfolg und änderten im Jahre 1894 ihren damaligen Namen Chicago White Stockings in Chicago Colts.

Im März 1902 bekamen die Cubs ihren Spitznamen durch die Zeitung Chicago Daily News und übernahmen diesen dann offiziell 1907. Der Spitzname scheint ihnen Glück gebracht zu haben, denn am 12. Oktober 1903 gewannen die Cubs ihren ersten World Series Titel indem sie die Detroit Tigers mit 2-0 schlugen. 1908 gewannen sie erneut die World Series und wurden damit auch zum ersten Team welchem es gelang sich den Titel zweimal hintereinander zu sichern. Doch leider sollte es dabei bleiben.

Die Cubs hatten seit 1908 keinen World Series Titel mehr gewonnen und diese seit 1945 auch nicht mehr erreicht. Dieser Misserfolg wurde durch den Film „Zurück in die Zukunft II“ noch berühmter. In diesem wird gezeigt wie die Helden des Films in die Zukunft reisen und im Jahre 2015 eine Berichterstattung über den ersten World Series Sieg der Cubs sehen. Als hätte der Film, welcher im Jahre 1989 erschien, die Zukunft vorausgesagt, waren die Cubs seit jeher sieglos geblieben.

1914 wurde das erste Stadion namens Weegham Park fertiggestellt in welches das Team dann 1916 umzog und ihre erste Spiele gewannen. 1920 bekam das Team einen neuen Präsidenten und das Stadion wurde dann in Cubs Park umbenannt. Dieser Name sollte jedoch auch nicht lange währen, denn 1926 als der Geschäftsmann und Kaugummihersteller William Wrigley Jr. neuer Präsident des Teams wurde, wurde das Stadion in Wrigley Field umgetauft.

Der „Homer in the Gloamin”

Das Heimstadion Wrigley Field war im Jahre 1938 noch ohne Licht. Als die Cubs dann am 28. September 1938 gegen die Pittsburgh Pirates spielten und die Dunkelheit einsetzte, gelang dem Spieler Gabby Hartnett dann das Unfassbare. Er schlug den Ball vom Pirates-Pitcher in die Dunkelheit und erzielte damit einen der berühmtesten Walk-off-Home-Runs der Baseballgeschichte.

Der Fluch der Cubs

Im Jahre 1945 traf die Cubs dann der heute berühmt-berüchtigte Fluch. Dem eingefleischten Cubs fan William „Billy Goat“ Sianis wurde am 6. Oktober vor dem 4. Spiel der World Series der Einlass verwehrt, da der Geruch seiner Ziege die anderen Zuschauer belästigen wurde. Wütend über dieses Verbot sprach er folgende Worte: „The Cubs ain’t gonna win no more. The Cubs will never win a World Series so long as the goat is not allowed in Wrigley Field“ (Die Cubs werden nie mehr gewinnen. Die Cubs werden die World Series so lange nicht gewinnen, wie die Ziege im Wrigley Field keinen Zutritt erhält). Die Cubs gewannen danach nur noch ein Spiel der World Series, jenes am 8. Oktober 1945. Im November 2016 wurde der Fluch endlich gebrochen, und die Cubs konnten nach einem furiosen Comeback die World Series gewinnen.

10.000 Siege

Trotz ihres andauernden Misserfolges in den World Series, sind die Cubs ein erfolgreiches Team. Am 23. April 2008 erspielten sie sich seit 1876 ihren 10.000. Sieg im Spiel gegen die Colorado Rockies. Damit sind sie der zweite Verein in der MLB-Geschichte dem dieser Meilenstein gelang. Zur Ehrung dieses Erfolges, weht über dem Wrigley Stadion eine weiße Flagge mit der Zahl 10.000 drauf.

Gründung: 1876

Stadion: Wrigley Field

Standort: Chicago, Illinois

Vereinsfarben: blau, rot, weiss

Liga: National League

Division: Central Division

Meisterschaften (World Series): 3

Ligatitel: 17

Divisiontitel: 4 Central Division Titel, 2 East-Division Titel

Abkürzung: CHC

Frühere Namen:

  • Chicago White Stockings
  • Chicago Colts
  • Chicago Orphans

Spitznamen:

The Cubbies, The North Siders

(Stand: 10.04.2017)

Zurück