Chicago Bears

Bear Down, Chicago Bears!

Die Chicago Bears sind neben Arizona Cardinals das älteste noch bestehende NFL-Team (National Football League) und gelten als eines der erfolgreichsten und traditionellsten Teams im American Football. „Monsters of the Midway“- diesen Spitznamen erhielt das Team in den frühen 40ern, er ist bis heute geblieben und dem Erfolg der Mannschaft im Mittleren Westen– und besonders dem Höhepunkt ihrer Karriere in den 80ern – zu verdanken. In ihrer langjährigen Geschichte haben die „Monsters of the Midway“ zahlreiche Erfolge gefeiert - neun gewonnene World Championships und insgesamt 700 Siege.

Der historische Konkurrenzkampf zwischen den Chicago Bears und den Green Bay Packers ist die wohl bekannteste und älteste Rivalität in der NFL-Geschichte. Sie begann mit dem ersten Aufeinandertreffen im Jahr 1921, als die Bears noch „Staleys“ hießen. Seitdem haben die Teams 192 Mal gegeneinander gespielt. Den höchsten Sieg gegen den Rivalen erzielten die Bears mit 61-7 im Jahr 1980. Die größte Erfolgsserie hingegen gehört den Packers, die zwischen 1994 und 1998 sagenhafte zehn Spiele gegen die „Monsters of the Midway“ gewannen. In der bekannten Pro Football Hall of Fame führen die Chicago Bears die Rangliste an – 34 Plätze der insgesamt 310 nehmen sie ein.

Das Teamtrikot hat während des langjährigen Bestehens der Chicago Bears etliche Designs durchlaufen und seine Geschichte ist ebenso interessant wie die des Teams selbst – die Farben orange, blau und weiß wurden in Anlehnung an die Farben der University of Illinois gewählt, die von Gründer George Stanley Halas besucht wurde. 1984, ein Jahr nach seinem Tod, ließ die Mannschaft zu Ehren von Halas die Initialen „GSH“ auf die Trikotärmel drucken.

Das Logo der „Monsters of the Midway“ stellt ein „C“ dar, das erstmals 1962 auf den Helmen der Mannschaft erschienen ist. Das ursprünglich weiße Logo wurde 1973 in Orange umgefärbt und wurde bis heute so beibehalten.

Geschichte

Am 17. September 1920 trafen sich mehrere Footballclub-Besitzer in einer Garage in Canton, Ohio, um die American Professional Football Association – die heutige National Football League (NFL) – zu gründen. George Halas, genannt „Papa Bear“, ist einer von ihnen und repräsentiert die Decatur Staleys – heute bekannt als die Chicago Bears.

1920 wurden die Chicago Bears mit ihrem ursprünglichen Namen Decatur Staleys von der A. E. Staley Company in Decatur, Illinois gegründet. Die Bears waren eines der Gründerteams der American Professional Football Association – heute bekannt als National Football League (NFL). Die Firma stellte den Gründer George Halas und Edward „Dutch“ Sternaman ein, die vorerst beide das Team führten bis dann George Halas offiziell zum Trainer der Mannschaft ernannt wurde. 1922 entstand der endgültige Name „Chicago Bears“. George Halas trainierte die Mannschaft mit einigen Unterbrechungen bis zu seinem Tod 1983.

Bereits in den Anfängen während der 1930er und 1940er Jahre erreichten die Chicago Bears viele Erfolge und gewannen mehrere Play-Offs (jährliche American Football-Meisterschaft).

Die erfolgreichste Ära begann jedoch 1982, als die Mannschaft Mike Ditka anheuerte, der bereits in den frühen 60ern für die Bears aktiv gespielt hatte. Ab diesem Zeitpunkt war der Erfolg geprägt von einer der stärksten und berüchtigtsten Defensivreihen der NFL-Geschichte. 1985 waren die Bears zum ersten Mal Gastgeber der Play-Offs und nahmen 1986 an ihrem ersten Super BowlXX (jährliches Saisonfinale der American Football-Profiliga) teil. Schon vor dem Endspiel gegen die New England Patriots war die Mannschaft so siegessicher, dass sie bereits die Siegeshymne aufnahm: „The Super Bowl Shuffle“. Ihre Euphorie wurde nicht getrübt -  die New England Patriots waren chancenlos und wurden mit 46:10 von den Chicago Bears geschlagen. Diese Saison wird in der Footballwelt als die mit Abstand beste Footballsaison, die jemals von einer Mannschaft gespielt wurde, bezeichnet. Walter Payton - einer der besten NFL-Spieler aller Zeiten - prägte als grandioser Runningback (offensiver Laufspieler, Pendant zum defensiven Quarterback) die erfolgreichste Ära der Bears während der 70er und 80er Jahre. Weitere erfolgreiche Spieler neben Payton und Mike Ditka waren unter anderem Gale Sayers, Doug Atkins und Mike Singletary.

In den 90ern hingegen erlebten die Chicago Bears eine schwache Phase. Coach Mike Ditka und Linebacker (defensiver Mittelspieler) Mike Singletary verließen 1992 das Team. 1993 wurde Dave Wannstedt als neuer Trainer eingestellt und anfänglich schien es, als käme der Erfolg zurück, aber das Gegenteil geschah letztendlich und das Team zog im Jahr 1997 mit der schlechtesten Bilanz der Vereinsgeschichte in die Saison ein.

Lovie Smith änderte zum Glück wieder den Kurs, als er 2004 als 13. Head Coach der Mannschaft die Zügel in die Hand nahm und die Bears gewannen innerhalb kürzester Zeit wieder ihre Entschlossenheit zum Sieg zurück. Es ging bergauf und Lovie Smith wurde nach einer erfolgreichen Saison 2005 zum besten Head Coach des Jahres gewählt. Seit Januar 2015 trainiert John Fox die Chicago Bears. Wie bei jeder erfolgreichen Sportmannschaft darf auch ein Teammaskottchen nicht fehlen und man kann schon ahnen, welches Tier den „Monsters of the Midway“ bei jedem Spiel treu zur Seite steht – Staley Da Bear, der zum Mannschaftssong– „Bear Down, Chicago Bears“ – fröhlich tanzt und die Mannschaft anfeuert!

Gründung: 17. September 1920

Stadion: Soldier Field

Standort: Chicago, Illinois

Vereinsfarben: Dunkles Marineblau, orange, weiß

Conference: National Football Conference (NFC)

Division: NFC North

Cheftrainer: John Fox

Meisterschaften: 9
(NFL Championships: 8; Super-Bowl-Sieg: 1)

Conferencesiege: 4

Divisionsiege: 18

Play-off-Teilnahmen: 26

Spitznamen: Monsters of the Midway

(Stand: 05.04.2017)

Zurück

Kommentare